6 Heimtrainer klappbar Test – Training auf kleinem Raum

Im Heimtrainer klappbar Test zeigen wir Ihnen einige herausragende Modelle, damit Sie genügend Bewegung im Alltag einbauen können.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: November 01, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Gehören Sie auch zu 1 von 4 Menschen, die sich zu wenig bewegen? Mit einem klappbaren Heimtrainer können Sie dem entgegenwirken und von den Vorteilen der Bewegung auf die Gesundheit profitieren. Um Ihnen das möglichst unkompliziert zu ermöglichen, haben wir diesen Heimtrainer klappbar Test durchgeführt. Klappbare Heimtrainer sind erschwingliche Modelle, die wenig Platz einnehmen und somit für viele in Frage kommen. Im Rahmen des Tests haben wir verschiedene Gerätetypen wie X-Bikes und Liegeergometer berücksichtigt. Wir haben die Vor- und Nachteile der Geräte bewertet. Für das Testergebnis ausschlaggebend waren u.a. die maximale Belastbarkeit, die Abmessungen und das Gewicht, das Display sowie die Trainingsmodi. Erfahren Sie dazu jetzt im Heimtrainer klappbar Test alle Details.
Tabelle der besten Produkte

Top 6 Heimtrainers klappbar Test 2021

1.

Ultrasport F-BikeVergleichssieger

Features
  • Typ: X-Bike klappbar
  • Modi: 8 Widerstandsstufen
  • Anzeige: Dauer, Geschwindigkeit, Entfernung, ungefährer Kalorienverbrauch, Kilometerzähler, Pulsanzeige
  • Belastung: 100 kg
  • Abmessungen: 112 x 80,5 x 43,5/126 x 48 cm
  • Gewicht: 15,5 kg

Das Ultrasport F-Bike wurde im Test zum Vergleichssieger gewählt. Das klappbare X-Bike ist nur 15 kg schwer, sehr leicht auf- und abzubauen, platzsparend und bis 100 kg belastbar. Insgesamt verfügt das Gerät über 8 Widerstandsstufen, die ein flexibles Training ermöglichen. Die Displayanzeige informiert Sie über die Trainingsdauer, Geschwindigkeit, Entfernung, den Kalorienverbrauch und den Puls.

Das Gerät ist für alle wie gemacht, die kein Profigerät suchen, sondern einfach eine Möglichkeit haben möchten, zuhause in Bewegung zu kommen.

Was uns gefallen hat:

  • Diesen Heimtrainer klappbar erhalten Sie nicht nur in fünf verschiedenen Farbvarianten! Wenn Sie zum Beispiel während der Arbeit am Schreibtisch trainieren möchten, können Sie hier ebenfalls eine geeignete Ausführung mit Halterung bekommen. Diese eignet sich auch, um in einem Buch zu lesen.
  • Begeistert waren wir auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis. Der kompakte Heimtrainer bringt schließlich alles notwendige mit, hat eine gute Qualität und das zum kleinen Preis.
  • Im Heimtrainer Fahrrad klappbar Test ist uns auch aufgefallen, wie leise dieses X-Bike beim Training ist. Uns hat es so gut wie nicht gestört.

Was könnte besser sein:

  • Die maximale Belastbarkeit beträgt nur 100 kg. Das ist im Heimtrainer X-Bike klappbar Test die schwächste Leistung. Wer daher mehr wiegt, sollte vom Kauf des Gerätes absehen.
  • Sehr kleine und sehr große Personen (unter 160 und über 180) können eventuell Probleme haben, mit dem Gerät die Bewegung richtig ausführen zu können. Bei großen Menschen kann beispielsweise das Knie nicht vollständig durchgestreckt werden.
2.

HAMMER CleverFold RC5Bestwert

Features
  • Typ: Liegeergometer
  • Modi: 19 Programme, 16 Widerstandsstufen
  • Anzeige: Dauer, Geschwindigkeit, Entfernung, ungefährer Kalorienverbrauch, Kilometerzähler, Pulsanzeige
  • Belastung: 110 kg
  • Abmessungen: 133 x 62 x 95 cm /k.A.
  • Gewicht: 27 kg

Als Bestwert und zugleich bestem Liegeheimtrainer hat sich der HAMMER CleverFold RC5 klappbare Heimtrainer im Test durchgesetzt.

