5 Coverlock Nähmaschinen Test – Mehr Als Einfache Nähte

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Mai 02, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Falls Sie mit den Ergebnissen Ihrer handelsüblichen Nähmaschine nicht mehr zufrieden sind und nach einem Produkt suchen, das mehr kann als einfache Nähte zu setzen, sind Sie hier bei unserem Coverlock Nähmaschine Test genau an der richtigen Stelle. Coverlock Nähmaschinen sind für den professionellen Gebrauch entwickelt und vor allem dafür geeignet, um Nähte zu säumen, zu beschneiden und schöne Kanten zu setzen – sogar direkt auf dem Stoff. Diese besondere Art von Nähmaschine bietet Anwendern viele Vorteile, auf die wir im folgenden Artikel weiter eingehen werden. Wir haben uns die Zeit genommen, die besten Coverlock-Maschinen auf dem Markt zu testen und eine Bewertung zu erstellen. Bei dem Vergleich der verschiedenen Produkte, haben wir großen Wert auf wichtige Eigenschaften, wie Sticharten, Nähgeschwindigkeit, Fäden, Freiarm, Abmessungen, Garantie und einige weitere gelegt. Lesen Sie hier mehr über unsere Top Auswahl an Coverlock-Maschinen und erfahren Sie, auf welche Eigenschaften Sie beim Kauf eines passenden Geräts achten sollten. Am Ende von unserem Coverlock Nähmaschine Test sollten Sie bestens mit Informationen ausgestattet sein, um eine gute Kaufentscheidung treffen zu können.
Tabelle der besten Produkte

Top 5 Coverlock Nähmaschinen Test 2021

1.

Janome CoverPro 2000 CPXVergleichssieger

Features
  • Sticharten: 4
  • Nähgeschwindigkeit: 1000 Stiche/ Min
  • Stichlänge: 4 mm
  • Stichbreite: k.A.
  • Fäden: 4
  • Licht: ja
  • Einfädelhilfe: nein
  • Fadenabschneider: ja
  • Freiarm: ja
  • Teleskop-Fadenführung: ja
  • Abmessungen: 41,4 x 33,5 x 24,3 cm
  • Gewicht: 8,6 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Janome hat die Janome CoverPro 2000 CPX als zweite Generation ihrer Covermaschine bekanntgegeben und viele der Schwächen des Vorgängermodells behoben. Große Unterschiede zeigen sich unter anderem bei dem Durchlasser, der bei diesem Gerät besonders groß ist, und dem Nähfuß, der hoch angehoben werden kann, sodass auch dickere Stoffe oder mehrere Lagen problemlos verarbeitet werden können. Zusätzlich erinnert die Maschine dadurch an ein Freiarm-Modell und bietet besonders viel Platz zum Arbeiten. Das Arbeitsfeld wird mit einer guten LED-Beleuchtung bestrahlt, sodass Sie den perfekten Blick auf Ihr Vorgehen erhalten.

Mit dieser Overlock und Coverlock Nähmaschine von Janome können Sie sowohl schmale als auch breite Covernähte vornehmen und drei verschiedene Kettstiche nähen. Die Stichlänge und -breite ist individuell einstellbar. Die Nähmaschine besitzt des Weiteren einen extra großen Differentialbereich von 0,5 bis 2,25, wodurch besonders viel Spielraum geboten wird. Eine Click-to-Go Einfädelhilfe erleichtert das Einfädeln von Garn. Eine Weiterentwicklung zeigt auch das neue TCL-System zur Optimierung der Greiferfadenspannung bei feinen Materialien.

Beim Kauf dieser Coverlock Nähmaschine erhalten Sie gute Zubehör, wie zwei zusätzliche Nähfüße, einen Anschiebetisch, Ersatznadel, eine Staubschutzhülle und noch vieles mehr.

