5 Farbsprühsysteme Test – Streichen Sie noch? (Sommer 2022)

Haben Sie den Pinsel beim Streichen satt? Dann erfahren Sie im Farbsprühsystem Test, welches Gerät die beste Alternative für Sie ist.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Mai 17, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Klappt das Streichen bei Ihnen nie so wie es soll oder suchen Sie eine effizientere Alternative zum Malern mit Pinsel? Dann werden Sie in unserem Farbsprühsystem Test sicher fündig! Sprühen Sie anstelle zu Streichen. Damit Sie auf Anhieb das richtige Gerät wählen, haben wir die entscheidenden Eigenschaften von Farbsprühsystemen verglichen und bewertet. Wir zeigen Ihnen verschiedene Arten und Funktionsweisen, die sich für kleine und große Projekte eigenen. Darunter finden Sie Universalgeräte, Airless Farbsprühsysteme und HVLP Modelle. In unserem Test haben wir auch auf Kriterien wie die Einstellungsmöglichkeiten, Flexibilität, Handhabung, Kompatibilität mit verschiedenen Farbarten und viele Extras geachtet.
Tabelle der besten Produkte

5 Top Farbsprühsysteme Test 2022

1.

Bosch PFS 5000 EVergleichssieger

Features
  • Leistungsaufnahme: 1.200 Watt
  • Behältervolumen: 1.000 ml
  • Material: alle Farbarten ohne Verdünnung (Wandfarbe, Lack, Lasur)
  • Düsenanzahl: 3
  • Arbeitsflächen: kleine & große
  • Abmessungen, cm / Gewicht, kg: ‎41 x 23,5 x 40,5 cm / 4,9

Extras: elektronische Luftmengenregulierung; stufenlose Farbmengenregulierung; SprayControl Technology; einfache Reinigung; integrierte Rollen; Fußschalter; Schlauchlänge 4,0 m

Das leistungsstärkste Farbsprühsystem in unserem Test ist der Bosch PFS 5000 E. Mit 1.200 Watt und einem Behältervolumen von 1.000 ml können Sie zügig Lacke, Lasuren und Farben anbringen. Durch die drei Düsen und weiteres Zubehör wie zwei Farbbehälter und Klebeband sind Sie bestens für kleine und große Vorhaben gewappnet. Das Luftvolumen kann in drei Stufen eingestellt werden. Die Handhabung ist dank dem 4 Meter langen Schlauch, Rollen und dem Fußschalter sehr flexibel, genauso wie die Eigenschaft, dass Sie problemlos in verschiedene Richtungen sprühen können, ohne etwas am Schlauch zu verändern.

Von Bosch erhalten Sie insgesamt sechs verschiedene Farbsprühsysteme, von denen das von uns getestete mit 1.200 Watt eines der leistungsstärksten ist. Die anderen Modelle starten bei nur 410 Watt. Ein wichtiger Unterschied ist der Farbauftrag, welcher beim 5000 E Modell bei 3m2 / min liegt. Somit ist dieses Gerät besser geeignet, wenn Sie sich auch größere Projekte vornehmen. Nur das 7000 Modell schafft mit 4m2 / min mehr. Im Premium Set erhalten Sie außerdem einen Ersatzfarbbehälter und nützliches Zubehör wie eine Reinigungsbürste, eine Rührbürste und drei Düsen für unterschiedliche Farben und Lacke.

Was uns gefallen hat:

  • Die hohe Leistung ermöglicht ein schnelles Arbeiten.
  • Das Gerät ist für Lacke, Lasuren und Wandfarbe geeignet.
  • Im Set ist viel nützliches Zubehör enthalten, z.B. eine Reinigungsbürste.
  • Der Wechsel der Farbbehälter ist sehr einfach.
  • Die Schlauchlänge und der ConstantFeed Farbbehälter sorgen für maximale Flexibilität.

Was könnte besser sein:

  • Wir fanden das Farbsprühsystem vergleichsweise laut im Test.
  • Für die hohe Leistung könnten die Behälter größer sein, damit sie nicht so oft gewechselt werden müssen.
  • Das Gerät ist sehr schwer.
2.

