8 Schallpegelmessgeräte Test – Die Lautstärke Ihrer Umgebung Ermitteln

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: April 03, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Mit einem Schallpegelmessgerät können Sie die Lautstärke Ihrer Umgebung ermitteln. Dabei gibt es große Qualitätsunterschiede vor allem hinsichtlich Messgenauigkeit. Schließlich erhalten Sie Geräte bereits ab 15 Euro aufwärts, andere kosten weit über 1.000 Euro. Damit Sie für Ihren Bedarf nicht zu viel oder zu wenig ausgeben und am Ende zweimal kaufen müssen, erklären wir Ihnen in diesem Schallpegelmessgerät Test, wie Sie bei der Wahl genau die richtige Kaufentscheidung treffen. Dazu haben wir nicht nur Schallpegelmessgeräte der unterschiedlichsten Preisklassen getestet und bewertet. In unserem Kaufratgeber erfahren Sie alle wichtigen Details zum Messbereich, der Klasse bzw. Normierung, der Frequenzbewertung, dem Display und dem Funktionsumfang wie Statistiken oder Datenspeicherung. All diese Punkte haben wir in unserem Schallpegelmessgerät Test berücksichtigt. Erfahren Sie jetzt alle Vor- und Nachteile der Testsieger.
Tabelle der besten Produkte

Top 8 Schallpegelmessgeräte Test 2021

1.

Meterk MK09Vergleichssieger

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A.
  • Norm: ohne Klassifizierung
  • Aufladung: 3 x AAA-Batterie
  • Aufbewahrung: keine
  • USB: nein
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: nicht einstellbar
  • Statistiken: nein
  • Stativ: nein
  • Gewicht: 120 g

Das Meterk MK09 Schallpegelmessgerät zeigt sich in unserem Test als Vergleichssieger, da es für den günstigen Preis relativ genau misst.

Der Messbereich liegt zwischen 30 und 130 dB beziehungsweise 31,5 bis 8000 Hz und der Hersteller gibt an, dass das Messergebnis um nur weniger als 1,5 dB abweicht. Das Schallpegelmessgerät hat eine Speicherfunktion, sodass Sie über einen Zeitraum von beispielsweise 10 Minuten den höchsten und den niedrigsten Wert messen und festhalten können. Zudem zeigt das Gerät eine Warnung bei Überbereichmessung an. Je nach Bedarf können Sie eine automatische oder eine manuelle Abschaltung einstellen. Das Gerät wird zudem mit einem Schwammball geliefert, der für die Messung benötigt wird.

Im Lieferumfang sind zudem die benötigten 3x 1,5 V AAA Batterien enthalten. Der Hersteller gibt an, dass diese für einen Benutzungszeitraum von zwei Jahren ausreichen, da das Meterk MK09 Schallpegelmessgerät einen geringen Energieverbrauch hat.

Was uns gefallen hat: Uns gefällt, dass Sie hier zu einem günstigen Preis ein relativ genaues Schallpegelmessgerät erhalten. Die wichtigsten Funktionen sind vorhanden und reichen vollkommen für den privaten Gebrauch aus. Zudem ist das Gerät auffällig leicht und einfach zu bedienen. Eine deutsche Bedienungsanleitung ist außerdem im Lieferumfang enthalten.

Was könnte besser sein: Da es sich hier um ein günstiges Gerät handelt, überrascht es nicht, dass dieses Schallpegelmessgerät ohne Klassifizierung kommt. Zusatzfunktionen wie eine Frequenzbewertung, die Anzeige von Statistiken oder Extras wie ein Stativ und eine Aufbewahrungstasche fehlen. Für den günstigen Preis darf man dies aber ganz genau genommen nicht bemängeln.

2.

PCE Instruments PCE-322ABestwert

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A, C
  • Norm: Typ 2
  • Aufladung: 1 x 9V-Batterie, Netz
  • Aufbewahrung: keine
  • USB: ja
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: nicht einstellbar
  • Statistiken: ja
  • Stativ: ja
  • Gewicht: 350 g

Im Schallpegelmessgerät Test zeigt sich das Modell PCE Instruments PCE-322A als Bestwert. Sie erhalten unserer Meinung nach hier ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis für die professionelle Anwendung.

Das PCE Instruments PCE-322A Schallpegelmessgerät erfüllt die Norm IEC 61672-1 und zählt damit zur Klasse 2 mit einer hohen Genauigkeit. Zusätzlich verfügt das Gerät über eine Frequenzbewertung A und C, mit der Sie unterschiedliche Tonhöhen filtern können. Mithilfe der Speicherfunktion können Sie 32.700 Werte abspeichern und auch Statistiken erstellen lassen. Mittels USB-Schnittstelle können Sie die Daten zudem auf einen Computer oder Laptop übertragen.