Wer bereits über Rückenprobleme klagt, kann dieses äußerst Gelenk- und Rückenschonende Modell wählen. Die Kompatibilität zur beliebten Kinomap Fitness App oder der BitGym App sowie 16 Widerstandsstufen und 19 Programme bieten ein Höchstmaß an Abwechslung und Flexibilität.

Was uns gefallen hat:

  • Mit insgesamt 16 Widerstandsstufen und 19 Trainingsprogrammen bietet der Liegeheimtrainer eine sehr große Auswahl und Abwechslung. Außerdem ist er kompatibel mit Fitness Apps. Uns gefällt diese Vielfalt sehr, denn es motiviert zum Training.
  • Der Sitz und die Rückenlehne können stufenlos verstellt werden, was es ermöglicht, die optimale Einstellung zu finden. Insgesamt fanden wir den Heimtrainer sehr ergonomisch und komfortabel.
  • Sie können wählen, ob der Puls über die Handgriffe gemessen wird oder ob Sie lieber einen Pulsgurt verwenden (dieser ist nicht im Set enthalten).

Was könnte besser sein:

  • Die maximale Belastung beträgt trotz stabilem Gerät nur 110 kg. Wir hätten uns hier mehr gewünscht, schließlich wiegt der Heimtrainer nicht gerade wenig.
  • Preislich kann der Liegeheimtrainer leider nicht mit den X-Bikes und anderen Heimtrainer Typen im Test mithalten.
  • Der Heimtrainer klappbar kann gefaltet werden und nimmt dann nur noch 60% des eigentlichen Volumens ein. Dennoch ist das Gerät nicht so platzsparend wie andere Modelle im Test und zudem sehr schwer.
3.

ATIVAFIT X-BikeSparpreis

Features
  • Typ: X-Bike klappbar
  • Modi: 8 Widerstandsstufen
  • Anzeige: Dauer, Geschwindigkeit, Entfernung, ungefährer Kalorienverbrauch, Kilometerzähler, Pulsanzeige
  • Belastung: 136 kg
  • Abmessungen: 76 x 106 x 38/ 31 x 135 cm
  • Gewicht: 13,5 kg

Zum Sparpreis wurde das ATIVAFIT X-Bike im Heimtrainer klappbar Test zum einen aufgrund des günstigen Preises und zum anderen aufgrund der großartigen Funktionalität. Das Gerät hat 8 Widerstandsstufen und eine beleuchtete Anzeige, die fünf Werte angibt (Geschwindigkeit, Zeit, Entfernung, Kalorien, Puls). Die Belastung liegt bei dem 13,5 kg leichten Gerät bei maximal 136 kg.

Dieser Heimtrainer ist für alle, die sich zum Beintraining auch ein Armtraining wünschen. Unterhalb dem Griff befinden sich Power Ropes, die verschiedene Armübungen ermöglichen.

Was uns gefallen hat:

  • Uns hat sehr gut gefallen, dass mit diesem Heimtrainer klappbar Bein- und Armmuskulatur trainiert werden kann.
  • Der große Sitz und die verstellbare Rückenlehne sorgen für eine gute Haltung während dem Training. Außerdem können zwei Einstellen (aufrecht und liegend) beim Training eingenommen werden.
  • Mit nur 13,5 kg ist dieser Heimtrainer ein Leichtgewicht und konnte und trotzdem mit einer sehr guten Stabilität überzeugen.

Was könnte besser sein:

  • Für Personen über 183 cm ist der Heimtrainer leider ungeeignet.
  • Wir finden den Einstieg bei diesem Modell sehr hoch, weshalb eventuell ältere Personen Schwierigkeiten haben, auf dem Heimtrainer Platz zu nehmen.
  • Der Sitz könnte komfortabler sein. Dieser ist zwar groß, aber sehr hart.
  • Das Display ist schlecht abzulesen, da es keine Hintergrundbeleuchtung besitzt.
RELATED: 5 Heimtrainer für Senioren – im Alter immer noch fit bleiben!
4.

SportPlus RudergerätBester Rudertrainer

Features
  • Typ: Rudergerät
  • Modi: 8 Widerstandsstufen
  • Anzeige: Dauer, Schläge pro Minute, Entfernung, ungefährer Kalorienverbrauch, Schlag-Anzahl, Pulsanzeige
  • Belastung: 150 kg
  • Abmessungen: 190 x 77 x 51/122 x 95 cm
  • Gewicht: 26,5 kg

Den besten Rudertrainer wählen Sie mit dem SportPlus Rudergerät aus. Das Magnet Widerstandssystem bietet mit einer Schwungmasse von 8 kg insgesamt 8 Intensitätsstufen für untrainierte und geübte Sportler. Mit einer maximalen Belastbarkeit von 150 kg kann das Gerät im Gegensatz zu vielen X-Bikes auch von schweren Personen genutzt werden.