Wagner W 590 flexioUniversaltalent

Features
  • Leistungsaufnahme: 630 Watt
  • Behältervolumen: 1.300 & 800 ml
  • Material: Wandfarbe, Lack, Lasur
  • Düsenanzahl: 2
  • Arbeitsflächen: kleine & große
  • Abmessungen, cm / Gewicht, kg: ‎28,5 x 15,5 x 39 / 3,1

Extras: einfache Reinigung; Click & Paint-Technologie; stufenlose Farbmengenregulierung; I-SPRAY-Düse

Das Farbsprühsystem von Wagner ist ein echtes Universaltalent. Mit den zwei Sprühaufsätzen können dicke und dünne Farben, Lacke und Lasuren verarbeitet werden. Die patentierte I-SPRAY-Düse, die für eine feine Zerstäubung sorgt, ist einzigartig für die Wagner-Modelle. Sie ermöglicht horizontales und vertikales Sprühen. Mit 630 Watt und einem Behältervolumen von 1.300 ml können kleine und größere Flächen bearbeitet werden. Die Luft- und Farbemenge können reguliert werden. Außerdem kann die Sprühstrahlbreite auf die jeweiligen Objekte angepasst werden.

Wagner bietet eine große Palette an Airless, HVLP und Universal Farbsprühsystemen an. Manche Modelle sind nur für bestimmte Einsatzzwecke geeignet, zum Beispiel für Wandfarben oder Lacke. Der 590 flexio vereint jedoch alle Möglichkeiten und kann im Außenbereich und Innenbereich genutzt werden. Das Gerät ist nicht zu groß oder zu klein, kompakt und gut zu handhaben. Im Lieferumfang ist auch ein praktischer Tragekoffer enthalten, der nicht bei allen Modellen dazugehört. Preislich liegt das Farbsprühsystem auch günstiger, als zum Beispiel der 950 flexio, welcher mit Sprühlanze ausgestattet ist.

Was uns gefallen hat:

  • Das Farbsprühsystem ist für viele Einsatzzwecke geeignet, da es Lacke, Lasuren und Wandfarbe verarbeiten kann.
  • Die Regulierung von Luft- und Farbmenge sowie der Breite des Sprühstrahls ist möglich.
  • Patentierte Wagner I-SPRAY-Düse
  • Das Set enthält eine gut verständliche Bedienungsanleitung und einen nützlichen Tragekoffer.

Was könnte besser sein:

  • Mit einem vollen Farbbehälter liegt das Gerät etwas schwer in der Hand.
  • Bis die richtige Einstellung zum Sprühen gefunden ist, braucht es evtl. ein bisschen Zeit. Übung macht bekanntlich den Meister.
Features
  • Leistungsaufnahme: 600 Watt
  • Behältervolumen: 1.000 ml
  • Material: alle Farbarten (Wandfarbe, Lack, Lasur)
  • Düsenanzahl: 4
  • Arbeitsflächen: n/a
  • Abmessungen, cm / Gewicht, kg: 29,2 x 23,7 x 13,8 / 1,87

Extras: Sprühen in verschiedene Richtungen; 4-Jahre-Garantie

Günstig und leistungsstark ist das NoCry Farbsprühsystem. Unser Sparpreis überzeugte im Test mit guten Ergebnissen und großer Flexibilität. Sie können die Sprühgeschwindigkeit, das Sprühmuster (horizontal, vertikal und zirkular), den Luftstrom und die Farbmenge anpassen und aus den vier Düsen für dicke und dünne Farben wählen. Das Gerät eignet sich außerdem für alle denkbaren Sprühmaterialien, zum Beispiel Lackfarben, Lasuren, Öl, Rostschutzfarben, Imprägniermittel, Grundierungen und viele mehr. Mit 600 Watt, einem Behältervolumen von 1.000 ml und einer maximalen Sprühgeschwindigkeit von 1.200 m l/min ist das Gerät perfekt für Hobbyheimwerker und gelegentliche Projekte im eigenen Zuhause.

Das NoCry Modell ist das einzige Gerät in unserem Test mit vier verschiedenen Düsen. Die Größe reicht von 1,5 – 2,6 mm und erlaubt maximale Flexibilität für einen dünnen oder dicken Spritz. Mit nur 1,87 kg ist das Farbsprühsystem zudem fast so leicht wie das leichteste Modell in unserem Test. Im Preisvergleich liegt der Kaufpreis bei keinem anderen Modell so gering. Beachtenswert ist auch die Garantielaufzeit von vier Jahren. Das konnten wir bei keinem anderen Modell feststellen.

