5 Fleischthermometer Test – Fleisch auf den Punkt gebracht (Herbst 2022)

Das Funktionsprinzip von Fleischthermometern ist einfach – die Unterschiede dennoch groß. Im Fleischthermometer Test erfahren Sie jetzt alle Details.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Oktober 12, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Wie mögen Sie Ihr Fleisch am liebsten: „medium rosa“, „medium“ oder „well done“? Und wie oft gelingt Ihnen Ihre Lieblingsvariante bei der Zubereitung? Mit einem Fleischthermometer ab jetzt ganz bestimmt immer!

In unserem Fleischthermometer Test zeigen wir Ihnen fünf Modelle, die sich von der Konkurrenz abheben konnten. Wir haben im Test zwischen digitalen und analogen Fleischthermometern unterschieden. Die Vor- und Nachteile sollten Sie kennen! Außerdem waren die Anzahl und Eigenschaften der Sonden, die Verarbeitung, Temperaturspanne und viele extra Funktionen ein wichtiges Testkriterium. Alle Ergebnisse und nützliche Tipps finden Sie jetzt im Test und Ratgeber.

Tabelle der besten Produkte

5 Top Fleischthermometer Test 2022

1.

MEATER PlusVergleichssieger

Eigenschaften
  • Art: digital
  • Kabel: kabellos
  • Messbereich: Gargut (bis 100°C); Umgebungstemperatur (bis 275°C)
  • Material: Holz, Edelstahl
  • Sonden: 1 Fühler spülmaschinengeeignet

Extras: App-Steuerung; Bluetooth Reichweite: 50 Meter; WLAN; Anzeige Fleischsorte & Garstufe; Benachrichtigung; 2 Temperatur-Sensoren

Einfach, kabellos und liefert perfekte Ergebnisse unser Vergleichssieger im Test. Das digitale Fleischthermometer macht smartes Kochen möglich. Mit der Bluetooth-Technologie wird das Überwachen der Kerntemperatur über die App kinderleicht. Der Messfühler ist dank der Dual-Sensor Technologie auch in der Lage, die Umgebungstemperatur (zum Beispiel des Backofens) zu messen. Die sehr genaue Messung von +/- 0,5°C, die Reichweite beträgt 50 Meter und nach der Verwendung kann der Sensor einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Ganz schick ist auch die Ladestation aus Bambus mit magnetischer Rückwand.

MEATER führt im Sortiment drei Fleischthermometer. Der MEATER Plus stellt nach Herstellerangaben den Bestseller dar. Im Vergleich zum MEATER Original hat er nicht 10 m, sondern 50 m Reichweite. Somit ist mehr Flexibilität gegeben. Außerdem ist das Plus Modell Ihre Wahl, wenn Sie neben dem Einsatz im Ofen, der Herdplatte, dem Kamado, Gasrill oder Drehspieß auch einen Smoker oder Kugelgrill verwenden möchten. Etwas teurer ist dagegen der MEATER Block mit insgesamt vier Sensoren und integriertem WLAN. Die Überwachung ist dann aber ohne App.

Was uns gefallen hat:

  • Dieser Fleischthermometer ermöglicht smartes Kochen.
  • Die Temperaturanzeige ist sehr genau.
  • Die kompatible App bietet viele Funktionen, Anleitung und optimalen Garzeiten.
  • Ein vollgeladener Akku hält für 24 Stunden.
  • Uns hat das Ladegerät aus Bambus mit Magnetrückwand sehr gefallen.

Was könnte besser sein:

  • Damit die Verbindung und Datenübertragung uneingeschränkt funktioniert, muss die Ladestation in unmittelbarer Nähe zur Sonde sein.
  • Die Höchsttemperatur zum Messen des Garguts ist sehr niedrig.
2.

