5 Power Racks Test – unerlässlich für Ihr Workout (Winter 2022)

Mit unserem Power Rack Test können Sie sofort mit vielen verschiedenem Übung zur Verbesserung der Fitness anfangen.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: September 09, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Wenn Sie einen eigenen Trainingsraum zu Hause besitzen oder Ihr Krafttraining in Ihr Eigenheim verlegen möchten, dann ist ein Power Rack bzw. ein Kraftturm unerlässlich für Ihr Workout.

Mit einem Power Rack lassen sich Back Squats, Front Squats, Shoulder Presses, Deadlifts, Bench Presses und Heavy Rows und viele andere Übungen ausführen.

Wir haben in unserem Power Rack Test wichtige Eigenschaften wie die Belastbarkeit, Vielseitigkeit, Qualität und natürlich auch den Preis unterschiedlicher Produkte von Herstellern wie Fitness Reality und Body-Solid und vielen weiteren beliebter Marken für Sie eingesehen und verglichen. Ziehen Sie auch unseren anschließenden Kaufratgeber zu Rate für weitere detaillierte welche Eigenschaften, die ein guter Power Rack besitzen sollte.

Tabelle der besten Produkte

Top 5 Power Racks Test 2022

1.

Fitness Reality 810XLTVergleichssieger

Eigenschaften
  • Belastung Latzug: k.A.
  • Belastung gesamter Power Rack: 363 kg
  • Benutzergewicht: k.A.
  • Positionierbar: 4 x 19
  • Optionen: Lastzug optional, Sicherheitsablage, Klimmzugstange
  • Abmessungen: 128 x 118 x 212 cm
  • Gewicht: 60,5 kg

Das Power Rack 810XLT von Fitness Reality bietet Hobbysportlern und Profis zugleich viele verschiedene Trainingsmöglichkeiten. Sie können den Kraftturm als Grundmodell bestellen, Fitness Reality bietet jedoch auch die Möglichkeit direkt passend eine Latzugvorrichtung in den Lieferumfang zu integrieren. Außerdem bietet der Hersteller eine passende Hantelbank an.

Das Power Rack besitzt 19 verschiedene gestanzte Locheinsätze, um weiteres Zubehör in unterschiedlichen Höhen anbringen zu können. Im Lieferumfang befinden sich zwei Paar verstellbare Sicherheitsleisten, die der Ablage und der Sicherung von Lang-Hanteln während des Kraft-Trainings dienen. Des Weiteren erhalten Sie eine Klimmzug-Stange, die in zwei verschiedenen Höhen angebracht werden kann, damit Sie diese auch in Räumen mit einer niedrigen Decke nutzen können.

Das Power Rack von Fitness Reality bietet mit einer Breite von 118.11 cm und einer Höhe von 212.0 cm reichlich Platz, um Ihr individuelles Training auszuführen. Es verfügt über zwei verchromte Sicherheitsablagen zum Einrasten, sowie zwei Sicherheitsleisten, die mit bis zu 363 kg belastbar sind und in 19 Höhenstufen im dem 5 x 5 cm breiten Stahlrahmen verstellt werden können.

Pull-Ups, Klimmzüge, Hantelstemmen, Oberkörper-Training und mehr sind mit diesem Grundmodell möglich und mit der vom Herstellen angegeben Maximalbelastung von 363 kg müssen Sie sich als Hobbysportler kaum Gedanken dazu machen, dieses Gerät je an seine Grenzen zu bringen.

Was uns gefallen hat:

  • In unserem Power Rack Test hat uns dieses Modell durch seinen, im Vergleich zu anderen Produkten, äußerst guten Preis und die hohe Qualität überzeugen können.
  • Das Gerät wird mit einer ausführlichen Anleitung in deutscher Sprache geliefert.
  • Dass ein Power Rack dieser Preisklasse mit bis zu 363 kg belastet werden kann, zeugt von Stabilität und qualitativer Verarbeitung.
  • Das Gerät ist vielseitig und der Hersteller bietet passend zu diesem Power Rack eine Hantelbank und einen Lastenzug in einer ähnlichen Qualität und Preisklasse an.

