6 Boxdummys Test – Der ultimative Guide zum Kauf eines Boxdummys für Zuhause! (Winter 2022)

In unserem Boxdummy Test liefern alle Modelle eine gute Möglichkeit das Trainingsprogramm zu erweitern und zu verbessern.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Oktober 12, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Sie interessieren sich für Kampfsport und möchte auch Zuhause einen Partner zum Trainieren haben? Dann haben wir die richtige Lösung für Sie! Dann ist unser Boxdummy Test für Sie! Ein Boxdummy ist perfekt für diese Situation geeignet. Er steckt alle Schläge ein und beschwert sich nicht darüber! In unserem Standboxsack Test haben wir verschiedene Produkte getestet und dabei alles gegeben. Eins kann man mit Sicherheit sagen, es macht richtig viel Spaß. Egal ob Sie den Dummy im Zimmer, in der Garage oder vielleicht doch in einen separaten Trainingsraum aufstellen. Es wurden selbststehende und aufhängbare Dummys getestet.

Tabelle der besten Produkte

Top 6 Boxdummies Test 2022

1.

Century BOB Körper-Box-SackVergleichssieger

Eigenschaften
  • Befüllung: Sand oder Wasser
  • Außenmaterial Oberkörper/Standfuß: Plastisol/Polyethylen
  • Füllgewicht: bis 122 kg
  • Abmessungen: 152-198 x 61 cm
  • Gewicht: 16,78 kg

Der wohl bekannteste Boxdummy in unserem Boxdummy Test. Der Century BOB Körper-Box-Sack! Er kann in sehr vielen Social Media Posts gesehen werden, wo er für die verschiedensten und verrücktesten Stunts und Choreografien genutzt wird. Da der Dummy selbststehend ist, muss man hier nicht viel machen, außer einen geeigneten Ort auszusuchen, wo der Dummy stehen bleiben kann.

Mit einer Höhe von bis zu fast 2 Metern können auch High-Kicks ohne Probleme geübt werden. Falls Sie von der Statur etwas niedriger sind, kann der Boxdummy auch auf 152cm gesenkt werden. Der Stand-Fuß kann mit Wasser oder mit Sand gefüllt werden und erreicht ein Gewicht von bis zu 122 kg. Somit kann relativ viel Kraft eingesetzt werden, ohne den Boxdummy umzuwerfen.

Ideal für Fitnessprogramme oder für Stressabbau Zuhause.

Was uns gefallen hat:

  • Was uns an diesem Produkt besonders gut gefallen hat, ist der Stand-Fuß, da dieser mit Sand oder mit Wasser gefüllt werden kann und sehr stabil ist. Sie können hier ohne Probleme zuschlagen und Ihre Übungen durchführen. Was ebenfalls sehr gut ist, ist die Möglichkeit die Höhe einzustellen.

Was könnte besser sein:

  • Was am BOB besser sein könnte, ist das Design. Wir haben das Gefühl, dass ein Dummy nicht wie ein Mensch aussehen sollte. Falls Sie damit keine Probleme haben, dann wird dieser Boxdummy perfekt für Sie sein.
2.

Aoneky Box-DummiesBestwert

Eigenschaften
  • Befüllung: Baumwolle oder andere Füllstoffe
  • Außenmaterial Oberkörper/Standfuß: Kunstleder /-
  • Füllgewicht: bis 65 kg
  • Abmessungen: 180 cm
  • Gewicht: 2,3 kg

Der Aoneky Box-Dummie ist ein etwas anderer Boxdummy, der nicht für den Stehkampf entwickelt ist, sondern eher für den Bodenkampf taugt. Hiermit können Sie Sportarten wie Judo, Jiu-Jitsu oder das Wrestling sehr gut üben. Der Dummy kann natürlich auch aufgesetzt werden, hat aber keine Halterung. Das bedeutet, dass es an die Wand gestellt werden muss und sehr leicht umfallen kann.