Dieses klappbare Rudergerät kann für allem für Anfänger oder gemütliche Trainierende empfohlen werden. Die solide Grundausstattung und die ausführliche Anzeige wie z.B. von Trainingszeit, Distanz, Kalorienverbrauch und dem Puls reichen für ein moderates Ausdauertraining sehr gut aus.

Was uns gefallen hat:

  • Das Display ist gut ablesbar und bietet viele Anzeigen, die über das Training informieren.
  • Im Vergleich zum klassischen Heimtrainer Fahrrad klappbar ist das Rudergerät zwar teurer, bietet aber im Vergleich zu andere Rudertrainern einen großartigen Preis.
  • Die maximale Belastbarkeit liegt mit 150 kg sehr hoch.
  • In eingeklapptem Zustand ist das Rudergerät sehr einfach und platzsparend an der Wand abstellbar.
  • Das Modell ist in zwei Farbvariationen erhältlich. Ein Design in Schwarz-Rot und ein Design in Weiß-Schwarz-Rot.

Was könnte besser sein:

  • Leider mussten wir feststellen, dass dieser klappbare Heimtrainer eine eingeschränkte Haltbarkeit vorweist. Abnutzungsspuren sind uns bereits nach wenigen Monaten am Zugband (franst aus) und der Laufqualität des Sitzes aufgefallen.
  • Im Zusammenhang mit den genannten Schwachpunkten war der Kundenservice von SportPlus nicht sehr hilfsbereiter und hätte schneller reagieren können.
  • Ein Pulsgurt zum Messen des Pulses muss aber separat erworben werden.
RELATED: 10 Rudergeräte Test – Trainieren Sie fast alle Muskelgruppen
5.

Nero Sports TreadmillBester Treadmilltrainer

Features
  • Typ: Laufband
  • Modi: 12 Programme
  • Anzeige: Dauer, Geschwindigkeit, Entfernung, ungefährer Kalorienverbrauch, Kilometerzähler, Pulsanzeige
  • Belastung: 110 kg
  • Abmessungen: 126 x 120 x 60/60 x 120 x 60 cm
  • Gewicht: 24 kg

Eine andere Art der Bewegung erzielen Sie mit der Nero Sports Treadmill. Das Laufband ist ideal, um Zuhause eine Runde zu Joggen, Walken oder Gehen. Die maximale Belastbarkeit liegt bei 110 kg. Das Gerät wiegt 24 kg und kann platzsparend gefaltet werden. Die Lauffläche ist rund 34 cm breit und 96 cm lang.

Für Laufbegeisterte kommt neben dem klassischen Heimtrainer klappbar auch dieses faltbare Laufband in Frage. Ein moderates Ausdauertraining bis 10 km/h ist damit ohne weiteres möglich.

Was uns gefallen hat:

  • Das Gerät ist für ein Laufband sehr günstig, bringt funktional aber alles mit, um darauf ins Schwitzen zu kommen. Natürlich können Sie bei diesem Preis kein Gerät wie im Fitnessstudio erwarten. Für den gelegentlichen Gebrauch zuhause reicht die Leistung aber aus.
  • Der Heimtrainer bietet 12 voreingestellte Intervallprogramme, aus denen Sie eines auswählen können. Wir finden, dass solche Programme motivierend sind und zu höherer Leistung anspornen.

Was könnte besser sein:

  • Wir empfanden die Lauffläche, vor allem die Laufbreite mit nur 34 cm als extrem schmal. Hier ist unserer Meinung nach viel zu viel Konzentration nötig, um beim Laufen auf dem Laufband zu bleiben und seine Schritte richtig zu setzen. Eine Laufbreite von 40 cm wäre wünschenswert.
  • Das vorgesehene Tablet- und Smartphone Halter ist nicht sehr zuverlässig. Wir raten eher davon ab, hier ein teures Gerät zu befestigen.
6.