Was uns gefallen hat:

Die Janome CoverPro 2000 CPX haben wir aus guten Gründen zu unserem Vergleichssieger gewählt. Es handelt sich um eine Maschine mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, die einen großartigen Leistungsumfang bietet. Sie bietet als Freiarm-Modell mit extra großem Durchlasser den üblichen Komfort einer Nähmaschine mit den zusätzlichen Vorteilen einer Coverlock-Maschine. Besonders gut hat uns der große Spielraum gefallen, den die Maschine bietet und durch welchen sich jegliche Stoffarten ohne Schwierigkeiten verarbeiten lassen.

Was könnte besser sein:

Gerade für Neulinge bei Coverlock-Maschinen kann es kompliziert sein, bei verschiedenen Stoffen jedes Mal neue Einstellungen machen zu müssen. Kunden haben davon berichtet, dass bei falschen Einstellungen schnell der Faden reißen kann. Es gehört also ein bisschen Übung dazu, um die Janome Maschine optimal verwenden zu können.

RELATED: 5 Freiarm-Nähmaschinen Test – Freiheit Mit Den Näharm
2.

Brother CV3550Bestwert

Features
  • Sticharten: 7
  • Nähgeschwindigkeit: 1000 Stiche/ Min
  • Stichlänge: 4 mm
  • Stichbreite: 6 mm
  • Fäden: 5
  • Licht: ja
  • Einfädelhilfe: ja
  • Fadenabschneider: ja
  • Freiarm: ja
  • Teleskop-Fadenführung: nein
  • Abmessungen: 40 x 37 x 30 cm
  • Gewicht: 8 kg
  • Garantie: 3 Jahre

Brother ist eine weit verbreitete und beliebte Marke, wenn es um Nähmaschinen geht, und die Brother CV3550 kann mit modernster Technologie als Cover Nähmaschine am meisten überzeugen. Als einzige Coverlock Nähmaschine mit praktischem Decktisch, erübrigt dieses Modell die Vorarbeit mit einer Overlock-Nähmaschine, da es Nähte in einem Durchgang versäumen und covern kann. Es werden dabei gleichzeitig zwei Coverstiche auf beiden Seiten erzeugt. Mit dieser Maschine können aber auch lediglich Overlocknähte gecovert werden, falls diese im Nachhinein verschönert werden sollen.

Die Brother CV3550 bietet sieben Sticharten und einen sehr umfangreichen Lieferumfang. Brother legt dem Produkt nicht nur eine Bedienungsanleitung, sondern gar eine DVD bei, mit der im Handumdrehen der Umgang mit der Maschine erlernt werden kann. Die Coverlock-Maschine besitzt einen durchsichtigen Nähfuß, wodurch Sie Ihre Nähte beim Arbeiten genau sehen können. Es ist möglich, das Gerät in einen Freiarm zu verwandeln, damit auch runde Teile problemlos verarbeitet werden können.

Stichlänge, Stichbreite sowie Nähfußdruck und Fadenspannung können individuell verstellt werden. Die Maschine erzielt 1.000 Stiche pro Minute, was für einen starken und leistungsfähigen Motor spricht.

Was uns gefallen hat:

Bei der Brother C3550 handelt es sich um eine sehr nützliche und hochwertige Kombi-Maschine aus Overlock und Coverlock. Sie erleichtert die Arbeit durch ihren praktischen Decktisch enorm und kann Overlocknähte und Coverstiche gleichzeitig erstellen. Damit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Maschine fantastisch, weshalb wir es als Produkt der Kategorie „Bestwert“ nominiert haben.

Was könnte besser sein:

Im Vergleich zu anderen Coverlock-Maschinen ist diese ein wenig laut im Betrieb. Wer gerne in der Nacht arbeitet, könnte aufgrund der Lautstärke Schwierigkeiten bekommen. Verbesserungsmöglichkeiten gäbe es auch, was den Platz unter dem Nähfuß angeht. Da dieser nicht allzu hoch angehoben werden kann, können dickere Materialien nicht ganz ohne Probleme verarbeitet werden.

3.