Was könnte besser sein:

  • Während des Gebrauchs des Power Racks ist uns aufgefallen, dass die zwei verchromten Sicherheitsablagen zum Einstecken für Hanteln und Langhanteln von unzureichender Qualität und Stärke sind, um ein Gewicht von bis zu 363 kg auszuhalten.
  • Der Preis dieses Produkts wurde nach dem Ausbruch der Pandemie, um bis zu 30% erhöht.
  • Der Kundenservice von Fitness Reality konnte von uns leider nur als mangelhaft bewertet werden, da Kunden auf Anfragen hin, oft keine Auskunft erhalten haben.
2.

Body-Solid GPR-378Bestwert

Eigenschaften
  • Belastung Latzug: k.A.
  • Belastung gesamter Power Rack: 400 kg
  • Benutzergewicht: k.A.
  • Positionierbar: 20
  • Optionen: Latzug optional, Sicherheitsablage, Klimmzugstange
  • Abmessungen: 135 x 118 x 202 cm
  • Gewicht: 88 kg

Body-Solid ist ein großer Name unter den Herstellern für Kraftsport-Equipment und mit dem GPR-378, holen Sie sich definitiv ein solides Produkt nach Hause, dass auch nach vielen Trainingsstunden zuverlässige Ergebnisse bietet. Mit dem extra dicken 7,5 cm Stahlrahmen dieses Modells, ist es überdimensional robust verarbeitet, um einem Maximalgewicht von bis zu 400 kg Stand zu halten. Dafür hat es der Preis jedoch auch in sich, denn das Grundmodell, also das Power Rack bzw. der Kraftturm allein ist preislich etwa doppelt so teuer wie die anderen Produkte aus unserem Wellactive Rower Rack Test.

Hersteller Body-Solid bietet an, dieses Modell als Grundgerüst zu kaufen, optional können Sie zudem einen Latzug und/oder zwei Dipstangen dem Lieferumfang hinzufügen.

Mit 118 cm besitzt der Rahmen die gleiche Breite wie das Produkt von Fitness Reality und mit 88 kg ist es etwa 22 kg schwerer als unser Vergleichssieger. Die Gesamthöhe des Rahmens beträgt 202 cm.

Im Lieferumfang befinden sich Sicherheitsablagen bzw. zwei Ablagestecker für Ihre Hanteln und eine Klimmzugstange. Diese und weiteres, von Body-Solid erhältliches Zubehör wie die Dipstangen, kann in 20 verschiedenen Höhen sicher angebracht werden. Klimmzüge, Pull-Ups, Hantelstemmen, Oberkörper-Training und viele weitere Trainingseinheiten sind mir diesem Modell möglich.

Der robuste Stahlrahmen wird außerdem seitlich mit zwei Metallleisten verstärkt.

Was uns gefallen hat:

  • Wenn Sie nach einem besonders robusten und soliden Power Rack suchen, dann können Sie mit diesem Modell nichts falsch machen.
  • Die Verarbeitung des Modells von Body-Solid ist hochwertig und auch Profis können sich beim Krafttraining mit schweren Gewichten von bis zu 400 kg auf die Zuverlässigkeit der Konstruktion verlassen.
  • Ein weiterer positiver Punkt, den wir bei diesem Produkt erkennen konnten, ist der hervorragende und äußerst hilfreiche Kundenservice vom Hersteller Body-Solid.

Was könnte besser sein:

  • Im Vergleich zu anderen Power Racks für den Heimbedarf ist dieses Gerät relativ teuer und bietet, außer in Hinsicht zur äußerst soliden Verarbeitung, keine weiteren nennenswerten Vorteile gegenüber anderen Produkten.
  • Die Lieferung des Power Rack dauerte in einigen Fällen mehrere Wochen.
  • Sonst konnten zu diesem Modell keine weiteren negativen Attribute gefunden werden.
3.