Im Lieferumfang ist ein Schwammball enthalten, ein Kalibrierungsschraubendreher, ein kleines Stativ und die benötigte 9 V-Block-Batterie, die für bis zu 30 Stunden Dauerbetrieb ausreicht. Außerdem verfügt dieses Schallpegelmessgerät über eine automatische Abschaltung nach 15 Minuten Inaktivität und hat eine Warnung bei Überbereichmessung.

Was uns gefallen hat: Das PCE Instruments PCE-322A Schallpegelmessgerät überzeugt durch Genauigkeit bei der Messung und viele erweiterte Funktionen, die Ihnen Flexibilität beim Messen geben. Dank USB-Schnittstelle lassen sich die gespeicherten Messwerte und Statistiken gut an einem Computer auswerten. Unser Fazit: ein professionelles Gerät für den Profibereich.

Was könnte besser sein: Beim PCE Instruments PCE-322A Schallpegelmessgerät ist keine Aufbewahrungstasche enthalten. Diese wäre bei diesem Preis wünschenswert. Außerdem können Sie die Messzeit nicht einstellen. Da es sich bei diesem Gerät um ein sehr genaues Messgerät handelt, ist der Preis entsprechend hoch und es eignet sich eher für den professionellen Gebrauch.

3.

Cadrim NT612021Sparpreis

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A
  • Norm: ohne Klassifizierung
  • Aufladung: 1 x 9V-Batterie
  • Aufbewahrung: keine
  • USB: nein
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: nicht einstellbar
  • Statistiken: nein
  • Stativ: nein
  • Gewicht: 120 g

Wenn Sie nicht viel ausgeben möchten, aber trotzdem ein genaues Schallpegelmessgerät benötigen, um zum Beispiel die Lautstärke in einer Fabrik, im Büro, im Privathaushalt oder auch im Theater zu messen, dann empfehlen wir Ihnen unseren Sparpreis, das Modell Cadrim NT612021.

Dieses Gerät kommt zwar ohne Klassifizierung, hat aber dennoch eine relativ hohe Genauigkeit. Die Frequenzbewertung A ist ebenfalls vorhanden. Zudem hat das Gerät eine Speicherfunktion und zeigt Ihnen den minimalen und maximal gemessenen Wert an. Der LCD-Display ist groß und zudem übersichtlich. Die Kalibrierung erfolgt elektrisch mittels integrierten Oszillators. Falls Sie vergessen, das Gerät abzuschalten, greift die automatische Abschaltung nach 15 Minuten Inaktivität.

Im Lieferumfang ist zudem der benötigte Schammball und eine 9 V-Block-Batterie enthalten.

Was uns gefallen hat:

Am besten gefällt uns der sehr günstige Preis. Sie erhalten hierfür ein Schallpegelmessgerät, das vollkommen ausreichend ist für Fabriken, Baustellen, Theater oder den privaten Gebrauch. Die wichtigsten Funktionen sind vorhanden und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Was könnte besser sein:

Für den günstigen Preis ist natürlich keine Klassifizierung vorhanden und Sie können keine Statistiken erstellen. Außerdem fehlen Eigenschaften wie eine Einstellbare Messzeit, ein Stativ oder eine Aufbewahrungstasche im Lieferumfang oder eine USB-Schnittstelle. Für den günstigen Sparpreis ist dies aber auch nicht zu erwarten.

4.

Mengshen MS-M80ABestes Grundmodell

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A
  • Norm: ohne Klassifizierung
  • Aufladung: 1 x 9A-Batterie
  • Aufbewahrung: keine
  • USB: nein
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: nicht einstellbar
  • Statistiken: nein
  • Stativ: nein
  • Gewicht: 107 g

Das Mengshen MS-M80A Schallpegelmessgerät stellt eines der besten Grundmodelle dar. Das Gerät eignet sich für den Privatgebrauch oder für alle anderen Messungen, die ohne Klassifizierung ausreichend sind.

Dieses Modell hat einen großen Messbereich und kann die minimalen und maximalen Werte speichern. Bei einer Überbereichmessung gibt das Gerät zudem ein Warnzeichen von sich. Nach einer Nichtbenutzung von 15 Minuten schält sich der Schallpegelmesser automatisch ab. Im Set sind außerdem ein Schwammball enthalten (für Messungen im Außenbereich), eine praktische Aufbewahrungstasche und die benötigte 9V Batterie.

Das sehr leichte Mengshen MS-M80A Schallpegelmessgerät eignet sich mit seinem überschaubaren Funktionsumfang und dem günstigen Preis von unter 30 Euro hervorragend für den privaten Gebrauch, zum Beispiel wenn Sie den Geräuschpegel von Straßenlärm oder Musikinstrumenten messen wollen.

Was uns gefallen hat: Uns gefallen bei diesem Schallpegelmessgerät die Einfachheit und leichte Bedienung. Außerdem ist es CE-zertifiziert und hat ein beleuchtetes Display. Es hat eine genaue Messgenauigkeit trotzdem es ohne Klassifizierung kommt. Praktisch finden wir auch die Aufbewahrungstasche, die in diesem Preissegment nicht zum Standard gehört.

