8 Slow Juicer Test – Eine Gesunde Und Geschmacksvolle Ernährung

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: April 07, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Ist eine Küche mit einem Slow Juicer ausgestattet, beweist das, dass in diesem Haushalt viel Wert auf eine gesunde und geschmacksvolle Ernährung gelegt wird. Da der Markt eine große Auswahl an Geräten bereithält, sollte der Kauf gut überlegt sein. Schließlich ist die Entscheidung für einen solchen Entsafter eine Investition in die eigene Gesundheit. Da die Preisspanne unter den Slow Juicern sehr groß ist und die Geräte über viele Eigenschaften verfügen, haben wir die besten Geräte auf die Probe gestellt. In diesem Slow Juicer Test haben wir die aktuellen Modelle von verschiedenen Herstellern getestet und bewertet. Im Vergleich wurden die wichtigsten Eigenschaften sowie Extras berücksichtigt. Damit Sie einfach und schnell einen passenden Slow Juicer finden, erklären wir im Kauf-Guide genaueres zu den Merkmalen wie der Leistung und Umdrehungszahl, der Lautstärke, dem Unterschied zwischen vertikalen und horizontalen Slow Juicern sowie alle Vor- und Nachteile der Entsafter.
Tabelle der besten Produkte

Top 8 Slow Juicer Test 2021

1.

Aobosi Kompakt Slow JuicerVergleichssieger

Features
  • Leistung: 200W
  • Umdrehungszahl: 40-65 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 21,7 x 16,4 x 41,6 cm / 3,58 Kilo
  • Gehäusematerial: Tritan, Edelstahl
  • Behältermaterial: Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 1L

Extras: Wasserdichte Schalterabdeckung, U-förmiger Fruchtfleischauslass

Der Aobosi Kompakt Slow Juicer wurde im Test Vergleichssieger, da er besonders handlich ist, einfach zu bedienen ist und eine sehr gute und schmackhafte Saftausbeute hat.

Der Motor hat eine sehr geringe Umdrehungszahl und hält dadurch den Nährwert von Obst und Gemüse aufrecht. Die langsame Geschwindigkeit führt zu keiner Hitzeentwicklung. Außerdem wird die Oxidation verhindert. Alle Nährstoffe wie Vitamine und Enzyme bleiben somit erhalten und der Saft schmeckt besonders frisch.

Weiches Obst wie Erdbeeren lassen sich wunderbar mit dem Aobosi Kompakt Slow Juicer entsaften. Bei härterem Obst wie Karotten wird der Motor etwas lauter. Hier empfehlen wir, besonders kleine Stücke zu schneiden. Falls die Zutaten doch einmal in der Presse stecken bleiben, kann die Reverse Funktion bequem per Knopfdruck betätigt und die Blockade gelöst werden.

Der Slow Juicer ist hochwertig verarbeitet, ist besonders kompakt und leicht und kommt mit einem praktischen Griff zum Einschenken des gepressten Safts. Außerdem sind die verwendeten Materialien BPA-frei und völlig unbedenklich.

Nach dem Entsaften geht es an die Reinigung. Im Test erweist sich das Modell als einfach zu säubern. Die Einzelteile lassen sich leicht zerlegen und unter fließendem Wasser reinigen. Einziger Punktabzug gibt es hierbei für das Sieb. Denn bei faserigen Zutaten wie Sellerie oder Orangen bleiben viele Rückstände im Sieb zurück, die selbst mit der mitgelieferten Reinigungsbürste sehr aufwendig zu entfernen sind.

Insgesmat überzeut dieser Slow Juicer dank des klasse Aromas, der reibungslosen Handhabung und der hohen Fruchtausbeute von bis zu 90 Prozent – und das bei einem sehr akzeptablen Preis!

Was uns gefallen hat:

  • Hohe Jucing Raten von bis zu 90 %
  • Geringes Gewicht & kompaktes Design
  • Geräuscharmer Motor
  • Reverse Funktion
  • Einfache Reinigung unter fließendem Wasser dank auseinanderbaubarer Teile
  • Inkl. Reinigungsbürste
  • Mit praktischem Griff zum Mitnehmen oder Einschenken
  • BPA-freies Material
  • Wasserdichte Schalterabdeckung
  • U-förmiger Fruchtfleischauslass
  • Robuste und qualitative Verarbeitung
  • Premium Service inklusive

Was könnte besser sein:

  • Reste sind mitunter schwer aus dem Sieb zu reinigen, zum Beispiel von Orangen oder Sellerie
Features
  • Leistung: 150W
  • Umdrehungszahl: 80 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 35 x 27,5 x 25,6 cm / 4,58 Kilo
  • Gehäusematerial: Tritan
  • Behältermaterial: Kunststoff
  • Fassungsvermögen: nicht spezifiziert

Extras: Lautstärke weniger als 60 dB, Reverse-Funktion, 2-Jahre Garantie, 7 Aufgerüstete hocheffiziente Spiralsysteme

Der Homever Slow Juicer Entsafter ist dank des super Preis-Leistungs-Verhältnisses im Test als „Bestwert“ hervorgegangen.

Der Entsafter verfügt über die wichtigsten Eigenschaften und holt bis zu 90 Prozent Saft aus den Zutaten heraus.

Wie bei vielen horizontalen Slow Juicern ist die Einfüllöffnung relativ klein und die Zutaten sollten in sehr kleine Stücke geschnitten werden. Das Ergebnis überzeugt jedoch: Die Säfte sind sehr aromatisch und fein und der Trester ist sehr trocken. Praktisch ist auch die Reverse Funktion, mit der hängengebliebene Zutaten einfach gelöst werden können.

Im Betrieb ist der Homever Entsafter mit unter 60 dB sehr leise. Außerdem ist das Gerät stabil verbaut und die Materialien, die mit den Lebensmitteln in Berührung kommen sind BPA-frei.

Auch beim Reinigen macht der Slow Juicer keine Probleme. Er lässt sich leicht in seine Einzelteile zerlegen und mit der dazugehörigen Reinigungsbürste säubern.

Der einzige Nachteil bei diesem Modell ist, dass der Auffangbehälter aus Kunststoff ist und sich schon nach kurzer Zeit durch Zutaten wie rote Beete oder Karotten verfärbt. Schade eigentlich, denn das Design des Slow Juicers ist sehr ansprechend und peppt jede Küche auf. Hier hätten wir daher mehr vom Material erwartet.