ArendoDas Beste mit Funk

Eigenschaften
  • Art: digital
  • Kabel: kabelos
  • Messbereich: -20 – 300°C
  • Material: Kunststoff
  • Sonden: 2

Extras: Funk; Alarmsignal; LCD-Display; Timer; Taste für die Garzeit des Fleisches; Fleischsorte wählbar

Dieses Modell von Arendo ist das beste Funk-Fleischthermometer. Es zeigte sich im Praxistest als sehr handlich, da die Station, mit der die Sonden verbunden sind, einfach dank Magneten am Backofen oder Grill angebracht werden können. Das Empfangsgerät kann bis zu 20 Meter von den Sonden entfernt werden. Die Anzeige auf dem blau beleuchteten LED-Display ist übersichtlich. Sie können aus verschiedenen vorprogrammierten Einstellungen wählen, einen Timer stellen oder einen Countdown starten. Die Temperaturspanne von -20 bis 300°C wird auf +/-1 Grad genau angegeben.

Es gibt von Arendo drei verschiedene Grillthermostate. Nur das von uns getestete verfügt über die Funk-Eigenschaft inklusive zweier Sonden. Die anderen haben nur eine Sonde und das kleinere Modell ist kein Funkthermostat. Der Messbereich liegt bei unserem Gerät mit 300°C um 50°C höher als bei den anderen Fleischthermostaten. Im Gegensatz zum kleineren Modell sind hier die benötigten 2 x AAA Batterien im Lieferumfang enthalten. Insgesamt ist dieses Modell das umfangreichste und bringt alle Funktionen mit, die Arendo zu bieten hat.

Was uns gefallen hat:

  • Zwei Sonden bieten noch mehr Kontrolle und Flexibilität.
  • Die Funkreichweite ist mit 20 Metern sehr groß und praktisch.
  • Sie können über das Display viele Programme, einen Timer, Alarm und weitere Einstellungen auswählen.
  • Die Batterien sind bereits im Lieferumfang enthalten.
  • Der magnetische Standfuß kann leicht am Grill und Backofen angebracht werden.
  • Das Gerät ist sehr günstig.

Was könnte besser sein:

  • Die Sonden sind nicht für offenes Feuer geeignet.
  • Die Magnete im Standfuß könnten besser am Gerät befestigt sein. Diese sitzen so locker, dass sie sich beim Entfernen des Standfußes vom Grill aus der Halterung lösen.
3.

TFA Dostmann 30.1058Sparpreis

Eigenschaften
  • Art: digital
  • Kabel: kabellos
  • Messbereich: -40 – 250°C
  • Material: Kunststoff
  • Sonden: Fühler extra lang

Extras: Abschaltautomatik; Hold-, Max.-Min.-Funktion

Darf es unser Peis-Leistungs-Sieger sein? Das TFA Dostmann Fleischthermometer kommt zum Sparpreis. Dabei handelt es sich um ein punktuelles Einstichthermometer, das nicht die ganze Zeit über im Fleisch bleibt. Das Gerät ist völlig kabellos, kompakt und misst Temperaturen zwischen -40 bis 250°C auf +/- 0,5°C genau. Der Fühler hat eine Länge von 30 cm und die digitale Einheit im Griff umfasst weitere 10 cm. Mit einer minimalistischen Funktionsweise, einer hohen Qualität und nur 27 g ist das Thermometer für Privathaushalte und Profis sowie Industrien optimal geeignet.

TFA Dostmann hat viele weitere Thermostate im Sortiment. Allerdings war bei anderen der Fühler viel kürzer. Richtig geeignet zum Messen der Fleischtemperatur während der Zubereitung fanden wir daher nur dieses Modell. Im Vergleich zu anderen Fleischthermostaten im Test ist dieses Gerät das einzige, das die punktuelle Messung vorsieht. Die Sonde bleibt nicht dauerhaft im Fleisch und dient vielmehr dazu, bei Bedarf die aktuelle Temperatur zu messen. Dank der Schutzklasse von IP67 ist das gesamte Gerät gegen Strahlwasser geschützt und kann problemlos unter laufendem Wasser gereinigt werden.

Was uns gefallen hat:

  • Wir sind vom sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.
  • Die Qualität entspricht deutschen Standards, der Hersteller sitzt in Deutschland.
  • Der Fühler der Sonde ist extra lang, was das Messen erleichtert.
  • Die gemessene Temperatur ist sehr genau.
  • Wir fanden das Thermometer perfekt für die punktuelle Messung.
  • Die notwendige Batterie LR44 Batterie ist im Lieferumfang enthalten.