Ultrasport Power RackSparpreis

Eigenschaften
  • Belastung Latzug: 80 kg
  • Belastung gesamter Power Rack: 200 kg
  • Benutzergewicht: Klimmzugstange bis 130 kg, Dip-Ständer bis 100 kg, Lat- und Ruderzug bis 80 kg Zusatzgewicht
  • Positionierbar: 12
  • Optionen: Latzug, Dipstangen, Sicherheitsablage, Klimmzugstange
  • Abmessungen: 145,5 x 141 x 213,5 cm
  • Gewicht: 78 kg

Wer für einen Power Rack für den Gebrauch zu Hause nicht ganz so tief in die Tasche greifen will und doch alle Vorteile einer guten Trainingssession mit einem solchen Gerät genießen möchte, für den könnte das sehr beliebte Modell von Ultrasport in Frage kommen.

Dieses Gerät erlaubt Ihnen mit den Ausmaßen 145,5 (Tiefe) x 141 (Breite) und x 213,5 cm (Höhe) nicht nur viel Platz und Bewegungsfreiheit beim Hantelstämmen, sondern ist außerdem mit vielen interessanten und praktischen extra Funktionen ausgestattet. Der Rahmen selbst kann mit insgesamt 200 kg belastet werden.

Das ca. 78 kg schwere Power Rack besitzt einen integrierten Power Rack mit Latzug Test, der für Ruderzug-Übungen und für Down-Pulls mit einem Gewicht von bis zu 80 kg genutzt werden kann. Im Lieferumfang ist außerdem eine Dipstation inbegriffen, sowie eine Klimmzugstange. Zum Ablegen Ihrer Langhanteln besitzt der Kraftturm außerdem vier separate Sicherheitsablagen, die sich mithilfe von Schnellverschlüssen leicht an- und abmontieren bzw. verstellen lassen. Diese und die Dipstation können an 12 verschiedenen Positionen in unterschiedlichen Höhen am Rahmen angebracht werden. Der Stahlrahmen selbst ist 6 cm dick, kann mit bis zu 200 kg belastet werden und ist durch zwei seitlichen Leisten (bei einer von dieses sind die Griffe für die Dipstation integriert) verstärkt.

Was uns gefallen hat:

  • Das Gerät von Ultrasport ist ein echter Allrounder und bietet Käufern viele verschiedene Optionen für ein individuelles Krafttraining.
  • Das Power Rack ist im Vergleich zu anderen Geräten nicht nur äußerst günstig, es besitzt auch mehr Extras wie einen Latzug, eine Dipstation und mehr Möglichkeiten Ihre Langhanteln abzulegen.
  • Anders als beim Power Rack von Fitness Reality beispielsweise, werden die Hantelablagen nicht einfach eingehackt, sondern können mit einem drehbaren Schnellverschluss gesichert werden.
  • Insgesamt macht das Produkt von Ultrasport einen sehr sicheren und soliden Eindruck.

Was könnte besser sein:

  • Beim Aufbau konnte von einigen Käufern festgestellt werden, dass manche Teile nicht hochwertig verschweißt wurden.
  • In einigen Fällen sind Geräte mit falsch angeschweißten Winkeln erhalten worden. Somit konnte das Power Rack nicht korrekt aufgebaut werden.
  • Die Dipstation wird vom Hersteller mit einer Belastungsgrenze von 100 kg angegeben. Schwerere Personen können diese Funktion des Geräts somit leider nicht nutzen.
4.

zoomyo Peak Power Power RackBestes Grundmodell

Eigenschaften
  • Belastung Latzug: 200 kg
  • Belastung gesamter Power Rack: 200 kg
  • Benutzergewicht: 130 kg
  • Positionierbar: 12
  • Optionen: Latzug, Sicherheitsablage, Klimmzugstange
  • Abmessungen: 145,5 x 141 x 213,5 cm
  • Gewicht: 88 kg

Ein sehr ähnliches Modell wie das Power Rack von Ultrasport wird auch von zoomyo angeboten. Auch dieses Modell besitzt die Ausmaße 145,5 (Tiefe) x 141 (Breite) und x 213,5 cm (Höhe). Dieser multifunktionale Kraftturm in schickem rot-weiß besitzt eine Klimmzugstange, die mit 130 kg belastet werden kann, eine Dipstation, die für Personen bis zu einem Körpergewicht von 100 kg geeignet ist, sowie einen Lastenzug, der mit bis zu 80 kg beladen werden kann.

