7 Espressomühlen Test – frische Kaffeebohnen per Knopfdruck zu Pulver verarbeiten

Wie Sie die für Ihren Zweck beste Espressomühle finden, erklären wir in unserem Espressomühle Test.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: August 29, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Haben Sie schon immer davon geträumt, Zuhause eigenständig Espresso wie beim Italiener machen zu können? Dann dürfte unser Espressomühle Test interessant für Sie sein, denn mit diesen professionellen Geräten gelingt Ihnen das garantiert! Mit einer Espressomühle können Sie frische Kaffeebohnen per Knopfdruck zu Pulver verarbeiten und damit beim Espresso für das richtige Aroma sorgen. Es gibt zahlreiche verschiedene Modelle auf dem Markt, die sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet sind. Damit Sie jedoch eine bessere Idee davon haben, worin sich die Maschinen unterscheiden und welche für Sie in Frage kommen würden, haben wir einen ausführlichen Espressomühle Test mit anschließender Kaufberatung entwickelt. Alle aufgeführten Produkte haben wir anhand wichtiger Kriterien wie Betriebsart, Mahlwerk, Mahlgrad und der Leistung bewertet.
Tabelle der besten Produkte

Top 7 Espressomühlen Test 2021

1.

Graef CM 800Vergleichssieger

Features
  • Betriebsart: elektrisch
  • Mahlwerk Typ: Kegelmahlwerk
  • Leistung: 128 W
  • Mahlgrad: 40 Stufen
  • Füllmenge: 350 g
  • Umdrehungen/Min: 800
  • Mahlwerkmaterial: Aluminium
  • Abmessungen: 23 x 13,2 x 38,5 cm
  • Gewicht: 2,63 kg

Die Graef CM 800 Maschine ist ein echter Allrounder, der nicht nur zum Mahlen von Bohnen für Espresso, sondern auch für andere Kaffeesorten verwendet werden kann. Diese elektrische Mühle ist mit einem Kegelmahlwerk aus Edelstahl ausgestattet und sieht mit ihrem silbernen Aluminiumgehäuse auch von außen sehr schickt aus. Das Kegelmahlwerk ist langlebig und mahlt die Bohnen mit einer geringen Drehzahl von 800 Umdrehungen pro Minute, sodass kein Aromaverlust entsteht. Der Betrieb kann entweder über die Automatikfunktion oder den Funktionsschalter aktiviert werden.

Es kann aus insgesamt 40 Mahlgradeinstellungen gewählt werden, von denen zwei speziell für Espresso geeignet sind. Zur Maschine gehört ein transparenter Bohnenbehälter mit einem Füllvermögen von 350 Gramm. Zusätzlich wird mit der Maschine auch ein Reinigungspinsel geliefert, der das Säubern erleichtert. Diese Graef Espressomühle hat im Stiftung Warentest mit der Note „Gut“ abgeschnitten.

Wir haben die Graef CM 800 zum Vergleichssieger gewählt, da es sich um eine kostengünstige, hochwertige und vielseitige Espressomühle handelt. Dieses Modell eignet sich für jeden, der neben seinem Espresso auch die Bohnen für einfachen Kaffee selber mahlen möchte. Sie bietet zahlreiche Möglichkeiten für höchsten Kaffeegenuss.

Was uns gefallen hat:

  • Besonders gut hat uns an dieser Mühle ihre Vielseitigkeit gefallen. 40 verschiedene Mahlgradeinstellungen ermöglichen verschiedenste Kaffeearomen für unterschiedliche Sorten. Darüber hinaus bietet diese Mühle ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist hochwertig verarbeitet.

Was könnte besser sein:

  • Leider eignen sich nur zwei der 40 Mahlgradstufen für Espresso. Alle anderen sind für andere Kaffeesorten gedacht.
2.

