7 Rahmenleinwände Test – Heimkino der Extraklasse (Sommer 2022)

In diesem Kaufratgeber unseres Rahmenleinwand Tests zeigen wir Ihnen, worauf es beim Kauf ankommt und wie Sie eine Rahmenleinwand entsprechend Ihrer individuellen Anforderungen erkennen und auswählen können.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Juli 07, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Rahmenleinwände kommen in den besten Kinos zum Einsatz. Die Beamer Leinwände in kleinerem Format sind daher ideal, um aus Ihrem Wohnzimmer ein Heimkino der Extraklasse zu erschaffen.

Damit Ihnen das gelingt, zeigen wir Ihnen die besten Modelle aus unserem Rahmenleinwand Test. Denn nicht nur gibt es viele Unterschiede in der Kategorie Leinwand generell, sondern auch speziell bei den Rahmenleinwänden. Deshalb haben wir aktuelle und beliebte Modelle für Sie anhand der wichtigsten Eigenschaften getestet.

Die Testergebnisse geben Ihnen einen guten Überblick und helfen Ihnen, sich im Weiteren über Rahmenleinwände zu informieren. Im anschließenden Kaufratgeber gehen wir auf die wesentlichen Eigenschaften wie Gain-Faktor, Bildformate, Größen, Arten von Rahmenleinwänden und vieles weitere genauer ein. Vielleicht suchen Sie auch eine mobile und klappbare Rahmenleinwand oder Ihre Leinwand soll maskierbar sein. Dann finden Sie auch dazu alle notwendigen Tipps im Rahmenleinwand Test und Kaufratgeber.

Tabelle der besten Produkte

Top 7 Rahmenleinwände Test 2022

1.

celexon Basic Beamer-Rahmen-LeinwandVergleichssieger

Features
  • Bilddiagonale: 90”
  • Abmessungen: 200 x 113 cm
  • Bildformat: 16:9
  • Gain-Faktor: 0.9
  • Betrachtungswinkel: 150°
  • Rahmen-Material: Aluminium, Velours
  • Rahmen-Stärke: 2 cm
  • Rahmen-Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 13,93 kg

Die Celexon Basic Beamer Rahmenleinwand ist eine sehr beliebte Leinwand und zeigte sich in unserem Test als Vergleichssieger. Alternativ ist dieses Modell auch noch in anderen Ausführungen (z.B. als Rollleinwand oder Motorleinwand) erhältlich. Die Rahmenleinwand ist in den drei Formaten 1:1, 4:3, 16:10 und 16:9 verfügbar. Insgesamt stehen 18 Größen allein im Bildformat 16:9 zur Auswahl, begonnen bei einer Bilddiagonale von 60 Zoll bis zu 136 Zoll.

Der Rahmen dieser Rahmenleinwand hat eine großzügige Breite von 8 cm und eine Dicke von 2 cm und ist schwarz, was einen guten Kontrast ermöglicht. Die Konstruktion des Rahmens ist stabil und langlebig. Das Tuch wird einfach auf der Rückseite eingespannt. Außerdem sind für den Aufbau alle Zubehörteile wie Schrauben im Lieferumfang enthalten.

Das Leinwandtuch aus einem 0,38 mm dicken Soft PVC-Gewebe hat einen Gain-Faktor von 0,9 und bietet einen Sichtwinkel von 150°. Die Rückseite des Leinwandtuchs ist schwarz, damit Licht nicht reflektiert wird, wodurch Doppelbilder entstehen könnten. Die vorderste Leinwandschicht ist mattweiß und besitzt eine feine Oberflächenstruktur, die sich für 4K, 8K und auch 3D Filme eignet. Dank der vielen verschiedenen Formate und Größen können Sie diese Leinwand im Heimkino oder auch für andere Zwecke wie Präsentationen in Meeting Räumen einsetzen. Der Preis überzeugt, denn im Vergleich erhalten Sie hierfür auch Rollleinwände mit Motor, die jedoch Falten werfen können.

Was uns gefallen hat:

  • Eine gelungene Beamer Rahmenleinwand, die ihr Geld wert ist. Wer ein günstigen, aber leistungsstarkes Modell für sein Heimkino sucht, der sollte hier zugreifen.

Was könnte besser sein:

  • Wir konnten im Rahmen des Tests keine Nachteile bei der Celexon Rahmenleinwand feststellen.

2.

