12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: August 08, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Nasssauger, Allessauger, Waschsauger und Blasfunktion. Können Sie den Begriffsdschungel durchblicken? Wir erklären Ihnen in unserem Nasssauger Test die Unterschiede und was welches Gerät kann. Denn die Begriffe sind nicht ohne Grund verschieden. Informieren Sie sich also, bevor Sie sich für einen Mehrzwecksauger entscheiden – am besten mit unserem gut recherchierten Test.

In unserem Nasssauger Test haben wir viele verschiedene Modelle anhand der wichtigsten Eigenschaften bewertet. Dazu zählen zum einen der Typ, die Saugkraft, das Volumen des Schmutzwasserbehälters, der Aktionsradius mit Kabel, Schlauch und Saugrohr, die Geräuschlautstärke sowie zusätzliche Funktionen wie eine Blasfunktion, integrierte Steckdosen und natürlich der Preis. All diese Kriterien und noch weitere führen zu den Testergebnissen. Falls Ihnen Begriffe unbekannt sind oder nicht sicher sind, welche Eigenschaft sich am besten für Sie eignet, lesen Sie am besten den Nasssauger Kaufratgeber. Darin erklären wir Ihnen noch einmal alle Betriebsfunktionen und geben Hinweise zu den sinnvollen Extras, mit denen Ihr zukünftiger Nasssauger noch mehr an Wert gewinnt.

Tabelle der besten Produkte

Top 12 Nasssauger Test 2022

1.

Kärcher WD 3 PremiumVergleichssieger

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger
  • Leistung: 1000W
  • Saugkraft: 230 mbar
  • Behältervolumen: 17 l
  • Kabellänge: 4 m
  • Saugrohr: 1 m
  • Schlauchlänge: 2 m
  • Geräuschpegel: 75 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: nein
  • Gewicht: 5,8 kg
  • Abmessungen: 34 x 38,8 x 52,5 cm
  • Garantie: 1 Jahr

Der Vergleichssieger in unserem Nasssauger Test ist das Modell Kärcher WD 3 Premium. Hierbei handelt es sich um einen Nass- und Trockensauger, beziehungsweise Mehrzwecksauger, der sich für den privaten Gebrauch eignet.

Sie können damit zum Beispiel Ihren Keller, Garage, Hobbyraum oder auch die Werkstatt reinigen. Außerdem ist der Kärcher WD 3 Premium für die Polsterreinigung geeignet und er kann kleinere Wassermengen aufsaugen. Als Zusatzfunktion kommt der Kärcher WD 3 Premium ausgestattet mit einer Blasfunktion. Damit können Sie zum Beispiel Laub im Garten auf eine Stelle blasen und dann leichter entsorgen.

Praktisch ist zudem die Parkfunktion von Kärcher. Wenn Sie eine kurze Pause beim Saugen machen, können Sie das Saugrohr mitsamt Bodendüse direkt am Kärcher befestigen und stabil abstellen.

Mit dem verbauten Patronenfilter von Kärcher brauchen Sie den Filter auch nicht austauschen, wenn Sie von nassem Saugen zu trockenem Saugen wechseln. Der Schmutz wird also ohne Filterwechsel aufgesaugt. Nach dem Saugen können Sie dann das komplette Zubehör und Kabel direkt am Nasssauger befestigen. So ist immer alles am richtigen Platz und kompakt aufgeräumt.

Der Lieferumfang umfasst den Nass- und Trockensauger mit einem 17 Liter Edelstahlbehälter, ein Saugschlauch, zwei Saugrohre, eine Nass- und Trockensaugdüse, ein spezieller Patronenfilter, eine Fugendüse und ein Papierfilterbeutel.

Was uns gefallen hat:

Dieses Modell eignet sich sehr gut für den Privathaushalt und ist dank Nasssaugen, Trockensaugen und Blasfunktion flexibel einsetzbar. Zu loben ist auch der sehr günstige Preis und dass Sie diesen Nass- und Trockensauger gegen einen kleinen Aufpreis auch mit zusätzlicher Ausstattung bekommen (zum Beispiel mit Aschefilter, Sonderzubehör oder Saugschlauchverlängerung).

Was könnte besser sein:

Zwar kommt der Kärcher WD 3 Premium von einem renommierten Hersteller, dennoch berichten Kunden von einer mangelhaften Verarbeitung. So beginnt laut Kundenbewertungen zum Beispiel der eigentlich rostfreie Stahlbehälter nach einiger Zeit zu rosten. Außerdem fehlt diesem Modell eine Shampoo Funktion und eine zusätzliche Steckdose.

2.

Bosch AdvancedVac 20Bestwert

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger
  • Leistung: 1200W
  • Saugkraft: 260 mbar
  • Behältervolumen: 20 l
  • Kabellänge: 2,5 m
  • Saugrohr: k.A.
  • Schlauchlänge: 2,2 m
  • Geräuschpegel: 78 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: ja
  • Gewicht: 6,4 kg
  • Abmessungen: 40,7 x 52,2 x 47,6 cm
  • Garantie: 2 Jahre

Der Bosch AdvancedVac 20 hat sich in unserem Nasssauger Test als Bestwert herausgestellt. Er eignet sich für Hausarbeiten und dank universal Adapter für Bosch Werkzeuge hält er Ihre Werkstatt sauber, bevor es zu Schmutz kommt.

Das Modell hat daher einen großen Vorteil für alle Besitzer von Bosch Werkzeug. Mittels universal Adapter können Sie Ihr Werkzeug direkt an den Mehrzweckreiniger anschließen. Bei der Arbeit schält der Sauger dann nur ein, wenn Sie auch Ihr Werkzeug anschalten und er schält automatisch ab, wenn Sie es wieder ausschalten. So bleibt Ihre Werkstatt oder der Raum, indem Sie renovieren, sauber und Sie müssen nicht zu viel nach der verrichteten Arbeit reinigen.

Aber auch im Haushalt leistet der Bosch AdvancedVac 20 seine Dienste. Er kann bis zu 13,5 Liter Wasser aufsaugen. So fällt die nächste Nassreinigung noch leichter. Mit der Blasfunktion können Sie außerdem Laub an eine Stelle blasen und dort sammeln, dann ist das Entsorgen noch einfacher.

Dank Patronenfilter müssen Sie den Filter nicht wechseln, wenn Sie von Trockensaugen zu Nasssaugen wechseln. Der Filter eignet sich für beide Anwendungsbereiche. Nützlich ist auch das Ablassventil am Behälter. Die aufgesaugten Flüssigkeiten können so einfach aus dem Behälter entsorgt werden, sei es über einen Abfluss oder draußen im Garten.

Zum Transport dient der ergonomische Handgriff und die um 360 Grad drehbaren Rollen ermöglichen ein einfaches Bewegen des Nasssaugers. Zum Verstauen können Sie alle Zubehörteile direkt am Bosch AdvancedVac 20 Nass- und Trockensauger befestigen und haben immer alles ordentlich und griffbereit am richtigen Platz.

Was uns gefallen hat:

Uns gefällt dieses Modell besonders für den Einsatz in Ihrem Hobbyraum. Auch anderes Werkzeug passt auf den universal Adapter, Sie brauchen für diese Funktion also kein Handwerker sein, der ausschließlich auf die Marke Bosch setzt. Insgesamt handelt es sich hier um ein Modell, das viel kann und preislich betrachtet dafür akzeptabel ist.

Was könnte besser sein:

Leider eignet sich dieser Nasssauger nicht, um Teppichböden oder Polstermöbel zu reinigen. Die Saugfunktion ist nur darauf ausgelegt, Flüssigkeiten aufzusaugen und reicht nicht aus, um Feuchte aus Böden abzusaugen. Kein Wunder, fehlt dem Bosch AdvancedVac 20 auch die Shampoo Funktion und dafür notwendiges Zubehör.

3.

