5 Heißwasserspender Test – Heißes Wasser Innerhalb von Sekunden

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Mai 12, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Wenn Sie der Meinung sind, dass ein herkömmlicher Wasserkocher die schnellste Art und Weise bietet, heißes Wasser zu generieren, haben Sie sich getäuscht. Wir haben einen Heißwasserspender Test durchgeführt und feststellen können, dass Sie mit einem solchen Gerät innerhalb von wenigen Sekunden per Knopfdruck heißes Wasser für Ihren Tee oder sonstige Zwecke erhalten. Es gibt noch viele weitere Vorteile, die so ein Heißwasserspender mit sich bringt. Welche genau das sind, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel. Wir haben uns die besten Heißwasserspender auf dem Markt angesehen und diese miteinander verglichen, um Ihnen die top Auswahl präsentieren zu können. Dabei haben wir vor allem wert daraufgelegt, was die Geräte in Hinsicht auf Leistung, Aufbrühdauer, Volumen, Temperatur, Steuerung, Material und Dimensionen zu bieten haben. Lesen Sie jetzt unseren großen Heißwasserspender Test, um das perfekte Produkt für Ihren Eigenbedarf zu finden! Wir informieren Sie in einem ausgiebigen Kauf-Guide und Produkthighlights außerdem darüber, warum welche Eigenschaften zu beachten sind.
Tabelle der besten Produkte

Top 5 Heißwasserspender Test 2021

Features
  • Leistung: 1650W
  • Aufbrühdauer: 30 Min
  • Volume: 20 L
  • Temperatur: 30-110ºC
  • Steuerung: Drehrad
  • Material: Edelstahl, Kunststoff
  • Dimensionen: 53 x 37 cm

Extras: kontinuierliche Temperatureinstellung, für Glühwein geeignet

Der Monzana Wasserkocher ist ein Heißwasserspender, der besonders vielseitig ist. Mit einem hohen Fassungsvermögen von 20 Litern eignet sich dieser hervorragend zur Nutzung auf Veranstaltungen, für große Familien oder Unternehmen. Der Monzana Heißwasserspender Glühweinautomat kann auch als Glühweinkocher und Einkochautomat verwendet werden.

Die Bedienung des Geräts ist sehr einfach. Es kann zum Erhitzen, zum Aufkochen oder einfach nur zum Warmhalten von Getränken verwendet werden. Da sich die Temperatur stufenlos über ein Thermostat regeln lässt (30 bis 110°C), eignet sich der Automat für alle Vorlieben. Durch einen integrierten Zapfhahn lassen sich Getränke einfach ausschenken. Es gibt eine klare Anzeige des Füllstands, sodass man jederzeit den Überblick darüber behält, wie viel Wasser noch vorhanden ist.

Auch in puncto Sicherheit kann der Monzana Heißwasserspender Glühweinautomat, unser Vergleichssieger, überzeugen. Er ist mit wärmeisolierten Griffen, einem verschließbaren Deckel und einer hitzeabweisenden Oberfläche ausgestattet und besitzt einen extra breiten Standfuß, der das Umfallen des Geräts verhindert. Die Sicherheit des Geräts wurde mit dem SGS GS-Prüfsiegel besiegelt.

Da der Automat relativ groß ist, mag er sich nicht unbedingt für jede Hausküche als Alltagsgerät eignen. Großfamilien und Unternehmen können von diesem kostengünstigen Gerät aber vollends profitieren!

Was uns gefallen hat:

  • Wärmeisolierter Griff
  • Großes Volumen (20L)
  • Vielseitige Nutzung
  • Aufheiz- und Warmhaltefunktion
  • Einfache Bedienung
  • Besonders sicher
  • Hochwertiges Material
  • Inkl. Füllstandskala

Was könnte besser sein:

  • Großes Gerät; nicht unbedingt für jede private Küche geeignet
  • Recht lange Aufbrühdauer
2.

Emerio WD-118981Bestwert

Features
  • Leistung: 2600W
  • Aufbrühdauer: 8 Sek
  • Volume: 2,2 L
  • Temperatur: 45-100ºC, 4 Stufen
  • Steuerung: Ein-/Aus-Taste
  • Material: Edelstahl, Kunststoff
  • Dimensionen: 27 x 17 x 31 cm

Extras: intuitive Bedienung, bis zu 50% Energie sparend

Wer auf der Suche nach einem praktischen Heißgetränkespender für den Alltag ist, ist mit dem Emerio WD-11898 gut beraten. Mit einem Fassungsvermögen von 2,2 Litern eignet er sich zwar nicht unbedingt für große Unternehmen oder Veranstaltungen, kann aber in kleinen Büros oder Haushalten optimal als schneller Heißwasserspender dienen.

