5 Obstpressen Test – Jetzt Wissen Sie Was Sie Trinken

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: April 06, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Die Obsternte stand mal wieder vor der Tür und hat sie reich beschenkt? Nun dann kommt sicher jetzt die Frage auf wohin mit den ganzen Früchten. Da jeder gerne frischen Saft trinkt wäre eine Möglichkeit sich ein Küchengerät anzuschaffen, welches das schöne Obst in frischen Saft verwandelt. Dabei kommt ihnen sich als erstes ein Entsafter in den Sinn, nur sind diese Geräte meist etwas Teurerer und auch nicht wirklich mobil einsetzbar. Die günstige und nachhaltige Alternative ist die Obstpresse. Damit sie auch hier eine unbekümmerte Wahl treffen können haben wir uns für sie mal 7 Obstpressen einem Obstpresse Test unterzogen und daraus einen Sieger gekürt. Der Testsieger ist die WilTec Mini Obstpresse Edelstahl, bei welcher es sich um eine Obstpresse handelt die manuell betrieben wird und aus Rostfreien Edelstahl hergestellt ist.
Tabelle der besten Produkte

Top 5 Obstpressen Test 2021

Um ihnen die Wahl der richtigen Obstpresse zu erleichtern hat sich unser Team aus Experten hingesetzt und die verschiedenen Modelle mal auf Herz und Nieren geprüft. Innerhalb von 2 Wochen wurden die Obstpressen dann getestet und unter anderem das Pressgut, das verwendete Material, der verbaute Antrieb, das Fassungsvermögen und das Gewicht genauer beobachtet. Das Resultat des Obstpressen Tests möchten wir ihnen nun nachfolgend vorstellen. Damit sie auch optimal entscheiden können sollten sie sich auch unsere Vergleichstabelle, die detaillierten Produkthighlights und den Kauf-Guide anschauen.

1.

Wiltec Mini ObstpresseVergleichssieger

Features
  • Pressgut: Maische
  • Material: Edelstahl
  • Antrieb: mechanisch
  • Hebel: zweiseitigen Stangen
  • Ausguss: Auslauf-Röhrchen
  • Fassungsvermögen: 5L
  • Gewicht: 7 Kilo

Extras: einfache Reinigung, portativ

Die Wiltec Mini Obstpresse ist eine sehr schöne und kleine Obstpresse, welche nicht als Obstpresse elektrisch eingeordnet werden kann. In ihrer Bedienung ist sie vollkommen hydraulisch was aber unterm Strich für eine nachhaltigere Nutzung sorgt und das Gerät auch sehr mobil macht. Das heißt das Sie sich bei dieser Obstpresse keine Gedanken machen müssen wo der beste Einsatzort sein könnte und ob dort eine Steckdose in der Nähe ist. Dies ist vor allem auch auf den einfachen Aufbau der Presse zurückzuführen, diese besteht lediglich aus dem Obstkorb, dem Rahmen, der Pressplatte und der Spindel, auch ist die Presse mit 7kg auch kein Schwergewicht.

Weiterhin ist die komplette Obstpresse aus Rostfreien Edelstahl gebaut, was für eine lange Haltbarkeit des Gerätes spricht. Außerdem ist die Handhabung sehr einfach und auch die Reinigung geht sehr unkompliziert von statten. Auch sehr positiv ist das keine extra Press Tücher benötigt werden, da keine Gefahr besteht das Partikel des Materials in den Saft geraten. Diese Fakten machten es unseren Experten leicht dieses Gerät als den Testsieger zu benennen.

Was uns gefallen hat:

  • Leichter Aufbau
  • Schnelle Handhabung
  • Rostfreier Stahl
  • Es werden keine extra Presstücher benötigt

Was könnte besser sein:

  • Kostenintensiv
  • Geringes Fassungsvermögen (5L)
2.