Der Latzug, kann mit regulären, standardisierten Gewichtsplatten beladen werden. Er kann zudem entweder als normaler Lastenzug mit einem langen Griff genutzt werden, oder mit dem im Lieferumfang inbegriffenen, dreieckigen Griff der eine Breite von 20 cm besitzt. Dieser eignet sich besser dazu Ruderübungen mit dem Latzug durchzuführen, denn, ähnlich wie beim Gerät von Ultrasport kann das Power Rack mit Latzug Test auch an der Unterseite des Rahmens angebracht werden.

Hersteller zoomyo des Peak Power Rack hat, um mehr Stabilität beim Ausführen dieser Ruderübungen zu gewährleisten, am hinteren Teil des Rahmens außerdem Fußstützen aus Metall angebracht. Die vier im Lieferumfang inbegriffenen Langhantel-Ablagen lassen sich, wie auch die Dipstation in 12 verschiedene Höhenlagen verstellen. Zum Feststellen werden drehbare Schnellverschlüsse genutzt, die mehr Sicherheit liefern als einfache Ablagen, die in die jeweiligen Positionen einrasten.

Was uns gefallen hat:

  • Unser Power Rack Test hat ergeben, dass das Modell von zoomyo, trotz des niedrigen Preises, qualitativ gut verarbeitet wurde und Langlebigkeit verspricht. Bei dem Produkt muss das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt werden.
  • Kunden sind insgesamt sehr zufrieden mit diesem Power Rack bzw. der Reckstange, bei dem bereits eine Dipstation, vier verstellbare Hantelablagen und ein integrierter Latzug inbegriffen sind.
  • Außerdem wird dem Produkt eine gut verständliche Anleitung beigelegt, die bei der Installation keine Fragen offenlässt.

Was könnte besser sein:

  • Die Ablagen für die Langhanteln sind etwas zu breit und so liegen die Hantelstangen nicht ganz sicher in der Ablage, sondern können vor- und zurückrollen.
  • Die Dipstation kann leider nicht von Personen mit einem Gewicht über 100 kg genutzt werden, da sonst die Gewichtung des Rahmens instabil wird.
  • Leider konnte in einigen Fällen festgestellt werden, dass das Band für den Latzug nach nur wenigen Wochen der Benutzung gerissen ist.
5.

Capital Sports Tremendour Power RackOptimale Belastung

Eigenschaften
  • Belastung Latzug: 100 kg
  • Belastung gesamter Power Rack: 300 kg
  • Benutzergewicht: 120 kg
  • Positionierbar: 20
  • Optionen: Latzug optional, Sicherheitsablage, Klimmzugstange
  • Abmessungen: 118 x 214 x 165 cm
  • Gewicht: 116 kg

Wem das Power Rack von Body-Solid zu kostspielig ist, aber trotzdem nicht auf ein solides und äußerst belastbares Design verzichten will, für den wäre das Capital Sports Tremendour Power Rack eine gute Wahl.

Dieses Trainingsgerät wird mit zwei Sets Sicherheitsablagen und einer Klimmzugstange geliefert. Außerdem ist in einem der seitlichen Verstärkungen des dicken Metallrahmens eine Dipstation inbegriffen die mit bis zu 120 kg belastet werden kann. Auch für das Produkt von Capital Sports kann optional ein Latzug in den Rahmen integriert werden.

Das Gerät kann mit insgesamt 300 kg belastet werden und besitzt 20 verschiedene Positionierungsoptionen, um die Hantelstangen-Ablagen in unterschiedlichen Höhen anzubringen.

Mit einer Höhe von 214 cm (inklusive Klimmzug) und einer Breite von 165 cm, sowie eine Tiefe von 118 cm ist dieses Modell im Vergleich zu anderen Produkten etwas größer. Die Klimmzugstange kann, falls Ihre Raumdecke zu niedrig ist, auch umgedreht verbaut werden, um Ihnen mehr Kopffreiheit bei diesen Übungen zu erlauben.