Alles in allem ist der Homever Slow Juicer ein gelungenes und sehr empfehlenswertes Gerät. Einen Pluspunkt gibt es außerdem für den lebenslangen Service und den 24 Stunden Kundendienst.

Was uns gefallen hat:

  • Jucing Rate von bis zu 90 % dank 7 hocheffizienten Spiralsystemen
  • Stabil verbaut
  • Geringe Lautstärke des Motors
  • Reverse Funktion
  • BPA-freie Materialien
  • Schnelle Reinigung: einfach die Einzelteile säubern
  • Inklusive Reinigungsbürste
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Lebenslanger Service und 24 Stunden Kundendienst

Was könnte besser sein:

  • Auffangbehälter verfärbt sich nach kurzer Zeit z.B. durch rote Beete, Kurkuma oder Karotten
  • Relativ kleine Einfüllöffnung
3.

AICOK EntsafterSparpreis

Features
  • Leistung: 150W
  • Umdrehungszahl: 80 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 32,6 x 18,1 x 32,6 cm / 4,5 Kilo
  • Gehäusematerial: Kunststoff, Edelstahl
  • Behältermaterial: Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 0,8L

Extras: 2-Jahre Garantie, Lautstärke weniger als 60 dB, BPA frei, CE zertifiziert, Rezeptheft, Reinigungsbürste, Kontinuierliche Betriebszeit ≤ 10 Minuten, Geschwindigkeit 80 RPM

Der AICOK Entsafter hat mit seinem sehr günstigen Preis und der guten Leistung die Bewertung „Sparpreis“ zurecht verdient.

Der Slow Juicer überzeugt vor allem bei Zutaten wie Blattgemüse. Sie können also eine hohe Qualität des Safts erwarten. Auch bei anderen Zutaten wie Obst und Gemüse hält das Gerät mit seinen Konkurrenten mit.

Positiv aufgefallen ist im Test der im Zubehör enthaltene Filteraufsatz, um den entstehenden Schaum vom Saft zu trennen. Sie haben also die Wahl, ob der Saft mit oder ohne Schaum serviert wird.

Im Betrieb ist der Slow Juicer sehr leise und verfügt über eine nützliche Reverse Funktion, falls Stücke in der Presse hängen bleiben.

Das enthaltene Rezeptheft ist besonders hilfreich für Neueinsteiger, die das Slow Juicing zum ersten Mal ausprobieren. Hier bekommen Sie genügend Ideen für verschiedene Säfte und können die Rezepte nach eigenen Vorlieben variieren.

Doch hat der günstige Preis auch einen Haken? Im Test hat sich bestätigt, dass bei der Verarbeitung des Materials gespart wurde. Die Einzelteile passen nicht exakt aufeinander und lassen sich teilweise nur schwer zerlegen. Wer von einem Slow Juicer eine lange Haltbarkeit erwartet, ist ebenfalls schlecht mit dem AICOK Entsafter beraten. Außerdem verfärbt sich der Auffangbehälter aus Plastik sehr schnell. Immerhin ist das Modell CE zertifiziert, BPA-frei und der Hersteller gibt eine 2 Jahres Garantie.

Unser Testfazit: Der Slow Juicer ist ein gutes und günstiges Einsteigermodell, mit dem sich leckere Säfte zubereiten lassen. Abzug gibt es allerdings aufgrund der zeitaufwendigen Reinigung und der zu erwartenden Lebensdauer.

Was uns gefallen hat:

  • Mit Rücklauffunktion
  • Inklusive Rezeptheft für Ideen
  • Leiser Motor
  • Inklusive Reinigungsbürste
  • Mit Filteraufsatz, um den Schaum vom Saft zu trennen
  • BPA-frei und CE zertifiziert
  • 2 Jahre Garantie und lebenslange Kundenberatung

Was könnte besser sein:

  • Auffangbehälter aus Plastik verfärbt sich schnell
  • Vordere Kappe lässt sich nur schwer abnehmen
  • Reinigung aufwendig
  • Plastik hat eine geringere Lebensdauer
  • Stücke müssen sehr klein geschnitten werden
4.

Panasonic Slow Juicer MJ-L501KXEBestes Zubehör

Features
  • Leistung: 150W
  • Umdrehungszahl: 45 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 17,6 x 18,5 x 43,2 cm / 4 Kilo
  • Gehäusematerial: Kunststoff, Edelstahl
  • Behältermaterial: Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 1,3L

Extras: 65,5 dB Lautstärke, verfügbar in 2 Farben, 1 x Entsafter Aufsatz, 1 x Einsatz für Gefrorenes, 1 x Tresterbehälter, 1 x Saftkaraffe, 1 x Reinigungsbürste

Der Panasonic Slow Juicer MJ-L501KXE hat neben viel Zubehör noch einiges mehr zu bieten. Die Markenqualität macht sich im Test vor allem durch die solide Verarbeitung bemerkbar. Das Gerät lässt sich einfach zusammenstecken und zerlegen. Dies ist vor allem ein wichtiger Aspekt bei der Reinigung. Passen die Teile exakt aufeinander, geht auch das Säubern schneller von der Hand.

Außerdem hat der Slow Juicer eine Anti-Rutsch Oberfläche und steht somit trotz dem relativ leichten Gewicht sicher auf seinem Platz. Auch das gesamte Design lässt sich loben: der Entsafter ist kompakt verbaut, nimmt wenig Arbeitsfläche in der Küche ein und sieht dank des Edelstahls und Kunststoffgemisches elegant aus. Zusätzlich bleibt die Farbwahl Ihnen überlassen. Den Panasonic Slow Juicer erhalten Sie in edlem schwarz und dezentem weiß.

Im Betrieb erweist sich der Motor als sehr leise und die Qualität des Saftes ist hervorragend. Der Slow Juicer trennt das Fruchtfleisch sauber vom Saft und der Trester ist sehr trocken. Falls doch einmal etwas in der Presse stecken bleibt, kann einfach die Rücklauffunktion bedient werden. Auch faserige Zutaten wie Sellerie und Ingwer verarbeitet der Entsafter gekonnt. Einzig die Reinigung ist bei Letzteren ein bisschen aufwendig und könnte schneller von der Hand gehen. Beachten Sie auch, dass die Zutaten sehr klein geschnitten werden sollten. Nützlich ist auch der Tropf Stopp, damit die Handhabung möglichst sauber verläuft.