Wiltec ObstpresseBestwert

Features
  • Pressgut: Maische, Wein
  • Material: Buchenholz, Metall
  • Antrieb: mechanisch
  • Hebel: einseitige Stange
  • Ausguss: Auslaufbecken mit einer Ausgussöffnung
  • Fassungsvermögen: 6L
  • Gewicht: 6 Kilo

Extras: inkl. 3 x Presstüchern

Die Nummer zwei unseres Tests muss sich aber nicht hinter dem Testsieger verstecken. Diese Obstpresse ist ebenfalls hydraulisch und manuell, besteht aber im Vergleich zu der Mini Presse aus sehr massivem Buchenholz. Dieses ist zwar auch sehr robust, ist jedoch längst nicht so lange haltbar wie der Edelstahl vom Testsieger. Ein weiterer Nachteil des Holzes ist, dass hier bei jedem Pressvorgang Presstücher benötigt werden, damit keine Splitter in den Saft gelangen. Glücklicherweise werden vom Hersteller direkt 3 Presstücher mitgeliefert.

Trotz allen ist diese Obstpresse gut im Test aufgefallen. Dies geschah vor allem deswegen, weil sie mit einem Fassungsvermögen von 6 Litern, zwar noch als handlich gilt aber dennoch schon eine größere Menge an Saft produzieren kann. Auch bietet das stabile Buchenholz einen sehr robusten Widerstand und ist im Vergleich zu anderen Holzpressen. Trotz ihres niedrigen Preises hat es diese Preise nicht auf den ersten Platz geschafft, da es auch einige Zeit mehr benötigt, um die Presse aufzubauen und das Holz nicht so nachhaltig ist wie Metall.

Was uns gefallen hat:

  • Leicht mit einer Hand bedienbar
  • Kostengünstig
  • Fassungsvermögen 6L

Was könnte besser sein:

  • Aufbau dauert länger
  • Presstücher werden benötigt für jeden neuen Vorgang
Features
  • Pressgut: Maische
  • Material: Edelstahl
  • Antrieb: mechanisch
  • Hebel: dreiseitigen Stangen
  • Ausguss: Auslauf-Röhrchen
  • Fassungsvermögen: 1,5L
  • Gewicht: 2,38 Kilo

Extras: ideal für kleinere Volumen

Kommen wir nun zu der Kleinsten Obstpresse in unserem Test. Diese punktet vor allem dadurch, dass sie schnell und handlich einsetzbar ist. Um dies zu gewährleisten kommt die Presse mit einem Gewicht von gerade einmal 2,4 Kilogramm um die Ecke und ist kleiner als die meisten Wasserkocher. Auch sehr positiv überrascht warten von der Anwendung und dem Aufbau. Denn wie sie sicher bereits vermuten können, geht der Aufbau sehr rasch von statten. Durch ihre geringe Größe ist auch die Reinigung der Presse kein größeres Problem, förderlich ist hier auch das die Obstpresse aus Edelstahl hergestellte wurde und somit eigentlich auch ein Presstuch verzichtet werden könnte. Wobei man sagen muss das es sicher auch nicht so einfach ist ein so kleines Tuch zu finden. Leider kommt dieses Modell nicht nur mit positiven Eigenschaften um die Ecke. Im Zuge unseres Tests haben wir auch festgestellt das die Konstruktion der Presse etwas wackelig ist und dementsprechend nicht allzu sehr strapaziert werden kann.

Was uns gefallen hat:

  • Schneller Aufbau
  • Geringer Preis
  • Aus Edelstahl
  • Handlich

Was könnte besser sein:

  • Geringes Volumen
  • Leicht instabile Konstruktion
4.

