Wie reinigt man den Staubsaugerfilter? (Herbst 2022)

Erfahren Sie hilfreiche Tipps und clevere Anregungen von uns, wie Sie Ihren Staubsaugerfilter schnell und einfach reinigen.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: August 31, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Staubsaugen – es mag absurd klingen – steht bei uns in Deutschland laut Statistik hoch im Kurs. Neben dem Geschirrwaschen wurde es schließlich als die beliebteste Hausarbeit nominiert. Nicht allein, weil der unsere Hausarbeit enorm vereinfacht.

Egal, ob beutelloser Handstaubsauger, Staubsauger mit oder ohne Schlauch: Er schluckt Flusen, in ihm verschwinden Tierhaare und auch Staub wird einfach von einem Staubsauger aufgesaugt. Aus diesem Grund ist das nützliche Elektrogerät aus unseren Haushalten nicht mehr wegzudenken. Und, während das Staubsaugen selbst kinderleicht ist und keine Erklärung benötigt, fragen Sie sich vielleicht: Wann und wie oft sollte ich meinen Staubsaugerfilter reinigen?

Zeit zu reinigen: Wann?

Woran erkennen Sie, dass es an der Zeit ist, Ihren Staubsaugerfilter zu entstauben? Es gibt viele Hinweise, die darauf hinweisen können, dass der Filter gereinigt werden muss. Klingt Ihr Staubsauger anders als sonst? Dies kann daran liegen, dass die Luft nicht richtig gefiltert werden kann bzw. der Staubsaugermotor mehr Kraft benötigt, um die Luft durch den Filter zu saugen. Auch eine verringerte Saugleistung, kann die Folge eines verstopften bzw. dreckigen Filters sein. Zudem kann die Filterleistung selbst unter einem dreckigen Filter leiden und Staub und Schmutz können nicht mehr richtig aufgesaugt werden. Die Schmutzpartikel werden wieder aus dem Staubsauger geschleudert und das Gerät kann so einen sonderlichen Geruch abgeben.

All dies sind Anzeichen, dass Sie den Filter Ihres Staubsaugers einer Reinigung unterziehen sollten.

Was wird benötigt?

Wie reinigt man den Staubsaugerfilter? (Herbst 2022)

Viele Staubsaugerfilter werden unter fließendem Wasser gereinigt.

Für die Reinigung des Filters von einem Shark Staubsauger, von einem Medion Saugroboter oder vieler anderer beliebter Modelle benötigen Sie die passenden Utensilien. In jedem Fall benötigen Sie dazu einen Müllbeutel und, für die Säuberung der meisten Filtermodelle brauchen Sie außerdem fließendes Wasser. Auch ein schonendes Reinigungsmittel und eine weiche Bürste sind optional, damit Sie auch hartnäckige Verschmutzungen aus dem Filter entfernen können. Sollten Sie Allergiker sein oder empfindlich auf Staub reagieren, empfehlen wir Ihnen einen Mundschutz oder eine Atemmaske sowie Handschuhe zu tragen.

Arten von Filtern

Bevor Sie den Filter Ihres Staubsaugers entnehmen und mit der Reinigung beginnen, sollten Sie wissen, um welche Art Filter es sich handelt. Je nach Art des Filters, muss die Reinigung anders vorgenommen werden. Einige Filter können zudem mit Wasser gesäubert werden, während andere Filter auf keinen Fall mit Flüssigkeiten in Verbindung kommen dürfen. Finden Sie daher vor der Reinigung heraus, um welche Filterart es sich handelt, um Beschädigungen am Filter und dem Staubsauger zu vermeiden.

Grundsätzlich besteht ein Staubsauger zudem aus mehreren Filtern. Besonders beutellose Staubsauger haben in der Regel mehrere Filter. Denken Sie also auch daran, den Motor-, Zentral- und Abluftfilter gründlich zu reinigen.

Hepa-Filter reinigen

Wie reinigt man den Staubsaugerfilter? (Herbst 2022)

Achten Sie auf den Typ Ihres HEPA-Filters: waschbar oder nicht waschbar.

Bei einem HEPA-Filter handelt es sich um eine hochfunktionelle und moderne Filterart. Dieser Filter wird beispielsweise auch bei der Verbesserung der Luftqualität eingesetzt. Die Art und Weise, wie Sie Ihren Staubsauger mit HEPA-Filter am besten Reinigen und Pflegen variiert je nach Typ. Dabei gibt es zwei Grundarten:

  • nicht waschbare HEPA-Filter
  • waschbare HEPA-Filter

Beide Filtertypen besitzen die gleiche Lebensdauer. Der Unterschied besteht für den Benutzer nur in der Art der Reinigung. Dabei darf, wie der Name bereits verrät, ein nicht waschbarer HEPA-Filter bei der Reinigung nicht mit Flüssigkeiten in Berührung kommen.