Einen großen Bonuspunkt erhält der Panasonic Slow Juicer für seine Mulitfunktionalität. Im Lieferumfang ist nämlich ein austauschbarer Entsafter Aufsatz enthalten. Dieser eignet sich für geeiste Suppen, Sorbets und gefrorenen Jogurt.

Alles in allem ist dieses Modell ein sehr gelungenes Produkt, welches sich vielseitig einsetzten lässt und mit dem sich dank der vielen Funktionen garantiert hochwertige Säfte zubereiten lassen.

Was uns gefallen hat:

  • Markenqualität und solide Verarbeitung
  • Für Säfte oder tiefgefrorene Zutaten dank austauschbarem Entsafter Aufsatz
  • Rücklauffunktion
  • Leiser Motor von max. 63 dB
  • Anti Rutsch Oberfläche für einen sicheren Stand
  • Tropf Stopp
  • Kompaktes und schickes Design nimmt wenig Platz ein
  • Wirkt trotz Kunststoff hochwertig
  • In schwarz und weiß erhältlich

Was könnte besser sein:

  • Reinigung des Siebs aufwendig bei faserigen Zutaten
  • Reinigung könnte einfacher von der Hand gehen
  • Zutaten sollten sehr klein geschnitten werden
5.

SEVERIN ES 3571Beste Kapazität

Features
  • Leistung: 150W
  • Umdrehungszahl: 50-60 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 22 x 26 x 42 cm / 3,9 Kilo
  • Gehäusematerial: Kunststoff, Edelstahl
  • Behältermaterial: Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 1L

Extras:  2 Siebeinsätze, Frozen-Fruits-Aufsatz und geringer Drehzahl, 1,3L Tresterbehälter, Reinigungsbürste, Easy-Clean

Der Slow Juicer SEVERIN ES 3571 erstaunt im Test durch eine große Kapazität von 1 Liter und dem gleichzeitig geringen Gewicht von unter 4 Kilogramm. Außerdem ist dieser Entsafter kompakt designt und nimmt wenig Platz in der Küche ein.

Neben den nützlichen Standard Funktionen wie einer Rücklauffunktion und einem Tropfstopp verfügt dieses Modell über weitere Vorteile. Das Gerät ist BPA-frei und hat einen sicheren Stand dank der vorhandenen Gummifüße.

Der Slow Juicer ist leicht zusammenzubauen und intuitiv zu bedienen. Die Reinigung ist hierbei besonders zu loben, denn die rostfreien Einzelteile aus Edelstahl und Kunststoff sind allesamt spülmaschinengeeignet. Falls Zutaten wie Sellerie im Sieb feststecken, kann die mitgelieferte Reinigungsbürste aushelfen.

Für alle, die neben frischen Säften auch gefrorene Smoothies lieben, ist dieses Modell perfekt geeignet. Im Lieferumfang befindet sich nämlich neben zwei Siebeinsätzen, jeweils mit feiner und grober Maschung, auch ein Frozen Fruit Aufsatz. Dieser eignet sich hervorragend um Sorbets, Marmelade oder Eis zuzubereiten. Das Rezeptbuch, welches über einen QR Code zugänglich ist, liefert hierfür viele Ideen.

Im Test stört uns einzig, dass der Einfüllschacht zwar sehr groß ist, die zugegebenen Stücke aber trotzdem sehr klein geschnitten werden sollten. Ansonsten kann der Slow Juicer schnell zur Frustration führen. Lassen Sie sich deshalb nicht in die Irre leiten und schneiden Sie die Zutaten lieber kleiner als zu groß.

Was uns gefallen hat:

  • Großer Auffangbehälter von 1 L
  • Saftauslauf mit Tropfstopp Verschluss
  • Zurückdrehfunktion
  • Leichte Reinigung dank spülmaschinengeeigneter Einzelteile
  • Inklusive Reinigungsbürste
  • Frozen Fruit Einsatz für gefrorene Zutaten
  • Leiser Motor
  • Rutschfester Stand dank Gummifüßen
  • BPA-freier Auffangbehälter
  • Rezeptideen via QR Code

Was könnte besser sein:

  • Reinigung bei Zutaten wie Sellerie erschwert
  • Breiter Einfüllschacht sollte trotzdem mit kleinen Stücken gefüllt werden
6.

Philips HR1945/80Beste Extras

Features
  • Leistung: 200W
  • Umdrehungszahl: 50-60 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 31 x 11 x 40 cm / 4,3 Kilo
  • Gehäusematerial: Kunststoff, Edelstahl
  • Behältermaterial: Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 1L

Extras: Besonders geeignet für saftiges Obst und Gemüse sowie Nüsse wie z.B. Mandeln (Mandelmilch) oder Blattgrün, Tropf-Stopp, große Einfüllöffnung, Rezept und Healthy Drinks App

Der Philips HR1954/80 ist einer der modernsten und innovativsten Slow Juicer auf dem Markt. Viele Extras und die Funktion ganz ohne Sieb machen dieses Modell zu einem echten Geheimtipp.

Der Hersteller hat das Hauptproblem von Slow Juicern erkannt und gelöst. Denn in bisherigen Entsaftern ist ein Sieb verbaut, das den Saft von den Zutaten trennt. Gerade bei faserigen Nahrungsmitteln wie Sellerie und Karotten bleiben aber viele Rückstände im Sieb hängen, die bei den meisten Modellen nur sehr zeitaufwendig zu reinigen sind. Der Philips Slow Juicer funktioniert deshalb ganz ohne Sieb, was die Reinigung um ein Weites vereinfacht.

Damit die Reinigung so schnell wie möglich von der Hand geht, verfügt der Entsafter ebenfalls über eine Vorspülfunktion. Er ist dann einfach auseinanderzubauen und alle Einzelteile sind spülmaschinengeeignet. Zusätzlich bleibt das Modell dank dem Tropf Stopp im Betrieb sauber.