Wir haben diesen Heißwasserspender als Produkt der Kategorie „Bestwert“ nominiert, da er eine hohe Leistung von 2.200 Watt besitzt, einfach zu bedienen ist und seinen Zweck rundum erfüllt. Die Wasserentnahme ist einfach per Knopfdruck manuell möglich, sodass Sie selbst bestimmen können, wie viel Heißwasser benötigt wird. Dadurch wird weniger Wasser verschwendet als bei einem herkömmlichen Wasserkocher.

Innerhalb von nur 5 Sekunden wird heißes Wasser in gewünschter Temperatur erzeugt. Es lassen sich verschiedene Temperaturstufen über einen Drehregler auswählen (45°, 65°, 85° und 100°). Der Wassertank ist abnehmbar und auch die Abtropfschale lässt sich herausnehmen, sodass die Reinigung erleichtert wird.

Weitere positive Merkmale dieses Wasserspenders sind das ansprechende Design, das mit Edelstahl-Applikationen wirklich hochwertig aussieht, und das Material besteht aus BPA-freiem Kunststoff, sodass es sicher zur Verwendung mit Lebensmitteln ist.

Was uns gefallen hat:

  • Unterschiedliche Temperaturstufen wählbar
  • Bis zu 50% energiesparender als herkömmlicher Wasserkocher
  • Hohe Leistung
  • Abnehmbarer Wassertank
  • Einfache Reinigung
  • Leichte Bedienung per Knopfdruck

Was könnte besser sein:

  • Kein mobiler Heißwasserspender
  • Nicht für große Veranstaltungen geeignet
3.

Steinborg ThermopotSparpreis

Features
  • Leistung: 730W
  • Aufbrühdauer: 25 Min
  • Volume: 3,2 L
  • Temperatur: 100ºC
  • Steuerung: Ein-/Aus-Taste
  • Material: Edelstahl, Kunststoff
  • Dimensionen: 29 x 22 x 33 cm

Extras: Warmhaltefunktion, Über­hit­zungs- und Tro­cken­koch­schutz

Der Steinborg Thermopot ist Heißwasserspender und Thermoskanne in einem Gerät. Zum absoluten Sparpreis erhältlich, eignet sich dieses Gerät sowohl für Familien als auch für kleine Büros. Das Volumen beträgt 3,2 Liter.

Mit dem Thermopot Wasserkocher kann Wasser erhitzt, erwärmt oder einfach nur warmgehalten werden. Die Temperatur erreicht bis zu 100°C, allerdings dauert der Erhitzungsprozess bis zu 25 Minuten, was vergleichsweise recht lang ist.

Besonders gefallen hat uns an diesem Produkt, dass es sich nicht nur für Zuhause oder fürs Büro eignet, sondern auch praktisch mit auf einen Camping-Ausflug oder andere Ausflüge genommen werden kann. Der Inhalt kann auch ohne Strom ausgeschenkt werden und wird lang genug warmgehalten. Die Bedienung kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen: automatisch, halbautomatisch oder manuell. Das bedeutet, dass Sie entweder die gewünschte Füllmenge zur Wasserentnahme einstellen können oder manuell unterschiedliche Mengen über den Zapfhahn entnehmen können.

Dank der integrierten Pumpenverriegelung, die als Kindersicherung dient einem Überhitzungs- und Trockenkochschutz ist für ausreichend Sicherheit gesorgt.

Was uns gefallen hat:

  • Kostengünstig
  • 360° schwenkbarer Sockel
  • Einsatzbar als Thermoskanne oder Wasserspender
  • Modernes Design
  • Wasserentnahme automatisch, halbautomatisch oder manuell
  • Perfekt für unterwegs geeignet
  • Inkl. Kindersicherung, Überhitzungs- und Trockenkochschutz

Was könnte besser sein:

  • Nicht unbedingt für Großveranstaltungen geeignet
  • Relativ lange Aufbrühzeit
4.