Daher erfolgt die Reinigung dieses Filtertyps hauptsächlich mit Luft. Die Reinigung sollte im Freien durchgeführt werden, da sonst die im Filter sitzenden Schmutzpartikel in Ihrer Wohnung verteilt werden können.

Entnehme Sie den HEPA-Filter aus dem Gerät und platzieren Sie diesen in einem größeren Behälter, in welchem Sie den Filter Reinigen können. Schmutz und Staub landen beim Säubern des Filters dann in dem Behälter und können sich nicht versehentlich in Ihrer Wohnung verteilen. Bestenfalls können Sie mit Druckluft Staub und Schmutzpartikel aus dem Filter herausblasen. Alternativ können Sie den Filter auch gegen die Innenwände des Behälters schlagen, um Schmutzpartikel aus diesem herauszuklopfen.

Einen waschbaren HEPA-Filter können Sie wiederum unter fließendem Wasser in beide Richtungen gut gespült werden. Es ist sehr wichtig, den HEPA-Filter nach dem Waschen gut trocknen zu lassen bevor Sie Ihn wieder in den Staubsauger einsetzen. Ein feuchter Filter kann Ihren Handstaubsauger mit Kabel beschädigen.

Lamellenfilter reinigen

Wie reinigt man den Staubsaugerfilter? (Herbst 2022)

Ein Lamellenfilter ist auszuklopfen und unter fließendem Wasser auszuspülen.

Ein Lamellenfilter ist besonders feinporig und setzt sich somit schnell mit Staub und Dreck zu. Damit der Filter richtig weiterarbeiten kann, sollten Sie die folgenden Schritte zur Reinigung beachten:

Entnehmen Sie den Lamellenfilter aus dem Staubsauger. Achten Sie darauf, dass der Filter keine weiteren Bestandteile besitzt, die bei der Reinigung versehentlich verlorengehen können. Klopfen Sie nun den Filter in einem Müllbeutel oder ganz einfach im Freien aus. Beachten Sie dabei, den austretenden Staub nicht einzuatmen und den Filter möglichst nicht in Windrichtung auszuklopfen!

Anschließend können Sie den Filter unter fließendem Wasser ausspülen. Alternativ kann der Filter für einige Minuten in klares Wasser gelegt werden damit sich Schmutzpartikel von der Membrane ablösen. Anders als bei einem HEPA-Filter dürfen Sie bei einem Lamellenfilter jedoch keine Reinigungsmittel verwenden, da der Filter sonst beschädigt werden kann.

Lassen Sie den Filter nach der Reinigung richtig trocknen. Dies ist besonders wichtig, da es ansonsten zu Schimmelbildung kommen kann. Wir empfehlen Ihnen daher den Filter mindestens einen Tag oder sogar länger trocknen zu lassen. Anschließend kann der Filter wieder wie in den Staubsauger eingesetzt werden.

Beutelloser Staubsauger

Wie reinigt man den Staubsaugerfilter? (Herbst 2022)

Bei beutellosen Staubsaugern wird in der Regel der Zentralfilter gereinigt.

Ein Staubsauger, der ganz ohne Filter auskommt bzw. ein beutelloser Staubsauger wie beispielsweise Kärcher VC5 oder Shark NZ801EUT ist vor allem in Haushalten beliebt, die mit viel Schmutz zu kämpfen haben. Einfachzyklonsauger beispielsweise besitzen einen Zentralfilter, der häufig gesäubert werden muss. Am besten erledigen Sie diese Arbeit unter fließendem lauwarmem Wasser.

Aber erst, wenn der Filter vollständig getrocknet ist, können Sie ihn wieder in den Staubsauger einbauen. Im Gegensatz zum Einfachzyklonsauger besitzt ein Multizyklonsauger wiederum keinen Zentralfilter. Diese Geräte haben lediglich einen Schwebstofffilter, der jedoch auch hin und wieder gereinigt werden muss. Je nach Hersteller angaben, können Sie diesen Filter auch unter fließendem Wasser ausspülen. Diese Filter sollten zudem nach einigen Jahren ausgetauscht werden, damit die volle Saugkraft des Staubsaugers bewahrt wird.