ESMART Economy EXFBestwert

Features
  • Bilddiagonale max.: 108”
  • Abmessungen: 240 x 135 cm
  • Bildformat: 16:9
  • Gain-Faktor: 1.0
  • Betrachtungswinkel: >140°
  • Rahmen-Material: Aluminium, Velours
  • Rahmen-Stärke: 3,7 cm
  • Rahmen-Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 15,6 kg

Die ESMART Economy EXF Series ist eine Ausführung aus unterschiedlichen Leinwand Typen. So erhalten Sie von Esmart zum Beispiel auch Rollleinwände, Motorleinwände oder Leinwände mit Stativ. Für den Esmart Rahmenleinwand Test haben wir das Modell Economy EXF Series gewählt, wobei auch die Ausführung Professional MIRALE Series eine Rahmenleinwand darstellt (eine spezielle Akkustik Leinwand). Wir konzentrieren uns nun auf die Exonomy EXF in der Größe 108 Zoll Bilddiagonale, den Abmessungen 240 x 135 cm und mit dem Format 16:9.

Die Leinwand eignet sich für 4K Filme, Full-HD Aufzeichnungen oder auch 3D. Der Leinwandstoff ist wie bei unserem Vergleichssieger mattweiß, hat aber einen Gain-Faktor von 1,0 und eignet sich optimal für LDC- und DLP-Beamer. Der Rahmen aus Aluminium hat eine gute Breite von 6 cm und ist 3,7 cm tief und mit einem schwarzen Velours bezogen. Das erhöht den Kontrast und lässt das Bild noch besser auf den Betrachter wirken – ohne Störfaktoren. Die Rückseite der Leinwand ist schwarz, um Doppelbilder zu verhindern.

Dank des stabilen Rahmens kann das Leinwandtuch straff gespannt werden. Wellen oder Falten treten nicht auf, sodass ein hochwertiges Bild ermöglicht wird. Die ESMART Economy EXF Rahmenleinwand ist zu einem günstigen Preis erhältlich. Im Set enthalten ist eine Montageanleitung (für die Wandmontage).

Was uns gefallen hat:

  • Diese Rahmenleinwand von ESMART hat alles, was sich ein Heimkinofan wünscht. Günstig ist das Modell dazu auch noch. Unserer Meinung nach ein gelungener Bestwert, der ihnen viele frohe Stunden im Heimkino bescheren wird.

Was könnte besser sein:

  • Leider ist die Größenauswahl schwierig, da sich mit der Wahl der Größe auch das Modell ändern kann. Passen Sie daher auf, dass Sie nicht versehentlich eine Rollleinwand oder gar Stativleinwand bestellen.

3.

CCLIFE RahmenleinwandSparpreis

Features
  • Bilddiagonale max.: 100”
  • Abmessungen: 221 x 125 cm
  • Bildformat: 16:9
  • Gain-Faktor: 1.2
  • Betrachtungswinkel: 160°
  • Rahmen-Material: Aluminium, Samt
  • Rahmen-Stärke: 3,8 cm / 4 cm
  • Rahmen-Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 10,4 kg

Zum Sparpreis wurde die CCLIFE Rahmenleinwand gewählt, denn im Verhältnis zur Größe ist dieses Modell sehr preiswert. Verfügbar ist diese Rahmenleinwand mit einer Bilddiagonale von 100 Zoll, 120 Zoll oder 150 Zoll. Das Bildformat ist hierbei immer 16:9.

Der Aluminiumrahmen hat abhängig der Größe eine Breite von 6 cm / 7 cm und ist 3,8 cm / 4 cm tief. Überzogen ist das Metall mit einem schwarzen Samt, was für bestmögliche Kontraste beim Filme schauen sorgt.

Das Leinwandtuch ist mattweiß und reflektiert Licht mit einem Gain-Faktor von 1,2. Der Betrachtungswinkel liegt bei 160°. Die Rückseite des Leinwandtuches ist schwarz und saugt das Restlicht auf, welches nicht zu 100% reflektiert werden kann. Dadurch erscheint das projizierte Bild farbintensiver und Doppelbilder werden verhindert.

Die Rahmenleinwand eignet sich für Filme mit 8K Auflösung, 3D Filme oder HDR. Der Rahmen sorgt dafür, dass das Tuch fest und straff sitzt und keine Wellen oder Falten im Bild entstehen.