Das Füllgewicht beträgt hier 65 kg. Das ist das Gewicht eines normalgewichtigen Menschen, was das Gefühl beim Training real macht. Die Höhe des Dummys beträgt 180cm. Die Befüllung wird hier mit Baumwolle oder ähnlichen Füllstoffen durchgeführt, da man hier mehr mit dem Körper arbeiten muss. Die Oberfläche ist Kunstleder und daher relativ leicht zu pflegen. Der Dummy ist sehr robust und langlebig, was ein großer Pluspunkt ist.

Was uns gefallen hat:

  • An diesem Modell hat uns das Design sehr gut gefallen. Der Dummy wirkt sehr robust und ist gut zu handhaben. Perfekt für den Bodenkampf geeignet, da man dank der 65 kg das Gefühl hat, man würde mit einem richtigen Gegner kämpfen.

Was könnte besser sein:

  • Die Position der beiden Arme ist sehr unnatürlich und kann beim Training sehr hindernd sein. Das wäre der einzige Punkt wo wir sagen würden, eine Verbesserung wäre nötig.
3.

Century Boxdummy VersysSparpreis

Eigenschaften
  • Befüllung: Sand
  • Außenmaterial Oberkörper/Standfuß: Po­ly­ure­than /Kunst­stoff
  • Füllgewicht: 22-50 kg
  • Abmessungen: 175 cm
  • Gewicht: 22 kg

Ein weiteres Modell von Century, der Boxdummy Versys. Eine Erweiterung vom Boxdummy Bob, da hier auch Low-Kicks geübt werden können, und die Beine ebenfalls mehr zum Einsatz kommen. Das Füllgewicht beträgt hier nur 22 bis 50 kg.

Der Dummy kommt mit zwei biegsamen Armen und drei Flächen für das Beintraining. Die Arme sind sehr flexibel und können auch für die Übung von Griffen eingesetzt werden. Dank der drei Standpunkte ist der Boxdummy recht stabil und kann auch härtere Schläge aushalten.

Die Befüllung ist aus Sand und nicht wirklich für den Bodenkampf geeignet. Was die Größe angeht, ist der Dummy 175 cm hoch und kann nicht eingestellt werden. Die Größe sollte aber für die meisten Leute ausreichend sein.

Was uns gefallen hat:

  • Was uns an diesem Modell gefallen hat, ist die Möglichkeit den Standkampf mit dem Einsatz von Beinen zu üben. Es ist nicht nur ein Boxdummy für Boxtechniken, sondern auch für Kickboxen, MMA und vieles mehr.
  • Die 3 Stand-Füße haben uns ebenfalls gefallen, da man so von allen Seiten Kicks üben kann.

Was könnte besser sein:

  • Das Design könnte anders sein. Dummys mit Menschengesichtern sind unseres Ermessens nicht ideal. Das wäre der einzige verbesserbare Punkt, obwohl man sagen muss, dass es eine Präferenz des Nutzers ist.
4.

HOMCOM BoxdummyOptimale Höhe

Eigenschaften
  • Befüllung: Sand oder Wasser
  • Außenmaterial Oberkörper/Standfuß: HDPE/PU
  • Füllgewicht: 30-45 kg
  • Abmessungen: 180 x 64/60 cm
  • Gewicht: 20,15 kg

Ein hochwertiges Design und ideal für Zuhause oder einen separaten Trainingsraum. Der HOMCOM Boxdummy bietet viele Möglichkeiten. Neben dem Boxtraining können auch die Beine trainiert werden. Das Standbein ermöglicht zwar keine Low-Kicks, aber die Höhe von 180cm ist umso besser, wenn es um High-Kicks geht.

Der Stand-Fuß kann mit Sand oder Wasser befüllt werden und erreicht ein Gewicht von 30-45 kg. Somit ist der Dummy sehr stabil und kann nicht so leicht umgeworfen werden. Im Fall, dass es doch mal passiert, kann der Dummy ohne großen Aufwand wieder aufgestellt werden.