Was könnte besser sein: Wünschenswert wäre eine deutsche Bedienungsanleitung. Für alle, die mit diesem Messgerät Statistiken erstellen möchten und am Computer auswerten möchten, ist dieses Gerät nicht geeignet.

5.

UNI-T UT353 BTBeste Datenübertragung

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A.
  • Norm: ohne Klassifizierung
  • Aufladung: 3 x AAA-Batterie
  • Aufbewahrung: keine
  • USB: ja
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: nicht einstellbar
  • Statistiken: ja
  • Stativ: nein
  • Gewicht: 167 g

Das Schallpegelmessgerät UNI-T UT353 BT fällt besonders durch die moderne Datenübertragungsart auf. Das Gerät kann nämlich mit kostenlos downloadbarer App die gespeicherten Daten (maximal 1 GB) per Bluetooth auf das Smartphone übertragen, damit Sie eine Statistikauswertung ansehen können. In dieser Preisklasse ist diese Funktion sehr ungewöhnlich und fällt positiv auf.

Außerdem können Sie mit diesem Schallpegelmessgerät die minimalen und maximalen Werte messen, haben eine zusätzliche USB-Schnittstelle und erhalten ein Warnzeichen bei Überbereichmessung. Das Gerät misst relativ genau, wobei es sich hierbei um ein Modell ohne Klassifizierung handelt. Sie müssen daher mit Abweichungen rechnen. Für den Privatgebrauch oder Messungen in der Industrie (Fabriken, Büros oder Straßenlärm) ist dies allerdings ausreichend. Das LCD-Display ist beleuchtet und somit gut lesbar.

Bei Nichtbenutzung schält sich das Gerät nach fünf Minuten automatisch ab. Außerdem sind die benötigten 3x 1,5 AAA Batterien im Lieferumfang enthalten. Auffällig ist auch das leichte Gewicht von nur 167 Gramm. Im Betrieb und bei Bluetooth-Benutzung halten die Batterien für rund 12 Betriebsstunden.

Was uns gefallen hat: Das Gerät hat sehr innovative und moderne Ansätze und erweist sich als praktisch dank Anbindung an die Hersteller-App fürs Smartphone. Zu einem günstigen Preis erhalten Sie hier ein gutes Grundmodell ohne Klassifizierung, jedoch mit Statistikfunktion.

Was könnte besser sein: Einige Kritikpunkte gibt es bei diesem Modell: Leider ist die Android App mittlerweile veraltet und benötigt ein Update. Für IOS ist die App noch aktuell. Außerdem fehlt eine deutsche Bedienungsanleitung. Gehen Sie auch davon aus, dass die App auf englischer Sprache ist. Zudem wäre eine praktische Aufbewahrungstasche wünschenswert.

6.

AOPUTTRIVER AP-882A-UKBestes Set

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A, C
  • Norm: ohne Klassifizierung
  • Aufladung: 1 x 9V-Batterie, Netz
  • Aufbewahrung: Koffer
  • USB: nein
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: einstellbar
  • Statistiken: nein
  • Stativ: Gewinde vorhanden
  • Gewicht: 210 g

Das Schallpegelmessgerät AOPUTTRIVER AP-882A-UK ist ein hervorragendes Set. Sie erhalten hier ein Gerät ohne Klassifizierung, dass über eine A und C Frequenzbewertung verfügt.

Die Messwerte werden mit diesem Gerät zwar nicht gespeichert, allerdings können Sie über den AC/DC Stecker Ausgang das Messgerät direkt an einem Computer oder Laptop anschließen und sich den Verlauf der Messwerte anzeigen lassen.

Dieses Schallpegelmessgerät verfügt über alle gängigen Standardfunktionen wie minimale und maximale Werte, Warnzeichen bei Überbereichmessung und auch eine einstellbare Messzeit, welche nicht bei jedem Gerät gegeben ist.

Das LCD-Display leuchtet in einem Grün, das gut lesbar ist. Sie können auch in den Schwarzmodus wechseln, um Energie zu sparen. Betrieben wird das Modell mit einer 9V Batterie, die im Lieferumfang enthalten ist. Das Schallpegelmessgerät AOPUTTRIVER AP-882A-UK kommt in einem handlichen und stabilen Transportkoffer, in dem Sie das gesamte Zubehör ordentlich verstauen können. Positiv fällt auch die deutsche Bedienungsanleitung auf sowie eine 2 Jahre lange Garantie.

Was uns gefallen hat: Uns gefallen an diesem Modell der große Lieferumfang und der sehr umfassende Funktionsumfang. Der Preis dafür ist mehr als akzeptabel. Zudem ist das Schallpegelmessgerät relativ leicht und kann im Koffer einfach transportiert werden.