CARAMBA Auto 5.0Sparpreis

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger
  • Leistung: 1100W
  • Saugkraft: 140 mbar
  • Behältervolumen: 15 l
  • Kabellänge: 2,5 m
  • Saugrohr: 1 m
  • Schlauchlänge: 1,8 m
  • Geräuschpegel: 78 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: nein
  • Gewicht: 4,41 kg
  • Abmessungen: 110 x 46 x 31 cm
  • Garantie: 2 Jahre

Für alle, die Ihren zukünftigen Nass- und Trockensauger nicht oft verwenden werden und daher nicht zu viel ausgeben möchten, lohnt sich unser Sparpreis, der CARAMBA Auto 5.0. Hierbei handelt es sich um einen Nass- und Trockensauger mit zusätzlicher Blasfunktion und sehr guter Leistung.

Der CARAMBA Auto 5.0 ist sehr flexibel einsetzbar. Er eignet sich für große und kleine Flächen, zum Autoaussaugen, zur Polster- und Teppichreinigung und um Laub zu blasen. Dank der fünf mitgelieferten Saugdüsen finden Sie für jeden Anwendungsbereich einen geeigneten Aufsatz. Bei den Düsen handelt es sich um eine Bodendüse, eine kurze Fugendüse, eine XXL Fugendüse mit 35 cm, eine 10 cm breite Polsterdüse und einen Saugpinsel aus Rosshaar für zum Beispiel Armaturen.

Außerdem im Lieferumfang enthalten sind 3 Staubbeutel, die Sie für das Trocken- und Nasssaugen verwenden können. Einen Patronenfilter hat das Gerät also nicht und Sie müssen je nachdem, ob Sie nass oder trocken saugen, den Filter wechseln.

Der Nass- und Trockensauger steht auf vier drehbaren Rollen, damit Sie das Gerät einfach bewegen können. Es ist zudem sehr leicht und fasst trotzdem 15 Liter.

Kunden verwenden diesen Sauger gerne, um das Auto zu reinigen. Dafür hat sich der CARAMBA Auto 5.0 bewährt.

Was uns gefallen hat:

Laut Kundenbewertungen überzeugt beim CARAMBA Auto 5.0 vor allem die Saugkraft, welche andere Markenherstellern in nichts nachsteht. Außerdem gefällt uns die einfache Bedienung und Beweglichkeit sowie das umfangreiche Zubehör, mit dem Sie für jede Anwendung ideal ausgestattet sind.

Was könnte besser sein:

Leider fehlt diesem Modell ein Patronenfilter und Sie müssen die Filter immer wechseln, wenn Sie von Nasssaugen auf Trockensaugen wechseln. Außerdem hat das Modell keine Shampoo Funktion und die Betriebslautstärke von 78 Dezibel liegt im hohen Bereich. Kunden berichten zudem, dass der Sauger so leicht ist, dass er auch mal umkippen kann.

4.

Leifheit Regulus Aqua PowerVacBester für Alltag

Features
  • Typ: Nasssauger
  • Leistung: 24V Lithium-Ionen-Akku
  • Saugkraft: k.A.
  • Behältervolumen: 0,5 l Frischwassertank, 0,4 l Schmutzwassertank
  • Kabellänge: –
  • Saugrohr:
  • Schlauchlänge:
  • Geräuschpegel: 83 dB
  • Blasfunktion: nein
  • Kabelhaken: nein
  • Steckdose: nein
  • Gewicht: 3,3 kg
  • Abmessungen: 89,6 x 22,2 x 31,8 cm
  • Garantie: 2 Jahre

Der Leifheit Regulus Aqua PowerVac Nasssauger ist batteriebetrieben und hat sich in unserem Nasssauger Test daher als bestes Modell für den Alltag herausgestellt. Sie brauchen hier weder Kabel, Schlauch noch Rohr, sparen Platz und haben ein schnell einsatzbereites Haushaltsgerät zur Hand.

Beim Leifheit Regulus Aqua PowerVa handelt es sich um einen Nasssauger, der ausschließlich nass wischt. In der Düse ist eine Rolle eingebaut, die sich beim Wischen dreht und dadurch nass reinigt. Dafür haben Sie einen Reinigungswasserbehälter, in den Sie den Bodenreiniger fertig gemischt mit Wasser geben. Dann schalten Sie das Modell ein und können den Boden nun anstelle von einem Wischmob bequem mit dem Leifheit Regulus Aqua PowerVa. Und das ganz ohne ständig den Mob in einen Eimer mit Wasser einzutauchen. Das Schmutzwasser und alle aufgesaugten Schmutzpartikel landen dann im Schmutzwasserbehälter. Diesen können Sie nach dem Putzen entleeren und dann wiedereinsetzen. Der ganze Vorgang ist beutellos und Sie erhalten beim Kauf einen zusätzlichen Filter inklusive.

Beim Wischen können Sie außerdem zwischen zwei Reinigungsstufen wählen, der Eco Funktion für energiesparendes Putzen und der Turbo Funktion für hartnäckigen Schmutz. Auch die Wasserzufuhr ist regulierbar, damit Sie unterschiedliche Böden entweder mit viel oder mit wenig Wasser reinigen können.

Wenn Sie eine Pause machen oder den Nasssauger verstauen, steht dieser stabil dank selbständiger Standfunktion, ohne Anlehnen oder Umfallen. Da Sie hier keine Kabel oder Schläuche benötigen und der Nasssauger sehr leicht ist, zeigt sich die Anwendung sehr handlich und praktisch.

Der Leifheit Regulus Aqua PowerVac Nasssauger ist daher ideal für Haushalte, in denen Sie viele Böden wischen müssen. Er eignet sich für Fliesen-, Kunststoff-, Stein- und versiegelte Holzböden.

Was uns gefallen hat:

Uns gefällt vor allem, dass sich dieser Nasssauger als zeitsparende Alternative zum Wischen mit einem Mob eignet. Schmutz ist damit nicht nur aufgesaugt, sondern Sie wischen damit auch gleichzeitig nass. Außerdem ist das Modell sehr leicht und besonders handlich.

Was könnte besser sein:

Hierbei handelt es sich um einen Nasssauger ohne Trockensaugen oder Blasfunktion. Auch Polster oder Teppiche können Sie damit nicht reinigen. Außerdem ist dieses Modell in unserem Test vergleichsweise das lauteste von allen. Vor allem in der Turbo Funktion können dann schon einmal die Ohren schmerzen. Beachten Sie auch, dass der Leifheit Regulus Aqua PowerVac Nasssauger zu den kostspieligeren Modellen auf dem Markt gehört.

RELATED: 10 Wischsauger Test – Saugen, Wischen und Trocknen in einem Durchgang (Herbst 2022)
5.

MASKO® K606SBestes Saugrohr

Features
  • Typ: Nass- Trockensauger, Industriestaubsauger
  • Leistung: 2300W
  • Saugkraft: 180 mbar
  • Behältervolumen: 30 l
  • Kabellänge: 4 m
  • Saugrohr: 83-150 cm
  • Schlauchlänge: 3,5 m
  • Geräuschpegel: k.A.
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: ja
  • Gewicht: 7,94 kg
  • Abmessungen: 59 x 36,2 x 36 cm
  • Garantie: 2 Jahre

Der MASKO® K606S Nass- und Trockensauger hat eine besondere Funktion, die immer sicherstellt, dass die Saugkraft konstant hoch bleibt. Deshalb wurde dieses Modell in unserem Test mit der Nomination bestes Saugrohr versehen. Dabei handelt es sich ganz konkret um die Push und Clean Funktion. Wenn Sie die entsprechende Taste dafür betätigen, reinigt sich der HEPA Staubfilter von ganz allein, was dazu führt, dass die Saugkraft nicht verringert wird.

Der MASKO® K606S eignet sich zum Nasssaugen und Trockensaugen und verfügt über eine zusätzliche Blasfunktion, mit der Sie zum Beispiel Laub schnell an einem Ort sammeln können. Beim Saugen müssen Sie sich je nach Anwendung für einen der drei Filter entscheiden. Diese sind im Lieferumfang enthalten. Dabei handelt es sich um einen Nassfilter, einen HEPA-Staubfilter und einen Papierfilter. Der Wasserbehälter ist mit 30 Liter Fassungsvermögen sehr groß. Ein Frischwassertank im Sinne einer Shampoo Funktion gibt es allerdings nicht.