Güde 30003 OP 12Beste Volumen Auswahl

Features
  • Pressgut: Maische, Wein
  • Material: Buchenholz, Metall
  • Antrieb: mechanisch
  • Hebel: einseitige Stange
  • Ausguss: Auslaufbecken mit einer Ausgussöffnung
  • Fassungsvermögen: 12L
  • Gewicht: 9,9 Kilo

Extras: verfügbar in 3 Größen, inklusive Presstuch

Bei diesem Modell handelt es sich um eine sehr robuste Obstpresse manuell, welche in unserem Obstpressen Test auch eine ziemlich gute Wertung abgreifen konnte. Nicht nur dass dieses Modell gleich mit einem Fassungsvermögen von 12L kommt, nein bei Bedarf lässt vor dem Kauf auch zwischen drei verschiedenen Größen auswählen. So ist die 12L Variante nur das mittlere Modell und man könnte, bei Bedarf auch auf die 18L Variante zurückgreifen. Durch ihren manuellen Antrieb arbeitet diese Obstpresse hydraulisch und somit auch an Orten einsetzbar, welche über keine Verbindung zum Stromnetz verfügen. Allesding bedingt ihr hohes Fassungsvermögen auch ein gewisses Maß an Platz, was man beim Kauf definitiv beachten sollte. Was uns auch sehr überrascht hat ist der einfache Aufbau dieser Presse, was bei einem Modell dieser Größe wohl eher selten ist. Auch schön war das man sich nicht extra um ein Presstuch bemühen musste, sondern der Hersteller direkt ein Tuch mitliefert. Zu unserer Freude lässt sich diesesObstpresse auch sehr leicht reinigen und ist somit schnell wieder einsatzfähig.

Was uns gefallen hat:

  • Kein aufwendiger Aufbau notwendig
  • Verschiedene Größen verfügbar
  • Presstuch wird mitgeliefert
  • Leicht zu reinigen

Was könnte besser sein:

  • Leicht sperrig
  • Presstuch notwendig
5.

SIA Apple PressBeste hydraulische Obstprese

Features
  • Pressgut: Maische, Wein
  • Material: Edelstahl, Nahrungsstahl, Eichenholz
  • Antrieb: hydraulisch
  • Hebel:
  • Ausguss: Auslauf-Röhrchen
  • Fassungsvermögen: 12L
  • Gewicht: 21 Kilo

Extras: 2T Heber, Filtertuch und Leisten sind im Lieferumfang erhalten, mehr als 50L Saft pro Stunde

Kommen wir nun zu unserem größten Modell. Diese Obstpresse ist für alle die Vorhaben ihre Gartenfrüchte schnell und effektiv zu Saft zu verarbeiten. Denn wenn es eins braucht, um sich diese Obstpresse auszusuchen dann ist es Platz. Das 21Kg schwere Gerät ist wirklich nur was für große Mengen, dafür kann sie diese am besten handhaben. Mit ihren 2 Tonnen Presskraft kann man gut und gerne 50l Saft pro Stunde herstellen ohne größere Probleme. Dabei lässt sich das Gerät auch sehr leicht reinigen. Zeit muss man allerdings beim Aufbau mitbringen, denn sie sich vielleicht denken können sind einige Teile verbaut, welche erstmal zusammengefügt werden müssen. Schön ist auch das auch der Hersteller dieser Obstpresse uns ein geeignetes Presstuch gleich mit ins Haus liefert, so dass man hier ein Problem weniger hat. Die Größe und Leistung hat natürlich auch ihren Preis, so ist dieses Modell mit Abstand die teuerste Obstpresse in unserem Obstpresse Test und somit sollte ein Kauf wohl überlegt sein.

Was uns gefallen hat:

  • Großes Fassungsvermögen
  • Sehr hochwertiges Material
  • Viel Druckkraft
  • Für große Mengen geeignetn

Was könnte besser sein:

  • Sehr groß
  • Aufwendiger Aufbau
  • Sehr Teuer

Dinge zu beachten

Da es sicher viele Menschen da draußen gibt, welche den Unterschied zwischen Entsafter und Obstpresse nicht direkt verstehen, da es schon einige Gemeinsamkeiten gibt. Haben wir uns für sie hingesetzt und uns Gedanken gemacht was man alles beim Kauf der optimalen Obstpresse beachten musst. Denn wie bei jedem guten Küchengerät gibt es auch beim Kauf von Obstpressen einiges was man falsch machen kann und genau vor diesem Fehler möchten wir sie bewahren. Aus diesem Grund haben wir ihnen die grundlegendsten Dinge einmal in einem Kaufguide zusammengefasst.

