6 Inversionsbänke Test – von vielen Ärzten hoch gepriesen

Sobald Sie grünes Licht vom Arzt haben, könne Sie mit unserem Inversionsbank Test nach einem passenden Modell schauen!
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: November 22, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Die Inversionsbank wird von vielen Ärzten hoch gepriesen. Sowohl zur Vorbeugung von Rückenbeschwerden als auch zur Linderung und zur Verbesserung der allgemeinen Haltung erweist sich das Trainingsgerät als großartige Lösung. Wichtig zu beachten ist, dass mit einer Inversionsbank kein muskelaufbauendes Rückentraining betrieben wird. Vielmehr dienen die sogenannten Schwerkrafttrainer als Entlastung und führen Entspannung herbei. Um das richtige Gerät für den Heimgebrauch zu finden, sollten Ihnen Aspekte wie Neigungswinkel, Winkeleinstellung und Feststellband ein Begriff sein. In diesem Inversionsbank Test können Sie alles darüber nachlesen und erfahren, worauf beim Kauf noch geachtet werden muss. Darüber hinaus haben wir viele Modelle getestet und verglichen und stellen unsere gekürten Testsieger vor!
Tabelle der besten Produkte

Top 6 Inversionsbänke Test 2021

1.

SportPlus SPINEFLEX InversionsbankVergleichssieger

Features
  • Neigungswinkel max: 180°
  • Winkeleinstellung: 20, 40, 60, 80°
  • Körpergröße: 154-199 cm
  • Belastbarkeit: 135 kg
  • Feststellband: nein
  • Polsterung: Auf­la­ge­bank, Knö­chel­fi­xie­rung
  • Klappbar: ja

Mit der SportPlus SPINEFLEX Inversionsbank kann dem Rücken täglich mit einem kurzen Training die Belastung des Alltags genommen werden. Die vier Perfect-Balance-Winkeleinstellungen von 20°, 40°, 60° und 80° ermöglichen eine präzise Einstellung des Inversionswinkels zur gezielten Entlastung der Wirbelsäule. Wahlweise kann auch eine freie Inversion genutzt werden, in der maximal +/- 90° erreicht werden können. Das Gerät besitzt eine gepolsterte Liegefläche, ergonomische Fußhalterungen und Fixierrollen, die ebenfalls mit weichem SuperFoam ausgelegt sind. Der stabile Schwerkrafttrainer ist hochwertig verarbeitet und absolut kippsicher. Er ist für ein maximales Belastungsgewicht von 135 kg geeignet und lässt sich für alle Körpergrößen zwischen 154 und 199cm einstellen. Dieses Trainingsgerät wurde mehrfach ausgezeichnet und ist nach den Sicherheitsstandards der EN ISO 20957-1 geprüft.

Diese flexibel anwendbare Inversionsbank ist die hervorragende Wahl für viele verschiedene Zielgruppen. Sie eignet sich hervorragend für jeden, der tagsüber viel am Computer sitzt und kann Rückenbeschwerden vorbeugen. Aber auch Senioren und alle, die an Bandscheiben- oder Wirbelsäulenproblemen leiden, können von dem angenehmen Stretching profitieren.

Was uns gefallen hat:

  • Die SportPlus Inversionsbank ist unser Vergleichssieger, da sie besonders einfach zu bedienen und sanft und körperschonend gepolstert ist. Sie erfüllt zusätzlich hohe Sicherheitsstandards und ist im kompakten Klappmaß einfach zu verstauen.

Was könnte besser sein:

  • Wir hätten uns für ein noch sichereres Gefühl auf der Inversionsbank ein Feststellband gewünscht.
Features
  • Neigungswinkel max: 180°
  • Winkeleinstellung: stufenlos
  • Körpergröße: 155-200 cm
  • Belastbarkeit: 150 kg
  • Feststellband: ja
  • Polsterung: Auf­la­ge­bank, Knö­chel­fi­xie­rung, Handgriffe
  • Klappbar: ja

Auf der Suche nach einer vielseitigen und besonderen Inversionsbank sind wir auf die Sportstech 6in1 Inversionsbank gestoßen. Dieses Trainingsgerät ist nicht nur zum Dehnen des Rückens und der Wirbelsäule gedacht, es kann zusätzlich auch als Bauchtrainer und Klimmzugstange verwendet werden und so ein umfangreiches Home-Workout ermöglichen. Es ist mit einem intelligenten Drehhebelsystem ausgestattet, mit welchem der Schwerkrafttrainer frei und individuell zwischen 0° und 90° eingestellt werden kann. Ausgestattet mit einem extragroßen Polster und einem verstellbaren Sicherheitsgurt ist der Trainer sicher und ergonomisch zuverlässig. Er kann mit einer Körpergröße von 155 bis 198 cm und mit einem Gewicht bis maximal 150 kg verwendet werden.