Merrylock 3040 CoverstitchSparpreis

Features
  • Sticharten: 4
  • Nähgeschwindigkeit: 650 Stiche/ Min
  • Stichlänge: k.A.
  • Stichbreite: 5,6 mm
  • Fäden: 4
  • Licht: ja
  • Einfädelhilfe: ja
  • Fadenabschneider: nein
  • Freiarm: nein
  • Teleskop-Fadenführung: nein
  • Abmessungen: 36 x 30 x 29 cm
  • Gewicht: 7,9 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Die Merrylock 3040 Coverstitc ist eine kostengünstige Coverlockmaschine, die als Ergänzung zu einer Overlockmaschine gilt und für Saumabschlüsse an elastischen und festen Materialien geeignet ist. Außerdem können mit dieser Nähmaschine Einfassarbeiten, Verbindungsnähte und dekorative Ziernähte gemacht werden. Die Maschine umfasst vier verschiedene Sticharten, sodass unterschiedliche Nähte erstellt werden können.

Es gibt eine Einfädelhilfe, damit Garn leichter eingefasst werden kann, und einen verstellbaren Nähfußruck. Besonders herausstechend ist der Differentialtransport, der das Ausdehnen von Stoffen vermeidet. Dieses Modell wird mit umfangreichem Zubehör geliefert, zu dem eine Maschinenabdeckung, eine Zubehörbox mit nützlichen Utensilien, ein Anlasser mit Kabel und noch vieles mehr gehört.

Bei der Merrylock 3040 Coverstitc ist nicht nur der niedrige Preis von Vorteil, sondern auch die geringen Betriebsgeräusche der Maschine.

Was uns gefallen hat:

Der niedrige Preis spricht bei diesem Modell für sich und doch kann die Merrylock 3040 Coverstitc mit guter Qualität überzeugen und erfüllt ihre Arbeit einwandfrei. Wir haben das Modell in der Kategorie „Sparpreis“ nominiert, da sich wohl kaum eine Coverlock Maschine finden lässt, die ein noch besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Was könnte besser sein:

Die Merrylock 3040 Coverstitc ist eine reine Coverlock Nähmaschine. Diese kann also nicht gleichzeitig als Overlock-Maschine verwendet werden, weshalb sie höchstwahrscheinlich nur für gewisse Zielgruppen geeignet ist, die vielleicht selbst schon eine Overlockmaschine besitzen und nun nach einer Ergänzung suchen.

RELATED: 8 Nähmaschinen Für Anfänger Test – Ohne Stress Mit Dem Nähen Anfangen
4.

Baby Lock Cover LockBeste Garantie

Features
  • Sticharten: 4
  • Nähgeschwindigkeit: 1500 Stiche/ Min
  • Stichlänge: 4 mm
  • Stichbreite: 3 oder 6 mm
  • Fäden: 4
  • Licht: nein
  • Einfädelhilfe: nein
  • Fadenabschneider: ja
  • Freiarm: nein
  • Teleskop-Fadenführung: ja
  • Abmessungen: 32 x 27,5 x 26 cm
  • Gewicht: 7,3 kg
  • Garantie: 5 Jahre

Die Baby Lock Cover Lock gilt als Profimodell unter den Coverlock-Nähmaschinen. Ihre Leistung umfasst nicht nur sehr starke Kraft beim Durchstechen, sondern auch hohe Stichsicherheit. Die Baby Lock Cover Lock Nähmaschine ist auf Coverstiche spezialisiert und zaubert schöne Säume und Nähte auf jeder Art von Material. Sie besitzt ein sogenanntes Jet-Air-Einfädelsystem, durch welches der Faden automatisch durch die Maschine geführt und die Arbeit erleichtert wird.

Diese Nähmaschine ist mit einem absenkbaren Transporteur ausgestattet, der sich beim Loslassen des Nähfußes automatisch nach unten senkt, um mehr Platz zum Herausnehmen und Einlegen von Stoffen zu bieten. Es gibt außerdem einen verstellbaren Differentialtransport, der für garantiert einwandfreie Nahtergebnisse sorgt.