Der Dummy kommt mit einem Humanoiden Design, damit abgeschätzt werden kann, wo der Kopf und wo die Arme sind, was das Training durchaus vereinfacht.

Was uns gefallen hat:

  • An diesem Modell hat uns eine Sache richtig gut gefallen. Der obere Teil des Dummys ist flexibel und bewegt sich bei einem Schlag und der Stand-Fuß bleibt fest. Somit ist die Gefahr, dass der Dummy umkippt und auf den Boden fällt minimiert.

Was könnte besser sein:

  • Wie schon gesagt, reicht das Füllgewicht von 30-45 kg für normale Trainingseinheiten aus, falls Sie aber kräftiger sind und härter austeilen möchten, kann es gut sein, dass der Dummy umgeworfen wird, trotz all der Vorkehrungen, die der Hersteller getroffen hat.
5.

Lisaro Straps Trainings-Dummy Gr. XLBeste für MMA-Training

Eigenschaften
  • Befüllung: Synthetik
  • Außenmaterial Oberkörper/Standfuß: Leder /-
  • Füllgewicht: k.A.
  • Abmessungen: 170 cm
  • Gewicht: 25 kg

Der erste Boxdummy auf der Liste, der auch aufgehängt werden kann. Der Lisaro Straps Trainings-Dummy in Größe XL. Der Dummy kommt vorgefüllt und hat Synthetik als Füllungsmaterial. Der Dummy kann natürlich auch sehr gut für den Bodenkamp eingesetzt werden, da er gerade mal 25 kg wiegt.

Die Größe beträgt 170cm, was einem normal großen Gegner entspricht. Somit hat man eine gute Basis fürs Training.

Das Außenmaterial ist Leder und kann somit nach einer Trainingseinheit sehr gut sauber gemacht werden. Da der Dummy aufgehängt werden kann, ist er super als Boxsack zu nutzen. Die Vielseitigkeit ist optimal für verschiedenen Kampfsportarten, vor allem, wenn Sie MMA trainieren und in mehreren Bereichen gut sein müssen.

Was uns gefallen hat:

  • Was uns an diesem Dummy sehr gut gefallen hat, ist die Vielseitigkeit. Die meisten Dummys können entweder für den Boden und fürs Stehen eingesetzt werden. Diese Dummy ist sehr gut für beide Arten zu gebrauchen.
  • Natürlich ist der Bodenkampf mehr geprägt, aber Boxeinheiten sind ebenfalls sehr gut möglich.

Was könnte besser sein:

  • Was uns weniger gefallen hat, ist das Gewicht. Der Dummy wiegt gerade mal 25 kg. Das ist fürs Aufhängen gut, aber wenn man härter zuschlägt, dann ist der Dummy am Baumeln und kann das Treffen von Schlägen schwer machen.
6.

FOX-FIGHT Hank Box DummyBestes höhenverstellbares Modell

Eigenschaften
  • Befüllung: Sand oder Wasser
  • Außenmaterial Oberkörper/Standfuß: Latex /Kunst­stoff
  • Füllgewicht: 120 kg
  • Abmessungen: 160-180 x 60 cm
  • Gewicht: 19,5 kg

Der FOX-FIGHT Hank Box Dummy ist ein sehr guter Standboxsack und kann für verschiedene Trainingseinheiten genutzt werden. Der Dummy ist höhenverstellbar und kann von 160 cm bis 180 cm verstellt werden.

Das Gewicht ohne Füllung ist gerade mal 19,5 kg, mit Füllung kann der Dummy bis zu 120 kg wiegen. Somit liegt genügend Gewicht auf dem Stand-Fuß, damit der Dummy nicht bei jedem Schlag umkippt. Dieser Standboxsack ist für das Training im Stehen gemacht, man kann aber, dank der mitgelieferten Polsterung für den Stand-Fuß auch Kicks üben.