Wer außerdem Wert darauf legt, dass das Power Rack farblich zu bestehendem Trainingsequipment oder Einrichtung passt, kann das Gerät entweder in den Farben Schwarz und Rot oder in Schwarz und Blau bestellen.

Was uns gefallen hat:

  • Das Produkt wird mit einer deutschsprachigen Aufbau- und Bedienungsanleitung versendet.
  • Das Power Rack von Capital Sports kann in Sachen Stabilität und Belastbarkeit beim Konkurrenten Body-Solid mithalten, ist aber bereits für einen deutlich niedrigeren Preis erhältlich.
  • Der Aufbau und die Installation des Power Rack wurde von Kunden als problemlos, einfach und schnell bewertet.
  • Dass das Produkt in verschiedenen Farben bestellt werden kann erlaubt mehr Freiraum, es an ihr bestehendes Equipment anzugleichen.

Was könnte besser sein:

  • Die Dipstangen liegen in einer Weite von 65 cm auseinander und könnten für kleinere Personen keine optimale Trainingsdistanz bieten.
  • In einigen Fällen wurden die Einzelteile bei der Anlieferung nicht individuell verpackt. Beispielsweise waren Schrauben lose im Inneren der Boxen vorgefunden worden.
  • Die Schrauben der Ablagen für die Langhantelstangen reichen nicht von einer Seite des Stahlrahmens bis zur anderen und somit werden die Hanteln nur von einer Seite des Stahlrahmens, bzw. einer halblosen Schraube gestützt.

Dinge zu beachten

Ein Power Rack ist eine tolle Ergänzung, um Ihren Trainingsraum oder Ihre Trainingsstation zu Hause zu ergänzen. Mit einem solchen Gerät lassen sich viele verschiedene Übung zur Verbesserung der Fitness und für den Muskelaufbau ausführen.

Was kann man mit einem Power Rack machen?

5 Power Racks Test - unerlässlich für Ihr Workout (Winter 2022)

Ein Power Racks ist eine Art Grundgestell, dass erweitert werden kann, um Ihrem individuellen Krafttraining angepasst werden zu können.

Ein Power Rack bzw. Kraftturm sieht zwar auf den ersten Blick eher simpel aus, bietet Ihnen aber viele Trainingsmöglichkeiten für zu Hause. Mit dem Power Rack können Sie nicht nur viele Grundübungen für ein abwechslungsreiches Krafttraining ausführen, sondern die einzelnen Übungen auch gezielt variieren, um Muskelpartien aus unterschiedlichen Winkeln zu trainieren und aufzubauen.

Die meisten Power Racks, und so auch die von uns getesteten Modelle, verfügen im oberen Bereich über eine Klimmzugstange, Halterungen, um Hantelstangen ablegen zu können und in einigen Fällen auch Griffe für Dips oder Vorrichtungen, an denen Erweiterungen angebracht werden können wie beispielsweise Latzüge.

Ein Power Racks ist somit eine Art Grundgestell, dass erweitert werden kann, um Ihrem individuellen Krafttraining angepasst werden zu können.

Übungen, die mit jedem Power Rack-Grundmodell ausgeführt werden können, sind:
  • Kniebeugen
  • Kreuzheben
  • Überkopfdrücken
  • Bizepscurls
  • Frontkniebeugen
  • Ausfallschritte (Vor/Zurück)
  • Klimmzüge

Was ist zu beachten?

Jeder Sportler hat individuelle Vorlieben und Bedürfnisse. Überlegen Sie sich also wozu bzw. für welche Übungen Sie das Power Rack nutzen und mit welchen Gewichten Sie das Trainingsgerät belasten möchten.

Power Racks sollten als Ablagen und Gestelle von Gewichten natürlich in erster Linie eine gewisse Stabilität besitzen. Das bedeutet, dass diese Geräte selbst schon einiges an Gewicht mitbringen und aus stabilen Materialien wie Stahl oder Edelstahl bestehen. Je nach Modell sind diese Geräte eher für den Hobbysportler oder für eine eher professionelle Nutzung vorgesehen. Werfen Sie daher als erstes einen Blick auf die Belastungsgrenzen der Rahmen und der einzelnen Features wie beispielsweise die Maximalbelastung einer Dipstation oder der Klimmzugstange.