Was uns gefallen hat:

  • 4 Düsen in verschiedenen Größen sind optimal für alle Arten von Sprühmaterialien.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist erstklassig. So günstig und gut war kein anderes Gerät im Test.
  • Eine Garantiezeit von 4 Jahren gibt Sicherheit beim Kauf.
  • Nützliches Zubehör wie zwei Reinigungsutensilien.
  • Mit unter 2 kg liegt das Gerät noch sehr leicht in der Hand.
  • Viele individuelle Einstellungen und eine gut geschriebene Bedienungsanleitung.

Was könnte besser sein:

  • Das Stromkabel war uns mit nur 2 m etwas zu kurz, vor allem wenn man damit Decken bearbeiten möchte.
  • Für gute Ergebnisse sollte die Bedienungsanleitung genau studiert werden. Außerdem ist ein bisschen Spielerei notwendig, bis Sie herausfinden, wie dick / dünn die Farbe sein darf.
  • Im Set ist nur ein Füllbehälter inklusive.
4.

Einhell TC-SY 500 PDas Leichteste

Features
  • Leistungsaufnahme: 500 Watt
  • Behältervolumen: 1.000 ml
  • Material: Lack, Lasur, Farben
  • Düsenanzahl: 2
  • Arbeitsflächen: kleine & mittelgroße
  • Abmessungen, cm / Gewicht, kg: ‎ ‎30,8 x 13,4 x 29,5 / 1,26  ‎

Extras: zur Sprühdesinfektion geeignet; Farbmengenregulierung; Sprühen vertikal, horizontal und Rundstrahl.

Ein schweres Farbsprühsystem kann sehr ermüdend sein. Das Gewicht von nur 1,26 kg bei unserem leichtesten Modell im Test ist aber auszuhalten. Das Einhell Farbsprühsystem eignet sich zum Auftragen von Lacken und Lasuren mit verschiedenen Viskositäten. Dazu sind zwei Düsen im Set enthalten. Außerdem ist das Modell perfekt für die Sprühdesinfektion geeignet. Dazu füllen Sie einfach flüssiges Desinfektionsmittel in den 1.000 ml Behälter ein. Die Farbmenge kann reguliert werden und beträgt maximal 500 ml / min. Die Luftkappe ist verstellbar, sodass vertikal, horizontal und per Rundstrahl gesprüht werden kann.

Die Marke Einhell führt insgesamt fünf Farbsprühgeräte im Sortiment, von denen es sich bei drei um Handsprühgeräte handelt. Eines der Geräte ist mit Akku betrieben und daher im Einsatz viel schwerer als unser Leichtgewicht. Das Modell 400 ist der kleinere Bruder zum 500. Es hat mit 400 Watt weniger Leistung, eine geringere Fördermenge und einen kleineren Farbbehälter (800 ml). Wer den Farbbehälter nicht so oft wechseln möchte und auch mittelgroße Flächen bearbeiten möchte, liegt beim Einhell 500 richtig.

Was uns gefallen hat:

  • Wir waren von dem sehr günstigen Preis überzeugt.
  • Das Gerät liegt sehr leicht in der Hand und man ermüdet nicht so schnell.
  • Auch ideal für flüssige Desinfektionsmittel.
  • 2 Düsen für unterschiedliche Lack und Lasurviskositäten.
  • Farbbehälter ist mit einer Messskala versehen und kommt mit passendem Deckel.
  • Die Marke bietet Zubehörteile wie einen zweiten Füllbehälter.

Was könnte besser sein:

  • Mit 500 Watt die geringste Leistungsaufnahme im Test.
  • Nur ein Behälter im Set enthalten.
  • Nicht für Wandfarben geeignet.
5.

Scheppach ACS3000Das Beste Airless

Features
  • Leistungsaufnahme: 750 Watt
  • Behältervolumen: Farbeimer
  • Material: verschiedene Farben, Lack, Lasur
  • Düsenanzahl: 1
  • Arbeitsflächen: kleine & große
  • Abmessungen, cm / Gewicht, kg: 95 x 46 x 48 / 8,3

Extras: Sprühschlauch 7,60 m; Tragegriff; airless; Stufenlose Druckregulierung

Das Airless Farbsprühsystem von Scheppach ist perfekt für Anfänger, die zum Profi werden wollen. Durch die hohe Druckentwicklung von bis zu 207 bar wird der Farbe keine Luft beim Verteilen untergemischt, was ein exaktes Arbeiten erlaubt. Der Farbeimer hat ein viel größeres Füllvolumen als andere Geräte im Test. Das ist vor allem bei umfassenderen Projekten ein großer Vorteil. Das Farbsprühsystem eignet sich für alle möglichen Farben und ist dank Tragegriff und einem 7,6 m langen Schlauch komfortabel beim Einsatz.