Was könnte besser sein: Leider fehlt diesem Modell ein Messwerte Speicher. Diesen würden wir bei diesem Modell für sinnvoll halten. Entsprechend können Sie das Gerät auch nicht über USB an einen Laptop anschließen. Dafür wird aber ein Kabel mit AC/DC Ausgang mitgeliefert.

7.

Beaspire GM1356Bestes Mikrofon

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A, C
  • Norm: ohne Klassifizierung
  • Aufladung: 4 x AA-Batterie, Netz
  • Aufbewahrung: keine
  • USB: ja
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: einstellbar
  • Statistiken: ja
  • Stativ: Gewinde vorhanden
  • Gewicht: 217 g

Das Schallpegelmessgerät Beaspire GM1356 kommt mit einer Frequenzbewertung A und C. In unserem Test zeigt sich dieses Modell mit dem besten Mikrofon.

Für diese Preisklasse erhalten Sie ein sehr funktionales Messgerät. Der standardmäßige Messbereich liegt wie bei anderen Modellen zwischen 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz. Das Gerät hat allerdings keine Klassifizierung, was bei dem günstigen Preis aber auch nicht überraschend ist.

Das Gerät kann bis zu 4700 Messwerte speichern, was einer Aufnahmezeit von maximal 78 Minuten entspricht. Die Messzeit ist einstellbar, Sie können sich minimale und maximale Werte anzeigen lassen und haben zudem die Möglichkeit, Statistiken zu erstellen. Dies geht über die mitgelieferte Software, die für Windows Betriebssysteme kompatibel ist. Mithilfe des enthalten USB-Kabels und der Schnittstelle können Sie so die gespeicherten Daten übertragen.

Das LCD-Display ist zudem beleuchtet und schält sich automatisch ab, sodass Sie Energie sparen können. Außerdem schält sich das Gerät bei Nichtbenutzung automatisch ab. Die benötigten 4x AA Batterien sind vorhanden. Falls Sie eine USB-Powerbank haben, können Sie das Gerät auch ohne Batterien betreiben. Ein großer Vorteil, denn dann sparen Sie sich das Nachkaufen von Batterien.

Was uns gefallen hat: Am besten gefällt uns der große Funktionsumfang und die Tatsache, dass das Gerät über eine Frequenzbewertung A und C verfügt. Sie können dieses Gerät also gut für Produktqualitätstests, Messung von Umgebungsgeräuschen, wie Fabriken, Wohngebieten, Schulen, Büros, Flughäfen und weiteren anwenden – so beschreibt es der Hersteller. Die Statistiken helfen Ihnen dann bei der Auswertung.

Was könnte besser sein: Wünschenswert wären bei diesem Modell eine Aufbewahrungstasche, eine deutsche Bedienungsanleitung und die Möglichkeit, eine größere Anzahl an Messwerten abzuspeichern. Für den Preis ist das aber Kritik auf hohem Niveau.

8.

TekCoPlus SLM-25TKBeste Aufbewahrung

Features
  • Messbereich: 30-130 dB/ 31,5 – 8000 Hz
  • Frequenzbewertung: A, C
  • Norm: Typ 2
  • Aufladung: 4 x AA-Batterie, Netz
  • Aufbewahrung: Tasche
  • USB: ja
  • Display: beleuchtet
  • Messzeit: nein
  • Statistiken: ja
  • Stativ: nein
  • Gewicht: 408 g

Das TekCoPlus SLM-25TK überzeugt in unserem Schallpegelmessgerät Test nicht nur in Puncto Aufbewahrung. Das großzügige Zubehör darf bei diesem Modell ebenfalls gelobt werden.

Sie erhalten hier zu einem überraschend günstigen Preis von unter 40 Euro ein Schallpegelmessgerät der Klasse 2, welches über eine Frequenzbewertung A und C verfügt. Sie können sich über einen gewählten Zeitraum die minimalen und Höchstwerte anzeigen lassen, bis zu 32.000 Werte speichern und zudem davon Statistiken erstellen lassen. Dafür ist im Lieferumfang eine CD mit Software enthalten, die für Windows Betriebssysteme kompatibel ist. Mittels USB-Schnittstelle und mitgeliefertem USB-Kabel können Sie die gespeicherten Werte übertragen.

Das LCD-Display ist beleuchtet und das Gerät relativ einfach zu bedienen. Weitere Eigenschaften sind ein Warnzeichen bei Überbereichmessung, eine automatische Abschaltung bei Inaktivität und die im Lieferumfang enthaltenen 4x AA Batterien und der Schraubendreher.

Was uns gefallen hat: Das Schallpegelmessgerät Set fällt sehr umfangreich aus und Sie erhalten eine praktische Aufbewahrungstasche mit nützlichem Zubehör. Die Funktionen sind für dieses Modell in der unteren Preisklasse sehr vielfältig. Außerdem erfüllt das Gerät die Anforderungen der Klasse 2.