Der Motor ist vorbildlich leise und verarbeitet neben Obst, Gemüse und Blattgrün sogar harte Zutaten wie Nüsse. Perfekt für alle, die Mandelmilch lieben und selbst machen wollen! Der Geschmack der Säfte lässt keine Wünsche offen. Und in dem mitgelieferten Rezeptheft oder der Healthy Drinks App findet garantiert jeder einen Lieblingssaft. Einzig die Zutaten könnten mit dem Philips HR1954/80 noch besser ausgepresst werden. Im Test fällt nämlich auf, dass der Trester noch recht nass ist.

Dank der schnellen und unkomplizierten Reinigung wird dieser Slow Juicer garantiert zum Alltagsgerät und im Dauereinsatz in der Küche benutzt. Er lohnt sich für Personen, die es ernst meinen und vorhaben, den Juicer täglich zu verwenden.

Was uns gefallen hat:

  • Intensiver Geschmack der Säfte
  • Bis zu 90 % der Nährstoffe werden extrahiert
  • Funktion ganz ohne Sieb erleichtert die Reinigung
  • Große Einfüllöffnung ist für große Stücke geeignet
  • Leiser Motor
  • Leicht und intuitiv auseinander zu bauen
  • Vorspülfunktion erleichtert die Reinigung
  • Alle Einzelteile sind spülmaschinengeeignet
  • Geeignet für Nüsse, um z.B. Mandelmilch zu machen
  • Tropf Stopp
  • Inklusive Rezeptheft und Healthy Drink Apps
  • Kunststoffbehälter verfärbt nicht

Was könnte besser sein:

  • Markenqualität hat ihren Preis
  • Trester noch relativ nass, hier könnte noch mehr Saft ausgepresst werden
7.

Tribest Greenstar Elite 5000Höchste Umdrehungszahl

Features
  • Leistung: 200W
  • Umdrehungszahl: 110 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 16,5 x 48,3 x 31,8 cm / 11 Kilo
  • Gehäusematerial: Kunststoff
  • Behältermaterial: Glas
  • Fassungsvermögen: 0,8L

Extras: System mit antioxidativen Magneten, 4 Siebe, 1 Saftkrug aus Glas, 2 Stößel, 1 Seiher, 1 Reinigungsbürste

Der Tribest Greenstar Elite 5000 ist eines der High-End Geräte auf dem Slow Juicer Markt. Die Qualität der damit produzierten Säfte spricht für sich. Die Entsaftung erfolgt in 3 Stufen, die das Maximum an Saft aus den Zutaten herausholen. Das macht sich zum einen am Geschmack bemerkbar und zum anderen ist der Trester im Test der trockenste von allen.

Das System ist zusätzlich mit antioxidativen Magneten versehen, was für eine noch geringer Oxidation führt.

Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und kommt mit qualitativen Füllbehältern aus Glas. Im Zubehör sind außerdem 4 Siebe, 2 Stößel, 1 Seiher und 1 Reinigungsbürste enthalten. Mit den verschiedenen Sieben kann sogar Nussmus hergestellt werden.

Im Vergleich zu anderen Slow Juicern ist der Tribest Greenstar Elite 5000 sehr einfach zu reinigen.

Abzüge gibt es für dieses Modell allerdings auf Grund des sehr hohen Preises. Hier müssen Sie schon eine Investition tätigen und den Juicer dann auch diszipliniert nutzen, damit sich der Preis rechnet.

Stellen Sie sich auch auf ein eher unhandliches Gerät ein, denn mit 8 Kilogramm Eigengewicht ist dieser Slow Juicer ein richtiges Schwergewicht. Er sollte deshalb am besten einen festen Platz in der Küche einnehmen.

Was uns gefallen hat:

  • Holt wirklich alles aus den Zutaten an Saft heraus – sehr effektiv
  • Trester ist sehr trocken
  • Besonders für Obst, Gemüse und Grünblatt geeignet
  • Einfache Reinigung
  • Umfangreiches Zubehör
  • Qualitative und langlebige Verarbeitung

Was könnte besser sein:

  • Hoher Preis
  • Hohes Eigengewicht
  • Großes Gerät
8.

Hurom H-AA Dark SilverBeste Garantie

Features
  • Leistung: 150W
  • Umdrehungszahl: 70 U/min
  • Abmessungen/ Gewicht: 15 x 22 x 44 cm / 5,2 Kilo
  • Gehäusematerial: Kunststoff
  • Behältermaterial: Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 0,5L

Extras: 10-Jahre Garantie – Motor, 2-Jahre Garantie – Einzelteile, 2 Behältern, feines Sieb für den Saft ohne Fruchtfleisch, ein Smoothiesieb, ein Eissieb (dichtes Sieb), ein Rezeptbuch und Bedienungsanleitung (EN)

Ein weiterer Spitzenreiter ist der Slow Juicer Hurom H-AA Dark Silver. Dieses Modell glänzt durch eine einzigartige Qualität der Säfte, viele Funktionen und der Tatsache, dass auch Smoothies und Eis damit gemacht werden können.

Im Betrieb ist der Slow Juicer wesentlich leiser als seine Vorgängerversion. Blattgrün, faserige Zutaten und hartes Gemüse zerkleinert der Motor mit Leichtigkeit. Der Trester ist zudem extrem trocken, was zeigt, dass die Presse das Maximum an Saft aus den Zutaten herausholt. Wer gerne Säfte mit Fruchtfleisch trink, kann dies ebenfalls über den Fruchtfleischhebel individuell einstellen.

Im Zubehör sind 3 Siebe enthalten, mit denen entweder feine Säfte, Smoothies oder Eis gepresst werden kann.

Einen Punktabzug gibt es für das eigentlich tolle Rezeptbuch. Dieses ist nur auf Englisch, kann also unverständlich sein, wenn Sie nur Deutsch sprechen. Dasselbe gilt für die Bedienungsanleitung.

Der Slow Juicer macht einen robusten Eindruck und ist qualitativ verarbeitet. Außerdem ist er komplett BPA-frei.

Da der Hurom H-AA ein Spitzenmodell ist, von dem Sie einiges an Leistung erwarten können, sollte auch mit einem „Spitzenpreis“ beim Kauf gerechnet werden. Sicherheit gibt aber die 10 Jahres Garantie auf den Motor sowie eine 2 Jahres Garantie auf alle Einzelteile. Im Test erweist sich dieser Slow Juicer als ein Küchenhelfer, der Ihnen über eine lange Zeit treu bleiben wird.