Der Preis ist klein und dennoch gibt es nur einen einzigen Nachteil bei dieser Leinwand, der sich direkt nach dem Auspacken zeigt – nämlich beim Aufbau. Das Einspannen der Federn kann eine Herausforderung sein, weshalb Sie sich besser zu zweit an den Aufbau dieser Rahmenleinwand machen.

Was uns gefallen hat:

  • Eine Rahmenleinwand mit Qualität muss nicht unbedingt teuer sein – das beweist die CCLIFE Rahmenleinwand. Kunden sind überaus zufrieden und im Verhältnis zu anderen Leinwänden sparen Sie hier einige Euro.

Was könnte besser sein:

  • Kunden berichten, dass der Aufbau der Rahmenleinwand ein Kraftakt ist. Das Einspannen der Federn kann dauern und braucht Geduld und Durchhaltevermögen.
RELATED: 18 Beamer Leinwände Test – das passende Pendant zum Beamer (Sommer 2022)
4.

HiViLux RA092WHDBeste Garantie

Features
  • Bilddiagonale max.: 92”
  • Abmessungen: 204 x 115 cm
  • Bildformat: 16:9 / 21:9
  • Gain-Faktor: 1.0
  • Betrachtungswinkel: 160°
  • Rahmen-Material: Aluminium, Velours
  • Rahmen-Stärke: 6 cm, 9 cm
  • Rahmen-Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 14,2 kg

Die HiViLux RA092WHD Rahmenleinwand ist eine hervorragende Wahl, wenn Sie eine Leinwand im Bildformat 21:9 suchen. Insgesamt 14 Variationen stehen Ihnen zur Verfügung, aber das Modell ist auch im geläufigeren Bildformat 16:9 erhältlich. Die kleinste Größe hat eine Bilddiagonale von 85 Zoll und eine maximale Größe von 200 Zoll. Dabei können Sie bei jeder Größe frei wählen, ob der Rahmen eine Breite von 6 cm oder 9 cm haben soll. Der Rahmen ist aus Aluminium und mit schwarzem Velours bezogen.

Das Leinwandtuch hat eine Dicke von 0,43 mm, ist auf der Rückseite schwarz, um Doppelbilder zu vermeiden und kann ohne Wellen oder Falten in den Rahmen gespannt werden. Der Gain-Faktor beträgt 1,0 und der Betrachtungswinkel ist mit 160° verhältnismäßig groß.

Alle benötigten Schrauben und Dübel sind im Lieferumfang enthalten, sodass Sie die Rahmenleinwand direkt nach dem Auspacken aufbauen können. Der Aufbau gelingt laut Anbieter dank dem Schienensystem einfach und schnell. Geeignet ist die Leinwand für 3D und 4K sowie 8K Ultra-HD.

Preislich liegt das Modell deutlich über den bisher vorgestellten Rahmenleinwänden. Grund dafür könnte auch sein, dass Sie hier eine Garantie von 5 Jahren und eine Transportsicherung beim Kauf dazu erhalten.

Was uns gefallen hat:

  • Wer eine Rahmenleinwand für 8K und das Bildformat 21:9 sucht, der sollte sich genauer über diese Leinwand informieren. Die Leinwand bietet eine hervorragende Qualität.

Was könnte besser sein:

  • Preislich betrachtet ist diese Rahmenleinwand deutlich teurer als bisherige Modelle im Test. Wer den Preis verkraften kann, wird aber sehr zufrieden mit der Qualität sein.
RELATED: 18 Beamer Leinwände Test – das passende Pendant zum Beamer (Sommer 2022)

5.

Elite Screens Sable Frame B2Bestes Grundmodell

Features
  • Bilddiagonale max.: 120”
  • Abmessungen: 266 x 149 cm
  • Bildformat: 16:9
  • Gain-Faktor: 1.1
  • Betrachtungswinkel: k.A.
  • Rahmen-Material: Aluminium
  • Rahmen-Stärke: 3,5 cm
  • Rahmen-Farbe: Schwarz
  • Gewicht: k.A.

Sie suchen nach einem guten Grundmodell, dass weder zu billig ist noch überteuert und einfach eine solide Qualität liefert? Dann ist die Elite Screens Sable Frame B2 Rahmenleinwand sicherlich für Sie interessant. Im Rahmenleinwand Test schneidet dieses Modell mit dem Ergebnis „Bestes Grundmodell“ ab.