Insgesamt lassen sich sechs Übungen an der Inversionsbank ausführen: Inversion, Dip, Liegestützt, Barrenstütz, Beinübungen und Klimmzüge. Daher ist dieses vielseitige Trainingsgerät die beste Wahl für jeden, der erst ein wenig trainieren und anschließend gesunde Dehnungen ausführen möchte!

Was uns gefallen hat:

  • Wir haben die Inversionsbank als Bestwert-Sieger ausgezeichnet, da sie unglaublich vielseitig ist. Ein kombiniertes Rücken- und Bauchtraining ist die perfekte Grundlage für einen gesunden Rücken. Die Ausstattung dieses Geräts überzeugt auf ganzer Linie.

Was könnte besser sein:

  • Mit 36 kg ist dieser Inversionsbank relativ schwer. Wer keinen festen Platz für das Gerät hat, könnte Schwierigkeiten mit der Bewegung haben, wobei es sich immerhin zusammenklappen lässt.
Features
  • Neigungswinkel max: 180°
  • Winkeleinstellung: freie Inversion
  • Körpergröße: 147-183 cm
  • Belastbarkeit: 110 kg
  • Feststellband: nein
  • Polsterung: Auf­la­ge­bank, Knö­chel­fi­xie­rung
  • Klappbar: ja

Die GORILLA SPORTS® Inversionsbank ist ein nützliches und kostengünstiges Trainingsgerät, mit dem Sie Ihren Rücken entlasten und Ihre Wirbelsäule gelenkschonend bis zum Nacken dehnen können. Mit diesem Schwerkraftgerät kann eine freie Inversion durchgeführt werden. Der Winkel kann stufenlos um maximal 180° mittels einer Blockierungsstange eingestellt werden. Die Auflagebank und die Knöchelfixierung sind leicht gepolstert, so dass es beim Training nicht unangenehm wird. Verwendbar ist diese Inversionsbank von GORILLA SPORTS von Personen mit einer Größe zwischen 147 und 183 cm. Die Bank lässt sich unkompliziert an die Körpergröße anpassen. Das maximale Belastungsgewicht liegt bei 110 kg.

Sparfüchse sind bei diesem Modell an der richtigen Adresse. Aber auch all diejenigen, die nur wenig Platz in der Wohnung haben, könnten sich für das kompakte, zusammenklappbare Modell interessieren.

Was uns gefallen hat:

  • Unser Sparpreis-Sieger bietet ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Zum niedrigen Preis erhält man einen Schwerkrafttrainer mit freier Inversion bis 180°, der einfach anzuwenden und praktisch und kompakt zusammengeklappt verstaubar ist.

Was könnte besser sein:

  • Für die Winkeleinstellung muss eine Stange zur Blockierung eingesetzt werden. Dadurch ist die Inversion nicht während des Dehnens verstellbar. Leider gibt es auch keinen Sicherheitsgurt, was bei einer freien Inversion von Vorteil wäre.
4.

EXERPEUTIC InversionstischBestes Grundmodell

Features
  • Neigungswinkel max: 165°
  • Winkeleinstellung: 3-stufig
  • Körpergröße: 150-200 cm
  • Belastbarkeit: 113,4 kg
  • Feststellband: nein
  • Polsterung: Auf­la­ge­bank, Knö­chel­fi­xie­rung
  • Klappbar: ja

Der EXERPEUTIC Inversionstisch ist ein sehr bequemes Modell für anspruchsvolle Körper. Ausgestattet mit der Airsoft-Technologie, wird Luft in verschiedene Kammern geströmt, damit sich das Polster der patentierten Airsoft Knöchelhalter optimal an Beine und Knöchel anpasst. Das führt dazu, dass man sich nicht einklemmen kann und während des Trainings sicher keine Schmerzen bekommt. Auch die Auflagebank ist gepolstert und verfügt zusätzlich über eine angenehme Lendenwirbelstütze. Die Inversionsbank ist in drei Positionen zu verstellen. Dafür wird eine Querstange zur Blockade eingesetzt. Das Trainingsgerät lässt sich auf Körpergrößen zwischen 150 und 200 cm anpassen und eignet sich für ein Gewicht von maximal 113,4 kg.