Was könnte besser sein:

  • Das Fleischthermometer würde keinen Designpreis gewinnen. Das liegt vermutlich auch am geringen Preis.
4.

ThermoPro TP 17Das Beste mit Timer

Eigenschaften
  • Art: digital
  • Kabel: ja
  • Messbereich: -10°C bis 300°C
  • Material: Kunststoff, Edelstahl
  • Sonden: 2

Extras: Timer; LCD-Display; Alarmton; Garstufen

Das beste Fleischthermometer mit Timerfunktion wählen Sie mit dem Thermopro TS17 aus. Die maximale Timerzeit beträgt fast 100 Stunden. Sobald der Timer abgelaufen ist, ertönt ein Alarmton. Das digitale Fleischthermometer hat ein LCD-Display mit heller Hintergrundbeleuchtung. So erkennen Sie auch nach Sonnenuntergang beim Grillen alle wichtigen Daten. Außerdem können Sie aus vorprogrammierten Einstellungen für verschiedene Fleischsorten wählen. Der Messbereich reicht von -10 bis zu 300°C. Die Temperaturschritte werden pro +/- 1°C angegeben. Für den Betrieb benötigen Sie 1x AAA Batterie, die bereits im Lieferumfang enthalten ist. Zur Befestigung an Ofen oder Grill dient die magnetische Rückseite.

Die Marke Thermopro bietet eine riesige Auswahl an Thermometern, zum Beispiel Einstichthermometer, Funk-Thermometer, Bluetooth-Fleischthermometer und Fleischthermometer wie das von uns Getestete. Hier ist das Anzeigegerät direkt mit den Sonden verbunden und wird am Ofen oder Grill befestigt. In dieser Kategorie erhalten Sie Modelle mit einer oder mehreren Sonden. So hat beispielsweise das TS16 nur eine Sonde und das TS17H vier. Nicht alle Modelle verfügen über die bereits programmierten Fleisch- und Kerntemperaturen.

Was uns gefallen hat:

  • Das große Display ist dank der hellen Hintergrundbeleuchtung gut lesbar.
  • Die zwei Sonden sind sehr hilfreich, um Fleisch in verschiedenen Temperaturbereichen zu überprüfen.
  • Mit den vorprogrammierten Fleisch- und Kerntemperaturen finden Sie schnell die richtige Einstellung.
  • Die Batterie ist im Lieferumfang enthalten.

Was könnte besser sein:

  • Trotz digitaler Anzeige handelt es sich hier nicht um ein Funkmodell. Die Anzeige kann daher nicht weit von der Sonde entfernt werden.
  • Es ist etwas kompliziert, die voreingestellten Temperaturen zu verändern. Sparen Sie Zeit, indem Sie die Anleitung lesen.
5.

WMFKlassiker

Eigenschaften
  • Art: analog
  • Kabel: kabellos
  • Messbereich: 10°C – 110°C; bis zu 250°C hitzebeständig
  • Material: Cromargan Edelstahl
  • Sonden: Dorn

Extras: Gartemperatur für Rind, Kalb, Lamm, Schwein und Geflügel

Analoge Fleischthermometer wie das von WMF haben viele Vorteile. Dieser Klassiker ist kabellos und braucht im Betrieb keine Batterien. Sie stechen den Dorn einfach vor dem Erhitzen in das Fleisch. Das ist möglich, weil die Materialien extrem hitzebeständig sind. Mit einem bis zu 110°C reichenden Messbereich eignet sich das Thermometer für alle Fleischsorten. Die optimale Temperatur für Fleischarten wie Rind, Kalb und Geflügel können am Display einfach abgelesen werden. Die Reinigung per Hand gelingt schnell.

WMF hat weitere Fleischthermometer im Angebot, darunter zwei digitale und drei weitere analoge Modelle. Im Vergleich zu den anderen analogen Thermometern ist das von uns Getestete mit der Anzeige verschiedener Fleischsorten am flexibelsten. Das WMF Steakthermometer ist dagegen nur für Rindfleisch gedacht, da es keine konkrete Temperatur anzeigt. Das Instant Thermometer ist im Vergleich kleiner und reicht nur bis zu einer Messtemperatur von 100°C. Hier fehlt auch die bebilderte Anzeige. Vom Material und der Pflege unterscheiden sich die analogen Modelle nicht.