Weitere Besonderheiten sind das extra lange Saugrohr mit 1,20 Meter Länge, ein Wasserablasser, damit Sie das Wasser einfach aus dem Schmutzbehälter entfernen können und die vier um 360 Grad drehbaren Rollen für zusätzliche Beweglichkeit. Außerdem sind das Kabel und der Schlauch vergleichsweise lang, was Ihnen insgesamt einen 8 Meter großen Bewegungsradius gibt. Falls Sie dieses Modell im industriellen Bereich verwenden, haben Sie zudem eine nützliche Steckdose am Gerät integriert. Allerdings ist die Steckdose dann nur dazu da, Strom zu spenden, nicht aber, um den Nasssauger mittels verbundenen Geräts an- und auszuschalten.

Zum Lieferumfang zählen eine Bodendüse, eine Polster- und Fugendüse, ein Kartuschen Filter, ein Nassfilter, ein Feinstaubfilter und eine deutsche Bedienungsanleitung.

Was uns gefallen hat:

Zu loben ist bei diesem Modell die Push und Clean Filterreinigunsfunktion und der für den Funktionsumfang beträchtlich günstigen Preis. Außerdem erhalten Sie den MASKO® K606S in verschiedenen Farbvariationen.

Was könnte besser sein:

Leider weist dieser Nass- und Trockensauger Qualitätsmängel in Sachen Verarbeitung auf und der Schlauch ist so dünn, dass er sich kaum für industrielle Zwecke eignet. Außerdem fehlt eine Shampoo Funktion und Sie müssen die Filter immer abhängig des Verwendungszwecks umbauen.

6.

Einhell TC-VC 1812 SLeichtestes Modell

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger
  • Leistung: 1250W
  • Saugkraft: 180 mbar
  • Behältervolumen: 12 l
  • Kabellänge: 2,5 m
  • Saugrohr: 1 m
  • Schlauchlänge: 1,5 m
  • Geräuschpegel: 78 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: nein
  • Gewicht: 2,9 kg
  • Abmessungen: 28,9 x 42 x 28,5 cm
  • Garantie: 2 Jahre

Der Einhell TC-VC 1812 S ist mit nur 2,9 Kilogramm eines der leichtesten Modelle und erhält in unserem Nasssauger Test deshalb die Testnote leichtestes Modell. Sie erhalten hier einen Nass- und Trockensauger, der mit zusätzlicher Blasfunktion ausgestattet ist. Der Einhell TC-VC 1812 S eignet sich mit 12 Liter Edelstahl Schmutzwassertank perfekt für den privaten Gebrauch. Sie können damit Böden, Keller, Teppiche oder auch das Auto saugen.

Dafür erhalten Sie eine Kombidüse für Teppich- und Glattböden und eine Fugendüse für schwer zugängliche Engstellen. Außerdem können Sie das Saugrohr mittels der drei Verlängerungen flexibel erweitern, um es Ihrer Größe oder den gesaugten Stellen anzupassen.

Für das Nass- und Trockensaugen benötigen Sie die drei Filter: Schmutzfangsack, Filterbeutel und Schaumstofffilter.

Das Kabel können Sie direkt am Einhell TC-VC 1812 S verstauen. Auch für das Zubehör sind am Nasssauger Halterungen, an denen Sie alles befestigen können. So haben Sie immer alles ordentlich verstaut und griffbereit. Zum Transport dient der Traggriff sowie die vier Rollen. Dadurch können Sie den Nasssauger beim Reinigen leicht bewegen.

Was uns gefallen hat:

Uns gefällt beim Einhell TC-VC 1812 S, dass Sie ein sehr günstiges Modell mit vielen Funktionen erhalten – und das zu einer erstaunlich guten Qualität. Für den industriellen Gebrauch reicht dieser Nasssauger zwar nicht aus, er ist aber dank seiner kompakten Bauweise und dem leichten Gewicht ideal für den Hobbyraum, um das Auto auszusaugen oder Böden zu reinigen. Dafür erhalten Sie umfangreiches Zubehör und können zudem das Saugrohr nach Belieben in der Länge verstellen.

Was könnte besser sein:

Das Kabel ist mit 2,5 Meter eher kurz und dem Sauger fehlt eine Shampoo Funktion. Außerdem wäre ein Patronenfilter wünschenswert, dann müssen Sie nicht mit drei verschiedenen Filtern hantieren. Beachten Sie außerdem, dass der Schmutzwasserbehälter mit 12 Litern sehr klein ist und der Einhell TC-VC 1812 S im Betrieb zu den eher lauteren Geräten zählt.

7.

Einhell TC-VC 1930 SBestes Behältervolumen

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger, Industriestaubsauger
  • Leistung: 1500W
  • Saugkraft: 190 mbar
  • Behältervolumen: 30 l
  • Kabellänge: 2,5 m
  • Saugrohr: 1 m
  • Schlauchlänge: 2,5 m
  • Geräuschpegel: 78 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: nein
  • Gewicht: 5,6 kg
  • Abmessungen: 38,7 x 38 x 55,1 cm
  • Garantie: 2 Jahre

Der Einhell TC-VC 1930 S Nass- und Trockensauger ist mit einer höheren Lesitung und Saugkraft sowie dem großen Schmutzwasserbehälter von 30 Liter quasi der große Bruder des Einhell TC-VC 1812 S. Er verfügt auch über die gleichen Funktionen und einen sehr ähnlichen Lieferumfang, nur dass das Gerät mehr leistet.

Auch hier erhalten Sie eine Kombidüse für Teppich- und Glattböden und eine Fugendüse für schwer zugängliche Engstellen. Außerdem können Sie das Saugrohr mittels der drei Verlängerungen flexibel erweitern, um es Ihrer Größe oder den gesaugten Stellen anzupassen.

Beachten Sie, dass bei diesem Modell kein Schmutzfangsack mitgeliefert wird und Sie diesen gegebenenfalls dazukaufen müssen. Es sind nur der Filterbeutel und ein Schaumstofffilter im Lieferumfang enthalten.

Wie beim Einhell TC-VC 1812 S ist das Kabel mit 2,5 Metern nicht gerade das längste. Sie können es aber genau wie die Zubehörteile am Nasssauger befestigen, damit Sie immer alles griffbereit haben. Für Beweglichkeit sorgen die vier Rollen und der Traggriff.

Das Gewicht ist mit 5,6 Kilogramm zwar höher als beim beim Einhell TC-VC 1812 S, dafür ist aber auch der Schmutzwasserbehälter rund doppelt so groß. Zusätzlich haben Sie bei diesem Modell auch einen Wasserablass, damit Sie die bis zu 30 Liter Wasser einfach entfernen können.

Die Blasfunktion wird von vielen Kunden gelobt. Die Leistung und auch die Saugleistung stellen viele Kunden zufrieden. Falls Sie den Schmutzfangsack direkt mitbestellten möchten, können Sie diese Option bei der Bestellung wählen und erhalten dann das komplette Set.

Was uns gefallen hat:

Auch der Einhell TC-VC 1930 S Nass- und Trockensauger ist noch relativ günstig, betrachtet man die höhere Leistung und auch die Qualität.

Was könnte besser sein:

Das Kabel ist mit 2,5 Meter vergleichsweise kurz und der Nasssauger hat keine Shampoo Funktion. Außerdem wäre ein Patronenfilter wünschenswert, dann müssen Sie nicht mit drei verschiedenen Filtern hantieren. Beachten Sie außerdem, dass der Einhell TC-VC 1930 S im Betrieb zu den eher lauteren Geräten zählt.

8.

Monzana 100474Bester Aktionsradius

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger, Industriestaubsauger
  • Leistung: 1800W
  • Saugkraft: 180 mbar
  • Behältervolumen: 30 l
  • Kabellänge: 4 m
  • Saugrohr: 1 m
  • Schlauchlänge: 3 m
  • Geräuschpegel: k.A.
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: nein
  • Gewicht: 6 kg
  • Abmessungen: 37,3 x 58,4 x 35,3 cm
  • Garantie: 1 Jahr

In unserem Nasssauger Test bekommt das Modell Monzana 100474 das Testsiegel „Bester Aktionsradius“. Mit einem Kabel von 4 Meter Länge, einem Schlauch mit 3 Meter Länge und dem 1 Meter langen und verlängerbaren Saugrohr haben Sie einen Bewegungsspielraum von mehr als 8 Metern. Die vier Rollen sorgen außerdem dafür, dass dieser Nasssauger leicht beweglich ist und Sie Ihn immer hinter sich herziehen können. Alternativ können Sie den Nasssauger auch am Handgriff zum Beispiel die Treppe hoch oder runter tragen.