Dieses Modell ist das einzige Airless Farbsprühsystem in unserem Test. Das bedeutet, es erzeugt einen viel höheren Druck als die anderen Modelle und verteilt die Farbe, ohne Luft unterzumischen. Das erlaubt eine sehr genaue Arbeitsweise. Deshalb wird bei diesem Gerät auch nicht die Luftmenge, sondern der Druck reguliert. Da sich die Farbe in einem separaten Behälter befindet, ist der Handgriff sehr leicht und komfortabel. Das ist ideal für längere Einsätze. Ein 4-Finger Abzug erleichtert die Handhabung ebenfalls.

Was uns gefallen hat:

  • Perfekt für Anfänger, die zum Profi werden wollen.
  • Uns gefällt, dass der Handgriff sehr leicht ist.
  • Der 4-Finger Abzug erleichtert das Arbeiten.
  • Sie erhalten hier deutsche Markenqualität.
  • Mit 7,6 m Schlauchlänge und einem praktischen Tragegriff ist das Modell sehr einfach zu bewegen und handzuhaben.
  • Die Garantielaufzeit beträgt 3 Jahre.

Was könnte besser sein:

  • Das Gesamtgewicht ist mit mehr als 8 kg sehr hoch.
  • Das Gerät nimmt mehr Platz ein und ist aufwendiger zu reinigen, als zum Beispiel ein Universalgerät.
  • Sie brauchen etwas Übung, bis die Ergebnisse gut werden.

Dinge zu beachten

Um ohne Umwege das richtige Farbsprühsystem auswählen zu können, erfahren Sie im Ratgeber die wichtigsten Details.

Was ist ein Farbsprühsystem?

5 Farbsprühsysteme Test – Streichen Sie noch? (Sommer 2022)

Mit einer Farbspritzpistole wird die Farbe an die Wand gesprüht.

Ein Farbsprühsystem ersetzt den herkömmlichen Pinsel, der beim Malern zum Einsatz kommt. Farbsprühsysteme ermöglichen im Vergleich zum Streichen eine schonendere Arbeitsweise.

Die Farbe wird nicht mehr an die Wand gestrichen, sondern gesprüht. Dabei handelt es sich um eine Farbspritzpistole, mit der sich Farben und Lacke gleichmäßig z.B. an der Wand anbringen lassen – das gilt für filigrane Stellen genauso wie für ganze Räume.

Wie funktioniert ein Farbsprühsystem?

Damit Sie selbst besser einschätzen können, welches Farbsprühsystem zu Ihnen passt, sollten Sie sich mit der Funktionsweise auseinandersetzen.

Der Elektromotor

Farbsprühsysteme sind in der Regel mit Strom betrieben. Es gibt auch Modelle mit Akkubetrieb. Wie leistungsstark die Geräte sind, erkennen Sie an der Leistungsaufnahme.

Die Sprühpistole

Das Gewicht der Sprühpistole, wie diese in der Hand liegt (z.B. ergonomischer oder gummierter Griff) und Eigenschaften wie ein 4-Finger-Abzug sind entscheidend.

Der Farbbehälter

Der Farbbehälter kann entweder am Handgerät befestigt sein oder ein separater Eimer ist dafür vorgesehen. Große Farbbehälter müssen weniger oft nachgefüllt werden, sind allerdings schwerer in der Hand zu halten.

Der Ansaugschlauch

Der Ansaugschlauch gehört zu allen Airless Farbsprühsystemen. Darüber wird die Farbe aus dem externen Farbeimer gesaugt. Achten Sie auf die Länge des Schlauchs. Je länger dieser ist, desto komfortabler ist das Gerät im Einsatz.

Die Düse

Die Düse entscheidet darüber, wie dick oder dünn ein Sprühmaterial sein kann. Sind im Set mehrere Düsen enthalten, wie zum Beispiel bei unserem Sparpreis NoCry NC-PS-101DINS, können die Farben, Lacke und Lasuren verschiedene Viskositäten aufweisen.