5 Power Racks Test - unerlässlich für Ihr Workout (Winter 2022)

Die meisten Modelle besitzen zwischen 12 und 20 verschiedene in den Stahl eingestanzte Löcher, an welchen Sie in unterschiedlichen Höhen Hantelablagen anbringen können.

Die Belastungsgrenze der Rahmen, bzw. der Halterungen zur Lagerung der Hantelstangen kann von Modell zu Modell sehr variieren. Günstigere Produkte können beispielsweise einer Maximalbelastung von 150 kg Stand halten.

Es wäre also nicht vorteilhaft für Sie ein teureres Produkt zu wählen, wenn Sie der maximalen Belastungsgrenze des Produkts in Ihrem Training nie nahekommen werden.

Belastbarkeit

Beachten Sie, dass es bei Power Racks eine Gesamtbelastungsgrenze, sowie verschiedene Belastungsgrenzen für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche des Produkts geben kann.

Der Rahmen bzw. das äußere Gerüst besitzt generell die höchste Belastbarkeit. Diese kann, wie erwähnt von Produkt zu Produkt variieren.

Ein Grundmodell sollte dabei mit mindestens 150 kg belastet werden können, während robustere Modelle im Profibereich in einigen Fällen sogar verifiziert wurden einem Gewicht von 1000 kg Stand zu halten.
Klimmzugstangen und Dipstationen wiederum können eine niedrigere Maximalbelastung besitzen. Diese Werte werden meistens direkt in der Produktbeschreibung vom Hersteller angegeben. Wir empfehlen Ihnen die einzelnen Belastungsgrenzen vor dem Kauf genau einzusehen, damit Sie beim Erhalt des Gerätes nicht enttäuscht werden, so z.B. in unserem Test das Modell GPR-378 von Body-Solid die Belastbarkeit von 400 Kilo.

Verstellbarkeit

Die Rahmen von Power Racks erinnern an Regalhalterungen und im Grunde sind sie diesen auch sehr ähnlich. Die meisten Modelle besitzen zwischen 12 und 20 verschiedene in den Stahl eingestanzte Löcher, an welchen Sie in unterschiedlichen Höhen Hantelablagen anbringen können. Bei einigen Modellen kann auch eine Klimmzugstange höhenverstellbar angebracht werden. Außerdem besitzen die Power Rack Rahmen seitliche Verstärkungen, die je nach Anwendung verstellt werden können. Oft sind in diese seitlichen Verstärkungen Dipstationen und Griffe oder weitere Halterungen, um Gewichtplatten aufzubewahren, eingearbeitet worden.

Die gestanzten Löcher in den Stahlrahmen sind geeicht, besitzen also eine standardisierte Größe und so können Sie weitere Befestigungsmöglichkeiten und Ablagen an dem Power Rack anbringen.

5 Power Racks Test - unerlässlich für Ihr Workout (Winter 2022)

Je mehr eingestanzte Löcher ein Power Rack besitzt, desto mehr Optionen haben Sie die Hantelablagen auf die von Ihnen bevorzugte Höhe verstellen zu können.

Je mehr eingestanzte Löcher ein Power Rack besitzt, desto mehr Optionen haben Sie die Hantelablagen auf die von Ihnen bevorzugte Höhe verstellen zu können.

Was ist inbegriffen und was kann ich trainieren?

Zu der Grundausstattung eines Power Racks gehören der eigentliche Rahmen und, je nach Hersteller, ein oder zwei Hanghantelaufhängungen. Die meisten Modelle beinhalten außerdem eine Klimmzugstange und eine Dipstation. Auch die Option einen Latzug anzubringen oder eine passende Flach- oder Schrägbank zu bestellen ist bei vielen Geräten möglich. Mit bestimmten Befestigungen können Sie zudem Widerstandsbänder an dem Kraftturm anbringen.