Im Lieferumfang sind eine Bodendüse und eine Polster- und Fugendüse enthalten. Damit können Sie sowohl nassen als auch trockenen Schmutz aufsaugen. Beachten Sie, dass Sie hierbei jeweils den richtigen Filter einsetzen, es handelt sich hier nämlich nicht um einen Patronenfilter. Bei den Wechselfiltern handelt es sich um einen Kartuschen Filter, einen Feinstaubfilter und einen Nassfilter.

Das Gewicht von 6 Kilogramm ist bei einem Schmutzwasserbehälter von 30 Litern in Ordnung. Sollte der Wassertank voll sein, schält sich der Monzana 100474 automatisch mittels Autostopp Funktion aus. Dann können Sie das Wasser bequem über den Ablasser entleeren. Dazu müssen Sie einfach den Schraubverschluss öffnen. Neben dem Trocken- und Nasssaugen können Sie die Blasfunktion verwenden, um zum Beispiel Laub an einer Stelle im Garten zu sammeln. Dann fällt die Entsorgung leichter.

Was uns gefallen hat:

Uns gefällt an diesem Modell nicht nur der große Aktionsradius von mehr als 8 Metern, sondern, dass Sie hier ein flexibles Gerät zu einem vergleichsweisen günstigen Preis erhalten. Der Nasssauger überzeugt außerdem durch Zusatzfunktionen wie den Autostopp und ein verlängerbares Saugrohr.

Was könnte besser sein:

Auch hier ist kein Patronenfilter verbaut und Sie müssen immer die passenden Filter einsetzen. Leider enttäuscht dieses Modell in Sachen Verarbeitungsqualität. Einige Kunden berichten von Motorschäden, die das Gerät unbrauchbar machen. Das gibt auch Punktabzüge von unserer Seite. Für die Größe und Leistung eines solchen Nasssaugers wäre auch eine Steckdose hilfreich gewesen, diese ist nicht integriert.

9.

Clatronic BSS 1309Beste Shampoo-Funktion

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger
  • Leistung: 1200W
  • Saugkraft: k.A.
  • Behältervolumen: 20 l, 4 l Tank für die Shampoo-Funktion
  • Kabellänge: k.A.
  • Saugrohr: k.A.
  • Schlauchlänge: k.A.
  • Geräuschpegel: 83 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: nein
  • Gewicht: 4,2 kg
  • Abmessungen: 50 x 37 x 43 cm
  • Garantie: 1 Jahr

Der Clatronic BSS 1309 ist ein Nass- und Trockensauger und zeichnet sich vor allem durch seine Shampoo Funktion in unserem Test aus. Sie erhalten hier ein Gerät zu einem akzeptablen Preis und vier verschiedenen Funktionen. Das Modell eignet sich für die Teppich- und Polsterreinigung, Fließen- und Hartbodenreinigung und hat eine Blasfunktion.

In dem 4 Liter großen und abnehmbaren Wassertank können Sie Wasser mit Reinigungsmittel anmischen. Bei der Anwendung verwenden Sie dann zum Beispiel die große Saugdüse und sprühen diese Flüssigkeit auf die gewünschten Oberflächen. Diese Funktion eignet sich auch für Teppichböden oder alle anderen Böden. Dadurch werden Böden, Teppiche oder Polster gründlich gereinigt. Das Behältervolumen für aufgesaugtes Schmutzwasser beträgt zudem 20 Liter. Das Schmutzwasser können Sie über das Ablassventil abfließen lassen.

Neben der großen Saugdüse mit Sprühfunktion sind im Lieferumfang außerdem enthalten: eine Fugendüse, eine Nass- und Trockenbürste sowie eine kleine Saugdüse mit Sprühfunktion. Somit haben Sie für so gut wie alle Anwendungsgebiete die geeignete Düse.

Das gesamte Zubehör können Sie am Nass- und Trockensauger befestigen, damit Sie immer alles griffbereit und ordentlich verstauen können. Die vorderen Rollen am Clatronic BSS 1309 sind zudem um 360 Grad drehbar und sollen den Gebrauch vereinfachen. Mit dem Handgriff am Gerät lässt er sich leicht von A nach B tragen. Zudem ist das Gewicht mit 4,4 Kilogramm im Vergleich sehr gering.

Was uns gefallen hat:

Uns gefällt die Shampoo Funktion und der insgesamt kompakte Aufbau sowie die 4 in 1 Funktion. Zudem können Sie das Zubehör direkt am Gerät befestigen und haben es immer griffbereit. Der Preis liegt zwar etwas höher, dafür ist dieser Nasssauger aber auch sehr flexibel einsetzbar.

Was könnte besser sein:

Leider lässt die Verarbeitungsqualität zu wünschen übrig. So berichten Kunden zum Beipsiel von abgebrochenen Handgriffen, gelösten Rohren oder einem undichten Motoraufsatz. Außerdem benötigen Sie verschiedene Filter, da kein Patronenfilter verbaut ist.

10.

Bosch GAS 35 L SFC+Bester Industriestaubsauger

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger, Industriestaubsauger
  • Leistung: 1380W
  • Saugkraft: 254 mbar
  • Behältervolumen: 23 l
  • Kabellänge: 3 m
  • Saugrohr: 1 m
  • Schlauchlänge: 3 m
  • Geräuschpegel: 80 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: ja
  • Gewicht: 11,6 kg
  • Abmessungen: 45 x 51,5 x 57,5 cm
  • Garantie: 1 Jahr

Der Bosch Professional Industriestaubsauger GAS 35 L SFC+ beweist sich in unserem Nasssauger Test als bester Industriestaubsauger. Er eignet sich zum Beispiel hervorragend für Schreiner und Küchen- oder Möbelbauer, da er den Arbeitsplatz sauber hält und so auch die Luft frei von Verschmutzung hält.

Das Gerät überzeugt vor allem beim Baustelleneinsatz und dem Arbeiten im Inneren. Dank Click and Clean Fernabschaltautomatik können Sie ein weiteres Boschgerät an diesen Nasssauger anschließen. Wenn Sie dann zum Beispiel Ihre Handsäge anschalten, schält sich auch der Nasssauger ein. Gleiches gilt beim Abschalten Ihres Werkzeugs. Der Bosch GAS 35 L SFC+ läuft dann noch sieben Sekunden weiter, damit der Schlauch von allen Schmutzpartikeln entleert wird.

Das netto Behältervolumen beträgt 23 Liter. Das halbautomatische Filterreinigungssystem reinigt den Filter per Knopfdruck. So bleibt die Saugleistung erhalten und Sie können nach kurzer Reinigung direkt weiterarbeiten.

Zum Lieferumfang gehören ein Bodendüsen-Set, ein Krümmer und eine Fugendüse. Außerdem dabei ist der Flachfaltenfilter (Patronenfilter) und ein Entsorgungssack. Das Zubehör können Sie direkt am Nasssauger befestigen. So haben Sie immer alles ordentlich verstaut und zudem griffbereit.

Praktisch ist auch, dass L-BOXXen auf die Oberseite des Nasssaugers passen und dadurch rückenschonend transportiert werden können.

Was uns gefallen hat:

Die meisten Kunden verwenden diesen Nasssauger für trockenen Schmutz und dabei funktioniert dieses Modell gut. Uns gefällt dabei die hohe Saugkraft und die vielen Funktionen, wie die Blasfunktion, das Click and Clean Reinigungssystem oder die Tatsache, dass Sie L-BOXXen damit transportieren können. Außerdem erfüllt dieser Nasssauger die Staubklasse L gemäß EU-Norm.

Was könnte besser sein:

Der Nasssauger Bosch Professional Industriestaubsauger GAS 35 L SFC+ ist einer der teureren Nasssauger in unserem Test. Kunden sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch ganz zufrieden. Störend ist vor allem die laute Betriebslautstärke von 80 Dezibel. Wünschenswert wäre auch eine regulierbare Saugstärke, falls einmal Schmutz gesaugt wird, der nicht so viel Saugkraft benötigt.

11.