Die Einstellungen

Bei Farbsprühsystemen können Sie Einstellungen zur Farbmenge, Sprühstrahlbreite, Luftmenge, Sprühmuster und Sprühgeschwindigkeit vornehmen. Bei Airless-Modellen ersetzt die Einstellung der Druckmenge die der Luftmenge.

Achten Sie darauf, welche Einstellungen bei einem Farbsprühsystem vorhanden sind. Nicht alle Geräte bieten die maximale Flexibilität.

Einsatzzweck

Farbsprühsysteme kommen sowohl im gewerblichen und industriellen Bereich zum Einsatz als auch bei privaten Hobbyhandwerkern. Je nachdem, wie Sie das Gerät verwenden möchten, lohnen sich verschiedene Arten von Farbsprühsystemen (mehr dazu weiter unten im Ratgeber).

Generell können Sie Farbsprühsysteme nutzen für:
  • Raue Oberflächen wie verputze Wände
  • Großflächige Wände oder Fassaden
  • Zäune
  • Gartenmöbel
  • Heizkörper
  • Fenster
  • Decken
  • Türen
  • Autoteile
  • Künstlerische Zwecke etc.


Dort, wo Sie früher mit Pinsel gestrichen haben, können Sie diesen mit einem Farbsprühsystem ersetzen.

Handhabung

Wie das Malern mit Pinsel und Farbe will auch die Verwendung eines Farbsprühsystems geübt sein. Setzten Sie sich daher vor dem ersten Gebrauch mit der Funktionsweise und den Einstellungen auseinander. Lesen Sie die Bedienungsanleitung, um eine falsche Nutzung zu verhindern. Lassen Sie sich auch Zeit und seien Sie geduldig, bis Sie mit den Ergebnissen zufrieden sein können.

Arten von Farbsprühsystemen

Beachten Sie, dass es drei verschiedene Arten von Farbsprühsystemen gibt.

Universell

Universelle Farbsprühsysteme wie der Wagner W 590 flexio eignen sich für alle denkbaren Arten von Farben. Sie sind eben Multifunktionstalente und können bei vielen unterschiedlichen Projekten zum Einsatz kommen. Meist sind die Düsen austauschbar, damit das Gerät dick- und dünnflüssige Farben verarbeiten kann.

HVLP

HVLP (High Volume Low Pressure) bedeutet so viel wie hohes Luft-Volumen bei niedrigem Druck. Dabei handelt es sich um ein Niederdruckverfahren in der Lackiertechnik. Der Düsendruck ist normalerweise nicht höher als 0,7 bar.

HVLP-Farbsprühsysteme haben ein eingebautes Gebläse und einen angeschraubten Farbtank. Dadurch sind die Geräte sehr kompakt und perfekt für kleinere Projekte oder wenn das Gerät selten genutzt wird.

Die Reinigung und Bedienung sind vergleichsweise einfach und das Resultat für Hobbyheimwerker mehr als ausreichend.

Für Reparaturen im Haus können wir Ihnen eine Menge von Werkzeug anbieten. In unserem Test finden Sie beispielsweise die besten Modelle von Tischbohrmaschinen, Band- und Tellerschleifen sowie Doppelschleifern.

Airless

Airless-Farbsprühsysteme sind für professionelle und große Projekte ideal. Airless-Spritzen ist exakter als die HVLP-Variante, weshalb vor allem Profis auf Airless-Farbsprühsysteme setzen.

Die Farbe oder der Lack wird durch einen hohen Druck von bis zu über 500 bar ohne Luft zerstäubt. Um den hohen Druck zu erzeugen, ist eine Pumpeneinheit notwendig. Diese wird meist elektrisch angetrieben.

Da Airless-Systeme auch für große Projekte geeignet sind, ist nicht immer ein Farbtank integriert. Dafür haben viele Modelle eine Selbstansaugung, mit der die Farbe oder der Lack direkt aus dem Eimer verwendet werden kann. Das erspart das ständige Umfüllen des Spritzmaterials.

Im Vergleich zu HVLP-Geräten ist die Reinigung aufwendiger. Auch die Handhabung muss geübt sein.