Im Zusammenhang mit einer Langhantel, einem Latzug, einer Schräg- oder Flachbank und den von Ihnen gewählten Gewichten können Sie beispielweise die folgenden Übungen an einem Power Rack ausüben:

  • Kniebeugen
  • Kreuzheben
  • Bankdrücken
  • Überkopfdrücken
  • Rudern
  • Bizepscurls
  • Frontkniebeugen
  • Ausfallschritte (Vor/Zurück)
  • Klimmzüge
  • Dips
  • Latzungübungen

Einzelne Power Rack-Modelle können, je nach Hersteller, mit bestimmten praktischen Zusätzen individuell ergänzt werden. Wir empfehlen Ihnen vor dem Kauf die Erweiterungsoptionen der einzelnen Produkte individuell einzusehen, um das für sie ideal erweiterbare Modell wählen zu können.

Abmessungen und Gewicht

Bei der Auswahl des richtigen Power Racks für den individuellen Gebrauch kommt es neben der Stabilität und den Erweiterungsmöglichkeiten auch auf die Größe des Rahmens bzw. des Rahmeninnenraums an. Kleinere und mittelgroße Personen haben bereits in einem Power Rack Cage mit einer Breite von 128 cm, wie dem Modell 810XLT von Fitness Reality genügend Freiraum, für das individuelle Krafttraining. Beachten Sie jedoch, dass wenn Sie breitere Schulter haben oder insgesamt sehr groß sind, ein höherer und weiterer Rahmen besser auf Sie zugeschnitten ist.

Doch in Punkto Abmessungen und Gewicht müssen Sie nicht allein Ihre eigene Größe berücksichtigen. Überlegen Sie vor dem Kauf auch, welchen Platz das Gerät in Ihrem Zuhause einnehmen soll. Besonders wichtig ist dabei die Deckenhöhe des gewählten Raumes. Wenn sich zwischen dem Gerät und der Zimmerdecke nicht genug Platz befindet, kann beispielsweise eine, am oberen Teil des Gerätes angebrachte, Klimmzugstange nicht optimal genutzt werden.

Wir empfehlen Ihnen zudem, bevor Sie mit der Installation des Gerätes beginnen, den Untergrund, auf dem das Power Rack aufgestellt werden soll in Betracht zu ziehen. Da einige der Geräte bereits ein Eigengewicht von über 100 kg besitzen und mit bis zu 500 kg belastet werden können empfehlen wir den Boden, sollte es sich dabei um Fliesen oder Teppich hangeln, mit einer Bodenschutzmatte zu belegen, um Schäden durch den längeren Gebrauch vorzubeugen.

Sicherheitsvorschriften

Alle Geräte die für den Sportbedarf in Fitnessstudios, Schulen, Sportanlagen oder für den Heimbedarf in Deutschland bzw. in der EU zum Verkauf angeboten werden müssen zwingend den EU-DIN-Normen Trusted Source DIN EN 957 – OUTGym Die DIN EN 957 und DIN EN ISO 20957 legen genaue sicherheitstechnische Anforderungen an stationäre Trainingsstationen fest. Die DIN-Normen unterscheiden zwischen verschiedenen Trainingsgerättypen und sehen jeweils spezifische Mindestanforderungen vor. outgym.de zur Sicherheit im Gebrauch entsprechen. Die Geräte werden dabei vielen intensiven Prüfungen unterzogen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Häufig Gestellte Fragen

Bitte beantworten Sie kurz die folgenden Fragen (in einem Absatz und 100-150 Wörter pro Frage):

Ein offizielles Alter, ab wann man anfangen darf mit einem Power Rack zu trainieren gibt es nicht. Sportwissenschaftler gehen davon aus, dass rein theoretisch im Alter von ca. 14-16 Jahren, also in der puberalen Phase, die Knochen so weit gefestigt sind, dass ein leichtes bis moderates Krafttraining gesundheitsfördernd ist.

Grundsätzlich sind für Kinder und Jugendliche Halte- und Kräftigungsübungen mit dem eigenen Körpergewicht Übungen mit Fremdgewichten vorzuziehen Trusted Source Krafttraining für Kinder: sinnvoll oder schädlich? – Kindersport Wissen Bereits Neugeborene trainieren täglich ihre Kraftfähigkeit. Sie versuchen schon bald ihren Kopf zu heben, was eine enorme Anstrengung für sie ist. Demnach ist Krafttraining bei Kindern etwas Natürliches. kindersport-wissen.de Kniebeugen, Klimmzüge und Push-Ups können somit bereits von Teenagern an einem Power Rack vorgenommen werden.