Makita VC2512LExtra Leise

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger, Industriestaubsauger
  • Leistung: 1000W
  • Saugkraft: 210 mbar
  • Behältervolumen: 21 l
  • Kabellänge: 5 m
  • Saugrohr: 1,4 m
  • Schlauchlänge: 3,5 m
  • Geräuschpegel: 64 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: ja
  • Gewicht: 8 kg
  • Abmessungen: 39 x 39 x 53 cm
  • Garantie: 5 Jahre

Der Makita VC2512L Nass- und Trocken Industriestaubsauger überzeugt durch seine leise Betriebslautstärke und das bei einer hohen Leistung und Saugkraft.

Er eignet sich vor allem für das Handwerken im Inneren, da er dank Fernabschaltautomatik mit Werkzeugen wie Bosch Geräten kompatibel ist. So arbeiten Sie, erzeugen zum Beispiel Holz Staub und der Makita saugt den Abfall direkt auf. Dabei läuft er nur, wenn Sie auch Ihr Werkzeug eingeschaltet haben.

Aber nicht nur Trockenschmutz auch Wasser kann mit diesem Nasssauger ohne Probleme aufgesaugt werden. Der Schmutzwasserbehälter fasst dafür rund 21 Liter. Dank kompakter Bauart ist dieser Sauger nicht zu groß und nicht zu klein. Er steht stabil, wirkt robust und kippt nicht so leicht um. Das Gewicht von 8 Kilogramm ist auch deutlich geringer als beim Bosch Professional Industriestaubsauger.

Mit dem Push and Clean System können Sie den Filter reinigen. Im Lieferumfang sind eine Bodendüse, eine Universal Düse, eine Fugendüse und ein großer Filtersack enthalten. Der Makita VC2512L Nass- und Trocken Industriestaubsauger erfüllt die Staubklasse L gemäß EU-Norm.

Mit einer Saugleistung von 210 mbar hat er zudem eine hohe Saugkraft. Neben dem sehr akzeptablen Preis erhalten Sie beim Kauf des Makita VC2512L Nass- und Trocken Industriestaubsaugers zudem eine fünf Jahre lange Garantie. Das halten wir für nicht selbstverständlich und lohnenswert für Sie.

Was uns gefallen hat:

Kunden sind mit diesem Modell sehr zufrieden. Zu einem anschaulichen Preis erhalten Sie hier einen sehr funktionstüchtigen Nasssauger, der sich vor allem für das Handwerken eignet.

Was könnte besser sein:

Ein Nachteil ist, dass für die Fernabschaltautomatik keine Makita Werkzeuge anschließen lassen. Dazu benötigen Sie einen zusätzlichen Adapter. Ganz verständlich ist das nicht, denn Bosch Geräte lassen sich laut Kundenbewertungen ohne Probleme direkt anschließend. Aus diesem Grund gibt es von uns einen kleinen Punktabzug im Test.

12.

Kärcher WD 6 P PremiumLängstes Kabel

Features
  • Typ: Nass-Trockensauger
  • Leistung: 1300W
  • Saugkraft: 210 mbar
  • Behältervolumen: 30 l
  • Kabellänge: 6 m
  • Saugrohr: 1 m
  • Schlauchlänge: 2,2 m, 1 m
  • Geräuschpegel: 75 dB
  • Blasfunktion: ja
  • Kabelhaken: ja
  • Steckdose: ja
  • Gewicht: 9,48 kg
  • Abmessungen: 41,8 x 38,2 x 69,4 cm
  • Garantie: 1 Jahr

Der Kärcher WD 6 P Premium Nasssauger eignet sich ebenfalls für industrielle Zwecke. In unserem Test zeigt er sich mit besonders langem Kabel, das ganze 6 Meter beträgt. Sie können mit diesem Mehrzwecksauger so gut wie jeden Schmutz aufsaugen, ganz egal ob nass oder trocken.

Im Lieferumfang sind eine Nass- und Trockensaugdüse und eine Fugendüse enthalten. Die benötigten Filter erhalten Sie ebenfalls. Der eingebaute Patronenfilter erspart Ihnen zudem das Wechseln des Filters, wenn Sie entweder nass oder trocken saugen möchten. Die zusätzliche Blasfunktion eignet sich für das Laubblasen oder anderen Schmutz, den Sie zum Beispiel erst aus Ecken blasen möchten. Der Filter kann auf Knopfdruck dank integriertem Reinigungssystem gereinigt werden. Und selbst wenn Sie dann den Filter entnehmen, kommen Sie nicht direkt mit dem Schmutz in Kontakt.

Ein nützliches Extra ist die Steckdose mit Fernabschaltautomatik. Bei Industriestaubsaugern ist diese zwar Standard, dennoch soll dies hier nicht unerwähnt bleiben. Zu loben ist auch der elektrostatische Schutz, damit Sie keine überraschenden Elektroschocks bekommen.

Falls Sei Wasser aufsaugen, können Sie das Wasser aus dem 30 Liter großen Schmutzwasserbehälter per Ablassschraube entleeren.

Hilfreich und praktisch ist zudem, dass Sie das Zubehör und lange Kabel direkt am Gerät lagern können und entsprechend immer griffbereit haben.

Was uns gefallen hat:

Der Kärcher WD 6 P Premium Nasssauger erfüllt im Grunde alle Kriterien, die ein guter Industriestaubsauger haben sollte. Das praktische Zubehör und das kompakte Design mit vier Rollen und einem Haltegriff überzeugen.

Was könnte besser sein:

Leider überzeugt dieses Modell nicht wirklich, wenn es dann zum Einsatz kommen soll. Kunden sind oft von der Leistung und Saugkraft enttäuscht und Verarbeitungsmängel an den verschiedensten Stellen machen Nutzern das Leben nicht immer einfacher. Für den bezahlten Preis erwarten auch wir mehr Qualität und Leistung.

Dinge zu beachten

In diesem Kaufratgeber zeigen wir Ihnen, wie sich die Modelle voneinander unterscheiden, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche Funktionen und Eigenschaften es überhaupt gibt. So können Sie am Ende genau den Nasssauger auswählen, der zu Ihren persönlichen Bedürfnissen passt.

Was ist und wie funktioniert ein Nasssauger? Nasssauger vs Staubsauger

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Nasssauger sind von der technischen Bauweise ähnlich der von Staubsaugern, jedoch gibt es einen großen und entscheidenden Unterschied. Nasssauger, auch Waschsauger genannt, nehmen es mit Flüssigkeiten auf. Sie können damit also nicht nur Staubwolken oder Brösel aufsaugen, sondern nasse Böden trocken saugen. Die Flüssigkeit wird dann im dafür vorgesehenen Behälter aufgefangen und kann später entleert werden. Staubsauger dagegen haben nur einen Schmutzfilter für Trockenschmutz. Auch die ganze Verarbeitung ist nur für trockene Partikel ausgelegt. Wenn Sie mit einem Staubsauger Wasser aufsaugen würden, ginge der Motor und das gesamte Innenleben kaputt.

Nasssauger gibt es zudem in verschiedenen Ausführungen. Eine Möglichkeit sind Nasssauger mit Shampoo-Funktion. Hier haben Sie zwei Wasserbehälter am Gerät verbaut. Der meist kleinere Wassertank ist für das in Wasser angemischte Reinigungsmittel vorgesehen. Mittels Sprühfunktion werden dann die zu reinigenden Oberflächen besprüht und dann abgesaugt.

Eine andere Möglichkeit sind Nass- und Trockensauger. Diese Geräte werden auch oft Mehrzweckreiniger oder Allessauger genannt. Mit diesen Modellen können Sie sowohl trockenen Schmutz als auch Flüssigkeiten aufsaugen.

Viele Nasssauger und Nass- und Trockensauger haben zudem eine Blasfunktion. Sie saugen also nicht nur, sondern haben auch ein Gebläse. Mit diesem können Sie Laub blasen und an einer Stelle sammeln. Natürlich lassen sich damit auch alle anderen denkbaren Schmutzpartikel wegblasen.

Nasssauger – Pros und Kontras

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Nasssauger haben je nach Ausführung verschiedene Vorteile und Nachteile. Wir wollen Ihnen hier die Vorteile eines vollumfänglichen Nasssaugers kurz beschreiben.