EXERPEUTIC GOLD 500 XLSBeste Belastung

Features
  • Typ: X-Bike klappbar
  • Modi: 8 Widerstandsstufen
  • Anzeige: Dauer, Geschwindigkeit, Entfernung, ungefährer Kalorienverbrauch, Kilometerzähler, Pulsanzeige
  • Belastung: 181 kg
  • Abmessungen: 99 x 123 x 67 /67 x 63 x 146 cm
  • Gewicht: 23,7 kg

Eine maximale Belastbarkeit von 181 kg zeigt nur der EXERPEUTIC GOLD 500 XLS Heimtrainer im Test. Damit kommt das Gerät auch für Schwergewichte in Frage. Die 8 Widerstandsstufen reichen für ein moderates Ausdauertraining aus. Die Anzeige ist beleuchtet und gut lesbar. Insgesamt hat das Gerät ein Gewicht von 23,7 kg.

Wem andere Heimtrainer eine zu geringe Belastbarkeit aufweisen oder wer einfach nach einem soliden und stabileren Gerät sucht, kann sich für diesen Heimtrainer entscheiden. Außerdem ist das Modell auch für große Menschen bis 1,98 cm geeignet.

Was uns gefallen hat:

  • Der Aufbau des Geräts ist sehr einfach und schnell zu schaffen, selbst ohne handwerkliche Kenntnisse.
  • Der Heimtrainer klappbar ist sehr stabil und solide. Hier wackelt nichts beim Training, als wäre es ein nicht klappbarer Heimtrainer.
  • Wir halten das Preis-Leistungs-Verhältnis für sehr gelungen. Zwar zahlen Sie ein bisschen mehr als bei anderen X-Bikes, dafür stimmt aber auch die Qualität.

Was könnte besser sein:

  • Damit sich bei dem Magnetwiderstand verschiedene Intensitätsstufen einstellen lassen, muss wie in der Anleitung beschrieben, ein Clip entfernt werden muss. Wer das übersieht, ärgert sich darüber, dass der Heimtrainer nur bei der leichtesten Widerstandsstufe verwendbar ist.
  • Im Vergleich nimmt dieses X-Bike mehr Platz beim Training und beim Verstauen ein. Außerdem ist es deutlich schwerer (bis zu 10 kg mehr Gewicht) als andere klappbare X-Bikes im Test.

Dinge zu beachten

Rund 25 Prozent der Weltbevölkerung bewegt sich laut einer in 2018 veröffentlichten Studie Trusted Source Worldwide trends in insufficient physical activity from 2001 to 2016: a pooled analysis of 358 population-based surveys with 1·9 million participants – The Lancet Global Health Insufficient physical activity is a leading risk factor for non-communicable diseases, and has a negative effect on mental health and quality of life. We describe levels of insufficient physical activity across countries, and estimate global and regional trends. www.thelancet.com zu wenig. Dabei gilt Sport als Prävention, denn er bringt viele gesundheitliche Vorteile. Wie im Ärzteblatt Trusted Source Sport als Prävention: Fakten und Zahlen für das individuelle Maß an Bewegung – Ärzteblatt.de Sport ist eines der wirkungsvollsten und sichersten „Medikamente“. Nur leider sind die wenigsten Menschen ausreichend körperlich aktiv. Welche „Dosierung“ erforderlich ist, um langfristig auch schweren Erkrankungen vorzubeugen, dazu gibt es mittlerweile klare Empfehlungen. www.aerzteblatt.de erklärt wird, soll mit Sport einer Reihe an Erkrankungen vorgebeugt und das Leben verlängert werden können. Und wie viel Bewegung ist notwendig? Diese Frage muss sicherlich individuell entsprechend der eigenen Gesundheit beantwortet werden. Eine allgemeine Empfehlung, an der man sich orientieren kann, gibt die WHO Trusted Source Global Recommendations on Physical Activity for Health – WHO Physical inactivity is now identified as the fourth leading risk factor for global mortality. Physical inactivity levels are rising in many countries with major implications for the prevalence of noncommunicable diseases (NCDs) and the general health of the population worldwide. apps.who.int , welche pro Woche ein moderates Ausdauertraining von 150 Minuten empfiehlt. Wer dieses Ziel in Angriff nehmen möchte, kann es mit einem Heimtrainer klappbar ganz einfach von Zuhause aus erreichen. 2 Stunden und 30 Minuten können beispielsweise in 3x 50 Minuten pro Woche eingeteilt werden.
Wie Sie sich nun für das richtige Modell aus unserem Heimtrainer klappbar Test entscheiden, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

Für wen eignet sich ein klappbarer Heimtrainer?