Wir würden dieses komfortable Modell jedem empfehlen, der sich bei der Nutzung einer Inversionsbank möglicherweise etwas unsicher fühlt. Kaum ein anderes Modell ist so bequem und mit solch hohen Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet.

Was uns gefallen hat:

  • Unserer Meinung nach ist dies das beste Grundmodell einer Inversionsbank, da sie unübertrefflichen Komfort und Sicherheit bietet. Speziell die patentierten Airsoft Knöchelhalter und das Surelock-Verriegelungssystem gestalten das Training angenehm.

Was könnte besser sein:

  • Es können nur drei Winkel eingestellt werden – vollständiges Hängen über Kopf ist nicht möglich. Die Einstellung erfolgt mittels einer Querstange. Man muss also erst aufstehen, um den Winkel zu verändern, was weniger bequem ist. Darüber hinaus ist es schade, dass die Bedienungsanleitung nicht auf deutscher Sprache verfügbar ist.
5.

Yoleo InversionsbankBeste Polsterung

Features
  • Neigungswinkel max: 165°
  • Winkeleinstellung: 3 Positionen
  • Körpergröße: 147-200 cm
  • Belastbarkeit: 136 kg
  • Feststellband: ja
  • Polsterung: Auf­la­ge­bank, Knö­chel­fi­xie­rung, Griffe
  • Klappbar: ja

Komfort wird bei der Yoleo Inversionsbank großgeschrieben. Der Hersteller hat keine Mühen gescheut, um Anwendern ein rundum komfortables Erlebnis zu bieten. Die Auflage dieser 3-stufig erstellbaren Inversionsbank besteht aus hochwertigem Memoryschaum. Dieser passt sich der Taille an und erzielt die perfekte Druckentlastung. Zusätzlich lässt sich die Kopflehne verstellen, so dass man sicher bequem liegt. Die geeignete Körpergröße liegt zwischen 1,47 und 2 m. Für Sicherheit wurde ebenfalls gesorgt – das Knöchel-Arretiersystem ist angenehm verstellbar und ein zusätzlicher Sicherheitsgurt sorgt für noch mehr Schutz. Die Bank kann zusammengeklappt werden und ist mit nur 23 kg Eigengewicht leicht zu transportieren. Geeignet ist sie bis zu einem Körpergewicht von überdurchschnittlichen 300 kg.

Wer nach einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer langlebigen und sehr stabilen Inversionsbank sucht, trifft mit diesem Modell eine großartige Wahl.

Was uns gefallen hat:

  • Die Yoleo Inversionsbank ist Sieger unserer Kategorie „Beste Polsterung“ geworden und konnte uns folglich auch mit dieser am meisten überzeugen. Wir lieben die verstellbare Kopflehne, das ergonomische Design und die hochwertige Memoryschaum-Polsterung, die sich hervorragend an die Taille anpasst und optimale Druckentlastung bietet.

Was könnte besser sein:

  • Wir hätten uns ein paar mehr Winkeleinstellungen gewünscht. Auch die Tatsache, dass der Winkel über eine Querstange festgestellt werden muss, ist eher unpraktisch.
6.