Vorteile
  • Flüssigkeiten können ohne Probleme aufgesaugt werden
  • Für die Nassreinigung von Teppichböden, Polstern und Böden
  • Eignet sich für Werkstatt, Hobbyraum, Auto, Garage oder Garten
  • 2 in 1 Funktion: Saugen und nass „wischen“
  • Shampoo Funktion für das Reinigen mit Reinigungsmitteln
  • Blasfunktion eignet sich in vielen Fällen
  • Ideal für große Flächen
  • Mit Werkzeuganschluss bleibt der Arbeitsplatz auch beim Arbeiten sauber

Nachteile

  • Sie haben ein zusätzliches Haushaltgerät im Haushalt
  • Anschaffungskosten
  • Nicht alle Geräte eignen sich für das Reinigen von Teppichen und Polster

Für wen ist der Nasssauger bestimmt?

Einen Nasssauger können Sie je nach Betriebstyp ganz unterschiedlich einsetzen. Nachfolgend erklären wir Ihnen alle Funktionen im Detail von der reinen Bodenreinigung bis zur Gartenarbeit. Wichtig ist, dass Nasssauger sowohl für den Privathaushalt als auch den industriellen Gebrauch in Frage kommen.

Aufsaugen von Flüssigkeiten und Schmutzwasser

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Das Prinzip und der Name deuten schon darauf hin, mit einem Nasssauger können Sie Flüssigkeiten und Schmutzwasser aufsaugen. Das kann sich bei Reinigungsarbeiten lohnen, wenn Sie Flächen mit Wasser vorerst reinigen und dann das zurückbleibende Wasser im Schmutzbehälter des Nasssaugers aufsammeln können. Danach können Sie den Schmutzbehälter einfach über einen Abfluss oder im Freien entleeren.

Bodenreinigung mit Fugen

Einige Nasssauger kommen mit einer speziellen Fugendüse. Damit können Sie vor allem Fliesenböden bequem nassreinigen und brauchen die Fugen nicht manuell mit einer Bürste von Schmutz befreien.

Teppichreinigung und Polsterreinigung

Einen großen Vorteil haben Nasssauger, mit denen sich auch Teppiche und Polster reinigen lassen. Dabei handelt es sich entweder um Geräte wie den Kärcher WD 3 Premium, der sich dazu eignen, die Feuchtigkeit auch aus Sofas oder Autositzen zu saugen, oder um Modelle wie den Clatronic BSS 1309, mit dem Sie dank Shampoo Funktion mittels Reinigungswasser und Aufsaugfunktion Teppichböden oder Polstermöbel tiefenreinigen können. Beachten Sie, dass nicht alle Geräte dafür ausgelegt sind. Der Bosch AdvancedVac20 hat diese Teppichreinigungsfunktion zum Beispiel nicht.

Garten, Heimarbeit, Werkstatt, Renovierungsarbeiten

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Nasssauger eignen sich perfekt für die Heimarbeit in Keller, Garten, Garage oder der Terrasse. Auch in der Werkstatt oder bei Renovierungsarbeiten sorgen Nasssauger für Sauberkeit. So können Sie mit Modellen wie dem Bosch AdvancedVac 20 zum Beispiel via universal Adapter Werkzeuge an den Nasssauger anschließen und direkt bei der Arbeit Holzspäne oder anderen Arbeitsschmutz aufsaugen. Für die Gartenarbeit lohnen sich vor allem Modelle mit zusätzlicher Blasfunktion. Mittels dieser Funktion können Sie nämlich Laub an einer Stelle sammeln und dann leichter und schneller entsorgen.

Überschwemmungen oder Wasserschaden

Falls Sie in einer Region leben, in der es öfter einmal zu Überschwemmungen kommen kann, eigenen sich Nasssauger dazu, das Wasser im Keller oder anderen überschwemmte Stellen aufzusaugen. Hierbei sollten Sie auf einen möglichst großen Auffangbehälter wie beim Einhell TC-VC 1930 S achten. Dieser fasst ganze 30 Liter Schmutzwasser. Aber nicht nur bei Überschwemmungen sind Nasssauger ein nützlicher Helfer. Denkbar ist der Einsatz auch bei einem Wasserschaden im Haushalt.

Eigenschaften zu beachten beim Kauf des besten Nasssaugers

Jetzt kennen Sie bereits die Einsatzgebiete und auch die Betriebstypen von Nasssaugern haben wir kurz angesprochen. Damit Sie den richtigen Nasssauger auswählen können, haben wir alle wichtigen Eigenschaften und Funktionen für Sie im Detail erklärt. Außerdem geben wir Ihnen direkt Empfehlungen, welches Modell sich aus unserem Nasssauger Test am besten für die jeweiligen Einsatzgebiete eignet und bei welchen Eigenschaften die jeweiligen Modelle am besten abschneiden.

Typ

Vorab möchten wir Ihnen kurz noch einmal die verschiedenen Nasssauger Betriebstypen vorstellen.

Nasssauger

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Nasssauger sind in der Lage, Flüssigkeiten aufzusaugen. Die aufgesaugte Flüssigkeit wird in einem dafür vorgesehenen Schmutzwasserbehälter gesammelt und Sie können den Behälter nach dem Reinigen entleeren.

Waschsauger

Waschsauger unterscheiden sich von Nasssaugern eigentlich nur, da Sie eine zusätzliche Shampoo Funktion haben. Daher haben Waschsauger zwei Wasserbehälter, einen für Frischwasser und einen für Schmutzwasser. In den Frischwasserbehälter geben Sie dann warmes Wasser und Reinigungsmittel. Beim Saugen wird dieses Wasser dann auf die gewünschten Oberflächen gesprüht und gleichzeitig wieder eingesaugt. Dadurch können Sie mit einem Gerät wie dem Clatronic BSS 1309 zum Beispiel Teppichböden oder Polstergarnituren reinigen, ohne vorab Hand anlegen zu müssen.

Nasssauger und Trockensauger

Die meisten Nasssauger können auch trockenen Schmutz aufsaugen. Das ist nützlich, wenn Sie Ihren Nasssauger als zweiten Staubsauger für Keller, Garage oder Garten einplanen. Dann sind Sie flexibel und können das Gerät immer mit dem Filter ausstatten, den Sie gerade benötigen.

Industriestaubsauger

Industriestaubsauger zeichnen sich durch eine hohe Saugkraft und einen großen Schmutzwasserbehälter aus. Ganz oft haben diese Geräte auch eine Steckdose, in die Sie Werkzeug einstecken können. Dann können Sie wie beim Bosch GAS 35 L SFC+, Bosch AdvancedVac 20 oder dem MASKO® K606S Ihr Werkzeug daran anschließen und Ihren Arbeitsplatz direkt beim Arbeiten sauber halten.

Leistung und Saugkraft

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Wie gut ein Nasssauger tatsächlich saugt, können Sie an der Leistung und der Saugkraft erkennen. Je höher die Werte, desto besser saugt der Nasssauger letztendlich. Welche Leistung und welche Saugkraft ein Nasssauger haben sollte, erfahren Sie jetzt.

Leistung

Die Leistung wird in Watt gemessen. Dabei gilt, dass, je höher die Leistung ist, desto mehr Power können Sie von einem Nasssauger erwarten. Die Wattleistung variiert bei diesen Geräten sehr stark. Beachten Sie also auf jeden Fall die angegebene Leistung vor dem Kauf. Die Leistung in Watt sollte mindestens 1000 betragen. Zwischen 1000 und 2000 Watt gibt es eine große Auswahl. In unserem Test hat nur der MASKO K606S eine Wattleistung von über 2000, nämlich 2300 Watt.

Saugkraft

Die Saugkraft erkennen Sie an der Maßeinheit mbar. Die Abkürzung mbar steht für Millibar und gibt den Wasserdruck an. Beachten Sie auch diese Angabe der Hersteller. Ein Nasssauger mit hoher Wattleistung und geringer Saugkraft bringt Ihnen schlussendlich auch nicht viel. Hier kommt es auf eine gute Balance an.

Die Saugleistung beginnt bei rund 140 mbar und sollte unserer Meinung auch nicht geringer sein. Bei industriell verwendbaren Geräten ist die Saugkraft normalerweise höher als 200 mbar.
So hat zum Beispiel der Bosch GAS 35 L SFC+ eine Saugkraft von 254 mbar und damit die höchste in unserem Nasssauger Test.