6 Heimtrainer klappbar Test – Training auf kleinem RaumUnter einem Heimtrainer klappbar ist ein Fitnessgerät zu verstehen, dass sich zusammenklappen lässt und somit sehr platzsparend verstaut werden kann. Vor allem als Heimtrainer klappbar bekannt sind sogenannte X-Bikes, welche sich mit einem einfachen Handgriff zusammenfalten lassen. Neben den Geräten, die an ein Fitnessfahrrad erinnern, gibt es zudem noch die klappbaren Liegeergometer. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber zudem einige Alternativen, auf die wir später genauer eingehen.

Ein klappbarer Heimtrainer bringt Vorteile und auch Nachteile mit sich. Vorteilhaft ist neben der platzsparenden Eigenschaft, dass die klappbaren X-Bikes auch sehr leicht sind. Solche Geräte sind optimal, um sich auf kleinem Raum zu bewegen, den Kreislauf zu trainieren und Sport in den Alltag zu integrieren. Nach dem Sport kann das Gerät dann sehr einfach wieder aus dem Raum geschafft werden.

Eignen sich Heimtrainer klappbar aber auch für Menschen, die ihr Training im Fitnessstudio oder ihren Radsport damit ersetzen möchten? Eher nicht. Für sehr trainierte Menschen eignen sich andere Modelle besser. So ist zum Beispiel die Bewegung auf dem X-Bike nicht mit der beim richtigen Fahrradfahren zu vergleichen. Ein Spinning-Bike wäre in diesem Fall die bessere Wahl. Nicht selten kann es sein, dass Interessierte auch das zulässige maximale Belastungsgewicht des Heimtrainers überschreiten. Wie Sie im Heimtrainer klappbar Test vielleicht bemerkt haben, liegt dieses bei manchen Modellen bei nur 100 bis 110 kg.

Kurz gesagt sind klappbare Heimtrainer für alle geeignet, die wenig Platz zuhause haben und dennoch eine Möglichkeit suchen, sich mit Bewegung fit zu halten.

Was ist zu beachten?

Bei der Auswahl eines Heimtrainers klappbar müssen Sie einige Dinge beachten. Vorab sollten Sie sich für einen Gerätetypen entscheiden, welche alle Vor- und Nachteile mitbringen. Desweiteren ist die Belastbarkeit des Geräts entscheidend dafür, ob das Gerät für Sie in Frage kommt oder nicht. Ist diese Voraussetzung erfüllt, können Sie die Trainingsmodi, die Anzeige des Displays sowie die Abmessungen und das Gewicht des Geräts berücksichtigen.

Typ

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Typen von Heimtrainern, die klappbar sind. Wir zeigen Ihnen die beiden typischen Modelle zuerst, gefolgt von zwei Alternativen, die ebenfalls platzsparend sind.

Klassisches X-Bike

6 Heimtrainer klappbar Test – Training auf kleinem Raum

Klappbare X-Bikes sind mittig mittels eines Drehhebels zusammenfaltbar.

Klassische X-Bikes erinnern an Fahrrad-Heimtrainer, sind vom Aufbau und Training her aber etwas anders, da die Kurbelarme kürzer sind. Nichtsdestotrotz ist damit ein moderates Bewegungstraining möglich. Wir empfehlen bei Geräten auf die Einstiegshöhe zu achten, da diese eventuell für ältere oder sehr kleine Personen zum Hindernis werden kann. Klappbare X-Bikes sind mittig mittels eines Drehhebels zusammenfaltbar. Ähnlich einem Klappstuhl nimmt das Gerät dann nur noch sehr wenig Raum beim Verstauen ein.

Vorteile eines X-Bike klappbar:

  • Günstig in der Anschaffung
  • Leichtes Eigengewicht
  • Sehr platzsparend
  • Sehr gut für das Herzkreislauftraining
  • Einige Modelle können auch während der Schreibtischarbeit genutzt werden

Nachteile eines X-Bike klappbar:

  • Nicht für ein Profitraining geeignet
  • Hoher Einstieg nicht für alle geeignet
  • Geringe maximale Belastbarkeit

Insgesamt drei Modelle haben uns im Heimtrainer klappbar Test begeistert: das Ultrasport F-Bike, ATIVAFIT X-Bike und EXERPEUTIC GOLD 500 XLS.

Liegeergometer

6 Heimtrainer klappbar Test – Training auf kleinem Raum

Die Liegeergometern haben Vorteile für Menschen, die Rückenprobleme haben oder Bewegungseinschränkungen haben.