Somit können Sie eine Mischung vom Boxen und Kicken in Ihr Training einbauen und ein Ganzkörpertraining durchführen. Der Dummy ist ideal für Zuhause geeignet, da er dank des relativ dünnen Standbeines nicht so viel Platz einnimmt.

Was uns gefallen hat:

  • Was uns an diesem Modell besonders gut gefallen hat, ist die mitgelieferte Polsterung für die Füße, damit auch Kicks trainiert werden können.
  • Die verstellbare Höhe ist ebenfalls ein großer Pluspunkt, der uns gefallen hat.

Was könnte besser sein:

  • Wie bei so vielen Boxdummys die einer Person ähneln, müssen wir wieder das Design kritisieren. Wir sind einfach der Meinung, dass so ein Dummy nicht wie eine Person aussehen sollte. Ansonsten haben wir keine Minuspunkte, welche wir vergeben können.

Dinge zu beachten

Das waren Sie, unsere Boxdummys für das Training Zuhause. Wie Sie sehen konnten, gibt es viele verschiedene Modelle, die verschieden eingesetzt werden können. Je nachdem, welche Kampfsportart Sie ausüben, oder für was Sie den Dummy nutzen möchten, sind verschiedene Modelle zu empfehlen. Auf was sollten Sie also vor einem Kauf achten? Das werden wir in diesem Kaufratgeber erklären und Ihnen Ihre Entscheidung hoffentlich erleichtern.

Standboxsack vs Boxdummy

Standboxsack oder ein Boxdummy, was ist besser? Zwischen diesen beiden Modellen gibt es nicht wirklich große Unterschiede. Ein Standboxsack wie der Century BOB Körper-Box-Sack wird aufgestellt und kann nur im Stehen eingesetzt werden. Deswegen auch der Name. Ein Boxdummy, wie der Aonekly Box-Dummy kann hauptsächlich am Boden genutzt werden. Einige Boxdummys können aufgehängt oder an die Wand gelehnt werden, sind aber meistens für den Bodenkampf geeignet. Das ist wohl der größte Unterschied zwischen diesen beiden Modellen. Was für Sie besser wäre, dass müssen Sie, je nach Art Ihres Trainings entscheiden. Falls Sie den Dummy zum fit halten nutzen und keine bestimmte Sportart ausüben, dann ist wohl ein Stehboxsack besser geeignet. Für den Bodenkampf werden bestimmte Techniken geübt und Boxdummys dieser Art können von Amateuren nicht wirklich genutzt werden. Für welche Art Sie sich am Ende entscheiden, ist natürlich Ihnen überlassen, aber die Entscheidung sollte immer auf Grund des Trainingsbedarfs getroffen werden.

Was ist zu beachten?

6 Boxdummys Test – Der ultimative Guide zum Kauf eines Boxdummys für Zuhause! (Winter 2022)

Einige Boxdummys können aufgehängt oder an die Wand gelehnt werden, sind aber meistens für den Bodenkampf geeignet.

Was ist bei einem Kauf generell zu beachten? Neben der Auswahl der Art des Dummys sind weitere Punkte zu beachten. Der wohl wichtigste Punkt wäre die Platzierung des Dummys. Sie müssen bedenken, dass jeder Dummy bestimmten Platz benötigt, vor allem, wenn Sie ihn nach der Nutzung verstauen möchten. Ein Boxdummy wie der Century Boxdummy Versys ist relativ breit und kann nicht einfach so verstaut werden. Hier müssen Sie schon einen festen Standort verfügbar haben.

Der einzige von unserer Testliste, der leicht verstaut werden könnte, ist der Lisaro Straps Trainings-Dummy. Wegen seiner Maße und dem Gewicht ist er sehr gut zu transportieren.