Was uns gefallen hat:

  • Mulitfunktional: für Säfte, Smoothies und Eis
  • Robuste und qualitative Verarbeitung
  • Mit Fruchtfleischhebel für individuelle Einstellungen
  • Extrem trockener Trester
  • 10 Jahre Garantie auf den Motor
  • 2 Jahre Garantie auf Einzelteile
  • Leiserer Motor als die Vorgängerversionen
  • Einfache Reinigung, inklusive Reinigungsbürste
  • BPA-freie Materialien
  • In silber und schwarz erhältlich

Was könnte besser sein:

  • Rezeptbuch und Bedienungsanleitung sind nur in Englischer Sprache
  • Hoher Preis
  • Mittelhohes Gewicht

Dinge zu beachten

Mit einem Slow Juicer können gesunde, geschmacksvolle und frische Säfte zubereitet werden. Ob für die gesunde Alltagsküche, besondere Ernährungsweisen oder zum reinen Genuss – die Vielzahl an unterschiedlichen Slow Juicer Geräten bietet für jeden das individuell passende Modell. Welches sich für Sie persönlich eignet, finden Sie mit diesem Kauf-Guide heraus.

Slow Juicer – Vorteile und Nachteile

8 Slow Juicer Test – Eine Gesunde Und Geschmacksvolle ErnährungDamit Ihnen die Entscheidung für oder gegen einen Slow Juicer einfacher fällt, finden Sie nachfolgend die wichtigsten Vor- und Nachteile dieser Geräte erklärt. Schließlich soll sich die Investition in diesen neuen Küchenhelfer für Sie lohnen.

Vorteile:

Der wohl bemerkenswerteste Vorteil von Slow Juicern ist die Qualität des resultierenden Saftes. Die Funktionsweise von solchen Entsaftern sorgt nämlich dafür, dass der Saft nicht nur gut schmeckt, sondern auch sehr gesund ist. Da der Motor eine geringe Umdrehungszahl pro Minute hat, wird nur wenig Wärme beim Pressen erzeugt, wie bei den Zitruspressen. Außerdem führt das schonende Pressen zu einer geringeren Oxidation – sprich die Nährstoffe reagieren nicht mit Sauerstoff. Diese beiden Eigenschaften führen dazu, dass im Gegensatz zu beispielsweise Zentrifugenentsaftern bis zu 90 Prozent aller wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben. Das Ergebnis sind also nährstoff- und vitaminreiche Säfte. Das macht sich auch am Geschmack bemerkbar. Säfte, die mit Slow Juicern gepresst werden, sind insgesamt aromatischer und schmecken frischer. Außerdem wird durch das starke Auspressen mit Slow Juicern mehr Saft gewonnen als bei anderen Entsaftern; und das bei gleichbleibender Menge an Zutaten.

Slow Juicer sind zudem vergleichsweise sehr leise im Betrieb und eignen sich für Obst, Gemüse, Blattgrün und faserige Zutaten wie Sellerie und Karotten.

Nachteile:

In unserem Slow Juicer Test ist deutlich hervorgegangen, dass für das Entsaften mit einem Slow Juicer Zeit einzuplanen ist. Das Entsaften selbst geht zwar relativ schnell von der Hand, allerdings müssen bei vielen Modellen die Zutaten sehr klein geschnitten werden. Auch nach dem Entsaften ist der Spaß noch nicht vorbei, denn es geht an die Reinigung des Geräts. Hierbei ist der Aufwand oft von den verwendeten Zutaten abhängig. Insbesondere Modelle mit Sieb erfordern Zeit für das Säubern von faserigen Zutaten. Planen Sie also die Vorbereitungszeit und das Reinigen mit ein.

Da gute Slow Juicer ab rund 80 Euro aufwärts erhältlich sind, sind die Geräte eigentlich zu schade, wenn sie nur sehr selten verwendet werden. Daher lohnen sich die Geräte vor allem dann, wenn Sie regelmäßig Säfte zubereiten wollen.

Eigenschaften zu beachten beim Kauf der besten Slow Juicer

8 Slow Juicer Test – Eine Gesunde Und Geschmacksvolle ErnährungDie Auswahl an Slow Juicern ist riesig. Unter bekannten Markenherstellern finden sich auch sehr gute No-Name Produkte. Damit Sie bei der großen Preisspanne und den vielen Modellen nicht den Überblick über die Qualität verlieren, erklären wir die wichtigsten Eigenschaften, die bei einem Slow Juicer den Unterschied machen! Sie finden hier alle wissenswerten Informationen zu Merkmalen wie der Leistung und Umdrehungszahl, der Lautstärke, den Materialien sowie den Vor- und Nachteilen von horizontalen und vertikalen Slow Juicern.

Leistung

Ein Slow Juicer mit hoher Leistung und einem großen Wert an Watt ist immer besser? Das mag für andere Haushaltsgeräte stimmen, wie zum Beispiel für die Hurom Entsafter, beim einem Slow Juicer kommt es aber nicht auf die Wattanzahl an. Denn eine hohe Leistung bedeutet nicht, dass der Saft besser ist. Schließlich werden die Zutaten schonend und langsam gepresst, damit so viele Nährstoffe wie nur möglich erhalten bleiben.

Ist die Hitzeentwicklung des Motors bei zu hoher Leistung zu groß, zerstört dies wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme. Gute Slow Juicer haben deshalb in der Regel einen Watt Wert von rund 150 bis 200 Watt. Weniger ist hier also mehr!

Dimensionen und Gewicht

Slow Juicer gibt es in verschiedenen Größen und manche Geräte sind wahre Leichtgewichte, wohingegen andere schon fast trainierte Armmuskeln erfordern, um sie von A nach B zu bewegen. Mit einem Gewicht von über 3 Kilogramm sollte beim einem Slow Juicer aber gerechnet werden. Die kompakten Mini-Formate wiegen nämlich ab 3,5 Kilogramm aufwärts. Vor allem die stehenden Slow Juicer sind eher leichter als ihre liegenden Kollegen. Der horizontal liegende Tribest Greenstar Elite 5000 Entsafter bringt es zum Beispiel auf ganze 11 Kilogramm. Ein echtes Schwergewicht, dass nicht so einfach in einem hohen Küchenschrank verstaut werden kann. Dagegen ist der Aobosi Kompakt Slow Juicer mit 3,5 Kilogramm eine schlanke und deutlich mobilere Alternative.