Bei Liegeergometern werden ebenfalls die Beine beansprucht. Allerdings ist die Sitzposition eine andere, sodass es sich mehr so anfüllt, als würde man im Heimtrainer liegen. Das hat Vorteile für Menschen, die Rückenprobleme haben oder Bewegungseinschränkungen haben. Achten Sie darauf, dass die Rückenlehne und der Sitz stufenlos verstellt werden können. Aufgrund der größeren Entfernung zum Display sollte dieses groß genug sein, damit es lesbar bleit während dem Training.

Vorteile eines Liegeergometer klappbar:

  • Gelenkschonend
  • Ergonomisch
  • Für jedes Alter
  • Einfach zu erlernen
  • Tieferer Einstieg

Nachteile eines Liegeergometer klappbar:

  • Im Vergleich teuer in der Anschaffung
  • Schweres Gewicht
  • Weniger platzsparend beim Verstauen
  • Geringe Trainingsintensität und Muskelbeanspruchung

Der HAMMER CleverFold RC5 Liegeergometer konnte uns im Test überzeugen.

Rudergerät

6 Heimtrainer klappbar Test – Training auf kleinem Raum

Es gibt Rudergeräte, die klappbar und somit ganz einfach an der Wand hochstellbar sind.

Das Rudergerät wird ein immer beliebteres Fitnessgerät. Ein Grund dafür ist unter anderem, dass beim Rudern rund 80 bis 85 Prozent aller Muskelgruppen trainiert werden. Einem Ganzkörpertraining mit nur einem Gerät steht somit nichts mehr im Weg. Außerdem können mit dem Rudergerät verschiedene Fitnessziele erreicht werden. Ein gemächliches Ausdauertraining ist genauso möglich wie ein intensives „Sprinttraining“.

Es gibt Rudergeräte, die klappbar und somit ganz einfach an der Wand hochstellbar sind. Damit sind sie im Grunde fast so platzsparend, wie ein X-Bike klappbar. Beim Training brauchen Sie zwar entsprechend Platz, um die Bewegung richtig ausführen zu können, nach dem Training ist das Gerät aber schnell und einfach verstaut. Rudergeräte für Einsteiger gibt es bereits ab 100 Euro aufwärts, mit rund 300 Euro sollten Sie aber rechnen, damit das Gerät eine gute Qualität hat und Sie nicht enttäuscht.

Vorteile eines Rudergeräts:

  • Gelenkschonend
  • Für Ausdauer- und Muskelaufbautraining geeignet
  • Einfach zu erlernen und für jedes Alter geeignet
  • Vielseitige Trainingsintensität

Nachteile eines Rudergeräts:

  • Im Vergleich teuer in der Anschaffung
  • Profigeräte sind sehr kostspielig, der Preis spiegelt die Qualität wider.

Unser empfohlenes Modell im Heimtrainer klappbar Test ist das SportPlus Rudergerät.

Laufband

6 Heimtrainer klappbar Test – Training auf kleinem RaumBei einem Laufband können Sie anstelle die Bewegung beim Fahrradfahren oder Rudern zu simulieren, eine Runde laufen / joggen. Bei einem klappbaren Laufband sollte unbedingt die maximale Geschwindigkeit beachtet werden. Auch die Stabilität des Geräts und die Lauffläche in Länge und Breite sind entscheidend beim Kauf.

Vorteile eines klappbaren Laufbands:

  • Joggen bei schlechtem Wetter
  • Natürliche Bewegung wie beim richtigen Joggen draußen
  • Viele Intensitätsstufen möglich
  • Vielseitiges Training (Ausdauer, Sprint, Intervall)

Nachteile eines klappbaren Laufbands:

  • Nicht immer ideal für Einsteiger
  • Nicht so gelenkschonend wie andere Heimtrainer
  • Relativ laut im Betrieb
  • Teurer als X-Bikes
  • Benötigt Strom und verursacht somit zusätzliche Kosten

Wir können Ihnen unseren Testsieger Nero Sports Treadmill im Heimtrainier klappbar Test empfehlen.

Belastbarkeit

Halten Sie immer die maximale Belastbarkeit bei einem Fitnessgerät wie dem Heimtrainer klappbar ein. Wird die maximale Belastbarkeit überschritten, kann das zu Schäden am Gerät kommen. Bei manchen Modellen wie dem Rudergerät gibt es außerdem eine maximale Körpergröße, die nicht überschritten werden sollte. Das hat den Grund, da sonst die Bewegung während der Übung nicht richtig ausgeführt werden kann oder es zu einer Fehlhaltung kommen kann, die langfristig schadet.