Im Lieferumfang der Nähmaschine ist praktisches Zubehör enthalten, welches im integrierten Zubehörfach des Geräts untergebracht und aufbewahrt werden kann. Der Hersteller vergibt beim Kauf eine Garantie von 5 Jahren, die im Vergleich sehr gut ist, weshalb wir dieses Produkt auch in der Kategorie „Beste Garantie“ ausgezeichnet haben.

Was uns gefallen hat:

Ein hervorstechendes Merkmal der Baby Lock Cover Lock ist das praktische Jet-Air-Einfädelsystem. Dieses vermeidet das Nachverfolgen farbiger Einfädelpunkte, Verwirrung durch freihängende Fäden und Missgeschicken beim Einfädeln, denn der Faden wird nur noch in die Einfädelöffnung gepackt und wird automatisch bis in die Greiferspitze eingefädelt, um ganz einfache Coverstiche zu ermöglichen.

Was könnte besser sein:

Mit der hohen Qualität und der langwierigen Garantie dieser Nähmaschine geht auch ein höherer Preis ein. Dafür, dass es sich um eine reine Coverlock Nähmaschine handelt, könnte dieser für die ein oder andere Privatperson recht überwältigend sein. Kunden haben an dieser Maschine bisher vor allem dem mangelhaften Platz rechts neben der Nadel bemängelt, der den Umgang mit dickeren Materialien erschwert.

5.

Juki MO 735Beste Sticharten

Features
  • Sticharten: 12
  • Nähgeschwindigkeit: 1500 Stiche/ Min
  • Stichlänge: 4 mm
  • Stichbreite: 9 mm
  • Fäden: 5
  • Licht: ja
  • Einfädelhilfe: ja
  • Fadenabschneider: ja
  • Freiarm: nein
  • Teleskop-Fadenführung: nein
  • Abmessungen: 30 x 26 x 29 cm
  • Gewicht: 9 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Mit der Juki MO 735 wurde eine Coverlock Nähmaschine auf den Markt gebracht, die allen ambitionierten Hobbynähern Vielfalt und starke Leistung bietet. Mit 12 verschiedenen Sticharten, stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung von Nähten und Verzierungen zur Auswahl, weshalb dieses Produkt von uns in der Kategorie „Beste Sticharten“ ausgezeichnet wurde.

Es handelt sich um ein Kombi-Gerät aus Overlock- und Coverlock-Nähmaschine. Das bedeutet, dass mit diesem Gerät sowohl Kleidung zusammengenäht als auch anschließend gesäumt und verziert werden kann. Mithilfe einer Einfädelhilfe für den Untergreifer und den Covergreifer wird das Einfädeln und Führen des Fadens deutlich erleichtert. Ein extra hoch einstellbarer Nähfuß sorgt weiterhin dafür, dass Stoffe, egal ob elastisch oder dick, problemlos eingeführt werden können.

Weitere Eigenschaften dieser Nähmaschine sind ein Differentialtransport, die manuelle Fadenspannung sowie ein praktischer Easy-Snap-On-Fuß.

Was uns gefallen hat:

Die Juki MO 735 ist ein innovatives und qualitativ hochwertiges Gerät. Das neue Einfädelsystem, das hier verwendet wird, gefällt uns besonders gut, da man nur kurzzeitig den Einfädelpunkten folgen muss, bevor die Arbeit automatisch verläuft.

Was könnte besser sein:

Diese Maschine ist in der oberen Preisklasse von Coverlock Nähmaschinen erhältlich. Für den höheren Preis hätten wir ein wenig mehr Zubehör erwartet.

Dinge zu beachten

Nachdem Sie sich einen Überblick über die derzeit besten Marktangebote für Coverlock Nähmaschinen verschaffen konnten, möchten wir Sie etwas mehr ins Thema einführen. Erfahren Sie nachfolgend, was eine Coverlock Maschine eigentlich genau ist und über welche Eigenschaften diese verfügt. Außerdem verraten wir Ihnen die wichtigsten Merkmale, die Sie beim Kauf einer neuen Maschine beachten sollten.

Was ist eine Coverlock Nähmaschine und was kann man damit machen?