Wenn Sie einen extra Trainingsraum haben, dann können Sie sich einen Standboxsack besorgen und ihn an einer Stelle aufstellen. Dort kann er dann verbleiben und beliebig eingesetzt werden. Auf was Sie noch achten sollte ist die Füllung und das Füllgewicht. Ein paar dieser Modelle können nach der Befüllung sehr schwer werden. Der FOX-FIGHT Hank Box Dummy kann dann über 120 kg wiegen. Also wird er nach der Füllung nicht mehr viel bewegt werden. Deswegen ist auch der Ort so wichtig, wo der Boxdummy aufgestellt wird.

Befüllung

Wie man in diesem Test sehen konnte, ist die Befüllung mit Sand oder Wasser durchzuführen. Wenige Modelle benötigen andere Materialien. Einige Modelle sind schon vorgefüllt, aber das kann man nur bei Dummys machen, die nicht zu viel wiegen. Ein gutes Beispiel wäre der Lisaro Straps Trainings-Dummy mit seinen 25 kg wenn befüllt.

Bei anderen Modellen, wie dem HOMCOM Boxdummy kommt die Füllung nicht mitgeliefert und muss von Ihnen unternommen werden. Dieses Modell kommt auch gerade mal auf 45 kg, was nicht so viel ist. Andere Modelle sind hier schnell über 120 kg.

Wie schon erwähnt, kann die Befüllung entweder mit Sand oder mit Wasser gemacht werden. Unserer Meinung nach ist Sand in diesem Fall besser, da er weniger Bewegung hat, aber falls Sie keinen Sand zur Verfügung haben, wird das Wasser ausreichend sein.

Außenmaterial

6 Boxdummys Test – Der ultimative Guide zum Kauf eines Boxdummys für Zuhause! (Winter 2022)

Sie können einen Boxdummy aus verschiedenen Materiallien aussuchen -von Kunststoff, bis zu Kunstleder und echtem Leder, es ist alles vertreten.

Das Außenmaterial ist insofern wichtig, wenn es um die Sauberkeit und Langlebigkeit geht. Je nach Modell sind diese Materialien sehr unterschiedlich. Von Kunststoff, bis zu Kunstleder und echtem Leder, es ist alles vertreten.

Unsere Meinung nach sind die Leder und Kunstleder Boxdummys am leichtesten zu pflegen, obwohl man für Leder bestimmte Pflegemittel nutzen muss.
Sie können hier aber nach eigenen Vorlieben handeln und sich einen Boxdummy aussuchen, der aus Materialien erstellt ist, die Sie am meisten ansprechen.

Füllgewicht

Das Füllgewicht ist bei Boxdummys sehr wichtig. Je nachdem, was Sie mit dem Dummy machen möchten, kann das Füllgewicht entscheidend sein. Für Boxdummys mit einem Stand-Fuß ist das Füllgewicht besonders wichtig, da dies entscheidet, wie standhaft der Dummy ist. Beim Century BOB Körper-Box-Sack haben Sie ein Füllgewicht von 122kg. Hier kann man richtig zur Sache gehen, ohne den Dummy umzuwerfen. Ein weitere Dummy, welcher im Stehen genutzt werden kann, ist der Century Boxdummy Versys, der aber nur ein Füllgewicht von 22-50 kg hat. Mit diesem Dummy können Sie aber auch Bodenübungen durchführen. Deswegen ist das Füllgewicht auch nicht so hoch.

Standboxsäcke, die hauptsächlich im Stehen benutzt werden sollen haben ein höheres Füllgewicht.

Ein interessanter Boxdummy, der für den Boden gedacht ist, ist der Aoneky Box-Dummy, der ein Füllgewicht von 65kg hat. Das soll ein Körpergewicht eines echten Gegners nachahmen. Somit können Sie auch im Bodenkampf mit einem höheren Gewicht rumhantieren und Ihre Übungen durchführen.