Sage Appliances SCG600Bestwert

Features
  • Betriebsart: elektrisch
  • Mahlwerk Typ: Kegelmahlwerk
  • Leistung: 130 W
  • Mahlgrad: 60 Stufen
  • Füllmenge: 340 g
  • Umdrehungen/Min: k.A.
  • Mahlwerkmaterial: Edelstahl
  • Abmessungen: 44,2 x 27 x 34,3 cm
  • Gewicht: 3 kg

Mit der Sage Appliances SCG600 Espressomühle lassen sich Bohnen in kürzester Zeit mahlen, sodass dem morgendlichen Espresso-Genuss keine lange Wartezeit im Wege steht. Diese elektrische Espressomühle kann aber noch viel mehr, denn mit insgesamt 60 Mahlgradstufen, kann von feinstem Espressopulver bis hin zu grob gemahlenem Kaffee für French Press wirklich alles hergestellt werden. Was die gerechte Zubereitung der Bohnen weiter verbessert ist der präzise integrierte Espressomühle Timer, über welchen die Mahldauer sekundengenau eingestellt werden kann. Die hohe Drehzahl der Maschine sorgt für eine schnelle Verarbeitung, während das Kegelmahlwerk aus Edelstahl dafür sorgt, dass die Hitze auf einem Minimum gehalten wird und die aromatischen Kaffeeöle bewahrt bleiben.

Als Sieger unserer Kategorie „Bestwert“ hat die Sage Appliances SCG600 wirklich viel zu bieten. Sie ist das perfekte Gerät für alle Kaffee- und Espressoliebhaber und ist wahnsinnig einfach zu bedienen. Je nachdem, ob eine Tasse Kaffee oder ein Espresso gewünscht ist, kann entsprechend die Taste „Tassen“ oder „Shots“ gewählt werden, damit die passende Menge an Bohnen gemahlen wird. Als Zubehör werden verschieden große Siebträgeraufsätze, ein verstellbarer Pulverabstreifer und auch Razor-Werkzeuge mitgeliefert.

Was uns gefallen hat:

  • Eine Mühle, die unfassbar viele Möglichkeiten für Kaffeeliebhaber bietet. 60 Mahlgradstufen sorgen für hohe Flexibilität. Dazu erfolgt der Mahlvorgang schnell, während das Aroma durch hochwertiges Mahlwerk geschützt wird. Auch die präzise Dosierung sowie der Timer sind für echte Genießer von Vorteil.

Was könnte besser sein:

  • Eine relativ große Mühle, für die am besten ein fester Standplatz vorhanden sein sollte.
3.

ROMMELSBACHER EKM 200Sparpreis

Features
  • Betriebsart: elektrisch
  • Mahlwerk Typ: Scheibenmahlwerk (2 x Mahlscheiben)
  • Leistung: 110 W
  • Mahlgrad: 9 Stufen
  • Füllmenge: 250 g
  • Umdrehungen/Min: k.A.
  • Mahlwerkmaterial: Edelstahl
  • Abmessungen: 18 x 11,2 x 26,5 cm
  • Gewicht: 1,44 kg

Die ROMMELSBACHER EKM 200 Espressomühle richtet sich an alle Sparfüchse, die nicht auf ihren geliebten Espresso verzichten möchten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Maschine ist unschlagbar. Trotz Tiefstpreis kommt die Mühle mit erstaunlichen Merkmalen wie einem leisen und robusten Scheibenmahlwerk aus Stahl, einem Drehregler zur Portionierung der Bohnen und individuellen Einstellungsmöglichkeiten für den Mahlgrad. Der Mahlgrad kann von grob bis extra fein eingestellt werden, damit Sie genau die Espressoart herstellen können, die Ihnen gefällt.

Das Espressomühle Scheibenmahlwerk ist besonders aromaschonend. Damit auch die vorrätigen Bohnen im transparenten Bohnenbehälter mit Füllmenge von 250 Gramm ihr Aroma langzeitig behalten, gibt es auch einen Aroma-Schutzdeckel. Der Pulverbehälter kann zur einfachen Entleerung und Reinigung herausgenommen werden.