Erhältlich ist die Leinwand im Bildformat 16:9 in sechs Größen zwischen 92 Zoll und 150 Zoll. Der 6 cm dicke Rahmen ist mit schwarzem Samt bezogen. Der Rahmen selbst ist aber wie bei allen anderen Modellen im Test ein Aluminiumrahmen. Die Tiefe des Rahmens beträgt 3,5 cm, was insgesamt einen guten Kontrast und ein großartiges Bild ergibt. Hinzu kommt, dass die Kanten nach innen hin abgeflacht sind, damit kein Schatten auf der Leinwand entsteht.

Das Leinwandtuch ist CineWhite und hat einen Gain-Faktor von 1,1. Die Leinwand eignet sich für 3D Filme, 4K und 8K sowie HDR.

Einziger Nachteil bei diesem Modell: Mehrere Kunden berichten von einer schweren Montage. Im Prinzip wäre die Montage einfach, allerdings müssen Metallfedern angebracht werden, was sehr mühsam ist.

Was uns gefallen hat:

  • Im Vergleich schlägt sich dieses Modell dank eines durchdachten Rahmens und einer guten Bildqualität. Der Preis ist fair und Sie können aus verschiedenen Größen wählen.

Was könnte besser sein:

  • Die Montage der Leinwand stellt hier eine große Herausforderung für viele Kunden dar, denn es ist richtig schwierig, die Federn anzubringen. Außerdem riecht die Leinwand nach dem Auspacken ein bisschen, was aber nach einigen Tagen verfliegt.
RELATED: 18 Beamer Leinwände Test – das passende Pendant zum Beamer (Sommer 2022)

6.

Medium 15524Einfachste Reinigung

Features
  • Bilddiagonale max.: 108”
  • Abmessungen: 240 x 135 cm
  • Bildformat: 16:9
  • Gain-Faktor: 1.2
  • Betrachtungswinkel: k.A.
  • Rahmen-Material: Aluminium, Lack
  • Rahmen-Stärke: 8 cm
  • Rahmen-Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 9,7 kg

Die Medium 15524 Rahmenleinwand erhalten Sie nur in der Größe 108 Zoll, was einer Bilddiagonale von rund 275 cm entspricht. Das Format beträgt 16:9 und die Abmessungen ohne Rahmen betragen 240 x 135 cm. Der Rahmen aus Aluminium ist schwarz lackiert (kein Stoff) und hat eine Stärke von 8 cm. Das sorgt für einen guten Kontrast und lässt das Bild noch besser auf den Betrachter wirken.

Das Leinwandtuch ist wie bei den anderen Modellen im Rahmenleinwand Test mattweiß, allerdings ist dieses Modell nicht mit einer schwarzen Rückseite versehen. Das bedeutet, dass es unter Umständen zu Doppelbildern kommen kann. Der Gain-Faktor, oder wie ihn der Hersteller bezeichnet Leuchtdichtefaktor beträgt 1,2 und ist für das Heimkino gut geeignet.

Der Aufbau gelingt dank Rahmenstecksystem einfach, Kunden empfehlen aber, zuerst die Muttern im Rahmen zu versenken, bevor man mit dem Schrauben beginnt. Was beim Aufbau auch zu Unsicherheiten führt, ist, dass man das Leinwandtuch seht straffziehen muss und man dabei das Gefühl hat, es könnte jederzeit reißen. Das war aber bei keinem Kunden der Fall. Wer diese Leinwand also einmal aufgebaut hat, kann sich über ein straffes und faltenfreies Bild freuen.

Was uns gefallen hat:

  • Die Leinwand wirkt solide und macht insgesamt einen guten Eindruck. Auch Kunden sind mit der Qualität zufrieden und loben die Bildqualität.

Was könnte besser sein:

  • Der Preis ist im Vergleich hoch und in unseren Augen nicht ganz nachvollziehbar, da zum Beispiel die schwarze Rückseite fehlt.
7.

ULTRALUXX © Beamer LeinwandBeste Video-Optionen

Features
  • Bilddiagonale max.: 122”
  • Abmessungen: 266 x 149 cm
  • Bildformat: 16:9
  • Gain-Faktor: 1.1
  • Betrachtungswinkel: k.A.
  • Rahmen-Material: Aluminium, Samt
  • Rahmen-Stärke: 9 cm
  • Rahmen-Farbe: Grau
  • Gewicht: 12 kg

Wenn Sie nach einer Rahmenleinwand in der Größe mit 122 Zoll suchen, dann sollten Sie sich die ULTRALUXX © Beamer Leinwand genauer ansehen. Das Modell hat eine Bilddiagonale von 122 Zoll (309 cm) und einen Rahmen mit einer Breite von 9 cm. Das Bildformat entspricht dem Verhältnis 16:9. Der Rahmen ist mit Velours bespannt und besteht aus Aluminium, um einen optimalen Kontrast beim Filmegucken oder Videospielen zu erzielen.