Was könnte besser sein: Trotzdem das Gerät die Voraussetzungen der Klasse 2 erfüllt, bemängeln viele Kunden die Messgenauigkeit, was von unserer Seite einen großen Punktabzug gibt. Hier sind Sie womöglich mit einem günstigeren Gerät sogar besser beraten. Außerdem kommt das Gerät ohne deutsche Bedienungsanleitung, was sehr viele Kunden stört, da die vielen Eigenschaften erklärungsbedürftig sind.

Dinge zu beachten

Schallpegelmessgeräte sind in den unterschiedlichsten Situationen sinnvolle Helfer, um zum einen den Geräuschpegel zu messen und sich bei Bedarf gegen zu hohe Lautstärken zu schützen. So werden die Geräte in Fabriken, Büros, Baustellen oder zur Ermittlung von Fluglärm eingesetzt. Aber auch im privaten Gebrauch können Sie so gut Lautstärken ermitteln. Welches Schallpegelmessgerät dafür sinnvoll ist und welche Anforderungen es haben sollte, erfahren Sie nun in diesem Schallpegelmessgerät Kaufratgeber.

Eigenschaften zu beachten beim Kauf des besten Schallpegelmessgerätes

Damit Sie das richtige Modell aus unserem Schallpegelmessgerät Test auswählen können, erklären wir Ihnen nun nachfolgend alle Eigenschaften, die wir bei unserem Test berücksichtigt haben. Dazu zählen Eigenschaften und Funktionen wie Messbereich, Norm und Klasse, Frequenzbewertung, Aufladung und Batterien, Aufbewahrungsmöglichkeiten, USB-Schnittstelle, Display, Messzeiten, Statistiken, Stativ oder auch das Gewicht.

Messbereich, Genauigkeit, und Frequenzbewertung

8 Schallpegelmessgeräte Test - Die Lautstärke Ihrer Umgebung Ermitteln

Da der Messbereich größtenteils standardisiert ist, sollten Sie bei der Wahl Ihres Schallpegelmessgeräts einen besonderen Blick auf die Genauigkeit der Messung sowie die Frequenzbewertung legen. Was all diese Dinge bedeuten und auf welche Kriterien Sie dabei achten sollten, erklären wir Ihnen nachfolgend.

Messbereich und Auflösung

Der standardmäßige Messbereich liegt bei Schallpegelmessgeräten zwischen 30 bis 130 dB (Dezibel) und 31,5 – 8000 Hz (Hertz). Hierbei gibt Dezibel die relative Lautstärke an und Hertz die Frequenz, welches die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde sind.

Die Auflösung dagegen gibt an, in welchen Schritten das Messgerät misst. Möglich wären zum Beispiel Schritte mit vollen Zahlen wie 40, 41, 42 Dezibel und so weiter. Dies würde einer Auflösung von 1 dB entsprechen. Bei den herkömmlichen Messgeräten beträgt die Auflösung jedoch 0,1 dB, die Messung wird also genauer angegeben mit zum Beispiel 40,1 oder 40,4 Dezibel.

Frequenzbewertung

Die Frequenzbewertung bei Schallpegelmessgeräten liegt meist in den Stufen A und C, oder ist teilweise sogar gar nicht vorhanden. Mit dieser Frequenzbewertung ist das Gerät in der Lage, auch hohe und tiefe Tönen zu ermitteln, beziehungsweise diese zu filtern und den Messwert dadurch anzupassen.

Das bedeutet, dass das Mikrofon eines Schallpegelmessgeräts mit der Frequenzbewertung A und C ein breiteres Spektrum an Frequenzen aufnimmt und den Schalldruckpegel anpassen kann, was ein Gerät ohne diese Frequenzbewertung nicht kann.
Modelle, die über diese Frequenzbewertung verfügen, sind zum Beispiel das Beaspire GM1356 und das PCE Instruments PCE-322A.

Genauigkeit der Messung

Die Genauigkeit der gemessenen Werte hängt stark von der Klassifizierung des Schallpegelmessgerätes ab. Diese werden in die Klasse 1, Klasse 2 und ohne Klasse unterteilt. Lesen Sie dazu mehr im nachfolgenden Kapitel.

Norm und Klassifizierung

Die Klassifizierung und die entsprechende Normung von Schallpegelmessgeräten betreffen vor allem die Genauigkeit der gemessenen Messwerte.

Hierbei werden die Geräte in die Klasse 1 und Klasse 2 eingeteilt. Zudem gibt es Schallpegelmessgeräte ohne Klassifizierung, die dann entsprechend günstiger sind.
Damit Sie eine Vorstellung über die Klassen bekommen und welche für Sie relevant beziehungsweise ausreichend ist, zeigen wir Ihnen die Unterschiede, den Anwendungsbereich und auch die Preisdifferenz.