Von Übungen und Training mit Gewichten oder einem Latzug raten wir vor diesem Alter jedoch ab.

Wenn Sie unter chronischen Rückenschmerzen leiden, Verspannungen haben, in den letzten 12 Monaten operiert wurden, eine Vorerkrankung besitzen oder sollten Sie bisher noch kein Krafttraining betrieben haben raten wir Ihnen vor dem Krafttraining mit einem Power Rack Ihren Hausarzt aufzusuchen.

Auch wenn Sie unter einer Erkältung oder Grippe Trusted Source Krank oder erkältet trainieren – das musst du wissen – Men‘sHealth Ätzend, dieses Gefühl in Watte gepackt zu sein, obwohl du doch heute beim Sport einen harten Gang einlegen wolltest. Was du in diesem Fall am besten tun solltest und wie gut eine (aufkommende) Erkältung mit deinem Training zusammenpasst, erfährst du hier. www.menshealth.de leiden, sollten Sie besser auf das Krafttraining verzichten, bis diese abgeklungen ist. Das Immunsystem bzw. der Körper kann in dieser Zeit schnell überanstrengt werde und der grippale Infekt, die Erkältung und die damit verbundenen Symptome können durch Krafttraining verlängert werden, da Sie Ihrem Körper die Energie entziehen sich selbst zu heilen.

Wenn Sie unsicher sein sollten, wann und ob Sie mit dem Krafttraining beginnen dürfen, raten wir Ihnen einen Arzt oder Apotheker aufzusuchen.

Fazit

Die Ergänzung Ihres Homegyms durch ein Power Rack eröffnet Ihnen viele unterschiedliche Möglichkeiten Ihr Krafttraining auf ein neues Level zu bringen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem guten Einsteigermodell sind, dass sich auf längere Sicht mit preisgünstigem Zubehör wie einem Latzug und einer Trainingsbank ergänzen lässt und sich auch für ein gesteigertes Training zu Hause anbietet, dann können wir Ihnen unseren Vergleichssieger 810XLT von Reality Fitness wärmstens empfehlen.

Sie nähern sich bereits der Profiklasse und wünschen ein Produkt mit einer besseren Belastbarkeit? Dann könnte Ihre Wahl auf unseren Bestwert Sieger, das solide Power Rack GPR-378 von Body-Solid fallen.

Doch auch wenn Sie Muskeln und Fitness aufbauen möchten und dabei ein kleines Budget besitzen, müssen Sie mit dem Sparpreis-Sieger aus unserem Power Rack Test, dem multifunktionalen Power Rack von Ultrasport mit integriertem Latzug, Dipstation und Klimmzugstange, auf nichts in Ihrem individuellen Training verzichten.

References

1.
DIN EN 957 – OUTGym
Die DIN EN 957 und DIN EN ISO 20957 legen genaue sicherheitstechnische Anforderungen an stationäre Trainingsstationen fest. Die DIN-Normen unterscheiden zwischen verschiedenen Trainingsgerättypen und sehen jeweils spezifische Mindestanforderungen vor.
2.
Krafttraining für Kinder: sinnvoll oder schädlich? – Kindersport Wissen
Bereits Neugeborene trainieren täglich ihre Kraftfähigkeit. Sie versuchen schon bald ihren Kopf zu heben, was eine enorme Anstrengung für sie ist. Demnach ist Krafttraining bei Kindern etwas Natürliches.
3.
Krank oder erkältet trainieren – das musst du wissen – Men‘sHealth
Ätzend, dieses Gefühl in Watte gepackt zu sein, obwohl du doch heute beim Sport einen harten Gang einlegen wolltest. Was du in diesem Fall am besten tun solltest und wie gut eine (aufkommende) Erkältung mit deinem Training zusammenpasst, erfährst du hier.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.