Das Leinwandtuch kann straff und faltenfrei auf den Rahmen gespannt werden. Das Tuch besteht aus drei Schichten, ist mattweiß und hat eine glatte Oberfläche. Auf der Rückseite ist das Leinwandtuch zudem schwarz, damit keine Doppelbilder entstehen können. Der Gain-Faktor liegt bei 1,1, was für das Heimkino ein geeigneter Wert ist. Der Anbieter hat neben dieser Leinwand aber noch viele weitere im Angebot (auch andere Größen), die Sie auch für Präsentationen oder andere Einsatzzwecke als das Heimkino verwenden können.

Einzig der Zusammenbau stellt hier einen Nachteil dar, den auch viele Kunden bestätigen. Am besten bauen Sie die Leinwand daher zu zweit auf. Zu beachten ist außerdem, dass die Aufbauanleitung nur in englischer Sprache verfasst ist.

Was uns gefallen hat:

  • Diese Leinwand ist qualitativ und hochwertig. Alle Teile passen perfekt ineinander, die Verarbeitung ist wertig und der Rahmen hat eine große Breite von 9 cm. Alles in allem sehr empfehlenswert!

Was könnte besser sein:

  • Die erste Hürde stellt sich beim Aufbau der Leinwand – was etwas schwierig und langwierig sein kann. Einmal aufgebaut werden Sie diese Leinwand aber nicht mehr hergeben wollen.

Dinge zu beachten

Eine Rahmenleinwand ist eine der hochwertigsten Leinwände, die Sie aus dem großen Angebot von Leinwänden auswählen können. Doch auch hier gibt es Unterschiede und verschiedene Arten. In diesem Kaufratgeber zeigen wir Ihnen daher, worauf es beim Kauf ankommt und wie Sie eine Rahmenleinwand entsprechend Ihrer individuellen Anforderungen erkennen und auswählen können.

Rahmenleinwand – Vor- und Nachteile

7 Rahmenleinwände Test – Heimkino der Extraklasse (Sommer 2022)

Mit einer Rahmenleinwand entscheidenden Sie sich für eine hochwertige Art von Leinwand, mit der Sie sich das Kinoerlebnis am besten ins Wohnzimmer holen können. Im Gegensatz zu Rollleinwänden oder Stativ-Leinwänden sind Rahmenleinwände fest an der Wand montiert und bleiben dauerhaft sichtbar – ohne sie wegzupacken oder einzurollen. Das hat den Vorteil, dass die Leinwände so gut wie keine Falten oder Wellen bilden und immer ein einwandfreies Bild anzeigen können.

Daneben gibt es noch viele weitere Vorteile von Rahmenleinwänden. Zudem sind die Modelle für gängige Auflösungen wie 4K, 8K und 3D Filme geeignet. Nachteilig ist sicherlich, dass Rahmenleinwände nicht unbedingt die günstigste Wahl darstellen. Eine Investition kann sich dennoch lohnen, vor allem dann, wenn Sie von den Vorteilen profitieren möchten.

Vorteile einer Rahmenleinwand
  • Hohe Bildqualität
  • Hochwertige Leinwand-Art (wird auch im Kinosaal verwendet)
  • Hohe Kontraste dank Rahmen
  • Stabil und wackelfrei
  • Sehr gute Leinwandtuch-Spannung
  • Keine Falten- oder Wellenbildung
  • Auch als Multiformat mit Maskierung erhältlich
  • Mobile / klappbare Varianten erhältlich
  • Sehr gute Größenauswahl

Nachteile einer Rahmenleinwand

  • Im Vergleich betrachtet eher teure Leinwand-Variante
  • Leinwand ist immer fest an der Wand montiert und sichtbar

Was ist zu beachten?

Welche Rahmenleinwand Arten es gibt, wie Sie bei den Größen und Bildformaten den Überblick nicht verlieren und was es mit dem Gain-Faktor und dem Betrachtungswinkel auf sich hat sowie viele wissenswerte Tipps erhalten Sie nun in den folgenden Kapiteln unseres Rahmenleinwand Kaufratgebers.