Caso 1867 HW 1000-TurboBeste Steuerung

Features
  • Leistung: 2600W
  • Aufbrühdauer: 5 Sek
  • Volume: 4 L
  • Temperatur: 40-100ºC, 7 Stufen
  • Steuerung: Touch-Oberfläche
  • Material: Edelstahl, Kunststoff
  • Dimensionen: 30 x 19 x 34 cm

Extras: einfache Reinigung, Wasserfilter inkl.

Ein Modell der Spitzenklasse möchten wir Ihnen mi dem Caso 1867 HW 1000-Turbo vorstellen. Aufgrund der hervorragenden technischen Eigenschaften und der hohen Qualität ist dieses Produkt etwas teurer als andere Modelle aus unserem Heißwasserspender Test, die Investition kann sich jedoch auszahlen.

Der Caso Heißwasserspender fasst bis zu 4 Liter Wasser und kann sowohl als Wasserkocher als auch als Wasserspender verwendet werden. Das Gerät besitzt einen integrierten Wasserfilter, sodass Sie immer die perfekte Wasserqualität erhalten und dieses sich für die Zubereitung von Getränken, Babynahrung oder anderen Speisen eignet. Praktisch für die vielseitige Verwendung ist außerdem, dass sieben unterschiedliche Temperaturen zwischen 40 und 100°C eingestellt werden können. Darüber hinaus kann die automatische Wasserentnahme bedarfsgerecht auf 100, 200 oder 300 ml eingestellt werden. Dies sind einige der Gründe dafür, warum wir das Gerät als Produkt in der Kategorie „Beste Steuerung“ nominiert haben. Weiterhin war aber vor allem das einfach zu bedienende Touch-Display ausschlaggebend dafür.

Mit diesem Modell erhalten Sie heißes Wasser wirklich per Knopfdruck. Die Aufbrühdauer beträgt gerade einmal 5 Sekunden, sodass Sie nie lange warten müssen, um heiße Getränke oder Speisen genießen zu können. Das hochwertige Edelstahl-Design sorgt außerdem dafür, dass dieses Gerät wirklich in jeder Küche oder im Büro großartig aussieht.

Was uns gefallen hat:

  • 100°C heißes Wasser innerhalb weniger Sekunden
  • 30% energiesparender als herkömmliche Wasserkocher
  • 7 auswählbare Temperaturen zwischen 40 und 100°C
  • Inkl. Wasserfilter
  • Bedarfsgerechte Wasserentnahme
  • Sensor Touch Steuerung
  • Inkl. Kindersicherung

Was könnte besser sein:

  • Obere Preisklasse
5.

TITAN 2.0 ThermopotBesten Extras

Features
  • Leistung: 1600W
  • Aufbrühdauer: nicht spezifiziert
  • Volume: 5 L
  • Temperatur: 45-90ºC, 10 Stufen
  • Steuerung: Tasten
  • Material: Edelstahl, Kunststoff
  • Dimensionen: 28 x 35 x 39 cm

Extras: bequeme Wasserstandanzeige, Über­hit­zungs- und Tro­cken­koch­schutz

Erleben Sie mit dem TITAN 2.0 Thermopot einen Heißwasserspender und eine Thermoskanne in einem Gerät, welches sich nicht nur für einen festen Standplatz, sondern auch zum Mitnehmen für ein Picknick oder Camping-Ausflug eignet. Wir haben dieses Modell als Heißwasserspender mit den besten Extras ausgezeichnet, da uns die vielen verfügbaren Funktionen und Einstellungen begeistert haben.

Der Thermopot kann Wasser nicht nur erhitzen und erwärmen, sondern auch abkühlen und die gewünschte Temperatur halten. Über das LC-Display können Sie 11 verschiedene Temperaturen zwischen 45 und 90°C einstellen. Außerdem können Sie auswählen, ob Sie das Wasser manuell entnehmen möchten oder automatisch Wasser ausgeschenkt werden soll. Für die automatische Wasserausgabe können die Füllmengen 150 ml oder 250 ml ausgewählt werden.

Dieser Heißwasserspender ist mit einer Kindersicherung, einem Überhitzungsschutz und einem Trockenkochschutz ausgestattet, was für hohe Sicherheit sorgt. Dank des praktischen Tragegriffes kann das Gerät problemlos für unterwegs mitgenommen werden und der Inhalt lässt sich praktisch ohne Strom ausschenken. Der Wasserspender hat ein hohes Fassungsvermögen von 5 Litern und eignet sich damit auch für große Familien, Unternehmen oder kleine Veranstaltungen.