Schallpegelmessgeräte der Klasse 1

Schallpegelmessgeräte der Klasse 1 erfüllen die DIN-Norm ICE 61672-1. Diese Geräte haben eine extrem hohe Messgenauigkeit und können sowohl sehr niedrige als auch hohe Frequenzen messen. Messgeräte der Klasse 1 dürfen bei einer Referenzfrequenz um maximal 1,9 dB abweichen. Diese Abweichung darf bei unteren Frequenzbereichen von 20 Hz größer sein. Für die Klasse 1 beträgt diese Abweichung maximal 3,2 dB.

Geräte dieser Klasse zeichnen sich also durch eine sehr exakte Messung aus und können bei sehr unterschiedlichen Frequenzen eingesetzt werden. Die gemessenen Werte sind am zuverlässigsten. Deshalb werden Schallpegelmessgeräte der Klasse 1 vor allem in der Forschung, in Laboren oder bei gesetzlichen Entscheidungen wie einem Rechtsstreit eingesetzt. Es handelt sich also um Geräte für Profis. Das zeigt sich auch beim Preis, welcher bei diesen Modellen bei über 1000 Euro liegt.

Schallpegelmessgeräte der Klasse 2

Schallpegelmessgeräte der Klasse 2 erfüllen ebenfalls die DIN-Norm ICE 61672-1. Diese Geräte haben eine sehr hohe Messgenauigkeit und können ein breites Frequenzspektrum messen. Messgeräte der Klasse 2 dürfen bei einer Referenzfrequenz um maximal 2,2 dB abweichen. Diese Abweichung darf bei unteren Frequenzbereichen von 20 Hz größer sein. Für die Klasse 2 beträgt diese Abweichung maximal 4,2 dB.

Geräte der Klasse 2 zeichnen sich durch eine genaue Messung aus und haben einen sehr breiten Messbereich. Die gemessenen Werte sind außerdem zuverlässig, dürfen jedoch stärker abweichen als bei Klasse 1. Schallpegelmessgeräte der Klasse 2 werden dann eingesetzt, wenn die Klasse 1 nicht notwendig ist, aber dennoch zuverlässige Ergebnisse erzielt werden sollen. Die Anwendung ist zudem einfacher als bei Geräten der Klasse 1. Schallpegelmessgeräte der Klasse 2 eignen sich für den industriellen Bereich wie zum Beispiel auf Baustellen, in Büros aber auch im privaten Gebrauch. Die Preise für diese Modelle liegen wie beim PCE Instruments PCE-322A zwischen 100 und 200 Euro und sind daher auch für private Anwender bezahlbar.

Schallpegelmessgeräte ohne Klassifizierung

8 Schallpegelmessgeräte Test - Die Lautstärke Ihrer Umgebung Ermitteln

Schallpegelmessgeräte ohne Klassifizierung ebenfalls keine bestimmte DIN-Norm und somit auch nicht ICE 61672-1. Diese Geräte haben eine akzeptable Messgenauigkeit, sind aber meist nicht für verschiedene Frequenzspektren ausgelegt. Messgeräte ohne Klassifizierung unterliegen somit keiner Norm und können stärker vom eigentlich vorliegenden Wert abweichen, selbst wenn der Hersteller eine Angabe zur Abweichung macht. Auch sehr leise Geräusche werden von diesen Modellen sehr ungenau erfasst.

Geräte ohne Klassifizierung sind also am ungenausten und haben einen geringeren Messbereich. Die gemessenen Werte sind außerdem nicht sehr zuverlässig und Sie sollten von einer Abweichung ausgehen. Schallpegelmessgeräte ohne Klassifizierung eigenen sich sehr gut für den privaten Gebrauch, wo eine Abweichung nicht so gravierend ist. Insgesamt ist die Anwendung sehr einfach. Die Preise für diese Modelle liegen bereits unter 20 Euro. Dafür empfehlen wir Ihnen unter anderem die Modelle Cadrim NT612021 und Meterk MK09. Mehr als 50 Euro sollten Sie für ein Schallpegelmessgerät ohne Klassifizierung allerdings nicht bezahlen.

Statistiken

Einige Schallpegelmessgeräte sind in der Lage, die gemessenen Werte zu speichern und daraus Statistiken zu erstellen. Das ist vor allem bei Geräten der Klasse 1 und 2 der Fall, kann aber auch bei Modellen ohne Klassifizierung nützlich sein.

Dazu benötigt das Gerät einen internen Speicher, auf dem die Messwerte festgehalten werden. Dann können Sie diese mittels USB oder in einigen Fällen auch per Bluetooth auf Ihren Computer, Laptop oder sogar Ihr Smartphone übertragen. Falls Ihnen diese Funktion wichtig ist, wählen Sie am besten eines der folgenden Modelle aus:

Bitte beachten Sie, dass die Auswertung und Erstellung von Statistiken bei den meisten Grundmodellen nicht vorhanden sind.

Min-/Max-Speicher

Zur Standardfunktion von Schallpegelmessgeräten zählt der Min-/Max-Speicher beziehungsweise die Messung eines minimalen Wertes und einem Höchstwert. So können Sie zum Beispiel beim Meterk MK09 Schallpegelmessgerät über einen Zeitraum von zehn Minuten genau sagen, welcher minimale Schallpegel und welcher maximale Schallpegel an einem Ort vorliegt.