Rahmenleinwand Arten

Unter dem Begriff Rahmenleinwand sind unterschiedliche Formen von Leinwänden zu verstehen. So gibt es die klassische Rahmenleinwand, die auch gerne als Heimkino Rahmenleinwand bezeichnet wird, mobile Modelle sowie Multiformat bzw. maskierbare Rahmenleinwände. Wo die Unterschiede liegen, erklären wir nachfolgend.

Heimkino Rahmenleinwand / klassisch

Eine Heimkino Rahmenleinwand ist der Klassiker unter den Rahmenleinwänden. Diese Art der Leinwand kommt den Leinwänden in Kinos am nächsten und gilt als hochwertige Variante im Eigenheim. Eine Rahmenleinwand fürs Heimkino wird an der Wand montiert und ist nicht aufrollbar. Sie ist in einen Rahmen gefasst, z.B. Aluminiumrahmen – daher kommt der Name – und bleibt dauerhaft an der Wand. Wer sein Wohnzimmer nicht als Heimkino bezeichnet, der könnte diese Art von Leinwand auch einfach Wohnzimmer Rahmenleinwand nennen. Beispiele hierfür sind die Modelle CCLIFE Rahmenleinwand und HiViLux RA092WHD.

Mobile Rahmenleinwand / klappbar

Im Gegensatz zu einer dauerhaft montierten Rahmenleinwand, erhalten Sie auch mobile Rahmenleinwände. Bei diesen Modellen wird das Leinwandtuch zwischen einen klappbaren Aluminiumrahmen gespannt, was einen einfachen Auf- und Abbau ermöglicht. Aufgestellt werde diese mobilen Rahmenleinwände mittel Stativ oder Metallfüßen auf der rechten und linken Seite. Wer also eine hochwertige mobile Leinwand sucht, für den sind diese Rahmenleinwände klappbar sehr gut geeignet. Im Handel finden Sie nämlich auch bloße Leinwandtücher, die Sie dann irgendwie selbst befestigen müssen (ohne Rahmen) – hier bietet die mobile Rahmenleinwand eine deutlich höhere Bildqualität ohne Falten und Wellen.

Multiformat Rahmenleinwand / maskierbar

Wie Sie im Rahmenleinwand Test bereits sehen konnten, gibt es Rahmenleinwände mit unterschiedlichen Seitenverhältnissen, die dann jeweils auf verschiedene Bildformate wie 16:9 passen. Wenn Sie aber auch Filme in anderen Formaten ansehen möchten, z.B. 21:9, dann können Sie sich für eine Multiformat Rahmenleinwand entscheiden. Wie im Kino passt sich die Leinwand dann dem Filmmaterial an, beispielsweise wird die Werbung vor dem Film immer in einem anderen Format angezeigt als der eigentliche Film. Die Kino-Rahmenleinwand ist daher eine Multiformat Rahmenleinwand. Genauer genommen handelt es sich um eine maskierbare Rahmenleinwand. Rahmenleinwand. Die Maskierung stellt sicher, dass alle Bereiche ausgenommen dem gewünschten Bildformat, schwarz sind und somit einen optimalen Kontrast beim Filmegucken ermöglichen.

Hinweis: Eine Heimkino Rahmenleinwand kann auch gleichzeitig eine Multiformat Rahmenleinwand sein, also eine Rahmenleinwand maskierbar. Hierbei haben Sie die Wahl aus manuell maskierbaren und elektrisch maskierbaren Modellen.

Dimensionen und Bilddiagonal

7 Rahmenleinwände Test – Heimkino der Extraklasse (Sommer 2022)

Die Größe der Rahmenleinwand wird anhand der Dimensionen oder dem Bilddiagonal in Zoll oder Zentimeter angegeben. Daneben ist auch das Bildformat (16:9, 4:3 usw.) relevant.

In unserem Rahmenleinwand Test finden Sie Modelle mit den Größen zwischen 67 Zoll bis 200 Zoll. Sie werden schnell feststellen, dass manche Rahmenleinwände nur in ein paar wenigen Größen verfügbar sind, wogegen Sie bei anderen eine fast schon unendliche Größenauswahl haben.