Was uns gefallen hat:

  • Hohes Fassungsvermögen (5L)
  • Wasserkocher und Thermoskanne in einem Gerät
  • Modernes Design
  • Beleuchtetes LC-Display
  • Verschiedene Temperaturstufen (45 bis 90°C)
  • 360° schwenkbarer Sockel
  • Als mobiles Gerät geeignet
  • Kindersicherung und Überhitzungsschutz
  • Automatische Ausgabe 150 oder 250 ml oder manuelle Ausgabe wählbar

Was könnte besser sein:

  • Mittlere Preisklasse

Dinge zu beachten

Die Anschaffung eines Heißwasserspenders lohnt sich, wenn Sie häufig Heißwasser beanspruchen und langfristig Zeit und Stromkosten sparen wollen. Heißwasserspender zeigen gegenüber herkömmlichen Wasserkochern viele Vorteile und sind in den Anschaffungskosten nicht wesentlich teurer. Wie bei jedem technischen Gerät sollten aber einige Eigenschaften und Merkmale besonders beachtet werden, damit eine gute Wahl getroffen wird, das Gerät seinen Zweck wunschgerecht erfüllt und für eine lange Zeit hält. In unserem Kauf-Guide informieren wir Sie über die wichtigsten Eigenschaften und klären auf, worauf Sie besonders achten sollten.

Heißwasserspender – Vorteile und Nachteile

Jedes Produkt hat seine Vorteile, ob sich die Investition bzw. Anschaffung aber auch für jeden lohnt, ist wiederrum eine andere Sache. Heißwasserspender sind die moderne Alternative zu einem herkömmlichen Wasserkocher und sind für alle, die diesen viel verwenden, besonders von Vorteil. Die Vor- und Nachteile, die ein Heißwasserspender gegenüber einem einfachen Wasserkocher bietet, haben wir einmal zusammengefasst:

Vorteile

(+) Stromsparend

(+) Geräuscharm
(+) Heißwasser in wenigen Sekunden
(+) Einstellbare Menge für die Wasserausgabe
(+) Einfache Bedienung (per Knopfdruck oder Zapfhahn)
(+) Niedrigere Mindest-Wasserfüllmenge

Nachteile

(-) Teurer in der Anschaffung als ein Wasserkocher

(-) Größer als ein Wasserkocher

Eigenschaften, die beim Kauf des besten Heißwasserspenders zu beachten sind

Nachdem Sie nun die vielen Vorteile kennengelernt haben, die ein Heißwasserspender mit sich bringt, ist es Zeit, sich mit den Eigenschaften der Geräte auseinanderzusetzen. Nicht alle Eigenschaften sind von gleicher Bedeutung. Während einige für die Nutzung und reibungslose Funktionalität ausschlaggebend sind, kommt es bei anderen auf die persönlichen Wünsche, Erwartungen und Vorlieben an. Wir erklären Ihnen nachfolgend aber detailliert, welche Eigenschaften besonders wichtig sind und warum.

Modelltyp

5 Heißwasserspender Test - Heißes Wasser Innerhalb von Sekunden

Es gibt unterschiedliche Modellarten von Heißwasserspendern. Im Wesentlichen unterscheidet man dabei von flaschengebundenen und leitungsgebundenen Heißwasserspendern. Wie die Namen bereits verraten, kommt es dabei darauf an, woher das Gerät das Wasser bezieht. Heißwasserspender, die mit Flaschen, oder auch Gallonen genannt, versorgt werden, sind mit einem zusätzlichen Behälter ausgestattet und können meist heißes als auch kaltes Wasser ausschenken. Leitungsgebundene Heißwasserspender hingegen werden direkt an eine Trinkwasserleitung angeschlossen. Diese können häufig eine höhere Menge an Wasser pro Stunde erhitzen. Beide Modellarten können für den Strombetrieb an eine normale Steckdose angeschlossen werden. Für welche Art von Modell Sie sich entscheiden, machen Sie am besten davon abhängig, ob Sie den Platz mit Zugang zu einer Wasserleitung haben oder nicht.