Hinsichtlich der Größe gilt generell, dass vertikal stehende Slow Juicer kleiner sind und weniger Platz in der Küche benötigen als horizontale Geräte. Achten Sie hier auch darauf, wie gut der Slow Juicer zu verstauen ist, wenn er in seine Einzelteile zerlegt ist. Manche Modelle sind dann nämlich sehr gute Platzsparer im Küchenregal.

Fassungsvermögen

Der Behälter, in dem der gepresste Saft aufgefangen wird, hat je nach Slow Juicer Modell eine andere Größe. Sie finden hier Behälter mit einem Fassungsvermögen zwischen ungefähr einem halben Liter bis über einem Liter. Nützlich ist ein hohes Fassungsvermögen dann, wenn Sie den Slow Juicer nicht nur für sich selbst, sondern zum Beispiel für die ganze Familie im Einsatz haben.

Mit einem Behälter, der nur 0,5 Liter fasst, wie beim Hurom H-AA Dark Silver, können in einem Durchgang circa zwei Gläser frischer Saft hergestellt werden. Das reicht übrig aus, wenn Sie morgens vor der Arbeit ein Glas Saft trinken wollen. Wenn aber die Kinder vor der Schule ebenfalls in den Genuss eines gepressten Safts kommen wollen, sind größere Behälter von Vorteil. Beachten Sie beim Kauf auch die Größe des Tresters. Ist dieser sehr groß, muss er weniger oft ausgewechselt werden.

Umdrehungszahl

8 Slow Juicer Test – Eine Gesunde Und Geschmacksvolle ErnährungDie Umdrehungszahl gibt an, wie oft sich die Presse beim Entsaften pro Minute dreht. Hier verhält es sich ähnlich wie bei der Leistung. Eine hohe Umdrehungszahl bedeutet also nicht, dass der Slow Juicer besser ist. Vielmehr sorgt eine geringe Umdrehungszahl dafür, dass der Saft langsam und besonders schonend gepresst wird. Dreht sich die Presse weniger oft pro Minute, dauert es zwar länger, bis der Saft fertig ist, allerdings entsteht so auch weniger Reibungswärme. Dadurch werden alle wichtigen Nährstoffe erhalten.

Slow Juicer gibt es mittlerweile ab einer Umdrehungszahl von rund 40. Manche Geräte wie der Tribest Greenstar Elite 5000 haben auch einen Wert über 100. Alle Slow Juicer liefern qualitative Säfte ab. Achten Sie beim Kauf also darauf, dass die Umdrehungszahl nicht höher ist und Sie können sich sicher sein, dass alle wichtigen Nährstoffe in Ihrem frisch gepressten Saft vorhanden sind.

Lautstärke

Im Vergleich zu herkömmlichen Mixern, Blendern und Smoothie Makern haben Slow Juicer eine wesentlich geringere Lautstärke. Grund dafür ist die geringe Umdrehungszahl pro Minute, die es erlaubt, die Zutaten schonend zu pressen. Der große Vorteil dabei ist, dass Sie den Entsafter auch früh morgens und spät abends einsetzten können, wenn Kinder oder Nachbarn im Bett sind, ohne ungewollt jemanden aufzuwecken. Unter den Slow Juicern selbst sind Werte um rund 60 Dezibel (dB) ein guter Standard. Vergleichen Sie diese Werte, wenn die Geräuschlautstärke für Sie eine wichtige Eigenschaft darstellt. Die Information wird vom Hersteller in der Regel unter den technischen Details angegeben.

Material und Farbe

Slow Juicer sind oftmals aus Kunststoff, Tirtan, wie z.B. Homever Slow Juicer Entsafter, oder einer Mischung aus Edelstahl und Kunststoff. Bei manchen Geräten ist auch Glas verbaut. Grundsätzlich eigenen sich alle Materialen für einen Slow Juicer. Wichtig ist, dass das Material hochwertig verarbeitet ist. Die Einzelteile sollten demnach exakt zueinander passen und das gesamte Gerät einen stabilen Eindruck machen.

Für die Pressschnecke selbst hat sich Edelstahl als verwendetes Material im Test als vorteilhaft bewiesen. Edelstahl ist robust und sehr widerstandsfähig und somit langlebig. Außerdem wirkt es sehr edel.

Ist der Slow Juicer aus Kunststoff, sollte vor allen Dingen darauf geachtet werden, dass alle Teile, die mit den Zutaten in Berührung kommen, BPA-frei sind. Gibt der Hersteller als Material Tirtan an, welches eine Art von Kunststoff ist, können Sie sicher gehen, dass der Slow Juicer BPA-frei ist.

Sind die Behälter aus gewöhnlichem Kunststoff, können sich diese schon nach kurzer Zeit verfärben. Das hängt jedoch davon ab, wie häufig der Slow Juicer im Einsatz ist und welche Lebensmittel damit gepresst werden. Rote Beete zum Beispiel färbt allein beim Zerkleinern die Finger rot. Das ist ein Hinweis dafür, dass auch der Kunststoffbehälter schnell diese Farbe annehmen kann. Alternativ dazu eigenen sich Behälter aus Glas. Diese sind jedoch schwerer und leichter zerbrechlich als Kunststoff.

Wir empfehlen generell alle Materialen beziehungsweise ein Mix aus diesen. In unserem Test hat sich gezeigt, dass vor allem die Qualität des Materials und die Verarbeitung wichtig sind.

Das Design und die Farbe der Slow Juicer ist persönliche Geschmackssache. Die meisten Modelle sind entweder schwarz, silber, weiß oder schwarz. Manche sind mit schicken „Farbtupfern“ versehen. Wählen Sie hier ein Design, dass Sie persönlich anspricht. Wir raten Ihnen aber, unbedingt die Qualität und Funktionen im Auge zu behalten.