Eigenschaften zu beachten beim Kauf der besten Obstpresse

So hat jedes einzelne Produkt bestimmte Eigenschaften welche schlechter oder besser zu ihnen passen. Die wichtigsten Punkte, die sie also vor dem Kauf bedenken sollten, haben wir ihnen in unserem kurzen Guide kompakt zusammengefasst. Als erstes werden wir auf das Pressgut eingehen und uns im Anschluss direkt mit dem Material der Obstpressen beschäftigen. Nach diesem ist es ebenso wichtig einen Blick auf den verbauten Antrieb und den Hebel zu werfen sowie das Fassungsvermögen und den Ausguss im Auge zu behalten. Zum Schluss sollten sie noch auf das Gewicht achten, da es hier auch einige Unterschiede gibt und auch Ausschau nach eventuellen Extras halten.

5 Obstpressen Test - Jetzt Wissen Sie Was Sie TrinkenPressgut

Das wohl gängigste Pressgut ist die Maische, denn praktisch jede Obstsorte lässt sich mit einem kleinen Aufwand in Maische verwandeln. Für jeden der sich jetzt fragt was Maische überhaupt ist, kommt hier eine kleine Aufklärung.

Für die Herstellung von Säften, Wein oder Obstschnäpsen wird Maische als Grundmaterial benötigt. Dabei ist dies nichts anderes als zerkleinertes Obst, welches im Anschluss gegoren wird und dann bereit für die Presse ist. Der wichtigste Schritt hierbei ist das zerkleinern, da sonst die Gefahr besteht das die Obstpresse direkt kaputt geht.
Dies kann gerade bei härteren Obstsorten wie Äpfeln passieren. Um dies zu vermeiden sollte das Obst vorher in verarbeitet und in Maische umgewandelt werden. Auch alle Pressen aus unserem Obstpressen Test arbeiten mit Maische. Dies zeigt ihnen, dass sie hinsichtlich des Pressgutes mit Maische immer gut beholfen sind und nichts falsch machen können.

Material

Bevor man sich die Frage stellt welches Material für einen am besten geeignet ist sollte man sich die gängigen Materialien mal etwas genauer anschauen. Dabei werden sie schnell feststellen das die besten Pressen entweder Obstpressen aus Edelstahl sind, ebenso wie die Dampfentsafter, oder sich aus einem ablagerten Holz mit einem Metallgestell zusammensetzen. Bei Letzteren sollte auch darauf geachtet werden das alle Teile mit einer Schutzschicht überzogen sind, diese sollen auf lange Frist Rost fernhalten und der Obstpresse ein langes Leben bescheren. Ein gutes Beispiel für eine Presse aus Holz wäre da zum Beispiel die WilTec Obstpresse, welche vorrangig aus rotem Buchholz besteht. Um dieses Gestell aus Holz sind Teile aus Aluminium verbaut welche mit einer Schutzschicht Rostschutz behandelt wurden. Diese Bauart macht die Presse sehr handlich und auch langlebig. Wer jedoch lieber mit einer Obstpresse Edelstahl arbeiten möchte sollte sich den Vergleichssieger des Obstpresse Test, die WilTec Obstpresse Mini, mal genau anschauen. Denn Edelstahl bietet durchaus auch seine Vorteile, gerade wenn es darum geht die Obstpresse zu reinigen und sie länger zu behalten. Der große Vorteil, den diese Presse aus ihrem Material ziehen kann, ist der Fakt das hierbei kein Presstuch verwendet werden muss, was die Reinigung zu einem Kinderspiel macht. Wer natürlich auch Wert auf die Optik legt, sollte mit einem das andere Modell besser bedient sein. Denn das schön verarbeitete Holz macht langfristig einen schöneren optischen Eindruck als der kalte Stahl

Antrieb und Hebel

Beim Punkt Antrieb und Hebel gibt es zwei verschiedenen Formen, welche es geschafft haben, sich an die Spitzen zu setzen. Eine Form davon ist definitiv die Obstpresse hydraulisch, wo wir als Beispiel gleich die größte Presse unseres Obstpresse Test anführen können. Die SIA Apple press arbeitet mit einem Hydraulischen Hub, was ihr nicht nur mehr Kraft gibt, sondern auch einen Hebel komplett überflüssig macht.