Je nachdem wie fit Sie sind, müssen Sie sich einen Dummy aussuchen, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

In diesem Beitrag über Boxdummys Trusted Source Grappling Dummy: Der stumme Trainigspartner für Bodenkämpfer – Selbstverteidigung-beherrschen.de Wer seine Fähigkeiten im Grappling steigern möchte, sollte sich mit dem Thema Grappling-Dummy bzw. Ringerpuppe auseinandersetzen. Aber auch für Athleten mit dem Schwerpunkt Selbstverteidigung sind die Stoffpuppen eine sinnvolle Ergänzung fürs Training. Oft entscheiden nämlich die Bodentechniken über die erfolgreiche Verteidigung auf der Straße. selbstverteidigung-beherrschen.de können Sie ebenfalls mehr darüber erfahren und ein weitere Tipps zum Kauf eines Boxdummys erhalten.

Abmessungen und Gewicht

6 Boxdummys Test – Der ultimative Guide zum Kauf eines Boxdummys für Zuhause! (Winter 2022)

Man sich einen Dummy suchen, der zu Ihrer Körpergröße passt.

Das Gewicht der Dummys ist im leeren Zustand nicht so hoch. Die meisten Dummys sind gerade mal ein paar Kilos schwer, somit kann man sehr leicht mit ihnen rumhantieren und sie bewegen. Der Aoneky Box-Dummy hat ein Gewicht von gerade mal 2,3 kg und ein Standboxsack, wie der Century BOB Körper-Box-Sack kommt mit einem Gewicht von 16,78kg. Nach dem Befüllen sieht es natürlich anders aus und dann ist das Füllgewicht zu beachten.

Was die Abmessungen angeht, muss man sich einen Dummy suchen, der zu Ihrer Körpergröße passt. Hier sind Dummys die verstellbar sind, klar im Vorteil. Ein gutes Beispiel wäre der FOX-FIGHT Hank Box Dummy, der von 160 auf 180cm eingestellt werden kann. Diese Einstellungen sind normalerweise nur bei Standboxsäcken verfügbar. Die anderen Dummys die für den Boden gedacht sind kommen in bestimmten Massen und können nicht verändert werden.

Tipps zum Training

Mit so einem Dummy können sehr viele verschiedene Übungen durchgeführt werden.

Die Dummys werden meistens zum Kampfsporttraining genutzt, können aber auch für ein normales Training verwendet werden.
Je nachdem, was genau Sie vorhaben, können Ganzkörperübungen gemacht werden. Mit einem Dummy wie dem Aoneky Box-Dummy mit seinen 65kg Füllgewicht ist ein sehr intensives Bodentraining möglich. Verschieden Wurftechniken können so nach realen Bedingungen nachgestellt werden.

Sie können z. B. ihr Shadowboxen am Dummy üben und ihn auf diese Art nutzen. Mit dem Shadowboxen werden viele Kalorien verbrannt. Sie können den Dummy einfach in Ihr Trainingsprogram miteinbauen und gleichzeitig Stress abbauen. Die Möglichkeiten sind vielseitig. Ein Boxdummy ist ein sehr guter Partner fürs Kickboxen. Um mehr dazu zu erfahren, können Sie sich diesen Beitrag Trusted Source Auch fürs MMA-Training ideal: Der Boxdummy – MMA-Handschuhe Das wichtigste beim Sport ist natürlich das Training. Ein idealer Partner dazu bietet hierbei auch der Boxdummy. Dieser ist nicht nur ideal, wenn man Boxer ist, sondern auch, wenn Sie beispielsweise im MMA oder in anderen Kampfsportarten unterwegs sind. Denn mit dem Boxdummy können Sie die verschiedensten Dinge trainieren. mma-handschuhe.com durchlesen und mehr dazu erfahren.