Klarfit Ease Delux – InversionsbankBeste Massagefunktion

Features
  • Neigungswinkel max: 180°
  • Winkeleinstellung: 20, 40, 60°
  • Körpergröße: 154-198 cm
  • Belastbarkeit: 136 kg
  • Feststellband: nein
  • Polsterung: Auf­la­ge­bank, Knö­chel­fi­xie­rung
  • Klappbar: ja

Mit Wohlgefühl kennen sich die Hersteller der Klarfit Ease Delux – Inversionsbank aus. Dieser Schwerkrafttrainer entlastet mit seiner dreistufigen Winkeleinstellung nicht nur die Wirbelsäule, die integrierte Massageauflage mit Beheizung bietet einen zusätzlichen Erholungseffekt und kann bequem über ein Steuergerät bedient werden. Die Inversionsbank eignet sich für Körpergrößen zwischen 1,54 und 1,98 m und lässt ein maximales Gewicht von 136 kg zu. Zur platzsparenden Aufbewahrung lässt sich das Trainingsgerät zusammenklappen.

Durch die vorteilhafte Wärme- und Massagefunktion dieser Inversionsbank ist sie nicht nur gut zur Entlastung von Rücken und Wirbelsäule geeignet, auch bei Nackenproblemen und Bandscheibenvorfall kann sich das regelmäßige Training bewähren. Es locker Verspannungen und lindert jegliche Schmerzen.

Was uns gefallen hat:

  • Diese Inversionsbank erreicht ein neues Level. Die integrierte Massage- und Wärmefunktion im Rückenpolster sorgt für ein unvergleichbares Erlebnis und zusätzliche Entspannung der Wirbelsäule und Bankscheiben.

Was könnte besser sein:

  • Die Winkeleinstellungen sind auf drei Stufen begrenzt. Freiverstellbare Winkel wären noch praktischer gewesen.

Dinge zu beachten

Sind Sie aufgrund der Empfehlung eines Arztes, Physiotherapeuten oder Fitnesstrainer auf der Suche nach einer Inversionsbank oder ganz eigenständig auf die Vorzüge des Trainingsgeräts gestoßen? Ein guter erster Schritt, um nach einer Erkrankung wieder auf die Beine zu kommen, chronische Rückenbeschwerden zu verringern oder einer Fehlhaltung vorzubeugen. Mit einer Inversionsbank können Sie Ihre Wirbelsäule vollständig dehnen und Ihren Rücken entlasten. Dadurch erreichen Sie möglicherweise langersehnte Entspannung – gerade am Abend kann ein regelmäßiges Stretching Trusted Source Wie du dein Training durch Dehnen verbesserst – Woman‘sHealth “Durch regelmäßiges Dehnen trainierst du deinen Körper unter anderem darauf, hemmende Reflexe abzubauen und vergrößerst dadurch deine Bewegungsamplitude.” Studien belegen zudem, dass regelmäßiges Stretching die sportliche Leistungsfähigkeit verbessert, das Risiko für Verletzungen minimiert und Achtsamkeit während des Sports fördert. www.womenshealth.de langfristig zu mehr Gesundheit und einem besseren Wohlbefinden führen.
Was sich eigentlich hinter einer solchen Inversionsbank verbirgt, wie Sie sich solch ein Training vorstellen können und welche Eigenschaften und Merkmale bei den Geräten von Bedeutung sind, möchten wir Ihnen nun ergänzend zum Inversionsbank Test genauer erklären.

Wofür braucht man eine Inversionsbank?

6 Inversionsbänke Test – von vielen Ärzten hoch gepriesen

Auch bei therapeutischen Behandlungen hat sich die Inversionsbank als nützlich gezeigt. Beispielsweise können mit der Rückendehnung bei Seitabweichungen der Wirbelsäule (Skoliose) die Beschwerden gelindert werden.

Die Inversionsbank kann als Art Streckbank in verschiedenen Fällen helfen und eignet sich für unterschiedliche Zielpersonen. Zu den möglichen Anwendungszwecken zählen insbesondere die folgenden:

  • Chronische Rückenleiden: Tägliches Leiden unter Rückenschmerzen kann die Lebensqualität enorm verschlechtern und den Alltag erschweren. Mithilfe einer Inversionsbank können sich der Rücken zeitweise entspannen und die einzelnen Wirbel entlasten.
  • Vorbeugung und Bauchtraining: Durch einen trainierten Bauch wird der Rücken automatisch weiter entlastet. Die Inversionsbank bietet sich auch zu diesem Zweck an und ist daher auch perfekt, um Rückenbeschwerden vorzubeugen. Wer zum Beispiel viel in einer Rücken-belastenden Position arbeitet, kann mit der Inversionsbank eine Lösung finden, dies auszugleichen.
  • Therapeutische Zwecke: Auch bei therapeutischen Behandlungen hat sich die Inversionsbank als nützlich gezeigt. Beispielsweise können mit der Rückendehnung bei Seitabweichungen der Wirbelsäule (Skoliose) die Beschwerden gelindert werden.
  • Bandscheibenvorfall: Patienten, die einen Bandscheibenvorfall Trusted Source Bandscheibenvorfall: Behandlung (Physiotherapie) – Rückenschmerzen behandeln.de Entgegen der weitverbreiteten Meinung muss ein Bandscheibenvorfall nicht in jedem Fall operiert werden. Tatsächlich lässt sich die Mehrzahl aller Bandscheibenvorfälle konservativ, also nicht-operativ behandeln. Neben Medikamenten zur gezielten Schmerzlinderung spielt dabei die Physiotherapie eine zentrale Rolle. rueckenschmerzen.behandeln.de erlitten haben, wird häufig zur Nutzung einer Inversionsbank geraten. Dadurch, dass man beim Training über Kopf hängt, werden die Wirbel auseinandergezogen, was den Bandscheiben eine Auszeit von Reibung und Belastung bietet.
Grundsätzlich ist das Ziel einer Inversionsbank den Rücken zu strecken und zu dehnen. So wird sie auch von manch einem verwendet, der sich wünscht, ein wenig größer zu sein. Inwieweit das wirklich möglich ist, sei allerdings in Frage gestellt. Da durch das Training jedoch auch die Körperhaltung korrigiert wird, ist es gut möglich, dass man durch die gerade Position ein wenig an Höhe gewonnen wird.

Was ist zu beachten?

Es ist allgemein empfehlenswert, vor dem Kauf oder der Nutzung einer Inversionsbank mit dem Hausarzt zu sprechen. Nicht in jedem Fall mag das Stretching geeignet sein, um die eigene Gesundheit zu fördern. Darüber hinaus ist es wichtig, das Gerät korrekt anzuwenden. Holen Sie sich Tipps vom Arzt, einem Fitnesstrainer oder sehen Sie sich in Expertenforen um.

Was die Inversionsbank selbst betrifft, so sollte diese auf den Körper des Anwenders abgepasst sein: Größe und Gewicht spielen keine unbedeutende Rolle. Um höchste Sicherheit zu gewährleisten und den größtmöglichen Nutzen zu haben, sind Eigenschaften wie Sicherheitsgurt, Neigungswinkel und Einstellungsmöglichkeiten wichtig, auf die wir aber noch näher eingehen werden.

Neigungswinkel und Winkeleinstellungen

6 Inversionsbänke Test – von vielen Ärzten hoch gepriesen

Es lohnt sich, in eine Inversionsbank mit maximalem Neigungswinkel zu investieren. Aber auch die Winkeleinstellungen sollten dabei beachtet werden.

Der Neigungswinkel ist das, worauf es bei einer Inversionsbank wirklich ankommt. Nur wenn dieser hoch genug ist, kann sich der Rücken auch vollständig entspannen und es wird die maximale Wirkung erzielt. Im Wesentlichen wird zwischen drei Arten der Inversionsbank unterschieden, die wir Ihnen folgend vorstellen möchten.

Neigungswinkel Vorteile Nachteile
Inversionsbank mit 90 Grad Neigungswinkel
  • Für bewegungseingeschränkte Personen geeignet
  • Kann Spannungen lösen
  • Nur flaches Liegen möglich; kein freies Hängen
Inversionsbank mit 180 Grad Neigungswinkel
  • Vollständige Entlastung der Wirbelsäule
  • Kopf hängt tiefer als Körperschwerpunkt
  • Hängen über Kopf möglich
  • Höchste Wirkungskraft
  • Freies Hängen über Kopf mag nicht jedermanns Sache sein und kann ein Schwindelgefühl oder Unwohlsein im Bauch auslösen
Inversionsbank mit Neigungs-Fixiersystem
  • Neigungswinkel kann im Liegen angepasst werden
  • Steuerung bequem per Handgriff
  • Steigerungseffekt ohne Aufstehen

Es lohnt sich, in eine Inversionsbank mit maximalem Neigungswinkel zu investieren. Aber auch die Winkeleinstellungen sollten dabei beachtet werden. Bei den meisten Geräten lässt sich der Winkel stufenlos oder in kleinen Schritten verstellen. So kann die Intensität langsam gesteigert und auf die körperlichen Bedürfnisse angepasst werden.