Entscheidende Kaufkriterien

Nachfolgend erfahren Sie die wichtigsten Kaufkriterien und auf was es dabei ankommt. Achten Sie in jedem Fall auf die Leistungsaufnahme in Watt, das Behältervolumen für die Farbe, das kompatible Spritzmaterial, zugehörige Düsen, die Größe und das Gewicht sowie die geeignete Arbeitsfläche.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme wird in Watt angegeben und sagt aus, wie viel Watt das Gerät pro Stunde aufnimmt und somit verbraucht.

Pauschal kann festgehalten werden, dass je höher der Wert ist, desto mehr Kraft das Gerät im Einsatz hat. In unserem Farbsprühsystem Test finden Sie Modelle mit einer Leistungsaufnahme zwischen 500 bis 1.200 Watt.

Behältervolumen

5 Farbsprühsysteme Test – Streichen Sie noch? (Sommer 2022)

Je größer der Farbtank ist, desto seltener Sie ihn beim Anbringen der Farbe nachfüllen sollten.

Der Farbtank fällt bei jedem Gerät verschieden groß aus. Überlegen Sie sich, wie viel Farbe Sie pro Projekt durchschnittlich verwenden und wie oft Sie den Farbbehälter beim Anbringen der Farbe nachfüllen möchten.

Außerdem lohnt es sich, das Verhältnis von Leistungsaufnahme und Größe des Behälters zu berücksichtigen. Ein Modell wie Bosch PFS 5000 E wird mit 1.200 Watt und 1l Volumen schneller eine Nachfüllung benötigen als der Einhell TC-SY 500 P mit 500 Watt und gleichem Behältervolumen.

Es kann auch praktisch sein, wenn Sie zwei Behälter haben. Achten Sie darauf beim Kauf.

Für welche Farben geeignet

Entscheidend ist, für welche Arten von Farben und Lacken das Farbsprühsystem ausgelegt ist. Hier sollten Sie insbesondere auf die Angaben des Herstellers achten. Manchmal ist ein Gerät nur mit Lacken und Lasuren kompatibel oder dickere Farben müssen zu einem bestimmten Grad verdünnt werden, damit sie durch die Spritzdüse passen.

Mögliche Materialien sind u.a.:

  • Lackfarben
  • Beizmittel
  • Lasuren
  • Imprägniermittel
  • Ölfarben
  • Grundierungen
  • Rostschutzfarben
  • Wandfarbe
  • Desinfektionsmittel

Düsen

Im Test haben Sie sicher bemerkt, dass die Modelle oft nicht nur mit einer, sondern mehreren Düsen geliefert werden. Das hat den Vorteil, dass Sie die Düse auf verschiedene Spritzmaterialien wie dickere Farben oder dünne Lacke anpassen können.

Überlegen Sie sich daher vor dem Kauf, wie individuell Ihr Farbsprühsystem sein soll. Dazu sind andere Einstellungsmöglichkeiten wie die Farbmengenregulierung oder Luftmengenregulierung ebenfalls wichtig.

Tipp: Sind Ihre Düsen oft verstopft? Dann sieben Sie die Farbe vor dem Arbeiten am besten mit einem Sieb oder Nylonstrumpf ab.

Größe und Gewicht

Je größer und schwerer, desto leistungsstärker sind die Geräte meist. Dennoch gibt es kompakte Geräte, die gute Ergebnisse liefern. Die Modelle in unserem Test haben ein Gewicht zwischen rund 1 bis 8 kg. Dabei kommt es vor allem darauf an, wie schwer der Handgriff ist. Mit drei Kilogramm in der Hand wird Ihr Arm schließlich schneller müde als mit einem Leichtgewicht wie dem Einhell TC-SY 500 P.

Die Größe ist auch eine Frage des Platzbedarfs. Ein Airless-Farbsprühsystem nimmt deutlich mehr Platz in einem Werkraum ein als ein kompaktes Universalgerät.

Arbeitsfläche

Ob sich das Farbsprühsystemen für kleine oder große Arbeitsflächen eignet, hängt zum einen von der Leistung, dem Behältervolumen und der Sprühgeschwindigkeit (angegeben in ml/min) ab. Achten Sie auch darauf, ob die Ausrichtung der Düse eingestellt werden kann, zum Beispiel um Decken effizient mit Farbe besprühen zu können.

Reinigung & Pflege

5 Farbsprühsysteme Test – Streichen Sie noch? (Sommer 2022)

Nach jedem Gebrauch ist das Farbsprühsystem gründlich zu reinigen.