Eine Coverlock Nähmaschine ist eine Nähmaschine, die gegenüber einer einfachen Nähmaschine erweiterte Funktionen bietet und als ergänzendes Modell betrachtet werden kann. In erster Linie wird sie für zum Säumen oder zum Erstellen kontrastreicher Ziernähte verwendet. Anwender können mit einem solchen Gerät in kürzester Zeit schöne Kanten und exakte Nähte herstellen und auch elastische Stoffe ganz einfach verarbeiten.

Im Gegensatz zu einer üblichen Nähmaschine besitzen Coverlock-Geräte kein Messer, sodass der Faden bzw. der Stoff nicht abgeschnitten wird. Durch entsteht die Möglichkeit, dass Nähte auch mitten auf dem Stoff und nicht nur am Rand gesetzt werden können. Dies wird zum Beispiel häufig für dekorative Zwecke bei den folgenden Produktarten angewandt:
  • T-Shirts
  • Sweatshirts
  • Decken
  • Kissen

Eine Coverlock Maschine ist auch hervorragend geeignet, um Kängurutaschen einzusetzen oder Material elastisch zu halten.

Eigenschaften, die beim Kauf der besten Coverlock Nähmaschine zu beachten sind

Coverlock Nähmaschinen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und mit den verschiedensten Leistungen. Damit Sie ein Gerät finden, das auf Ihre Ansprüche und Erwartungen abgepasst ist, möchten wir Ihnen im folgenden Text die einzelnen Merkmale einer Coverlock Nähmaschine erklären. Wägen Sie ab, welche Eigenschaften für Sie von Bedeutung sind, auf welche Sie verzichten können und welche Ihnen möglicherweise gleichgültig sind. Auf diesem Wege werden Sie beim Kauf keine Fehlentscheidung machen und sich langfristig über Ihre Investition freuen können!

Sticharten

5 Coverlock Nähmaschinen Test - Mehr Als Einfache Nähte

Grundsätzlich lässt sich über Sticharten festhalten, dass je mehr Sticharten eine Nähmaschine besitzt, desto mehr Variationen haben Sie und können Sie in die Gestaltung von Nähten einbringen. Im Durchschnitt bieten Coverlock Nähmaschinen etwa vier Sticharten. Die Juki MO 735 bietet Ihnen sogar ganze 12 verschiedene Sticharten, falls Sie nach einer Maschine mit mehr Optionen suchen.

Nähgeschwindigkeit, Stichlänge und Stichbreite

Die Nähgeschwindigkeit wird bei Nähmaschinen mit Stichen pro Minute angegeben. Offensichtlich ist eine Nähmaschine, die mehr Stiche pro Minute erzielt, schneller. Es gibt bei den auf dem Markt vorhandenen Modellen wesentliche Unterschiede, was die Geschwindigkeit angeht. Während die Merrylock 3040 Coverstitch zum Beispiel nur 650 Stiche die Minute erzielt, können Sie mit der Juki MO 735 ganze 1500 Stiche pro Minute machen, was bedeutet, dass letztere doppelt so schnell arbeitet.

Anhand der Stichlänge und der Stichbreite können Sie bestimmen, wo die Nadel stehen und wie lang jeder Stich werden soll. Bei den meisten Modellen lassen sich Stichbreite und Stichlänge manuell anpassen und verstellen.

Fäden, Einfädelhilfe, Teleskop-Fadenführung und Fadenabschneider

Die Anzahl der Fäden sowie die Fadenführung geben an, wie leicht der Umgang mit der Maschine ist. Je mehr Fäden eine Coverlock Nähmaschine verwendet, desto mehr Coverlock-Nähte können auch gleichzeitig angefertigt werden. Hierbei geht es also auch um die Schnelligkeit der Arbeit. Eine Einfädelhilfe ist grundsätzlich sehr praktisch, egal ob Sie Anfänger oder bereits Experte sind. Fäden sind sehr dünn und können schnell reißen, weshalb sowohl die Einfädelhilfe, die sehr häufig vorhanden ist, als auch eine Teleskop-Fadenführung für mehr Komfort und einfachere Bedienbarkeit sorgen.