Behältervolumen (netto und brutto)

Beim Behältervolumen müssen Sie zwischen Nasssaugern unterscheiden, die mit beziehungsweise ohne Shampoo Funktion kommen. Bei Geräten mit Shampoo Funktion haben Sie schließlich einen Wassertank für Frischwasser und einen Behälter für Schmutzwasser. Beachten Sie, dass nicht alle Geräte über diese Funktion verfügen und dann nur der Behälter für Schmutzwasser für Sie relevant ist.

Schmutzwassertank

Im Schmutzwassertank wird das aufgesaugte Wasser gesammelt. Je größer dieser Behälter ist, desto seltener müssen Sie ihn entleeren. Für den Haushaltsgebrauch eignen sich Geräte mit kleinerem Behältervolumen. Dazu zählt zum Beispiel der Einhell TC-VC 1812 S mit 12 Litern Fassungsvermögen, oder auch der CARAMBA Auto 5.0 mit 15 Litern. Größere Geräte fassen dagegen rund 25 bis 30 Liter. Dazu gehören unter anderem die Modelle MASKO K606S, der Einhell TC-VC 1930 S oder auch der Makita VC2512L.

Überlegen Sie sich am besten, für was Sie den Nasssauger am Häufigsten einsetzen werden. Ein großer Behälter führt schließlich auch zu einem höheren Gewicht und ist insgesamt größer als ein Gerät mit kleinerem Behälter. Falls Sie nur den Boden reinigen oder Polstermöbel säubern wollen, reicht auch ein Modell mit vergleichsweise kleinem Behälter aus.

Frischwassertank

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Der Frischwassertank dient dazu, Reinigungsmittel in Wasser zu lösen und dieses dann für die Reinigung auf die jeweiligen Oberflächen zu sprühen. Danach wird das Wasser wiederrum im Schmutzwassertank aufgefangen. Der Clatronic BSS 1309 fasst zum Beispiel 4 Liter Frischwasser. Beim Leifheit Regulus Aqua PowerVac können Sie übrigens auch heißes Wasser mit bis zu 60 Grad verwenden. Dann ist der Reinigungseffekt noch größer.

Kabellänge, Schlauchlänge, Saugrohr oder Akkubetrieb

Damit das Reinigen mit einem Nasssauger so komfortabel wie möglich wird, sollten Sie sich vor dem Kauf auch über die Länge von Kabel, Schlauch und Saugrohr informieren. Außerdem gibt es mittlerweile auch akkubetriebene Nasssauger, bei denen diese drei Eigenschaften gar nicht mehr relevant sind.

Akkubetrieb vs. Netzkabel

Die allermeisten Nasssauger werden über ein Stromkabel ans Stromnetz angebunden. Es gibt jedoch auch akkubetriebene Modelle wie den Leifheit Regulus Aqua PowerVac, die ausschließlich mit Akku funktionieren. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Geräte mit Kabel brauchen Sie nicht aufzuladen, sind immer einsatzbereit und verfügen über eine konstante Leistung. Wenn Sie aber keine Lust darauf haben, dass Ihre Bewegungsfreiheit durch ein Kabel beeinträchtigt wird, kann ein Nasssauger mit Akku Abhilfe schaffen. Hierzu müssen Sie den Akku aber immer rechtzeitig aufladen und bei der Auswahl auf eine lange Akkulaufzeit achten.

Kabellänge

In Sachen Kabellänge unterscheiden sich Nasssauger mit einer Kabellänge von minimal 2,5 Meter und bis zu 6 Meter. Dazwischen finden Sie alle möglichen Kabellängen, zum Beispiel 3 Meter, 4 Meter oder auch 5 Meter. Das längste Kabel hat der Nass- und Trockensauger Kärcher WD 6 P Premium mit 6 Metern Kabellänge.

Schlauchlänge

Je länger der Schlauch des Nasssaugers, desto größer wird der zusätzliche Aktionsradium mit Ihrem Nasssauger. Sie können den Schlauch quasi als eine Verlängerung des Kabels betrachten. Dabei gilt aber auch, dass ein zu kurzer Schlauch schnell störend wirken kann und ein zu langer Schlauch unter Umständen zu sperrig wird oder auch beim Transport und der Aufbewahrung mehr Platz einnimmt. Damit Sie ein Gefühl für die gängigen Schlauchlängen bekommen, haben wir eine kurze Übersicht für Sie erstellt:

Sie sehen also, dass die Länge des Schlauches sich um bis das Doppelte unterscheiden kann.

Länge des Saugrohrs

Neben der Länge des Kabels und des Schlauches spielt nicht zuletzt auch die Länge des Saugrohrs eine wichtige Rolle. Bei vielen Nasssaugern ist das Saugrohr fest, bei manchen Modellen wie dem MASKO K606S können Sie diese aber variieren (von 83 cm bis 150 cm). Die Standardlänge bei den Saugrohren beträgt jedenfalls rund 1 Meter und kann wie beim Makita VC2512L bis zu 1,4 Meter reichen. Letztendlich müssen Sie entscheiden, ob sich ein längeres Rohr für Sie lohnt. Wenn Sie besonders groß sind, kann das jedenfalls nützlich sein, dann brauchen Sie beim Reinigen keinen gekrümmten Rücken machen und schonender arbeiten.

Düsen

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Je mehr Düsen Sie zur Wahl haben, desto genauer und präziser können Sie den Nasssauger anwenden. Beachten Sie daher bei Ihrer Entscheidung, wie viele Düsen zum Lieferumfang gehören. Unserer Meinung nach sollten mindestens eine Bodendüse und eine Fugendüse enthalten sein. Dann können Sie Böden leicht reinigen und in Ecken oder im Auto mit der Fugendüse nachhelfen.

In Puncto Düsen hat uns unter anderem der Clatronic BSS 1309 Nass- und Trockensauger überzeugt. Sie erhalten hier eine große und kleine Saugdüse jeweils mit Sprühfunktion, eine Fugendüse sowie eine Nass- und Trockenbürste. Zum guten Standard gehören für uns jedenfalls mindestens zwei Düsen.

Geräuschpegel

Der Geräuschpegel bei Nasssaugern wird in Dezibel gemessen. Bevor wir an dieser Stelle jetzt aber festlegen, dass diese Geräte laut im Betrieb sind, sollten Sie sich kurz den Geräuschpegel vorstellen, den ein normaler Staubsauger von sich gibt. Ähnlich ist es auch bei Nasssaugern. Ganz leise sind die Geräte also nicht.

Wenn Sie dennoch auf die Lautstärke im Betrieb Wert legen, dann können Sie einen Nasssauger wählen, der vergleichsweise wenig Lärm von sich gibt. Dafür haben wir eine Übersicht der Modelle aus unserem Nasssauger Test für Sie erstellt. Je höher der Wert in Dezibel, desto lauter ist der Nasssauger.

Arbeitskomfort

12 Nasssauger Test – Nasse Böden Trocken Saugen (Herbst 2022)Nun möchten wir Ihnen einige Eigenschaften vorstellen, die für einen höheren Arbeitskomfort bei einem Nasssauger sorgen.

Patronenfilter

Ein Patronenfilter ist ein spezieller Filter, der für nassen und trockenen Schmutz geeignet ist. Sie müssen daher keine Filter auswechseln und können den Nasssauger immer direkt einsetzten. Wir halten dies für lohnenswert, da Sie den Nasssauger so auch nicht versehentlich falsch einsetzten können. Der Patronenfilter kann nach dem Saugen übrigens unter einem laufenden Wasserhahn gereinigt werden und ist dann wieder verwendbar.

Ablassöffnung

Für praktisch halten wir auch einen Nasssauger mit Ablassöffnung. Dabei handelt es sich um einen Verschluss am Äußeren des Nasssaugers, den Sie öffnen können, um das Wasser abfließen zu lassen. Dieser Ablassöffner eignet sich vor allem dann, wenn Sie sich für einen Nasssauger mit einem hohen Schmutzwasserbehälter entscheiden.