Heimtrainier klappbar sind teilweise nur bis 100 kg belastbar. Vor allem X-Bikes und Liegeergometer schneiden hier meist schwach ab. Einige Ausnahmen unter den X-Bikes gibt es aber auch in unserem Test, sodass eine Belastung bis über 180 kg möglich ist. Nachfolgend eine zusammenfassende Übersicht:

Modi und Widerstand

6 Heimtrainer klappbar Test – Training auf kleinem Raum

Je mehr Widerstandsstufen vorhanden sind, desto besser lässt sich die persönliche Intensität beim Training variieren.

Damit auch mit einem Heimtrainer klappbar ein flexibles Training und unterschiedliche Trainingsziele erreicht werden können, sollte auf die Anzahl der Widerstandsstufen und Trainingsmodi geachtet werden.

Je mehr Widerstandsstufen vorhanden sind, desto besser lässt sich die persönliche Intensität beim Training variieren. Zu beachten ist hier, dass auch der maximale Widerstand nicht zu gering sein sollte, damit Sie beim Training noch Luft nach oben haben. Beim Laufband kann der „Widerstand“ bzw. die Intensität mit der Steigung und Geschwindigkeit bestimmt werden.

Einige Heimtrainer bietet Trainingsprogramme und Modi an. Beispielsweise kann beim Laufband Heimtrainer im Test aus 12 vorprogrammierten Intervallprogrammen gewählt werden. So brauchen Sie sich keine Gedanken über die Einstellungen machen und können Abwechslung ins Training bringen.

Interessant sind auch Geräte, die mit Fitness Apps wie Kinomapp kompatibel sind. Dadurch wird ein noch interaktiveres Training ermöglicht.

Anzeige

Eine wichtige Information über das Training gibt das Display bei Fitnessgeräten. Die Qualität des Displays kann in Hinblick Lesbarkeit und auch der Genauigkeit sehr variieren. Wir raten Ihnen deshalb folgende Dinge zu berücksichtigen:

Hintergrundbeleuchtung: Mit der Hintergrundbeleuchtung ist sichergestellt, dass das Display auch bei Tageslicht ohne Probleme sichtbar bleibt.

Display Größe: Wie groß ist das Display? Sind die Werte gut lesbar oder zu klein? Und werden alle Werte gleichzeitig angezeigt, oder im Sekundenwechsel? Überlegen Sie sich, was Ihnen hier wichtig ist, um das richtige Gerät auszuwählen.

Werte: Welche Werte werden überhaupt angezeigt? Gängig sind die Trainingszeit, die zurückgelegte Distanz (in km oder beim Rudern in m), der Kalorienverbrauch während dem Training, die Geschwindigkeit (pro km oder beim Rudern Schläge pro Minute) sowie in einigen Fällen der Puls. Achtung, bei Rudergeräten und Laufbändern muss das Gerät mit einem Pulsgurt kombiniert werden.

Abmessungen und Gewicht

Da Sie nach einem klappbaren Heimtrainer suchen, spielt die Größe und auch das Gewicht eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Wenn Sie sehr wenig Platz haben, sollten Sie vorab genau ausmessen, ob der geplante Aufstellort ausreichend groß ist. Wir empfehlen auch, die Maße in zusammengeklapptem Zustand zu berücksichtigen. So können Sie genau bestimmen, ob der Heimtrainer in den gewünschten Verstauraum passt.

Abmessungen: Wie gesagt, sollten Sie die Abmessungen im aufgebauten und im geklappten Zustand beachten.

Heimtrainer klappbar Typ Abmessungen aufgebaut Abmessungen zusammengeklappt
X-Bike Ultrasport F-Bike 112x80x43 126×48
X-Bike ATIVAFIT X-Bike 106x76x38 135×31
X-Bike EXERPEUTIC GOLD 500 XLS 123x99x67 146x67x63
Liegeergometer HAMMER CleverFold RC5 133x62x95 x
Rudergerät SportPlus Rudergerät 190xx77x51 122×95
Laufband Nero Sports Treadmill 126x120x60 120x60x60

Gewicht: Wenn Sie den Heimtrainer klappbar ohne großen Kraftaufwand auf- und abbauen wollen, sollten Sie das Gewicht des Gerätes im Blick behalten. Besonders leicht sind im Test mit 13 und 15 kg die beiden X-Bikes Ultrasport F-Bike und ATIVAFIT X-Bike. Deutlich schwerer fallen dagegen Liegeergometer, Laufband und Rudergerät mit 23 bis 27 kg aus.