Mit einem eingebauten Fadenschneider können überschüssige Fäden automatisch entfernt werden. Während dies kein typisches Merkmal für eine reine Coverlock-Maschine ist, kann es bei Kombi-Geräten gefunden werden.

Licht, Freiarm und andere Features

Zusätzliche Features sind meist gerne gesehen, da sie den Umgang mit einer Coverlock-Maschine weiter optimieren können. Es ist besonders praktisch, wenn der Arbeitsbereich, wie bei der Janome CoverPro 2000 CPX mit einem Licht ausgestattet ist, sodass Sie unabhängig Ihrer Lichtverhältnisse immer eine gute Sicht haben. Dies ermöglicht es auch, am Abend oder in der Nacht nähen zu können.

Freiarm-Modelle sind praktisch, um runde Projekte besser verarbeiten zu können, da sie dem Anwender mehr Platz und Spielraum bieten. Vor allem Hosenbeine und Ärmel lassen sich mit einem Freiarm besser vernähen, sodass die Nähte sauberer gelingen. Die Brother CV3550 Nähmaschine ist ein Modell, dass über einen solchen Freiarm verfügt.

Weitere nützliche Features sind nach eigenem Ermessen auszuwählen. Die Baby Lock Cover Lock bietet zum Beispiel ein nützliches Zubehörfach, das in die Maschine integriert ist. Dies eignet sich hervorragend, um die wichtigsten Nähutensilien an einem Platz unterzubringen. Die Juki MO 735 besitzt das nützliche Feature eines besonders hoch einstellbaren Nähfußes. Wenn Sie besonders dicke Materialien verarbeiten möchten, ist dies eine sehr vorteilhafte Eigenschaft, da i mehr Platz erhalten.

Lieferumfang

Wenn Sie eine neue Coverlock Nähmaschine kaufen, sollten Sie unbedingt einen Blick auf den Lieferumfang werfen. Achten Sie darauf, dass die Nähmaschine mit einigem Zubehör geliefert wird, sodass Sie direkt mit der Arbeit loslegen können und sich nicht ärgern müssen, dass Sie doch noch einiges an Zubehör kaufen müssen, bevor Sie starten können. Viele Coverlock Nähmaschinen sind mit gutem Zubehör ausgestattet, zu dem sowohl Werkzeuge als auch Ersatzteile gehören.

Die Coverlock Nähmaschine W6 wird grundsätzlich sehr gut für ihr umfangreiches Zubehör bewertet. Sie umfasst nicht nur Werkzeug, sondern auch nützliche Accessoires wie einen Abfalleimer und eine Zubehörtasche. Machen Sie sich am besten selbst Gedanken darüber, welche Utensilien Sie zusätzlich zum Coverlock-Nähen benötigen und prüfen Sie, welches Modell dieses möglicherweise schon umfasst. So können Sie nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Aufwand sparen.

Abmessungen und Gewicht

Maße und Gewicht einer Nähmaschine sollten Sie anhand zwei wichtiger Faktoren abwägen. Bei der Größe der Maschine kommt es vor allem darauf an, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht. Denken Sie darüber nach, ob Sie für Ihre Maschine einen festen Standplatz haben werden oder diese gegebenenfalls irgendwo lagern müssen. Die Merrylock 3040 Coverstitch ist zum Beispiel ein sehr kompaktes Modell, dass sich ohne weitere Schwierigkeiten einfach verstauen lassen sollte.

Das Gewicht einer Coverlock Maschine sollte grundsätzlich nicht zu gering sein, damit diese beim Arbeiten nicht verrutschen kann. Ist sie allerdings zu schwer, werden Sie Probleme haben, falls Sie das Gerät eventuell von A nach B tragen müssen. Das optimale Gewicht beträgt 7 bis 9 Kilogramm.