Hinsichtlich des Modelltyps lässt sich aber auch zwischen mobilen Heißwasserspendern und solchen mit festem Standplatz unterscheiden. Mobile Heißgetränkespender wie der Steinborg Thermopot sind mit einem praktischen Griff ausgestattet und können auch unterwegs betrieben werden. Wer gerne campen oder picknicken geht, kann von dieser zusätzlichen Eigenschaft profitieren. Heißwasserspender mit festen Stand lassen sich hingegen nicht so einfach transportieren und eignen sich für den Gebrauch zu Hause oder im Büro.

Leistung

Anhand der Leistung lässt sich erkennen, wie schnell und gut das Gerät wirklich arbeitet. Je höher die Wattzahl ist, desto schneller wird das Wasser nämlich erhitzt.

Möchten Sie größere Mengen innerhalb kurzer Zeit entnehmen, ist eine hohe Leistung besonders wichtig.
Nicht jedes Gerät, das eine hohe Füllmenge besitzt, kann dieses Wasser gleichermaßen schnell erhitzen. Achten Sie daher unbedingt darauf, wie hoch die Leistung ist, um nicht aufgrund einer langen Erhitzungszeit enttäuscht zu werden. Der Monzana Heißwasserspender besitzt beispielsweise ein Volumen von 20 L, ist aber nur mit einer Leistung von 1.650 Watt ausgestattet und braucht entsprechend lange, um das Wasser zu erhitzen. Geräte wie der Caso 1867 HW 1000-Turbo, der eine Leistung von 2.600 Watt hat, können hingegen innerhalb von Sekunden heißes Wasser liefern.

Aufbrühdauer

Die Aufbrühdauer steht in Zusammenhang mit der Leistung. Ist diese nämlich niedrig, ist die Aufbrühdauer umso länger. Wer nicht lange auf heißes Wasser warten möchte, sollte sich für ein Gerät mit hoher Leistung und kurzer Aufbrühdauer entscheiden. Eine gute Wahl ist zum Beispiel der Emerio WD-11898 Heißwasserspender, der mit 2.600 Watt eine Aufbrühdauer von gerade einmal 5 Sekunden hat.

Wer nach einem Heißwasserspender fürs Unternehmen oder für Veranstaltungen sucht, sollte der Aufbrühdauer hohe Bedeutung schenken. Früh morgens im Büro auf das heiße Wasser für den Kaffee oder Tee zu warten oder Gäste für lange Zeit vertrösten zu müssen, sollte doch schließlich vermieden werden.

Volumen

Das Volumen oder auch Fassungsvermögen eines Heißwasserspenders sollte von der Anzahl der Personen, die das Gerät verwenden, abhängig gemacht werden. Je nachdem, ob das Gerät privat Zuhause oder in Unternehmen aufgestellt werden soll, eignen sich unterschiedliche Volumen.

Die Richtlinie besagt, dass 1 bis 2 Liter für 1 bis 2 Personen geeignet sind. Für 4- bis 5-köpfige Familien ist ein Volumen von 3 bis 5 Litern angemessen. Heißwasserspender mit einem Volumen von 5 Litern und aufwärts, wie unser Vergleichssieger, der Monzana Heißwasserspender, eignen sich am besten für Unternehmen oder Veranstaltungen.

Temperatur

Lässt sich an einem Heißwasserspender die Temperatur manuell einstellen, ist das von Vorteil. Wer allerdings nur gerne Tee oder Kaffee trinkt und das Heißwasser dafür benötigt, muss nicht unbedingt darauf achten, ob sich viele unterschiedliche Temperaturstufen einstellen lassen oder nicht. Umso praktischer ist die Möglichkeit, wenn das Wasser zum Beispiel auch für die Zubereitung von Babynahrung oder Ähnlichem dienen soll. So können Sie genau auswählen, welche gewünschte Hitze das Wasser erreichen soll. Besonders gut hat uns in diesem Punkt zum Beispiel der TITAN 2.0 Thermopot gefallen, der Ihnen 11 unterschiedliche Temperaturstufen zur Auswahl stellt.

Steuerung

Die Steuerung eines Heißwasserspenders kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Während einige Geräte mit Knöpfen oder gar wie der Caso 1867 HW 1000-Turbo mit einem Touch-Display ausgestattet sind, werden andere simpel über einen einfachen Zapfhahn und Temperaturregler gesteuert. Für welche Bedienungsweise man sich entscheidet, hängt letztendlich von den persönlichen Präferenzen ab und ist reine Geschmackssache. Während es für die einen einfacher ist, die Funktionen einfach von einem Display ablesen und darüber bestimmen zu können, bevorzugen andere es, sich nicht lange mit irgendwelchen Funktionen herumschlagen zu müssen und einfach den Hahn aufdrehen möchten, um ihr heißes Wasser zu erhalten.