Häufig Gestellte Fragen

Wie laut oder leise ein Heimtrainer ausfällt, kommt zunächst auf den Gerätetypen an. Rudergeräte können beispielsweise sehr leise oder sehr laut ausfallen. Vor allem Geräte mit Wasser- oder Magnetwiderstand sind sehr leise. Laufbänder werden mit Strom betrieben und machen an sich bereits ein Geräusch in eingeschaltetem Zustand. Das Training darauf ist gut hörbar, aber auch von den Eigenschaften und den Lagen des Bandes abhängig. Heimtrainer wie X-Bikes oder Liegeergometer sind dagegen sehr leise im Betrieb und stören den Nachbarn normalerweise nicht, selbst wenn Sie zu später Stunde noch ein bisschen Bewegung einbringen.

Die optimale Trainingszeit ist unter anderem abhängig von Ihrer körperlichen Fitness und Ihrem Trainingsziel. Für Untrainierte können zum Einstieg laut Herzstiftung e.V. Trusted Source Ausdauer für Einsteiger: Diese Fehler sollten Sie vermeiden – Deutsche Herzstiftung Wie Sie als Sporteinsteiger Ihre Ausdauer trainieren, ohne den Körper zu überfordern. www.herzstiftung.de . bereits 10 Minuten moderate Bewegung ausreichen, um das Risiko für Herz-Kreislauf-Leiden um insgesamt 20 Prozent zu reduzieren. Wenn Sie sich fit genug fühlen, können Sie auch ein Ausdauertraining von jeweils 30 Minuten mit dem Heimtrainer anvisieren. Wer bereits fitter ist, kann auch ein einstündiges Training auf dem Heimtrainer absolvieren, und das mehrmals wöchentlich. Da die optimale Trainingszeit sehr unterschiedlich ausfallen kann und wir hier keine individuellen Empfehlungen geben können, sollten Sie sich diesbezüglich bitte entsprechend Ihrer Anforderungen weiterinformieren.

Fazit

Heimtrainer klappbar sind eine praktische und platzsparende Ergänzung für Zuhause und ermöglichen es, spontan ein bisschen Bewegung in den Alltag zu integrieren. Da es verschiedene Gerätetypen und Alternativen zum klassischen Heimtrainer gibt, haben Sie eine gute Auswahl bei der Suche nach dem richtigen Gerät.

Wählen Sie unseren Vergleichssieger, das Ultrasport F-Bike, wenn Sie ein X-Bike zum sehr günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Unser Bestwert bietet das abwechslungsreichste Training im Test. Mit dem HAMMER CleverFold RC5 Liegeergometer wählen Sie außerdem ein ergonomisches und komfortables Gerät. Einen günstigen und vielseitigen Heimtrainer stellt der Sparpreis ist Test dar. Das ATIVAFIT X-Bike ermöglicht das Bein- und Armtraining sowie zwei Trainingshaltungen.

Im Heimtrainer klappbar Test zeigen wir Ihnen einige weitere herausragende Modelle, damit Sie genügend Bewegung im Alltag einbauen können.

References

1.
Worldwide trends in insufficient physical activity from 2001 to 2016: a pooled analysis of 358 population-based surveys with 1·9 million participants – The Lancet Global Health
Insufficient physical activity is a leading risk factor for non-communicable diseases, and has a negative effect on mental health and quality of life. We describe levels of insufficient physical activity across countries, and estimate global and regional trends.
2.
Sport als Prävention: Fakten und Zahlen für das individuelle Maß an Bewegung – Ärzteblatt.de
Sport ist eines der wirkungsvollsten und sichersten „Medikamente“. Nur leider sind die wenigsten Menschen ausreichend körperlich aktiv. Welche „Dosierung“ erforderlich ist, um langfristig auch schweren Erkrankungen vorzubeugen, dazu gibt es mittlerweile klare Empfehlungen.
3.
Global Recommendations on Physical Activity for Health – WHO
Physical inactivity is now identified as the fourth leading risk factor for global mortality. Physical inactivity levels are rising in many countries with major implications for the prevalence of noncommunicable diseases (NCDs) and the general health of the population worldwide.
4.
Ausdauer für Einsteiger: Diese Fehler sollten Sie vermeiden – Deutsche Herzstiftung
Wie Sie als Sporteinsteiger Ihre Ausdauer trainieren, ohne den Körper zu überfordern.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.