Was uns gefallen hat:

  • Das Produkt ist aus hochwertigem Edelstahl und sehr gut verarbeitet. Die Qualität konnte uns im Test überzeugen.
  • Die Handhabung ist sehr einfach und es werden keinerlei Batterien oder Strom benötigt.
  • Wir fanden die Anzeige mit den verschiedenen Fleischsorten sehr praktisch.
  • Nach der Verwendung lässt sich das Gerät einfach per Hand waschen.

Was könnte besser sein:

  • Leider ist bei analogen Geräten die Temperatur nicht exakt ablesbar. Wer auf einen Grad mehr oder weniger Wert legt, sollte zu einem anderen Modell greifen.

Dinge zu beachten

Im Kaufratgeber erfahren Sie alle wichtigen Eigenschaften und Unterschiede, die es bei einem Fleischthermometer zu beachten gibt.

Was ist ein Fleischthermometer?

Mit einem Fleischthermometer können Sie beim Zubereiten von Fleisch (und anderen Speisen wie Fisch) die Temperatur überprüfen und sicherstellen, dass der richtige Garpunkt erreicht wird.

Es gibt digitale und analoge Fleischthermometer, die jeweils mit mindestens einer Sonde beziehungsweise einem Dorn ausgestattet sind. In der Regel sind Sonden mit einem Kabel versehen und mit einer Einheit verbunden. Diese Einheit muss am Grill oder Backofen platziert werden. Das dazugehörige Empfängergerät kann dann abgenommen werden, wenn es sich um ein Funkgerät handelt. Mittlerweile erhalten Sie die Thermometer auch mit Bluetooth-Technologie – ganz ohne Kabel.

Um die Kerntemperatur des Fleisches zu messen, wird die Sonde in das Fleisch geführt. Die Anzeige erfolgt dann je nach Modell auf einem Empfangsgerät oder ist an eine App gekoppelt. Bei manchen Fleischtemperaturmessgeräten wird die Sonde nur kurz in das Fleisch gesteckt (z.B. dem TFA Dostmann), wohingegen andere Geräte ermöglichen, die Sonde die ganze Zeit über darin verweilen zu lassen.

Fleischthermometer werden häufig als Bratenthermometer, Grillthermometer oder Einstichthermometer bezeichnet.

Einsatzzweck

5 Fleischthermometer Test – Fleisch auf den Punkt gebracht (Herbst 2022)

Das Fleischthermometer wird oft als Bratenthermometer, Grillthermometer oder Einstichthermometer genannt.

Bei einem Fleischthermometer liegt der Gebrauch für Fleisch verschiedenster Sorten nahe. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Fleischsorte es sich handelt und wie Sie das Fleisch zubereiten. Ob im Backofen, auf dem Grill, im Smoker, fürs Sous-Vide oder in der Pfanne, mit einem Fleischthermometer können Sie die Kerntemperatur ermitteln. Einzig beachten sollten Sie, dass nicht alle Sonden über offene Flammen gelegt werden sollten. Damit Ihre Grillspezialitäten perfekt zubereitet werden können, haben wir die besten Elektrogrills, Smokers und Pelletgrills in unserem Test für Sie gesammelt.

Sie sind mit einem Fleischthermometer nicht ausschließlich an den Einsatz mit Fleisch gebunden. Die Geräte sind auch nützlich zum Messen der Temperatur von:

  • Tee bzw. Teewasser
  • Erwärmte Milch
  • Verschiedene Arten von Babynahrung
  • Erwärmte Schokolade
  • Erwärmter Honig
  • Kuchen, Brot und andere Backwaren
  • Aufläufe
  • Joghurt und Quark

Diese Aufzählung ist nicht vollständig. Der Einsatz ist noch bei vielen weiteren Lebensmitteln denkbar.

Arten

In unserem Fleischthermometer Test finden Sie viele digitale Modelle. Das bedeutet aber nicht, dass analoge Geräte für Sie nicht in Frage kommen sollten.