Blasfunktion

Nicht unterschätzen sollten Sie die optionale Blasfunktion eines Nasssaugers. Damit können Sie Staub aus Ecken blasen, Schmutz aus der Garage blasen oder Laub schnell an einer Stelle sammeln, um es dann zu entsorgen. Viele Geräte verfügen über diese Extra Funktion. So zum Beispiel unser Bestwert, der Bosch AdvancedVac 20.

Steckdose

Manche Nasssauger verfügen über eine Steckdose, in die Sie noch andere Arbeitsgeräte einstecken und so Strom dafür gewinnen können. Diese integrierte Steckdose ist nicht bei allen Nasssaugern vorhanden, kann aber sinnvoll sein, wenn Sie das Gerät zusammen mit anderen Werkzeugen in der Werkstatt oder in Ihrem Hobbyraum verwenden. Dann brauchen Sie kein zusätzliches Verlängerungskabel und vermeiden einen Kabelsalat. Nützlich ist hierbei eine Fernschaltautomatik. Das bedeutet, dass sich der Nasssauger nur dann einschaltet, wenn Sie Ihr Werkzeug einschalten und er sich wieder ausschält, wenn das Werkzeug ausgeschalten wird. Diese Funktion finden Sie bei professionellen Industriestaubsaugern wie dem Bosch GAS 35 L SFC+, aber auch kleineren Geräten für Ihr Hobby wie dem Bosch AdvancedVac 20.

Garantie

Die Garantielaufzeit bei Allessaugern beträgt bei den meisten Modellen zwischen einem oder zwei Jahren. In unserem Nasssauger Test gibt es dabei nur eine Ausnahme, nämlich den Makita VC2512L, bei dem Sie vom Hersteller eine 5 Jahre lange Garantie erhalten.

Gewicht und Abmessungen

Wie schwer und groß Ihr neuer Nasssauger sein darf, hängt zu einem Großteil von Ihrem geplanten Einsatzgebiet ab.

Wenn Sie mit einem kleinen Gerät mit 12 Litern Wassertank zurechtkommen, wofür sollten Sie dann auch einen großen Nasssauger mit 30 Litern und dem doppelten an Gewicht kaufen? Im Haushalt ist ein kleineres Gerät so oder so praktischer und lässt sich leichter die Treppen hoch- und runtertragen. Zudem machen sich das Gewicht und die Füllmenge auch in der größeren Abmessung bemerkbar.

Wenn Sie nun auf ein kleines und kompaktes Gerät Wert legen, dann können Sie zum Beispiel den Clatronic BSS 1309 mit 20 Litern und 4,2 Kilogramm wählen. Leichter wird es dann nur noch mit dem Einhell TC-VC 1812 S, der geradeeinmal 2,9 Kilogramm wiegt und 12 Liter fasst. Zum Vergleich: der Industriestaubsauger von Bosch GAS 35 L SFC+ fasst 23 Liter und wiegt mehr als 11 Kilogramm.

Preis

Der Preis eines Nasssaugers hängt davon ab, für welchen Funktionsumfang und welches Einsatzgebiet (privat Gebrauch oder professioneller Industriesauger) Sie sich entscheiden.

Günstige Geräte erhalten Sie bereits ab rund 40 Euro aufwärts. Hier glänzt zum Beispiel das Modell von Einhell TC-VC 1812 S. Aber auch unser Sparpreis lässt sich hier sehen, der CARAMBA Auto 5.0. Die nächste Preisstufe beginnt bei 60 Euro und reicht bis knapp unter 100 Euro. Hier empfehlen wir Ihnen unseren Bestwert, den Bosch AdvancedVac 20 oder den Einhell TC-VC 1930 S. Professioneller wird es dann mit Nasssaugern mit rund 130 Euro bis über 300 Euro. Wenn Sie bereit sind, diesen Preis auszugeben, können Sie sich unseren besten Industriestaubsauger, den Bosch GAS 35 L SFC+ oder den Kärcher WD 6 P Premium ansehen.

Letztendlich sollten Sie nicht nur anhand des Preises einen Nasssauger auswählen. Überlegen Sie sich gut, wie Sie Ihr zukünftiges Gerät einsetzen möchten, dann kann auch ein teurer Nasssauger seinen Preis wert sein.

Häufig Gestellte Fragen

Alternativen zum Nasssauger gibt es. Um diese Frage jedoch zu beantworten, kommt es darauf an, welche Funktion des Nass- und Trockensaugers Sie überhaupt ersetzen möchten. Für die Reinigung von Teppichböden oder Polstermöbel können Sie zum Beispiel einen Dampfreiniger verwenden. Hier wird dann nur mit dem Wasserdampf und ohne Reinigungsmittel, wie das bei Nasssaugern mit Waschfunktion der Fall ist, gereinigt. Für das Trockensaugen eignet sich auch ein normaler Staubsauger für den Außenbereich. Nasssauger mit Blasfunktion können Sie auch mit einem Laubbläser ersetzen. Für den Nasssauger an sich, um Wassermengen aufzusaugen eignen sich ansonsten Nasssauger sehr gut. Hier kommt es aber darauf an, wo Sie den Nasssauger einsetzen. Für den Poolbereich informieren Sie sich am besten über spezielles Poolwerkzeug.

Welche Filter Sie für Ihren Nasssauger benötigen, hängt stark vom jeweiligen Modell ab. Informieren Sie sich vor dem Kauf, welche Filterarten zum Gerät passen. Empfehlenswert sind vor allem sogenannte Patronenfilter, die permanent im Nasssauger verbaut bleiben und nur zum Reinigen entfernt werden. Sie können sich diesen Filter, der übrigens auch Flachfaltenfilter genannt wird, als einen Hauptfilter vorstellen. Meist kommt dann ein zweiter Filter zum Einsatz, der trockenen Staub auffängt, ähnlich wie bei einem Staubsaugerbeutel. Dieser Filter sammelt all jene Staubpartikel auf, die durch den Hauptfilter gelangen würden.

Ein Nasssauger eignet sich dazu, Flüssigkeiten aufzusaugen. Dabei kann es sich um reines Wasser, Schmutzwasser mit Schmutzpartikeln oder in einigen Fällen sogar Schlamm handeln. Beachten Sie hier auch die Schlauchdicke und die Herstellerangaben. Die Saugkraft ist ebenfalls ausschlaggebend. Übrigens sind die meisten Nasssauger auch gleichzeitig Trockensauger. Daher können Sie damit wie mit einem normalen Staubsauger saugen, nur dass die Geräte meist mehr können und sich auch für das Saugen in der Werkstatt eigenen. Sofern die Schmutzpartikel nicht zu groß sind und durch den Schlauch passen, können Sie damit also theoretisch alles aufsaugen.

Fazit

Nasssauger ist nicht gleich Nasssauger. Die vielen Betriebsarten und Extrafunktionen machen aus jedem Grundmodell ein ganz unterschiedlich einsetzbares Haushalts- oder Arbeitsgerät. Wir zeigen Ihnen nun nochmal drei interessante Modelle aus unserem Nasssauger Test.

Unser Vergleichssieger kommt aus dem Hause Kärcher, der WD 3 Premium Nass- und Trockensauger. Hier erhalten Sie ein gutes Haushaltsgerät für den privaten Gebrauch. Sie können ihn vielfältig einsetzen und dank Patronenfilter müssen Sie den Filter nicht tauschen, wenn Sie von nasssaugen auf trockensaugen wechseln. Ähnliches gilt bei unserem Bestwert, dem Bosch AdvancedVac 20, der ebenfalls mit einem Patronenfilter ausgestattet ist. Dieser Nass- und Trockeneigner eignet sich sehr gut für den Hobbybedarf und Ihren Arbeitsraum zum Handwerken. Als Sparpreis glänzt der Nass- und Trockensauger CARAMBA Auto 5.0. Er ist handlich, kompakt und kommt mit vielen verschiedenen Düsen und großzügigem Zubehör. Dieses Modell eignet sich ganz gut, um zum Beispiel das Auto zu reinigen.

In unserem Nasssauger Test stellen wir Ihnen noch viele weitere Modelle vor. Darunter finden Sie auch Industriestaubsauger und Modelle mit Waschfunktion. Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Test und dem Kaufratgeber alle Ihre Fragen beantworten und Sie können jetzt schnell das passende Gerät für sich aussuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.