Achten Sie darauf, dass diese Funktion vorhanden ist. In der Praxis erweist sich dies als sehr praktisch. Bei den meisten Modellen ist diese Eigenschaft als Standard integriert.

Aufladung, Batterien und Netzbetrieb

Schallpegelmessgeräte werden in der Regel batteriebetrieben. Welche Batterien Sie dafür benötigen und wie lange die Laufzeit bei Dauerbetrieb ist, hängt vom jeweiligen Modell ab. Bei vielen Schallpegelmessgeräten sind die benötigten Batterien bereits im Lieferumfang enthalten. So hat zum Beispiel das Modell PCE Instruments PCE-322A eine 9 V-Block-Batterie mit einer Laufzeit von 30 Stunden im Dauerbetrieb. Manche Hersteller wie beim Modell Meterk MK09, das mit 3x 1,5 V AAA Batterien funktioniert, machen keine Angabe zum Dauerbetrieb, sondern versprechen den Kunden eine Batterielaufzeit von zum Beispiel zwei Jahren.

Viele Modelle funktionieren übrigens auch mit Netzbetrieb oder Batterien. Falls Ihnen dies wichtig ist, können Sie auf Schallpegelmessgeräte wie unseren Bestwert, den PCE Instruments PCE-322A, auswählen. Der Vorteil dabei ist, dass Sie keine Batterien nachkaufen müssen und sich somit nachträgliche Kosten sparen. Außerdem schonen Sie die Umwelt, wenn Sie auf Batterien verzichten.

USB-Schnittstelle

Eine USB-Schnittstelle bei einem Schallpegelmessgerät macht vor allem dann Sinn, wenn das Gerät Statistiken erstellen kann und Sie diese via USB auf Ihren Computer oder Laptop übertragen möchten.

Das setzt voraus, dass das Schallpegelmessgerät die gemessenen Werte speichert. Hierbei lohnt sich ein Blick darauf, wie viele Werte maximal auf dem Gerät abgespeichert werden können. Beachten Sie, dass es sich dabei nicht um den maximalen und minimalen Wert handelt, sondern um mehr als tausende Messwerte. In der Fachsprache ist hier auch von einem sogenannten Datenlogger die Rede. Diese Geräte kommen mit eigener Software, so zum Beispiel das Schallpegelmessgerät PCE Instruments PCE-322A, das zudem 32700 Daten speichern kann. Achten Sie bei der Auswahl auch darauf, für welche Computersysteme wie zum Beispiel Windows 10 oder Mac Software die jeweilige Herstellersoftware kompatibel ist.

Display

Beim Display eines Schallpegelmessgerätes kommt es auf Ihre persönlichen Präferenzen an. Sie sollten hierbei vor allem auf die Größe des Displays achten und ob dieses beleuchtet ist. Insbesondere wenn Sie das Schallpegelmessgerät im Außenbereich und bei verschiedenen Tagezeiten oder Witterungsverhältnissen einsetzten, lohnt sich ein LCD-Display. Diese sind in der Regel auch beleuchtet, sodass Sie die Messwerte immer gut ablesen können. Günstige Grundmodelle sind bereits mit einem solchen Display ausgestattet. Zum Beispiel das TekCoPlus SLM-25TK, das UNI-T UT353 BT oder das Mengshen MS-M80A Schallpegelmessgerät.

Stativ

8 Schallpegelmessgeräte Test - Die Lautstärke Ihrer Umgebung Ermitteln

Für eine genauer Messung und eine gute Ausrichtung und Stabilität bei der Messung sollten Sie ein Stativ verwenden. Dieses finden Sie vor allem bei Schallpegelmessgeräten der Klasse 1 und Klasse 2 bereits im Lieferumfang enthalten. Falls beim Kauf kein Stativ vorhanden ist und Sie sich deswegen trotzdem für das Modell entscheiden möchten, haben Sie auch die Möglichkeit nachträglich ein separates Stativ dazuzukaufen.

Aufbewahrung

Je nachdem, wie Sie das Schallpegelmessgerät einsetzen, kann eine Aufbewahrungstasche sehr sinnvoll sein. Sind Sie zum Beispiel viel auf Baustellen unterwegs und nehmen das Gerät zu Ihrer Arbeit mit, können Sie bei der Auswahl darauf achten, dass eine solche praktische Tasche im Lieferumfang enthalten ist. Diese gehört nicht zum Standard, rechnen Sie eventuell mit einem kleinen Aufpreis.