Wer eine Espressomühle sucht, die ausgezeichnete Ergebnisse erzielt und obendrein optisch auch sehr ansprechend ist, aber nicht viel dafür ausgeben will, ist mit der ROMMELSBACHER EKM 200 bestens beraten. Das Hochglanz-Gehäuse mit Edelstahlapplikationen wird in jeder Küche zum Hingucker, während die Mühle kompakt ist und nicht sehr viel Platz beansprucht. Dank des geringen Gewichts ist sie sogar zur Nutzung beim Camping geeignet, solange eine Steckdose vorhanden ist. Der mitgelieferte Reinigungspinsel ist sehr nützlich, um die Mühle effizient und schonend zu reinigen.

Was uns gefallen hat:

  • Der größte Vorteil dieser Espressomühle ist eindeutig der niedrige Anschaffungspreis, durch welchen dennoch kein Qualitätsverlust hinzunehmen ist. Ganz im Gegenteil überzeugt die Mühle mit einem leisen Stahlscheibenmahlwerk, 9 Mahlgradstufen und einer Dosiereinstellung.

Was könnte besser sein:

  • Kleine Espressomühle mit einer Füllmenge für 250 Gramm Bohnen. Ausschließlich für Espresso gedacht.
4.

Timemore C2Beste Manuelle Espressomühle

Features
  • Betriebsart: manuell
  • Mahlwerk Typ: Kegelmahlwerk
  • Leistung:
  • Mahlgrad: stufenlos
  • Füllmenge: 20 g
  • Umdrehungen/Min:
  • Mahlwerkmaterial: Edelstahl
  • Abmessungen: 3,8 x 14,7 cm
  • Gewicht: 467 g

Auf der Suche nach der besten Espressomühle manuell sind wir auf die Timemore C2 gestoßen, die uns am meisten beeindrucken konnte. Es handelt sich um eine hochwertige Handmühle mit einem präzisen Edelstahlmahlwerk, das schnell und einfach handzuhaben ist. Mit einem Gewicht von nur 467 Gramm und einem griffigen Alu-Gehäuse ist diese Mühle besonders handlich und auch zum Mitnehmen für unterwegs geeignet. Der Mahlgrad kann stufenweise eingestellt werden und reicht von besonders fein bis hin zu grob, sodass verschiedene Espresso- und Kaffeesorten hergestellt werden können.

Das Fassungsvermögen des Bohnenbehälters beträgt 20 Gramm. Das ist nicht besonders viel und reicht für zwei Tassen Kaffee oder zwei Espresso. Dank des effizienten Mahlwerks kann diese Menge jedoch in nur zwei Minuten durchgemahlen sein. Das bedeutet, dass beim Mahlen per Hand nicht besonders viel Kraftaufwand und Ausdauer notwendig ist.

Diese manuelle Espressomühle eignet sich hervorragend zur Nutzung Zuhause und unterwegs beim Campen oder auf Ausflügen. Wer nicht auf seinen frisch gemahlenen Kaffee verzichten mag, kann mit dieser mittelpreisigen Handmühle immer und überall für ein Koffeingetränk wie vom Italiener sorgen.

Was uns gefallen hat:

  • Traditionelle Herstellung von Kaffee- und Espressopulver für verschiedene Sorten. Diese manuelle Mühle ist mit einem Edelstahlmahlwerk besonders hochwertig, präzise und langlebig und kann verschiedene Mahlgradstufen bewältigen.

Was könnte besser sein:

  • Die Mühle hat ein sehr geringes Fassungsvermögen. Es kann zurzeit nur Pulver für zwei Tassen bzw. zwei Espresso-Shots zubereitet werden.
5.

Eureka MCI/MT220C-951Bester Mahlgrad

Features
  • Betriebsart: elektrisch
  • Mahlwerk Typ: Scheibenmahlwerk
  • Leistung: 225 W
  • Mahlgrad: stufenlos
  • Füllmenge: 250 g (500 g optional)
  • Umdrehungen/Min: 1350
  • Mahlwerkmaterial: Edelstahl
  • Abmessungen: 11,3 x 15,9 x 32,4 cm
  • Gewicht: 4,5 kg

Die Eureka MCI/MT220C-951 ist eine Espressomühle, die sehr gefragt ist. Sie stammt aus der höheren Preisklasse, ist dafür aber mit ausgezeichneten Leistungen und Funktionen ausgestattet. Ihr Alleinstellungsmerkmal ist die patentierte Aufhängung des Mahlwerks mit der Mahlgradverstellung über das Stellrad am Gehäuse. Dadurch kann das Mahlwerk einfach gereinigt und Fremdkörper entfernt werden, ohne dass der Mahlgrad verstellt werden muss. Darüber hinaus sorgt diese Technik auch für geringe Vibration des Gehäuses und weniger Lärm.