Ist der Wasserspender nicht gerade mit einem manuellen Zapfhahn ausgestattet, gibt es häufig auch noch unterschiedliche Möglichkeiten für die Wasserentnahme. Diese kann entweder manuell, automatisch oder halbautomatisch erfolgen. Die manuelle Entnahme erfolgt über einen Zapfhahn oder eine Pumpe. Die haltautomatische Steuerung erfolgt per Knopf und die Entnahme stoppt, sobald dieser losgelassen wird. Bei der automatischen Wasserentnahme muss nur der Startknopf gedrückt werden. Anschließend muss manuell auf Stopp gedrückt werden, um die Entnahme zu beenden. Eine weitere Möglichkeit stellt die Entnahme eingestellter Wassermengen dar. Über diese Funktion verfügt zum Beispiel der TITAN 2.0 Thermopot oder einige der Profi Cook Heißwasserspender. Dabei können unterschiedliche Tassenfüllmengen eingestellt werden, die dann automatisch ausgeschenkt werden.

5 Heißwasserspender Test - Heißes Wasser Innerhalb von SekundenMaterial

Der Großteil aller Heißwasserspender besteht aus Edelstahl, wobei einige mit Kunststoffteilen ergänzt sind. Edelstahl ist ein sehr hochwertiges Material und steht für eine lange Lebensdauer. In der Regel lassen sich Einzelteile aus Edelstahl in der Spülmaschine reinigen, was ein weiterer Vorteil ist. Heißwasserspender, die besonders groß sind, sind allerdings ohnehin häufiger einfacher per Hand zu reinigen. Wichtiger als das Material ist häufig die Frage, ob der Hersteller über Ersatzteile für das Gerät verfügt.

Dimensionen

Die Maße eines Heißwasserspenders sind relativ wichtig. Immerhin muss anhand dieser bestimmt werden, wo Sie das Gerät aufstellen können. Nicht jeder Heißwasserspender eignet sich für jede Küche. Besonders große Geräte wie der Monzana Heißwasserspender Glühweinautomat sind zum Beispiel eher für Unternehmen oder große Veranstaltungen vorgesehen und würden in einer herkömmlichen Küche viel zu viel Platz in Anspruch nehmen. Überlegen Sie sich daher im Voraus gut, welchen Verwendungszweck Ihr Heißgetränkespender haben soll und wo Sie diesen unterbringen können.

Garantie

Die Garantie ist bei allen technischen Geräten von großer Bedeutung. Geht ein Gerät schnell kaputt oder weist Qualitätsmangel auf, können Sie dieses an den Hersteller zurücksenden und erhalten einen Ersatz oder eine Erstattung, wenn die Fehler innerhalb der Herstellergarantie bemängelt worden bzw. entstanden sind. Prüfen Sie vor einem Kauf, ob der Hersteller Ihnen eine Garantie verspricht. Produkte, die eine lange Garantie haben, sollten grundsätzlich bevorzugt werden, da dies von der Vertrauenswürdigkeit und Funktionalität überzeugt.

Extras

5 Heißwasserspender Test - Heißes Wasser Innerhalb von Sekunden

Wie es in der Technik so üblich ist, können auch Heißwasserspender mit zahlreichen Extras und Zusatzfunktionen ausgestattet sein. Welche Extras besonders nützlich sind und welche überflüssig sind, ist doch wieder eine Geschmackssache und von den persönlichen Interessen abhängig. Zu möglichen Extras bei Heißwasserspenders gehören zum Beispiel die folgenden:

  • Kalk-/ Wasserfilter: für einwandfreie Wasserqualität
  • Kindersicherung: empfohlen, wenn Kinder im Haushalt leben
  • Warmhaltefunktion: Wasser kann für längeren Zeitraum warmgehalten werden
  • Entkalkungsprogramm: automatische Entkalkung
  • Wasserstandanzeige: gibt an, wie viel Wasser noch vorhanden ist

Die Liste von möglichen Extras ist unendlich lang, da wie bekannt immer wieder neue Innovationen entwickelt werden. Wägen Sie ab, welche Extras Ihnen wichtig sind. Häufig sind Geräte mit besonderen Zusatzfunktionen auch teurer als einfache Geräte.