Durch die Verwendung eines hydraulischen Antriebes kann diese Obstpresse mit einer enormen Kraft auf das Pressgut einwirken.
Als maximale Kraft gibt der Hersteller hier an, dass bis zu 2 Tonnen Gewicht dann auf die Maische drücken. Dies ist eine beachtliche Leistung und lässt die anderen Pressen in unserem Test ziemlich alt aussehen. Das zeigt aber auch das hydraulische Obstpressen vor allem dafür geeignet sind große Mengen schnell herzustellen, wohingegen Obstpressen manuell auch für kleinere Haushalte von Bedeutung sein sollten. Alle anderen Modelle unseres Tests sind ausschließlich mechanisch über eine Stange und eine Spindel betrieben, dass bedeutet für die Anwendung ist viel eigene Kraft notwendig um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Gerade aber bei den kleineren Modellen sollte diese kein Problem sein, weil der kleinere Korb auch weniger Kraft verlangt. Bei dem Modell von Güde, Güde 30003 Op 12, könnte es schon zum Problem werden, da diese Presse auch über ein großes Fassungsvermögen verfügt was auch einen hohen Kraftaufwand nach sich zieht. Dies heißt also bei größeren Mengen lieber auf Hydraulik setzen und bei kleineren Mengen sind die mechanischen Pressen völlig ausreichend. Komplett aus unserer Wertung sind die Obstpressen elektrisch, da diese eigentlich schon Entsafter sind und sich gegenüber den anderen Modellen keine Vorteile ergeben.


Fassungsvermögen und Ausguss

Beim Thema Fassungsvermögen muss sich jeder selbst ehrlich fragen: „wie viel möchte ich herstellen?“. Denn genau dort liegt der entscheidende Punkt bei der Wahl für die optimale Obstpresse. Möchten sie enorme Mengen herstellen empfehlen sich vor allem das Modell von SIA und das Modell von Güde. Beide getesteten Ausführungen können mit einem Fassungsvermögen von ca. 12 Liter aufwarten, was schon für sich sprechen sollte. Bei der Obstpresse von Güde hat man zusätzlich noch die Wahl ob man vielleicht lieber das 18 Liter Modell haben möchte, mit dem man schon enorme Mengen Obst zu Säften oder Schnäpsen verarbeiten kann. Wenn sie jedoch nicht vorhaben so viel Obst zu pressen das eignen sich die anderen Pressen in unserem Test auch hervorragend für den Eigenbedarf. Dort sind vor allem die beiden Modelle von WilTec genau richtig mit 5-6 Litern angesiedelt. Der Ausguss ist auch ein Detail, welchem man Beachtung schenken sollte. Dort es gibt es ebenfalls zwei Varianten, einem ist das Fass mit einem Kleinen Röhrchen versehen, durch welches die Flüssigkeit direkt abfließen kann. Eine andere Möglichkeit wäre ein Auffangbecken unter dem Fass, dort wird die Flüssigkeit dann gesammelt bis der Pressvorgang zu Ende ist.

Gewicht

Als nächstes wollen wir uns nun dem Thema Gewicht widmen. Da lässt sich direkt als erstes sagen, dass man hier bereits auch über den verfügbaren Platz nachgedacht haben sollte.