Digital

5 Fleischthermometer Test – Fleisch auf den Punkt gebracht (Herbst 2022)

Digitale Fleischthermometer werden in punktuelle, Funk- und Bluetooth-Thermometer untergegliedert.

Digitale Fleischthermometer müssen in verschiedene Arten eingeteilt werden. Generell bieten sie neben der Grundfunktion weitere Extras und die Temperaturanzeige ist sehr exakt.

Punktuelle Fleischthermometer

Diese Geräte werden auch Einstichthermometer genannt. Sie werden nur vorübergehend in das Fleisch geführt. Die Temperatur wird also nicht konstant überwacht, sondern nur dann angezeigt, wenn Sie sie messen. Die Sonde dieser Geräte kann wie beim TFA Dostmann direkt mit einer Digitaleinheit verbunden sein. Ein Timer oder Countdown ist bei diesen Modellen überflüssig, da Sie den Fleischthermometer nur kurzzeitig verwenden.

Funk-Fleischthermometer

Funk Fleischthermometer können eine oder mehrere Sonden haben. Die Sonden sind mit einer Übertragungseinheit verbunden. Diese wird direkt am Backofen oder Grill befestigt. Die Sonden bleiben die ganze Zeit über im Fleisch. Die ermittelten Daten werden dann an ein abnehmbares Empfängergerät übertragen. Außerdem können Sie beispielsweise einen Timer stellen, die Gartemperatur bestimmen und sich durch einen Signalton erinnern lassen, wann der optimale Garpunkt erreicht ist.

Bluetooth-Fleischthermometer

Es gibt auch digitale Fleischthermometer mit Bluetooth. Das Prinzip ist das Gleiche wie bei Funkmodellen. Der Unterschied liegt darin, dass die Übertragung der gemessenen Daten an Ihr Smartphone erfolgt.

Vorteile:

  • Sehr genaue Temperaturanzeige
  • Programmierbarkeit
  • Timer und Signalton möglich
  • Mehrere Sonden pro Gerät möglich

Nachteile:

  • Kabelgebunden
  • Batterien notwendig
  • Weniger Hitzebeständig
  • Meist teurer

Analog

5 Fleischthermometer Test – Fleisch auf den Punkt gebracht (Herbst 2022)

Analoge Fleischthermometer sind äußerst hitzebeständig.

Analoge Thermometer werden in das Fleisch eingestochen. Die Temperatur wird gemessen und wie beim WMF Fleischthermometer analog angezeigt. Die analogen bzw. mechanischen Varianten sind mit der Grundfunktion ausgestattet. Extras wie ein Timer, ein Signalton oder andere Einstellungen fehlen diesen Modellen normalerweise. Die Materialien sind äußerst hitzebeständig, sodass der Thermometer während der gesamten Garzeit im Backofen / Grill bleibt.

Vorteile:

  • Kein Kabel notwendig
  • Minimalistisch und klassisch
  • Erfüllt seinen Zweck
  • Günstigerer Kaufpreis

Nachteile:

  • Ungenauere Temperaturanzeige
  • Keine Programmiermöglichkeiten
  • Keine Extras wie ein Timer oder Signalton
  • Nur eine Sonde pro Messgerät möglich

Funktionsweise & Handhabung

Die Funktionsweise und Handhabung eines Fleischthermometers sind nicht schwer.

  1. Stechen Sie die Sonde / den Dorn an der dicksten Stelle mittig in das Fleisch.
  2. Der Temperaturfühler ermittelt die Kerntemperatur und leitet sie an die analoge Anzeige / das Display weiter.
  3. Viele Fleischthermometer verfügen über zwei Sonden, mit denen Sie separate Fleischstücke überprüfen können.
  4. Wichtig: das digitale Display sollte nicht der Hitze ausgesetzt werden. Stellen oder legen Sie es außerhalb des Ofens oder Grills ab.

Alternativen

5 Fleischthermometer Test – Fleisch auf den Punkt gebracht (Herbst 2022)

Die einfachste Alternative zum Fleischthermometer ist das Anschneiden des Fleisches.