Roboter

Wie reinigt man den Staubsaugerfilter? (Herbst 2022)

Der HEPA-Filter eines Saugroboters muss ausgeklopft und ausgebürstet werden.

Auch automatische Saugroboter besitzen Filter, die regelmäßig gereinigt werden müssen. Die meisten bekannten Saugroboter-Modelle verfügen über wiederverwendbare HEPA-Filter. HEPA-Filter werden auch als Schwebstofffilter bezeichnet.

Zunächst sollte der HEPA-Filter oberflächlich gereinigt werden. Hierzu muss der Feinstaubfilter aus dem Staubbehälter entnommen werden. Zur groben Reinigung kann dieser ausgeklopft werden.

Mit Hilfe einer Reinigungsbürste, die meistens zum Lieferumfang des Gerätes inbegriffen ist, kann der Schmutz und Staub im HEPA-Filter zusätzlich ausgebürstet werden. Wichtig ist, dass der Filter vor der erneuten Nutzung komplett trocknen ist.

Sobald der Filter vollständig ausgetrocknet ist, kann er wieder im Staubbehälter eingesetzt werden.

Wie oft Filter reinigen?

Ein voll gesetzter Filter kann die Saugleistung eines Staubsaugers um bis zu 50 % reduzieren. Wann und wie oft Sie Ihren Staubsauger reinigen müssen, kommt auf die Art des Staubsaugers an und, wie regelmäßig Sie diesen benutzen bzw. wie hochgradig die Verschmutzungen sind, die Sie beseitigen. Der Filter eines Staubsaugers, der lediglich Staub und Schmutz in einem kleinen Haushalt zu beseitigen muss wesentlich seltener gereinigt werden als beispielsweise ein Gerät, dass in einem Haushalt mit mehreren Haustieren zum Einsatz kommt. Je nach Hersteller wird jedoch geraten, den Filter Ihres Staubsaugers mindestens alle zwei Wochen zu reinigen.

Fazit

Staubsauger erleichtern uns den Alltag, denn Sie sorgen dafür, dass unsere Räume frei von Flusen und Staub bleiben. Besonders Haustierbesitzer und Mehrfamilienhaushalte können von diesem einfachen Gerät profitieren. Denken Sie nur einmal daran wie viel Arbeit es in der Vergangenheit brauchte, um Teppiche mühsam aufzuhängen und auszuklopfen, um diese von Staub und Schmutz zu befreien. Kaum ein anderes Haushaltsgerät ist daher so beliebt und weit verbreitet. Doch damit Sie stets die Performance von Ihrem Sauger erhalten, die Sie erwarten, müssen Sie hin und wieder Hand anlegen und den Staubsaugerfilter reinigen. Mit unseren Empfehlungen und Informationen können Sie sicher sein, dass Ihr Staubsauger nicht nur die optimale Saugleistung bringt, sondern auch länger funktionstüchtig und obendrein hygienisch bleibt.

FAQ

Warum soll ich den Staubsaugerschlauch auch reinigen und durchspülen?

Neben Staubsaugerbeuteln und Filtern, hat ein Staubsaugerschlauch direkten Kontakt mit dem Staub und Schmutz, denn Sie täglich damit aufsaugen. Im Inneren des Schlauches kann sich somit relativ schnell Schmutz absetzen. Besonders die gerillte Form des Schlauches lädt Schmutzpartikel dazu ein, anstatt in den Staubsauger zu gelangen, dort Ablagerungen zu bilden. Diese Ablagerungen können dazu führen, dass mehr Staub und Dreck an der Innenseite des Schlauches hängen bleibt und der Schlauch ultimativ verstopfen kann. Doch auch bevor es so weit kommt, können die Verunreinigungen im Schlauch ein Herd für Bakterien und Pilze werden. Vor allem die feinen Pilzsporen, können nicht von allen Staubsaugerfiltern aufgefangen werden. Daher kann ein Staubsaugerschlauch, wenn Sie diesen nicht sachgemäß reinigen, schnell für sorgen, dass Ihr Staubsauger, anstatt Dreck einzusaugen, diese Sporen in Ihrer Wohnung verteilt.

Wann ist es die Zeit, den Filter zu wechseln?

Je nach Filterart sollte ein Staubsaugerfilter für mehrere Jahre gebraucht werden können, bevor Sie diesen austauchen müssen. Um, genauere Angaben zu erfahren, wann es an der Zeit ist Ihren Staubsaugerfilter zu wechseln, empfiehlt es sich den Angaben des Herstellers zu folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.