So sind schwerere Pressen in der Regel auch größer und nehmen somit auch mehr Raum ein.
Wer also genug Platz zur Verfügung hat und auch viel Obst verarbeiten möchte, der ist mit den beiden großen Modellen von SIA und Güde perfekt bedient. Wobei das Modell von SIA stolze 21 KG wiegt, aber auch am effizientesten arbeiten kann. Wer lieber in seiner Küche pressen möchte wollte sich an die WilTec Geräte halten. Mit ihre 6-7 kg sind sie perfekt für den Einsatz in den eigenen Vier Wänden geeignet und diese beiden Modelle haben im Gesamtergebnis auch am besten abgeschnitten.

Extras

Eventuelle Extras bei den verschiedenen Pressen lassen sich auch gut mit Besonderheiten gleichsetzen. Da sticht direkt unser Vergleichssieger heraus, welcher nicht nur das Beste Modell im Test insgesamt ist, sondern auch das handlichste und gleichzeitig stabilste Modell ist. Auszeichnen tut sich dieses Modell außerdem durch die einfache und schnelle Handhabung sowie die kinderleichte Reinigung nach dem Pressvorgang. Positiv ist auch das hier kein Presstuch benötigt wird, welches im Nachhinein immer mit sauber gemacht werden muss. Die drei Pressen mit einem Holz Korb sind zwar auf ein solches Tuch angewiesen, jedoch haben die Hersteller dafür gesorgt den unnötigen Ärger bei der Suche des richtigen Tuches vermieden werden kann und liefern zu jeder Presse mindestens ein geeignetes Presstuch. Auch besonders hervorheben möchte ich die SIA Obstpresse, der hydraulische Antrieb sorgt mit einer Kraft von bis zu 2 Tonnen für einen optimalen Pressdruck und beschert dem Anwender somit viel Ergebnis mit nur wenig Aufwand.

Häufig Gestellte Fragen

Die frisch gepressten Säfte sind ohne weitere Probleme bis zu drei Tage im Kühlschrank haltbar. Für die Lagerung empfehlen sich vor allem luftdichte Glasflaschen. Wer die Haltbarkeit seiner Säfte verlängern möchte kann sich gerne überlegen ob er/sie die Säfte pasteurisieren, also erhitzen,  möchten. Dies verlängert enorm die Haltbarkeit da alle Pilze und Bakterien im Zuge des Erhitzens abgetötet werden.

Nein mit einer Obstpresse lässt sich kein Öl aus Früchten pressen, dafür bedarf es einer soliden Ölpresse.

Fazit

Um diesen Obstpressen Test abzuschließen haben wir am Schluss noch eine kleine Zusammenfassung der drei besten Obstpressen und warum wir diese am meisten mochten. Kommen wir als erstes zu unserem Vergleichssieger Modell, der WilTec Obstpress Mini. Diese überzeugt uns vor allem durch ihre einfache Handhabung sowie die wirkliche kinderleichte Verwendung. Auch positiv zu erwähnen ist hier die Presse aus Edelstahl gefertigt wurde und somit für eine lange Haltbarkeit steht. Auf den zweiten Platz hat das andere Modell von WilTec geschafft, die WilTec Obstpresse. Diese Obstpresse ist ebenfalls optimal für den Heimgebrauch geeignet und empfiehlt sich auch deshalb, weil ihr Preis-Leistungs-Verhältnis optimal ist. Den dritten Platz belegt die Palumbo 8213010 Torchietti Premitutto Obstpresse. Diese sehr kleine Obstpresse hat in unserem Obstpresse Test überzeugt, weil sie ein wirklicher Platzsparer ist. Gerade durch ihr optimal Fassungsvermögen und den hydraulischen Antrieb, kann mit dieser Presse sehr schnell genug Obst gepresst und zu Saft verarbeitet werden. So lässt sich zum Abschluss sagen, dass unter allen getesteten Pressen definitiv für jeden was dabei ist.

Wir haben unsere Arbeit mit diesem Wasserionisierer Test erledigt und sind mit dem Ergebnis zufrieden. Nun liegt es an Ihnen, sich für ein passendes Produkt zu entscheiden. Wägen Sie in erster Linie vor allem ab, ob Sie das Produkt eher Zuhause oder unterwegs verwenden möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.