Sie sind sich noch nicht sicher, ob ein Fleischthermometer das richtige für Sie ist? Dann berücksichtigen Sie diese Alternativen:

Anschneiden

Wer das Fleischthermometer nicht oft verwenden wird und daher kein extra Gerät anschaffen möchte, kann den Garpunkt einfach durch das Anschneiden des Fleisches herausfinden. Dazu müssen Sie allerdings das Fleisch aus dem Backofen / Grill nehmen. Durch den Einschnitt im Fleisch kann bei weiterer Garzeit Flüssigkeit austreten. Dadurch verliert das Fleisch seine saftigen Eigenschaften und kann austrocknen. Ideal ist diese Variante daher nicht – auch dann nicht, wenn Sie beim Servieren einen großen Wert auf Ästhetik legen.

Backofenthermometer

Eine weitere Möglichkeit sind Thermometer, die Sie in den Backofen geben und nicht direkt in das Fleisch einstechen. Die sogenannten Backofenthermometer messen die Innentemperatur des Backofens. Über den Garpunkt sagt das zwar nicht viel aus, aber Sie können besser abschätzen, ob das Fleisch länger benötigt, weil beispielsweise der Backofen nicht die gewünschte Temperatur erreicht hat.

Tipp: Manche Fleischthermometer können sowohl die Backofentemperatur als auch die Kerntemperatur messen.

Kerntemperatur verschiedener Fleischsorten

Die Kerntemperatur ist die Temperatur im Inneren des Fleisches. Für Fleischsorten und Fischarten gibt es unterschiedliche optimale Kerntemperaturen, womit die Gartemperatur gemeint ist. Die Kerntemperatur wird an der dicksten Stelle mittig des Fleischstücks gemessen. Wie schnell die Garstufe erreicht wird, hängt von der Zubereitungsart und der Dicke des Fleischs ab.

Nachfolgend ein kleiner Überblick zu den Temperaturen verschiedener Fleischsorten. Es gibt noch viele weitere Details zu diesem Thema.

Schweinefleisch medium well done
Schweinefilet 58 °C 65 °C
Schweinerücken 65-70 °C
Spareribs 65 °C 85 °C
Schweinenacken 70-75 °C
Rindfleisch medium well done
Rinderfilet 55-58 °C
Entrecôte 56 °C
Roastbeef 55-60 °C
Lammfleisch medium well done
Lammkarree 55 °C
Lammkeule 60 °C 70-72 °C
Geflügel medium well done
Ente 80-90 °C
Gans 75-80 °C 90-92 °C
Hähnchen 80-85 °C
Pute 80-90 °C
Kalbsfleisch medium well done
Kalbsfilet 60 °C
Kalbsspareribs 75 °C

Entscheidende Kaufkriterien

Jetzt zeigen wir Ihnen die wichtigen Kaufkriterien wie die Anzeigeart, den Temperaturmessbereich, die Anzahl und Eigenschaft der Sonden und viele zusätzliche Funktionen, die vor allem digitale Fleischthermometer zu bieten haben.

Anzeigeart

Welche Informationen Sie durch ein Fleischthermometer erhalten, hängt davon ab, was das Display anzeigt und was die Sonden messen können.

Beim MEATER Plus ermitteln die Sonden nicht nur die Kerntemperatur des Fleischs, sondern auch die Umgebungstemperatur. Das kann hilfreich sein, vor allem, wenn Sie beim Grillen an Hitze verlieren und Brennstoff nachlegen sollten.

Digitale Fleischthermometer, die während des gesamten Garvorgans im Fleisch verweilen, zeigen über das Display viele weitere Informationen an und ermöglichen verschiedene Einstellungen.

Sie können beispielsweise aus verschiedenen Voreinstellungen wählen, indem Sie Ihre Fleischsorte auswählen und den Garpunkt wie „medium“ angeben. Dann wird die optimale Kerntemperatur vom Gerät angegeben.

Oder Sie stellen einen Timer beziehungsweise Countdown. Das Anzeigegerät gibt dann einen Signalton ab, sobald die Zeit oder gewünschte Temperatur erreicht ist.

Messbereich

Achten Sie beim Kauf auf den Messbereich. Informieren Sie sich vorab, welche Temperaturen das Gerät unterstützen sollte, wenn Sie bestimmte Fleischsorten zubereiten.