Wir haben diese Espressomühle für den besten Mahlgrad ausgezeichnet, da er stufenlos verstellt werden kann. So können zahlreiche Kaffee- und Espressosorten zubereitet werden. Das Mahlwerk besteht aus einem Edelstahl-Scheibenmahlwerk und produziert sehr homogenes Mahlgut. Es handelt sich bei der Eureka Espressomühle um eine Espressomühle mit Timer, der eingestellt werden kann, um die Mahldauer genau zu bestimmen.

Die Eureka Mignon MCI Espressomühle können wir all denjenigen empfehlen, für die hohe Qualität beim Kaffee und Espresso ein Muss ist. Dieses Gerät findet sogar in der Gastronomie Anwendung und ist dank seiner hochwertigen Materialien sehr langlebig. Je nach Bedarf kann beim Kauf zwischen einem 250 Gramm Bohnenbehälter und einem 500 Gramm Bohnenbehälter gewählt werden.

Was uns gefallen hat:

  • Der Mahlprozess ist bei dieser Mühle einzigartig. Die patentierte Verstellmechanik Die patentierte Verstellmechanik liefert Vorteile bei der Reinigung und der präzisen Mahlgradeinstellung.

Was könnte besser sein:

  • Qualität hat seinen Preis – das Modell mag aufgrund des hohen Anschaffungspreises nicht für jeden die erste Wahl sein. Die Mühle ist darüber hinaus relativ sperrig.
6.

De'Longhi Dedica KG 520.MBeste Mahlräder

Features
  • Betriebsart: elektrisch
  • Mahlwerk Typ: Kegelmahlwerk (2 x Mahlräder)
  • Leistung: 150 W
  • Mahlgrad: 18 Stufen
  • Füllmenge: 350 g
  • Umdrehungen/Min: k.A.
  • Mahlwerkmaterial: Edelstahl
  • Abmessungen: 38,2 x 15,4 x 24 cm
  • Gewicht: 2,75 kg

Ausgestattet mit einem Edelstahl-Kegelmahlwerk mit zwei Mahlrädern kommt die De’Longhi Dedica KG 520.M als Espressomühle mit den besten Mahlrädern. Aufgrund der zwei enthaltenen Mahlräder wird eine Überhitzung vermieden, damit das volle Aroma der Kaffeebohnen erhalten bleibt. Es können 18 verschiedene Mahlgradstufen eingestellt werden, um individuell Kaffeepulver in gewünschter Konsistenz herzustellen. Praktisch ist auch, dass über einen Drehknopf an der Seite der Mühle die gewünschte Menge an Kaffee eingestellt werden kann. Es können Bohnen für bis zu 14 Tassen Kaffee oder 2 Espresso-Shots zubereitet werden. Das gemahlene Kaffeepulver kann wahlweise in den Kaffeepulverbehälter oder über den mitgelieferten Adapter in den Siebträgerhalter befördert werden.

Diese Espressomühle Kegelmahlwerk von De’Longhi ist ein Top-Modell für alle, die guten Espresso und Kaffee lieben. De’Longhi ist als Spezialist für Kaffeemaschinen bekannt und steht für eine besonders hohe Qualität. Davon zeugt auch das edle Design dieser Espressomühle, die aus einem Aluminiumgehäuse mit schicken Chrom-Elementen besteht.

Was uns gefallen hat:

  • Diese De’Longhi-Mühle überzeugt mit ihrem hochwertigen Mahlwerk, das mit zwei Mahlrädern ausgestattet ist, um volles Aroma beizubehalten. Abgesehen von der ausgezeichneten Mahltechnik gefällt uns auch das edle Design dieser Mühle, das in jeder Küche zum Hingucker wird!