Garantie

Die von den Herstellern gegebene Garantiezeit ist sehr unterschiedlich und variiert zwischen zwei bis 10 Jahren. Ein großer Unterschied, den es sich lohnt, vor dem Kauf in Erwägung zu ziehen. Insbesondere dann, wenn der Slow Juicer einen hohen Preis hat, lohnt sich also ein Blick auf die Garantiezeit. Slow Juicer und Smoothie Maker wie der Hurom H-AA Dark Silver haben eine 10 Jahres Garantie auf den Motor und eine 2 Jahres Garantie auf die restlichen Einzelteile. Bei einem Preis von fast 400 Euro ist dies ein wichtiges Merkmal, das sich als nützlich erweisen kann.

Vertikale und horizontale Entsafter

8 Slow Juicer Test – Eine Gesunde Und Geschmacksvolle ErnährungSlow Juicer gibt es generell in zwei Ausführungen: vertikal stehend und horizontal liegend. Worin die Unterschiede liegen und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Bauweisen mit sich bringen, erklären wir Ihnen hier übersichtlich. Natürlich eigenen sich sowohl vertikale als auch horizontale Entsafter bestens, um gesunde Säfte zu pressen.

Vertikale Entsafter:

Vertikale Slow Juicer bilden auf dem Markt momentan noch die Mehrzahl. Generell werden diese Geräte gelobt, da sie sehr platzsparend und kompakt sind. Auch der Pressvorgang ist ein Ticken schneller als bei der horizontalen Variante. Das liegt daran, dass die Pressschnecke hier größer ist und die Schwerkraft die Zutaten automatisch nach unten schiebt. Außerdem ist die Einfüllöffnung im Vergleich größer und die Obst- oder Gemüsestücke können größer sein. Das spart Zeit bei der Vorbereitung und macht das Befüllen einfacher. Vertikale Slow Juicer sind für allerlei Zutaten geeignet, können aber bei sehr faserigen Zutaten wie Sellerie nicht mit den horizontalen Entsaftern mithalten.

Horizontale Entsafter:

Horizontale Entsafter nehmen in der Küche zwar mehr Platz ein und sind beim Pressen etwas langsamer als die vertikalen Slow Juicer, dafür bringen sie aber auch ein paar Vorteile mit. Die Zutaten werden dank der liegenden Bauweise optimal ausgepresst. Erstens ist die Pressschnecke langsamer und zweitens wird das Gemüse oder Obst allein durch die Bewegung der Presse bewegt. Die Schwerkraft spielt hier also keine Rolle. Dadurch sind die Säfte besonders fein und der Anteil an Fruchtfleisch ist geringer als bei vertikalen Entsaftern. Vorteilhaft sind diese Slow Juicer auch bei Blattgrün und faserigen Zutaten. Hier sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.

Wenn Ihnen eine bestimmte Modellart spontan zusagt, können Sie Ihre Auswahl direkt einschränken. Wir empfehlen Ihnen aber unbedingt den gesamten Funktionsumfang und die technischen Details vor dem Kauf zu berücksichtigen. Denn unabhängig der Bauweise, können Sie mit beiden Varianten sehr gute Säfte zubereiten.

Extras

Sind die wichtigen „Standard“-Funktionen bei einem Slow Juicer erfüllt, können Extras den gewissen Unterschied machen und die Auswahl beim Kauf erleichtern. Wir verraten Ihnen, welche Extras es gibt und welche in unserem Test besonders positiv aufgefallen sind.

Multifunktionalität: Der Panasonic Slow Juicer MJ-L501KXE und der SEVERIN ES 3571 machen nicht nur aromatische Säfte! Die Modelle können auch Gefrorenes zu leckeren Smoothies verwandeln. Wer also auf Abwechslung setzt und mit einem Slow Juicer nicht nur Obst und Gemüse entsaften will, kann mit den zusätzlichen Aufsätzen Sorbets, Marmeladen und Eis zubereiten. Dieses Extra ist vor allem dann von Vorteil, wenn Sie noch keinen Blender oder Mixer besitzen oder nur ein einziges Gerät in der Küche verwenden wollen.

Rezeptbuch: Dieses Extra lohnt sich vor allem für Neueinsteiger. Viele Slow Juicer werden mit einem Rezeptbuch geliefert, das schnelle Inspirationen und Ideen für Säfte beinhaltet. Das schöne dabei: Sie können die Rezepte nach eigenen Vorlieben abwandeln. Der Slow Juicer von Philips HR1945/80 stellt zusätzlich eine Healthy Drinks App zur Verfügung. Sie können hier also im Rezeptheft blättern oder digital Ideen für Säfte bekommen.

Einfüllöffnung: Eine große Einfüllöffnung verringert die Zeit bei der Vorbereitung der Zutaten. Hierbei sollte aber darauf geachtet werden, dass der Slow Juicer tatsächlich große Stücke verarbeiten kann. Einige Modelle haben nämlich eine große Einfüllöffnung, allerdings sollten die Stücke trotzdem sehr klein geschnitten werden.

Rücklauf- oder Reversefuntkion: Dieses Extra hilft dann, wenn die Zutatenstücke im Slow Juicer stecken bleiben. Anstelle den Entsafter auseinanderzubauen und die Blockade von Hand zu lösen, können Sie mit einem einfachen Knopfdruck die Presse rückwärts laufen lassen und aufs Neue starten.

Preis

Die Preisunterschiede sind bei Slow Juicern sehr groß. In unserem Test befinden sich sehr gute Geräte ab rund 80 Euro. Der Vergleichssieger, der Aobosi Kompakt Slow Juicer, ist unter knapp 100 Euro erhältlich. Nach oben hin sind beim Preis aber gefühlt keine Grenzen gesetzt, und dieses Modell ist auch eines der besten unter den Entsaftern verschiedener Arten . Teure Slow Juicer wie der Tribest Greenstar Elite 5000 können zum Beispiel über 500 Euro kosten. Bei dieser großen Preisspanne sind zwar große Qualitätsunterschiede zu erwarten, dennoch erfüllen auch günstige Geräte zufriedenstellend ihren Zweck. Ist der Slow Juicer von einer bekannten Marke, macht sich das selbstverständlich im Preis bemerkbar. Auch der Funktionsumfang und das Zubehör spielen eine Rolle. Kann der Slow Juicer neben frischen Säften zum Beispiel Zutaten auch in Sorbets oder Marmeladen verwandeln, muss mit einem höheren Preis gerechnet werden.