Häufig Gestellte Fragen

Das kommt ganz darauf an, was genau Sie mit dem Dummy vorhaben. Ein Standtraining mit einem Standboxsack muss nicht viel Platz einnehmen. Hier kann man einfach aus dem Stand ein komplettes Training durchführen. Dafür benötigen Sie eine kleinere Ecke in Ihrem Trainingsraum oder Zimmer. Für Boxdummys für den Boden wird ein wenig mehr Platz benötigt, da hier Würfe und verschiedene Griffe geübt werden können. Eine genau Quadratmeterzahl ist schwer zu bestimmen. Sie müssen gucken, wie viel Platz Sie im Übungsraum haben und danach entscheiden. Ein Dummy, der auf den Boden kommt, kann um die 180cm lang sein, das bedeutet, dass Sie wenigstens 2+ Meter Länge benötigen. Die Breite sollte dann ebenfalls wenigsten so groß sein, damit Sie genügend Platz zum Trainieren haben. Der Standboxsack hat einen Stand-Fuß, der bestimmte Größen hat. Sie sollten sich drumherum wenigstens 1-2 Meter lassen, damit Sie auch mit den Beinen arbeiten können. Natürlich ist mehr Platz immer vorteilhaft, aber das wäre so das Minimum.

Für Kinder sieht es etwas anders aus. Wenn ein Kind im Kampfsport ist, dann sind Dummys sehr vorteilhaft. Hierfür müssen Sie die passende Größe finden. Ein Standboxsack von 180 cm wird wohl kaum das richtige für ein Kind sein, da der Kopf sehr schwer zu erreichen sein wird. Da empfiehlt sich eher ein Dummy für den Boden, wie der Aoneky Box-Dummy. Somit können die Kinder damit trainieren und müssen nicht auf die Höhe achten. Je nachdem was das Kind macht und wie gut es den Dummy einsetzen kann, ist ein Training mit einem Dummy sehr vorteilhaft. Hier müssen Sie selber abwägen, ob es sich lohnt oder nicht. Das ein Kind mit einem Boxdummy trainiert ist auf jeden Fall möglich.

Fazit

Wie man klar sehen konnte, ist ein Boxdummy das perfekte Mittel um sein Training auf das nächste Level zu bringen. Es sind viele verschiedene Übungen möglich und man kann den Dummy in vielen verschiedenen Wegen nutzen. Egal ob es ums Kampfsporttraining geht, oder Sie sich einfach fit halten möchten. Der Century BOB Körper-Box-Sack ist für das Standtraining sehr gut geeignet und man kann Beine und Arme gleich gut einsetzen. Der Aoneky Box-Dummy ist fürs Bodentraining ideal, da verschiedene Griffe und Taktiken geübt werden können. Zu guter Letzt der Century Boxdummy Versys, wo Sie für wenig Geld eine gute Alternative zu den teuren Modellen erhalten. In unserem Boxdummy Test konnten alle Modelle sehr gut überzeugen und liefern eine gute Möglichkeit das Trainingsprogramm zu erweitern und zu verbessern. Falls Sie also auf der Suche nach einem Trainingsparten sind, oder einfach etwas neues ausprobieren möchten, ist der Boxdummy die perfekte Wahl.

References

1.
Grappling Dummy: Der stumme Trainigspartner für Bodenkämpfer – Selbstverteidigung-beherrschen.de
Wer seine Fähigkeiten im Grappling steigern möchte, sollte sich mit dem Thema Grappling-Dummy bzw. Ringerpuppe auseinandersetzen. Aber auch für Athleten mit dem Schwerpunkt Selbstverteidigung sind die Stoffpuppen eine sinnvolle Ergänzung fürs Training. Oft entscheiden nämlich die Bodentechniken über die erfolgreiche Verteidigung auf der Straße.
2.
Auch fürs MMA-Training ideal: Der Boxdummy – MMA-Handschuhe
Das wichtigste beim Sport ist natürlich das Training. Ein idealer Partner dazu bietet hierbei auch der Boxdummy. Dieser ist nicht nur ideal, wenn man Boxer ist, sondern auch, wenn Sie beispielsweise im MMA oder in anderen Kampfsportarten unterwegs sind. Denn mit dem Boxdummy können Sie die verschiedensten Dinge trainieren.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.