Körpergröße und Belastbarkeit

6 Inversionsbänke Test – von vielen Ärzten hoch gepriesen

Die Inversionsbank muss stabil genug sein, um das Körpergewicht vollständig halten zu können, ohne umzufallen, zu wackeln oder zu brechen. Gerade günstige Modelle sind oft nur bis maximal 100 kg belastbar.

Zwei weitere wichtige Faktoren, die beim Kauf einer Inversionsbank unbedingt beachtet werden müssen, sind die Körpergröße und das Gewicht des Anwenders. Da Sie in einer Inversionsbank im besten Fall hängen sollten, ist beides von hoher Bedeutung. Trainingsgeräte sind nicht selten in Standard-Maßen erhältlich, weshalb die Größe vor allem bei eher kleinen und besonders großen Menschen eine Rolle spielt. Achten Sie darauf, dass Ihre Größe von dem Gerät unterstützt wird. Viele Inversionsbänke sind zwar höhenverstellbar, doch sind längst nicht immer alle Größen einstellbar.

Dass die maximale Belastbarkeit des Geräts wichtig ist, ist eindeutig. Die Inversionsbank muss stabil genug sein, um das Körpergewicht vollständig halten zu können, ohne umzufallen, zu wackeln oder zu brechen. Gerade günstige Modelle sind oft nur bis maximal 100 kg belastbar, nicht aber die Sportstech 6in1 Inversionsbank mit 150 Kilo. Falls der Anwender ein höheres Gewicht hat, ist dieser Eigenschaft hohe Bedeutung zu schenken.

Feststellband und Polsterung

In einer Inversionsbank sollte man sich während der Anwendung wohl und sicher fühlen. Daher sind viele Modelle mit einem zusätzlichen Schutzgurt bzw. Feststellband ausgestattet, das quer über den Körper geschnallt wird und etwas mehr Sicherheit bietet. Ein solches Feststellband ist allerdings kein Standard. Viele Geräte arbeiten ausschließlich mit der Knöchelfixierung, so dass Sie lediglich über Ihre Knöchel vom Gerät gehalten werden. Aus diesem Grund ist es aber ebenso wichtig oder empfehlenswert, dass die Fußfixierung oder Knöchelfixierung gepolstert ist. Andernfalls kann es bei der Anwendung schnell unangenehm oder sogar schmerzhaft werden.

6 Inversionsbänke Test – von vielen Ärzten hoch gepriesen

Wenn Sie grundsätzlich auch im Bett lieber auf einer harten Matratze liegen, könnte eine ungepolsterte Liegefläche Ihnen nichts ausmachen. Andernfalls sollten Sie auf dieses Ausstattungsmerkmal Acht geben.

Es gibt auch Inversionsbänke, die mit einer gepolsterten Liegefläche ausgestattet sind. Diese sind weicher und hautschonender, letztendlich ist die Notwendigkeit der Polsterung aber eine Geschmackssache. Wenn Sie grundsätzlich auch im Bett lieber auf einer harten Matratze liegen, könnte eine ungepolsterte Liegefläche Ihnen nichts ausmachen. Andernfalls sollten Sie auf dieses Ausstattungsmerkmal Acht geben.

Abmessungen, Klappbarkeit und Gewicht

Faktoren wie Abmessungen, Klappbarkeit und Gewicht sind vor allem basierend auf dem Platz, der für Ihre Inversionsbank zur Verfügung steht, abzuwiegen.

Falls Sie keinen festen Standplatz für die Inversionsbank haben und wenig Stauraum vorhanden ist, sollten Sie unbedingt ein Gerät wählen, dass sich zusammenklappen lässt. In diesem Fall ist es ebenfalls schlau auf ein geringes Gewicht zu achten, damit sich das Gerät leicht bewegen lässt.