Häufig Gestellte Fragen

Für die Reinigung des Gerätes ist es notwendig, den Heißwasserspender in regelmäßigen Abständen zu entkalken. Dies verhindert, dass das Wasser verunreinigt wird oder einen merkwürdigen Geschmack annimmt. Außerdem trägt es zur Haltbarkeit und zur Funktionalität des Gerätes bei. Einige Heißwasserspender verfügen bereits über ein integriertes Entkalkungsprogramm. Dies ist von Vorteil, da die Entkalkung automatisch abläuft und das Restwasser nach Beendigung des Programms lediglich ausgegossen und der Tank abgespült werden müssen. Verfügt ein Heißwasserspender nicht über ein solches automatisiertes Programm, können Sie Essig oder Zitronensäure zur Entkalkung verwenden. Füllen Sie dies in den Tank ein, lassen Sie den Heißwasserspender drei Mal durchlaufen und schütten Sie das Wasser anschließend aus. Den Wassertank danach ausspülen und trocknen lassen.

Ja, im Grunde genommen ist die Funktionsweise eines Heißwasserspenders stark mit der eines Kaltwasserspenders zu vergleichen. Bei beiden wird über einen Temperaturregler die Temperatur des auszugebenden Wassers bestimmt. Der Unterschied bei einem Heißwasserspender ist, dass dieser mit einem integrierten Heizelement ausgestattet ist, wodurch das Wasser hohe Temperaturen erreichen kann. Es gibt auch Geräte, die Heiß- und Kaltwasserspender in einem sind.

Mit einem Heißwasserspender sparen Sie in erster Linie Stromkosten. Wie viel Sie damit wirklich sparen, hängt letztendlich von der Leistung des Geräts ab. Wasserspender wie der Emerio WD-11898 sind bis zu 50% energiesparender als ein herkömmlicher Wasserkocher. Ein Gerät mit hoher Leistung erspart Ihnen langfristig also fast die Hälfte der Stromkosten ein. Außerdem kann mit einem Heißwasserspender auch Wasser gespart werden, da Sie Füllmengen genauer abpassen können und das Wasser in den Behältern länger frisch gehalten wird. Die Mindestfüllmenge zum Erhitzen von Wasser ist außerdem niedriger als bei einem Wasserkocher, sodass Sie ganz nach aktuellem Bedarf nur die gewünschte Wassermenge erhitzen können.

Fazit

Abschließend können wir nochmals unterstreichen, dass Heißwasserspender den Alltag wirklich bereichern und Stromkosten langfristig wahnsinnig verringern können. Alle Produkte aus unserer Bewertung sind hochwertig und glänzen mit ihren besonderen Eigenschaften und Leistungen, besonders hervorstechend waren aber die Produkte, die wir als Vergleichssieger, Bestwert und Sparpreis ausgezeichnet haben.

Der Monzana Heißwasserspender Glühweinautomat überzeugt vor allem mit seinem großen Volumen und der entsprechend vielseitigen Nutzung. Das Produkt eignet sich hervorragend für große Veranstaltungen und Unternehmen. Private Haushalte sind hingegen bestens mit dem Emerio WD-11898 versorgt. Dieses Produkt mit der Auszeichnung „Bestwert“ begeistert mit einer besonders hohen Leistung und eine kurzen Aufbrühdauer von gerade einmal 5 Sekunden. Darüber hinaus ist das Gerät besonders stromsparend. Zu guter Letzt der Steinborg Thermopot, unser Sparpreis-Produkt. Dieser Heißwasserspender ist nicht nur wahnsinnig kostengünstig, er fasziniert gleichzeitig mit tollen Eigenschaften und ist besonders sicher. Gefallen hat uns an diesem Produkt auch, dass es super als mobiles Gerät geeignet ist und auf Ausflüge mitgenommen werden kann.

Wenn Sie sich jetzt noch nicht entschieden haben, nehmen Sie sich unsere Tipps noch einmal zu Herzen und überlegen Sie sich, welche Eigenschaften Ihnen an einem Heißwasserspender wichtig sind. Wir hoffen, dass Ihnen unser Heißwasserspender Test auf der Suche nach dem perfekten Gerät weiterhelfen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.