Zu den beliebten Größen zählen Rahmenleinwände in den folgenden Größen- vor allem im Verhältnis 16:9:

  • Rahmenleinwand 100 Zoll mit 221 x 125 cm
  • Rahmenleinwand 108 Zoll mit 240 x 135 cm
  • Rahmenleinwand 120 Zoll mit 266 x 149 cm

Achtung, sofern Sie das Bildformat 16:10 oder 21:9 wählen, ändert sich die Abmessung in Breite x Länge.

Einen umfassenden Überblick zu den verschiedenen Größen und Bildformaten in Zoll und in Zentimeter erhalten Sie, wenn Sie sich die Größenauswahl der Modelle ESMART Economy EXF oder celexon Basic Beamer-Rahmen-Leinwand ansehen.

Um die richtige Größe auswählen zu können, sollten Sie vorher Ihre Wand abmessen und berücksichtigen, wo der Beamer platziert wird und in welchem Abstand zur Wand die Sitzplätze sind.

Bildformat

Welches Bildformat ist nun das richtige? Vor allem, wenn Sie eine Rahmenleinwand ohne Maskierung auswählen, sollten Sie sich vor dem Kauf Gedanken über das Bildformat machen.

Die Rahmenleinwände aus unserem Test erhalten Sie in den Formaten:

  • Rahmenleinwand 1:1
  • Rahmenleinwand 4:3
  • Rahmenleinwand 16:9
  • Rahmenleinwand 16:10
  • Rahmenleinwand 21:9

Wenn Sie die Rahmenleinwand als Kinoleinwand nutzen oder darauf TV-Sendungen abspielen, dann empfehlen wir das Bildformat 16:9. Für anspruchsvolle Heimkinoenthusiasten wird sich allerdings das Format 21:9 lohnen, da viele Spielfilme in diesem Format auf die Kinoleinwand kommen. Schauen Sie sich hierfür das Modell HiViLux RA092WHD an, dass viele Größen im Format 21:9 zur Auswahl hat.

Hier eine kurze Übersicht zu den Formaten einer Rahmenleinwand:
  • Bildformat 1:1 – für Präsentationen / nicht geeignet für Heimkino
  • Bildformat 4:3 – altes TV-Format über Kabel / Satellit
  • Bildformat 16:9 – modernes TV-Format, DVDs, Blu-ray, Playstation oder Xbox
  • Bildformat 21:9 – Cinemascope-Format, Blue-ray


Sie können sich nicht entscheiden? Dann sind maskierbare Multiformat Leinwände eine gute Option für Sie. Diese Leinwände können auf verschiedene Formate angepasst werden, sind allerdings auch teurer als Leinwände mit einem Format.

Rahmen – Material, Stärke und Farbe

Der Rahmen einer Rahmenleinwand ist zentrales Element und sorgt für den großen Vorteil dieser Art von Leinwand; nämlich, dass sich das Leinwandtuch nicht wellt oder seitlich oder unten einrollt oder auch Falten wirft. Das Leinwandtuch ist hierbei in den Rahmen gespannt und nur bei diesem Leinwandtyp ist eine so ebene und absolut glatte Oberfläche möglich.

In unserem Rahmenleinwand Test zeigte sich, dass die Rahmen der Leinwände meist aus Aluminium sind und zwischen rund 6 bis 10 cm breit sind und eine Dicke von rund 2 bis 5 cm haben. Außerdem sind die Rahmen immer in Schwarz gehalten, um einen hohen Kontrast zu erzielen. Die Aluminiumrahmen sind deshalb meist mit einem Samt überzogen oder in Samt geflockt.

Gain-Faktor

Der Gain-Faktor wird bei jeder Leinwand angegeben und beschreibt, wie stark das Licht des Beamers reflektiert wird. Ein neutraler Gain-Faktor liegt bei einem Wert von 1,0.

Je höher der Gain-Faktor, desto mehr Licht reflektiert die Leinwand. Diese Leinwände werden auch High-Gain Leinwände genannt und erzeugen ein helleres Bild in der Mitte der Leinwand. Allerdings nimmt bei höherer Reflexion der Sichtwinkel ab, sodass Personen, die direkt vor der Leinwand sitzen, mehr sehen können als Personen, die seitlich der Leinwand sitzen. Ein Low-Gain Faktor beschreibt einen Wert von unter 1,0 und kann nützlich sein, wenn die Leinwand in hellen Räumen (viel Tageslicht oder helle Inneneinrichtung) genutzt wird. Mit einem Gain-Faktor von unter 1,0 kann somit schwarz besser angezeigt werden. Zu beachten ist jedoch, dass auch andere Farbe an Helligkeit verlieren.