Sobald Farbe oder Lack im Spiel sind, muss auch an die Reinigung und Pflege des Werkzeugs gedacht werden. Farbsprühsysteme sind generell aufwendiger zu reinigen, als ein Pinsel mit Malerzubehör.

Wenn Sie ein Gerät mit möglichst geringem Reinigungsaufwand suchen, sind HVLP-Modelle den Airless-Geräten zu bevorzugen. In vielen Fällen ist dem Lieferumfang auch Reinigungswerkzeug beigefügt.

Vor- und Nachteile

Ein Farbsprühsystem hat Vor- und Nachteile. Wägen Sie gut ab, ob sich so ein Gerät für Sie lohnt, oder ob Steichen mit Pinsel doch die bessere Alternative für Sie ist.

Vorteile

  • Dünne und gleichmäßige Verteilung der Farbe
  • Schnelle Bearbeitung von kleinen und großen Flächen
  • Für viele Oberflächen geeignet
  • Hohe Deckkraft
  • Für Lacke, Lasuren und Wandfarbe
  • Kann im Innen- und Außenbereich verwendet werden
  • Schonendere Arbeitsweise als beim Streichen

Nachteile

  • Sorgfältiges Abkleben von Stellen notwendig
  • Reinigungsaufwand höher als beim Streichen mit Pinsel
  • Für gute Ergebnisse ist Übung notwendig

Häufig Gestellte Fragen

Welche Farben sich für ein Farbsprühsystem eignen, hängt vom jeweiligen Modell ab. Normalerweise werden Dispersionsfarben, Lacke und Lasuren unterstützt. Dabei kommt es auf den Düsenaufsatz an. Informieren Sie sich über die Herstellerhinweise, welche Arten von Farben sich genau eignen, wenn Sie sich für ein Gerät interessieren.

Das A und O beim Sprühen mit einem Farbsprühsystem ist die Vorbereitung. Decken Sie vor dem Sprühen alles sorgfältig ab, da die Farbe sonst an Stellen gelangt, die keine Farbe abbekommen sollen. Lesen Sie auch die Bedienungsanleitung des Herstellers und machen Sie sich gut mit dem Gerät vertraut. Beim Arbeiten selbst empfehlen wir Ihnen unbedingt einen Mundschutz zu tragen. Farbe enthält Chemikalien, die Sie nicht einatmen sollten.

Fazit

Können Sie es nicht mehr abwarten, endlich effektiv und effizient zu streichen und zu lackieren? Dann sollten Sie sich für ein Farbsprühsystem aus unserem Test entscheiden.

Sie brauchen ein Gerät mit viel Power? Dann ist unser Vergleichssieger für Sie interessant. Das Bosch PFS 5000 E Farbsprühsystem überzeugt auch mit umfassendem Zubehör und hoher Flexibilität beim Arbeiten.

Bei Ihnen fallen Arbeiten mit Lacken, Lasuren oder Wandfarbe rund um und im Haus an? Dann sollten Sie sich das Farbsprühsystem Wagner W 590 flexio nochmal genauer ansehen. Das Gerät ist ein echtes Universaltalent.

Das Gerät darf nicht zu teuer sein, soll aber trotzdem viel können? Das NoCry NC-PS-101DINS Farbsprühsystem wurde mit gutem Grund zu unserem Sparpreis gewählt. Hier bekommen Sie viele Einstellungsmöglichkeiten und vier Düsen, was perfekt für allerlei Projekte im eigenen Zuhause ist.

Lassen Sie ab jetzt den Pinsel links liegen und wählen Sie ein Modell aus unserem Farbsprühsystem Test.

References

1.
Holz lackieren: Pinsel, Lacke und richtiges Schleifen | NDR.de - Ratgeber - Verbraucher
Einfach mal schnell eine Tür neu streichen? Keine gute Idee. Besser das Holz gut vorbereiten. Tipps zu Pinsel, Rolle und Lack, zum Schleifen, Grundieren, Lackieren und Verschlichten.
2.
Mit diesen Tipps ist Wände streichen kein Problem
Es muss nicht immer klinisches Weiß sein: Farben machen die Wohnung gemütlich und individuell. Besonders schick sieht eine farbige Fläche in Kombination mit weißen Wänden aus. Streichen lässt sich sowohl auf Putz als auch auf Tapeten.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.