Im Durchschnitt haben Inversionsbänke ein Gewicht von 20 bis 30 kg, so z.B. wiegt die Yoleo Inversionsbank 23 kg. Da die Geräte nicht mit Rollen ausgestattet sind, sollten Sie am besten auf einem kleinen Teppich oder einer Matte aufgestellt werden, wenn Sie planen, das Gerät regelmäßig zu verschieben. Die Maße liegen zwischen einem und zwei Metern in der Länge und etwa 60 bis 80 cm in der Breite. Besonders klein sind diese Trainingsgeräte also wirklich nicht.

Häufig Gestellte Fragen

Es gibt in gewissen Krankheitsfällen oder körperliche Beschwerden Risiken bei der Nutzung einer Inversionsbank. So kann die Anwendung im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Schmerzen nicht gelindert, sondern sogar verschlimmert werden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn eine vorherige Operation an der Hüfte vorliegt. Aber auch schwache Knochen und Gelenke, Herz-Kreislauf-Probleme, ein hoher Blutdruck oder Prothesen im Hüftbereich können beim Hängen über Kopf zu Schwierigkeiten führen. In jedem Fall sollte die Nutzung vorher mit einem Arzt besprochen werden. Bei einer Mittelohrentzündung ist ebenfalls von der Verwendung abzuraten.

Die Dauer der Trainingseinheit mit einer Inversionsbank ist von jeder Person selbst und dem körperlichen Zustand abhängig. Es kommt auch ganz darauf an, mit welchem Hintergrund oder Ziel die Inversionsbank verwendet wird. Es ist ratsam, sich von einem Arzt fachlich beraten zu lassen. Bei allgemeinen Rückenschmerzen ist das Training in der Regel zwei Mal die Woche für 20 bis 30 Minuten zu empfehlen.

Fazit

Eine Inversionsbank Backlounge ist im Grunde genommen für jeden ein geeignetes Gerät, um in den eigenen vier Wänden den Rücken zu trainieren, zu entlasten und Schmerzen vorzubeugen. Speziell können aber auch Personen von diesen Geräten profitieren, die einen Bandscheibenvorfall oder eine ähnliche Erkrankung erlitten haben. Die vollständige Dehnung der Wirbelsäule kann zu einer Linderung der Beschwerden führen.

Wir haben viele gute Modelle getestet und sind zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen.  Mit der SportPlus SPINEFLEX Inversionsbank haben wir unseren Vergleichssieger gefunden. Als vielfach ausgezeichnete Inversionsbank sticht das Modell mit seinen hohen Sicherheitsstandards und der einfachen Bedienbarkeit hervor. Besonders fasziniert hat uns aber auch die Sportstech 6in1 Inversionsbank. Mit sechs Trainingsoptionen in einem Gerät ist es wahnsinnig vielseitig und flexibel einsetzbar.

Wer nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, muss sich übrigens längst nicht mit Rückenbeschwerden quälen. Ganz im Gegenteil haben wir die GORILLA SPORTS® Inversionsbank als sehr kostengünstiges und hochwertiges Gerät empfunden, das mit freier Inversion hervorragend zu vielen Zwecken verwendet werden kann. Denken Sie daran, vor der Nutzung einer Inversionsbank mit Ihrem Arzt zu sprechen. Sobald Sie grünes Licht haben, könne Sie mit der Hilfe von unserem Inversionsbank Test nach einem passenden Modell für Ihren Nutzungszweck schauen!

References

1.
Wie du dein Training durch Dehnen verbesserst – Woman‘sHealth
“Durch regelmäßiges Dehnen trainierst du deinen Körper unter anderem darauf, hemmende Reflexe abzubauen und vergrößerst dadurch deine Bewegungsamplitude.” Studien belegen zudem, dass regelmäßiges Stretching die sportliche Leistungsfähigkeit verbessert, das Risiko für Verletzungen minimiert und Achtsamkeit während des Sports fördert.
2.
Bandscheibenvorfall: Behandlung (Physiotherapie) – Rückenschmerzen behandeln.de
Entgegen der weitverbreiteten Meinung muss ein Bandscheibenvorfall nicht in jedem Fall operiert werden. Tatsächlich lässt sich die Mehrzahl aller Bandscheibenvorfälle konservativ, also nicht-operativ behandeln. Neben Medikamenten zur gezielten Schmerzlinderung spielt dabei die Physiotherapie eine zentrale Rolle.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.