Wir empfehlen Ihnen hierfür die folgenden Modelle:

Gewicht

Das Gewicht von Schallpegelmessgeräten unterscheidet sich nicht wesentlich. Sehr leichte Geräte wie das Meterk MK09 wiegen rund 120 Gramm. Dabei ist anzumerken, dass dieses ohne jegliches Zubehör geliefert wird, lediglich die Batterien sind vorhanden. Geräte mit Stativ oder Aufbewahrungsmöglichkeit und zusätzlichem Zubehör wie zum Beispiel das TekCoPlus SLM-25TK können dagegen auch über 400 Gramm wiegen. Mit einem höheren Gewicht brauchen Sie allerdings nicht rechnen.

Preis

Im Kapitel zu den unterschiedlichen Klassen und Normen sind wir bereits auf den Preisunterschied von Schallpegelmessgeräten eingegangen. Es wird deutlich, dass der Preis stark von der Klasse 1, Klasse 2 oder keiner Klasse abhängt.

Geräte ohne Klassifizierung sind am günstigsten, sind allerdings ungenauer bei der Messung und haben einen geringeren Funktionsumfang. Diese Geräte erhalten Sie bereits unter 20 Euro. In diese Klasse fällt auch unser Sparpreis, das Modell Cadrim NT612021.

Bei Geräten wie dem PCE Instruments PCE-322A der Klasse 2 sollten Sie mit einem Preis zwischen 100 bis 200 Euro rechnen.

Schallpegelmessgeräte der Klasse 1 sind deutlich genauer bei der Messung, jedoch auch deutlich kostspieliger. Diese Modelle erhalten Sie ab 1.000 Euro aufwärts.

Häufig Gestellte Fragen

Ein Schallpegelmessgerät können Sie einschalten und dann den Lärmpegel in Dezibel messen. Je nach Funktionsumfang kann die Handhabung einfacher oder komplizierter sein. Generell können Sie immer den minimalen und maximalen Wert innerhalb eines bestimmten Zeitraums messen. Bei vielen Geräten können Sie zudem Messwerte speichern und sich dann eine Statistik erstellen lassen. Im Grunde sind die Geräte einfach zu bedienen. Im Außenbereich sollten Sie zudem den Schwammball verwenden, damit das Messergebnis nicht durch Wind oder andere Einflüsse verfälscht wird.

Ein Schallpegelmessgerät misst die Lautstärke der Umgebung. Das kann zum Beispiel der Geräuschpegel auf einer Baustelle, Fabrik oder im Theater sein, oder der Straßenlärm direkt an Ihrem Wohnort. Daher eignen sich die Geräte für die Industrie und auch den Privatgebrauch. Professionelle Geräte der Klasse 1 werden zudem für gesetzliche Entscheidungen oder in der Forschung eingesetzt.

Wenn Sie bei einem Lärmpegel ab 85 Dezibel arbeiten, sollten Sie einen Gehörschutz tragen. Bei Dauerbelastung der Ohren können diese sonst Schaden nehmen, obwohl der Lärm als noch erträglich eingestuft wird. Ein Lärmpegel ab über 100 Dezibel ist schädlich für die Ohren.

Neue Schallpegelmessgeräte sind geeicht, sodass Sie das Gerät sofort einsetzten können. Nach langer Benutzungsdauer oder wenn Ihnen das gemessene Ergebnis unrealistisch erscheint, können Sie das Schallpegelmessgerät kalibrieren. Dazu benötigen Sie ein separates Gerät, einen sogenannten Schallpegelkalibrator. Dieser erzeugt einen gleichbleibenden Ton und Sie müssen den Kalibrator am Mikrofon befestigen. Dann können Sie das Messgerät wieder genau einstellen.

Fazit

Schallpegelmessgeräte gibt es bereits ab unter 20 Euro. Nach oben hin sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Damit Sie möglichst schnell eine Entscheidung treffen können, zeigen wir Ihnen unsere drei Favoriten nun noch einmal in Kürze.

Der Vergleichssieger, das Meterk MK09 Schallpegelmessgerät ist eines der günstigen Modelle, das für den privaten Gebrauch vollkommen ausreicht. Der Funktionsumfang ist überschaubar und leicht zu bedienen. Wenn Sie nach einem Schallpegelmessgerät mit Klassifizierung suchen, empfehlen wir das Modell PCE Instruments PCE-322A, welches in unserem Test das Siegel Bestwert erhält. Hierbei können Sie sich auf eine exakte Messgenauigkeit verlassen, zahlen jedoch auch ein bisschen mehr. Ähnlich wie unser Vergleichssieger schneidet der Sparpreis Cadrim NT612021 ab, nur das dieses Gerät nochmals preiswerter ist, jedoch mit einem ähnlichen Funktionsumfang und einem großen LCD-Display ausgestattet ist.

In unserem Schallpegelmessgerät Test finden Sie noch viele weitere Modelle. Ein Blick in unseren Test lohnt sich, wenn Sie nach Geräten mit umfassendem Funktionsumfang suchen und zum Beispiel Statistiken damit auswerten möchten. In unserem Kaufratgeber erklären wir hierfür alle wichtigen Kaufkriterien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.