Der Messbereich wird immer mit der kleinsten und der höchsten ermittelbaren Temperatur angegeben, beispielsweise -20°C bis 250°C. Minustemperaturen benötigen Sie bei der Fleischzubereitung nicht. Konzentrieren Sie sich auf den Maximalwert. Unser Fleischthermometer Test zeigte hier große Differenzen. Manche Geräte können gerade mal eine Temperatur von bis zu 100°C erfassen, während andere Modelle mit bis zu 300°C punkten.

Sonden

5 Fleischthermometer Test – Fleisch auf den Punkt gebracht (Herbst 2022)

Bei Sonden sind vor allem deren Anzahl und Länge die relevantesten Kriterien.

Mit der Sonde messen Sie die Temperatur des Fleischs. Hierbei kommt es auf einige Details sowie die Anzahl der Sonden an.

Anzahl

Mindestens eine Sonde benötigen Sie zum Messen der Temperatur. Im Test konnten Sie feststellen, dass Modelle wie der ThermoPro TP 17 mit zwei Sonden ausgestattet ist. Das hat den Vorteil, dass Sie zwei Fleischstücke gleichzeitig überprüfen können. Wenn Sie Grillen, wird die Temperatur nicht immer gleichmäßig verteilt. Wenn Sie ein Fleischstück auf der heißesten Stelle und eins auf der kühlsten Stelle mit Sonde versehen, haben Sie einen besseren Überblick.

Länge

Die Länge bietet Komfort und unserer Meinung nach ist sie bei punktuellen Einstichthermometern auch für mehr Sicherheit verantwortlich. Wenn Sie einen Braten im Backofen haben, kann es sich als schwierig gestalten, eine kurze Sonde in das Fleisch zu stecken. Mit einem Modell, das mit 30 cm extra lange Fühler hat – wie das TFA Dostmann 30.1058 – ist das Risiko, sich die Finger zu verbrennen, geringer.

Reinigung

Die Reinigung und Pflege von Fleischthermometern sind nicht aufwendig. Wer es ganz bequem mag, entscheidet sich für Sonden, die in der Spülmaschine gereinigt werden können.

Material

5 Fleischthermometer Test – Fleisch auf den Punkt gebracht (Herbst 2022)

Die Fleischthermometer aus Metall müssen rostfrei sein.

Das Material und die Verarbeitung sind Kriterien, die Sie im Blick behalten sollten. Fleischthermometer sind in der Regel aus einem Metall. Achten Sie auf hochwertigen Edelstahl und stellen Sie sicher, dass das Material rostfrei ist. Sollten Kunststoffteile enthalten sein, sollten diese BPA-frei sein. Viele Hersteller geben auch Auskunft, dass deren Produkt lebensmittelsicher ist.

Ein letzter wichtiger Punkt ist die Verarbeitung. Hersteller wie TFA Dostmann geben Auskunft mit der IP-Schutzklasse. Diese besagt, wie staub- und wasserresistent ein elektronisches Gerät ist. Das wiederrum lässt darauf schließen, wie der Fleischthermometer zu reinigen ist, zum Beispiel ob Sie das Gerät mit Display unter Wasser säubern können.

Zusätzliche Funktionen

Die Hauptfunktion eines Fleischthermometers ist es, die Temperatur zu messen. Viele der Geräte sind mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Das sind nützliche Extras, die sich für Sie lohnen können.

Timer

Bei einem Fleischthermometer mit Timer können Sie darauf achten, wie lange die maximal einstellbare Zeitdauer ist.

Signalton

Jedes Gerät mit Timer-Funktion sollte auch einen Signalton abgeben können. Der Signalton ist auch dann Pflicht, wenn der Fleischthermometer die eingestellte Temperatur misst. Dann können Sie das Fleisch von der Hitzequelle nehmen, bevor es zu stark gegart ist.

Garstufenanzeige und Fleischsortenanzeige

Bei digitalen Fleischthermometer bietet das Display manchmal Voreinstellungen zu den Garstufen verschiedener Fleischsorten an. Das nimmt Ihnen die Recherche nach der optimalen Gartemperatur ab, zum Beispiel wenn Sie einen Rinderbraten auf „medium“ garen möchten. Sie wählen dann einfach die Fleischsorte und den gewünschten Gargrad aus und lassen den Rest das Display erledigen.