Häufig Gestellte Fragen

Für eine unkomplizierte Reinigung sollte der Slow Juicer zuerst in alle Einzelteile zerlegt werden. Diese können dann unter lauwarmem Wasser gereinigt werden. Viele Hersteller geben auch an, dass der Slow Juicer spülmaschinengeeignet ist. Hier lohnt sich also ein Blick in die Herstellerangaben. Außerdem sind bei fast allen Modellen extra Reinigungsbürsten im Lieferumfang enthalten. Diese eigenen sich besonders, um das Sieb zu säubern. Das Sieb ist bei vielen Slow Juicern übrigens der größte Knackpunkt bei der Reinigung und in der Regel ist damit der größte Aufwand verbunden. Allerdings hängt das vom jeweiligen Gerät und den verwendeten Zutaten ab. Stellen Sie sich also darauf ein, dass faseriges Gemüse wie zum Beispiel Sellerie bei vielen Slow Juicern mehr Zeit zum Säubern benötigt, als beispielsweise Blattgrün. Unser Tipp: Der Hersteller Philips hat erkannt, dass für viele die Zeit zum Reinigen zu kostbar ist. Deshalb funktioniert der Philips HR1956/80 Slow Juicer ganz ohne Sieb. Bei der Entwicklung wurde besonders wert daraufgelegt, dass die Reinigung schnell von der Hand geht.

Ob Slow Juicer oder Smoothie Maker besser ist, kommt darauf an, welches Ergebnis man vom Saft beziehungsweise Smoothie erwartet. Slow Juicer extrahieren den Saft der zugegebenen Zutaten mit samt der enthaltenen Vitamine, Mineralien und Enzyme. Zurück bleibt ein trockener Obst- / Gemüserest mit den enthaltenen Ballastsoffen. Im Gegensatz dazu wird bei einem Smoothie Maker der gesamte Inhalt zu einem dickflüssigen Getränk gemixt, ähnlich einem Blender. Der Smoothie ist deshalb sättigender als der Saft eines Entsafters und enthält mehr Kalorien. Smoothie Maker eigenen sich gut, um härtere Lebensmittel wie Eis und Nüsse unter das Obst und Gemüse zu mischen. Ein Slow Juicer ist dafür nicht geeignet. Allerdings gibt es Modelle auf dem Markt, die zwei in eins Funktionen haben. Sprich, auch mit einem Slow Juicer wie zum Beispiel dem Panasonic Slow Juicer MJ-L501KXE können leckere Smoothies mit Eis und Fruchtfleisch hergestellt werden.

Als Trester werden die trockenen Reste, die beim Entsaften zurückbleiben, bezeichnet. Häufig stellt sich die Frage, ob man diesen „Abfall“, den Trester, weiterbearbeiten kann. Die Antwort darauf ist ein ganz klares „Ja“! Mit einem Slow Juicer müssen Sie also generell keine Lebensmittel wegwerfen. Und auch im Trester stecken noch wertvolle Nährstoffe wie zum Beispiel Ballaststoffe. Die Trockenmaße können Sie in Abhängigkeit der Zutaten zum Beispiel in allerlei Muffins, frische Marmeladen oder Brätlinge verwandeln. Alternativ kommt der Trester der Schönheit zugute: Mit Gurken- oder Karottenresten lassen sich wertvolle und zugleich natürliche Gesichtsmasken und Peelings herstellen. Sie sehen also, auch ein Slow Juicer hat viele Verwendungsmöglichkeiten und die Reste müssen nicht gezwungenermaßen im Abfall landen.

Es klingt verlockend, einfach gefrorene Früchte in den Slow Juicer geben und dann einen eiskalten Saft erhalten. Hier ist allerdings Vorsicht geboten! Einige Modelle mögen laut Herstellerangaben hierfür geeignet sein, andere dagegen werfen die gefrorenen Zutaten allerdings komplett in den Trester oder „verstopfen“. Deshalb empfehlen wir, immer zuerst die Gebrauchsanweisung zu lesen, bevor Sie experimentierfreudig ans Werk gehen. Wer besonders Wert darauf legt, dass der Slow Juicer auch härtere Zutaten wie Gefrorenes verarbeiten kann, der ist gut beraten mit den Modellen Panasonic Slow Juicer MJ-L501KXE oder SEVERIN ES 3571. Diese haben nämlich einen austauschbaren Aufsatz, mit dem sich auch gefrorene Früchte zubereiten lassen. Das Ergebnis: frische Sorbets, Früchte-Jogurt oder Eis.

Fazit

Das Geheimnis von Slow Juicer Entsaftern liegt in der langsamen und schonenden Pressung. Gegenüber herkömmlichen Entsaftern haben Slow Juicer viele gesundheitliche Vorteile. Damit die Handhabung von diesen Geräten in Ihrem Alltag einen Platz findet und Sie so oft wie möglich in den Genuss der geschmacksvollen und gesunden Säfte kommen, haben wir die besten Slow Juicer für Sie getestet und bewertet. Vergleichssieger wurde der Aobosi Kompakt Slow Juicer. Dieser Entsafter ist im Preis erschwinglich, hat viele nützliche Extras und überzeugt durch seine hohe Qualität. Ein bisschen günstiger ist der mit dem Siegel „Bestwert“ versehene Homever Slow Juicer Entsafter. Dieser sieht nicht nur elegant aus. Er presst die Zutaten besonders schonend, ist sehr leise im Betrieb und die Säfte haben eine exzellente Qualität. Wer es lieber bisschen sparen will wird mit dem AICOK Entsafter völlig zufrieden sein, Der Slow Juicer überzeugt vor allem bei Zutaten wie Blattgemüse. Sie können also eine hohe Qualität des Safts erwarten. Außerdem hat er die Garantie von ganzen 3 Jahren auf den Motor. Eine Investition, die sich für leidenschaftliche Saftmacher definitiv lohnt.

Alle Geräte in diesem Slow Juicer Test bringen hervorragende Ergebnisse hervor. Wägen Sie am besten ab, welche Eigenschaften Ihr zukünftiger Slow Juicer unbedingt haben sollte und welchen Preis Sie bereit sind, auszugeben. Dann wird sich der neue Entsafter garantiert in Ihrem Alltag als nützlicher Helfer beweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.