Im Rahmenleinwand Test haben die Modelle einen Gain-Faktor zwischen minimal 0,9 und maximal 1,2. Alle Werte in diesem Bereich sind für das Heimkino geeignet und empfehlenswert.

Unterstützte Auflösungen

Sie möchten auf Ihrer Rahmenleinwand Filme in 4K oder zukünftig auch in 8K ansehen. Oder Ihnen ist ab und zu auch mal nach einem 3D Film? An sich unterstützen alle Rahmenleinwände diese Auflösungen beziehungsweise 3D. Wichtig ist der Gain-Faktor mit dem Reflexionsverhalten, das richtige Format für optimale Kontraste und auch der Beamer spielt hierbei eine wesentliche Rolle.

Hersteller von Rahmenleinwänden werben oft mit zahlreichen Angaben wie 3D Ready, Full-HD, Ultra-HD, 4K, 8K und so weiter. Vorhanden sind diese Optionen also reichlich und auch ein 8K Film kann auf einer Leinwand abgespielt werden, die in der Produktbeschreibung nicht mit dieser Eigenschaft beworben wird. Dasselbe gilt für 3D. Zwar gibt es bestimmte 3D Leinwände, sogenannte Silberleinwände, diese sind preislich aber in keinem Verhältnis zu „normalen“ Leinwänden. Für das Heimkino wird daher in der Regel auch keine spezielle 3D Leinwand benötigt, auch wenn Hersteller das gerne als besondere Eigenschaft nennen. Auch hier ist der Beamer entscheidend.

Natürlich gibt es Unterschiede in der Materialqualität des Leinwandtuches und hochwertige Ausführungen werden auch mehr kosten als ein günstiges Fabrikat. Das gilt aber generell für alle Leinwände und nicht für eine bestimmte Auflösungsart wie 4K UHD oder Full-HD.

Häufig Gestellte Fragen

Ja es möglich das Leinwandtuch der Rahmenleinwand auszutauschen. Beim Aufbau wird es schließlich auch erst in den Rahmen eingespannt und somit können Sie es auch wechseln. Im Internet finden Sie hierfür verschiedene Angebote. Leinwandtücher erhalten Sie als Meterware oder direkt in der richtigen Größe vom Hersteller. Für die Celexon Rahmenleinwand sind Ersatztücher zum Beispiel ohne Weiteres erhältlich.

Eine Rahmenleinwand kann nicht ohne weiteres als Rückprojektionsleinwand benutzt werden. Bei Rückprojektions-Leinwänden handelt es sich um den Leinwand Typ R, bei dem eine spezielle Oberfläche notwendig ist, um das Licht nicht zu reflektieren, sondern durch die Leinwand hindurch zu übertragen. Das Übertragungsprinzip ist hierbei also ein anderes, weshalb eine herkömmliche Leinwand, wie sie für das Heimkino gedacht ist, nicht für die Rückprojektion geeignet ist.

Fazit

Rahmenleinwände für Ihr Heimkino sind eine gute Wahl, wenn Sie es klassisch und ein bisschen luxuriös im Heimkino haben möchten. Dass die Leinwand dauerhaft sichtbar ist und nicht einfach eingerollt werden kann, sollte Sie allerdings nicht stören, oder haben Sie schon einmal davon gehört, dass im Kino die Leinwand nach dem Film eingerollt wurde?

Um Ihnen die Entscheidung für eine Leinwand zu erleichtern, möchten wir nochmals unsere drei Favoriten aus dem Rahmenleinwand Test erwähnen. Die Celexon Basic Beamer-Rahmen-Leinwand zeigte sich als Vergleichssieger mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank der riesigen Größenauswahl werden Sie hier einfach fündig. Vielleicht ist aber auch unser Bestwert, die ESMART Economy EXF für Sie interessant, von der bereits tausende von Kunden überzeugt sind. Soll Ihre Rahmenleinwand jedoch sehr groß sein (z.B. 100 Zoll) und nicht viel kosten, dann empfehlen wir Ihnen unseren Sparpreis, die CCLIFE Rahmenleinwand.

Wir hoffen, dass dieser Beamer Rahmenleinwand Test Ihnen bei der Entscheidung für das richtige Modell behilflich ist und Sie eine Leinwand für Ihre individuellen Anforderungen finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.