Was könnte besser sein:

  • Bei diesem Modell gibt es unsererseits keine Verbesserungsvorschläge.
7.

Melitta 1027-01 SST BKBeste Füllmenge

Features
  • Betriebsart: elektrisch
  • Mahlwerk Typ: Kegelmahlwerk
  • Leistung: 160 W
  • Mahlgrad: 39 Stufen
  • Füllmenge: 375 g
  • Umdrehungen/Min: k.A.
  • Mahlwerkmaterial: Edelstahl
  • Abmessungen: 22 x 12,5 x 37 cm
  • Gewicht: 2,6 kg

Eine Marke, die den meisten in den Kopf schießt, wenn es um Kaffee geht, ist Melitta. Natürlich durften Produkte des Herstellers nicht in unserem Espressomühle Test fehlen. Die Melitta 1027-01 SST BK hat uns am meisten überzeugen können uns sich als Sieger der Kategorie „Beste Füllmenge“ behaupten können. Ganz 375 Gramm Kaffeebohnen können in den Behälter gefüllt und verarbeitet werden. Eine Besonderheit dieser Mühle ist die integrierte Waage, die bei der genauen Mahlmenge helfen kann. Die Mühle verfügt außerdem über ein innovatives LCD-Display, über welches das Gewicht angezeigt wird und verschiedene Mahlprogramme ausgewählt werden können.

Die Espressomühle von Melitta verfügt über ein Kegelmahlwerk aus Stahl, das für ein präzises und homogenes Mahlergebnis sorgt. Es kann zwischen 39 Mahlgradstufen gewählt werden, von denen fünf für Espresso, 21 für Filterkaffee und 13 für French Press Kaffee.

Wer häufig und viel Kaffee und Espresso trinkt, für den mag sich die Melitta 1027-01 SST BK aufgrund der hohen Füllmenge lohnen. Dies ist aber nicht der einzige Vorzug der Mühle. Sie lässt sich dank Silikonring am Pulverauslauf auch sehr sauber verwenden und ist leicht zu reinigen, da sowohl die Behälter als auch der Mahlwerksring herausgenommen werden können. Es wird ein Reinigungspinsel mitgeliefert, damit der schonenden Reinigung nichts im Wege steht.

Was uns gefallen hat:

  • An dieser Melitta Espressomühle gefällt uns vor allem die hohe Füllmenge. Weiterhin vorteilhaft ist aber auch die große Auswahl an Mahlgradstufen, die für verschiedenste Kaffeesorten geeignet sind, und das innovative und leicht zu bedienende Display.

Was könnte besser sein:

  • Kann viel zu groß für einige Benutzer sein

Dinge zu beachten

Guten Espresso gibt es nicht nur im Café um die Ecke, sondern bald vielleicht auch bei Ihnen Zuhause, wenn Sie sich für eine Quickmill Espressomühle oder ein ähnliches Modell entscheiden. Mit einer speziellen Espressomühle gelingt es, Bohnen sehr fein zu mahlen, was für einen guten Espresso notwendig, mit einer einfachen Kaffeemühle aber nicht zu meistern ist.
Es gibt je nach Hersteller und Modell viele Unterschiede bei Espressomühle, die vor allem in der Betriebsart und dem Mahlwerk auftreten. Wie Sie die für Ihren Zweck beste Espressomühle finden, erklären wir.

Was ist zu beachten?

Beim Kauf einer Espressomühle gibt es einige Kriterien, die Sie beachten sollten. Neben der Art und dem Material des Mahlwerks sind zum Beispiel die Anzahl der Umdrehungen pro Minute sowie auch die Mahlstufen von hoher Bedeutung. Diese sind nämlich ausschlaggebend dafür, wie fein Pulver gemahlen werden kann und wie viel Lärm die Maschine im Gebrauch macht. Eine gute Espressomühle hält die Betriebslautstärke auf einem Minimum, doch das Zermahlen von Kaffeebohnen macht nun mal einfach Krach, den man nicht ganz vermeiden kann.