Garantie

5 Coverlock Nähmaschinen Test - Mehr Als Einfache Nähte

Ein wichtiger Faktor beim Kauf einer guten Coverlock Nähmaschine ist die Herstellergarantie. Anhand dieser wird bestimm, wie lange der Hersteller die fehlerfreie Funktionalität des Produktes gewährleistet bzw. garantiert. Tritt innerhalb dieser Garantiezeit ein Problem mit der Maschine auf, welches Sie nicht selbst zu verschulden haben, kommt der Hersteller für Ersatzteile oder Reparaturen auf. Eine besonders gute Garantiezeit bietet die Baby Lock Cover Lock Maschine mit 5 Jahren.

Preis

Für eine Coverlock Nähmaschine können Sie ziemlich viel Geld ausgeben. Es handelt sich dabei um professionelle Maschinen, die ursprünglich für die Industrie entwickelt wurden. Aus diesem Grund kann der Preis schnell in den vierstelligen Bereich fallen. Wie die Merrylock 3040 Coverstitch, die Brother CV3550 und die Janome CoverPro 2000 CPX aus unserem Test jedoch beweisen, stehen auch wesentlich kostengünstigere Modelle auf dem Markt zur Verfügung, die allesamt über gute Leistungen verfügen.

Häufig Gestellte Fragen

Die Unterschiede zwischen einer Coverlock und einer Overlock Nähmaschine sind wesentlich. In einem Overlock Coverlock Nähmaschine Test haben wir herausgefunden, dass Overlock Nähmaschinen gleichzeitig nähen, versäubern und schneiden können, was Nutzern viel Zeit sparen kann. Eine Coverlock Nähmaschine hingegen stellt Nähte direkt auf dem Stoff her, sodass sie nicht zum Nähen ganzer Kleidungsstücke, sondern zur Ergänzung von Details und zur Verschönerung verwendet wird. Sie ist ideal für Ziernähte geeignet, während Overlock-Maschinen Stoffränder am besten verarbeiten können.

Grundsätzlich ja. Zumindest dann, wenn Sie regelmäßig sowohl Overlock- als auch Coverlock-Nähte anfertigen. Mit einem Kombi-Gerät können Sie in diesem Fall enorm sparen, da es in der Regel wesentlich günstiger ist, als wenn Sie zwei separate Maschinen kaufen. Der Vorteil ist jedoch nicht nur der Preis, sondern auch der Platz, den Sie durch ein 2-in-1-Gerät sparen. Nachteilig ist hingegen zu erwähnen, dass die Maschinen häufig umgebaut werden müssen, um ihre verschiedenen Funktionen erfüllen zu können, und dadurch auch der Faden meist neu eingefädelt werden muss.

Fazit

Haben Sie sich Gedanken darüber gemacht, eine Overlock und Coverlock Nähmaschine als Kombi-Gerät zu erwerben oder ein reines Coverlock-Modell zu nutzen, hat Ihnen unsere Bewertung einiger Top-Modelle des Marktes hoffentlich weiterhelfen können. Mit unserem Vergleichssieger, der Janome CoverPro 2000 CPX, genießen Sie bei Näharbeiten besonders großen Spielraum und erhalten praktisches Zubehör mitgeliefert – und das alles zu einem Spitzen-Preis. Eines der besten Modelle, mit dem Sie Overlock- und Coverlock-Nähte in einem Durchgang erledigen können, ist unser Bestwert-Produkt, die Brother CV3550. Hergestellt von einer qualitativ hochwertigen Marke, ist dieses ein sehr multifunktionales Gerät. Für die Sparfüchse unter uns, denen eine reine Coverlock-Maschine ausreicht, kann die Merrylock 3040 Coverstitch, unser Spar-Preis-Modell, sehr ansprechend sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beinah unschlagbar!

Für welche Coverlock Nähmaschine Sie sich am Ende aber auch entscheiden, wir hoffen, dass unser ausführlicher Coverlock Nähmaschine Test Ihnen behilflich war und Sie eine bessere Idee darüber erhalten haben, welche Produkte auf dem Markt erhältlich sind und welches die Besonderheiten an dieser Art von Nähmaschine sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.