Ofentemperatur messen

Wie bereits erwähnt, können manche Fleischthermometer auch die Umgebungstemperatur messen. Damit können Sie die Temperatur im Backofen oder dem Grill kontrollieren und sicherstellen, dass alles so funktioniert wie vorgesehen.

Reinigung & Pflege

Am besten gelingt die Reinigung von Hand mit einem feuchten Spüllappen und etwas Spülmittel. Ob die Geräte beziehungsweise Sonden spülmaschinengeeignet sind oder nicht, kommt darauf an. Beachten Sie hierzu die Pflegehinweise des Herstellers und halten Sie sich daran.

Vor- und Nachteile

In unserem Fleischthermometer Test sind viele Vorteile dieser Geräte deutlich geworden. Für einen besseren Überblick haben wir für Sie die wichtigsten positiven Punkte und Nachteile zusammengefasst.

Vorteile eines Fleischthermometers:

  • Exakte Temperaturmessung.
  • Immer der richtige Garpunkt.
  • Einfache Bedienung.
  • Sehr leicht zu reinigen.
  • Modelle für jedes Budget.
  • Nützliche Extras wie Timerfunktion.

Nachteile eines Fleischthermometers:

  • Viele Geräte sind mit Batterien betrieben und nicht sehr nachhaltig.

Häufig Gestellte Fragen

Wenn der Fleischthermometer während des Garens im Fleisch bleibt, müssen Sie die Sonde vor dem Erhitzen in das Fleisch stechen. Idealerweise wählen Sie die dickste Stelle und platzieren die Sonde mittig. Die Sonden sind lang genug, um sie bis zur Hälfte des Fleischs einzuführen.

Der noch kälteste Punkt beim Erhitzen von Fleisch liegt am dicksten Punkt mittig. Und genau hier sollten Sie das Fleischthermometer in das Gargut stechen. Versuchen Sie die Sonde nicht zu oberflächlich und nicht zu tief zu platzieren. Die Mitte sollte es sein, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten.

Fazit

Fleischthermometer sind nützliche Helfer in der Küche und lohnen sich, wenn Sie hohe Ansprüche an die perfekte Fischzubereitung haben.

Sie lieben die smarte Küche? Dann ist unser Vergleichssieger wie gemacht für Sie. Der MEATER Plus kommt mit nützlicher App und überzeugt dabei auch noch mit seinem modernen Design.

Bluetooth ist Ihnen „too-much” und Sie halten Funk für völlig ausreichend? Dann ist der Fleischthermometer von Arendo perfekt! Das Modell kommt mit zwei Sonden, bietet viele Einstellungen auf dem Empfängergerät und zeigt sich als äußerst praxistauglich.

Wenn Sie ein Fleischthermometer für die punktuelle Messung benöitgen, lohnt sich das Gerät von TFA Dostmann. Der Fühler ist extra lang, die Anzeige minimalistisch und die Reinigung könnte nicht leichter sein.

Mit unserem Fleischthermometer Test und den Informationen im Ratgeber konnten wir Ihnen hoffentlich die Auswahl erleichtern. Viel Spaß bei der nächsten Zubereitung von Fleisch!

References

1.
Liste Kerntemperatur – Tabelle für Fleisch & Braten | Kerntemperatur Übersicht
Hier finden Sie eine Liste der Kerntemperaturen. In der Übersicht finden Sie die Kerntemperatur-Tabelle für Fleisch und Braten für alle Fleischsorten von Geflügel, Rind, Schwein und Wild bis zu hin Fisch.
2.
Fleisch grillen - so geht's richtig | LECKER
Zarte Fleischstücke vom Rost sind jedes Jahr zur Grillsaison ein Highlight. Wie das Fleisch grillen ganz easy gelingt und mit welchen Tipps Steaks, Hähnchenspieße und Co. richtig schön saftig werden, verraten wir dir hier. Passende Rezept-Ideen für den nächsten Grillabend gibt’s natürlich auch.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.