Worüber Sie außerdem nachdenken sollten, ist wie häufig Sie planen, die Espressomühle zu verwenden. Genießen Sie gerne täglich Ihren frischen Espresso, mag sich die Investition in ein hochwertiges Modell lohnen. Falls Sie nur hin und wieder mal einen Espresso trinken, kann ein einfaches Modell schon ausreichend sein. Welche Eigenschaften im Detail von Bedeutung sind und was sie bedeuten, erfahren Sie folgend.

Betriebsart

7 Espressomühlen Test - frische Kaffeebohnen per Knopfdruck zu Pulver verarbeiten

Genießen Sie gerne täglich Ihren frischen Espresso, mag sich die Investition in ein hochwertiges Modell lohnen.

Espressomühlen können auf zwei unterschiedliche Weisen betrieben werden. Man unterscheidet hier von der klassischen manuelle Espressomühle und der elektrischen Espressomühle. Wir haben uns einen elektrische Espressomühle Test gemacht und uns im Vergleich die Espressomühle Hand angesehen, um Ihnen die jeweiligen Vor- und Nachteile genau aufführen zu können.

Betriebsart Vorteile Nachteile
Elektrische Espressomühle
  • Einfach zu bedienen
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Arbeitet etwas schneller
  • Kein Kraftaufwand notwendig
  • Automatischer Arbeitsvorgang
  • Teurer
  • Mahlgrad auf voreingestellte Stufen beschränkt
  • Fehlender traditioneller Charme
Manuelle Espressomühle
  • Meist die günstigere Variante
  • Traditionelle Herstellungsart
  • Mahlgrad kann sehr genau bestimmt werden
  • Langsamere Verarbeitung
  • Anstrengender zu bedienen (per Hand)
  • Keine Einstellungen möglich
  • Wasser muss zusätzlich aufgekocht werden

Während eine Hand-Espressomühle wie die Timemore C2 vor allem mit ihrem traditionellen Charme überzeugt, ist die elektrische Mühle wesentlich leichter zu bedienen. Wir empfehlen die Entscheidung basierend darauf zu treffen, wie häufig Sie die Maschine verwenden wollen. Für die tägliche Nutzung mag die elektrische Variante am Ende komfortabler sein.

Mahlwerk Typ

Das Mahlwerk einer Espressomühle ist entscheidend für die Qualität der Maschine und den Mahlgrad. Die zwei wesentlichen Mahlwerk Typen sind das Kegelmahlwerk und das Scheibenmahlwerk, wobei letzteres das hochwertigere ist. Abgesehen vom Preisunterschied gibt es aber auch noch einige andere Merkmale, die sich unterscheiden.

  • Scheibenmahlwerk: Das Scheibenmahlwerk besteht aus zwei aufeinanderliegenden robusten Scheiben, durch welche die Kaffeebohnen gemahlen. Es ist häufig in der Espressomühle für Siebträger enthalten und gilt aufgrund der Langlebigkeit als erste Wahl. Eine der zwei Scheiben ist fest installiert, während die andere sich bewegt. So kann der Mahlgrad ganz einfach und genau eingestellt werden, indem der Abstand zwischen den Scheiben verändert wird. Diese Art von Mahlwerk wird gerne auch für den gewerblichen Einsatz genutzt.
  • Kegelmahlwerk: Günstigere Modelle sind zumeist mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet. Dieses besteht aus Kegeln, welche die Bohnen zwischen der Innenwand der Mühle und Kegel zermahlen. Es dauert etwas länger, bis das feine Pulver in den Auffangbehälter fällt. Der Vorteil bei diesem Mahlwerk ist, dass durch eine geringere Drehzahl aromaschonender gemahlen wird. Der Mahlgrad auch bei dieser Art von Mahlwerk einfach über den Abstand der Kegel variiert werden.
    7 Espressomühlen Test - frische Kaffeebohnen per Knopfdruck zu Pulver verarbeiten

    Die zwei wesentlichen Mahlwerk Typen sind das Kegelmahlwerk und das Scheibenmahlwerk, wobei letzteres das hochwertigere ist.

Leistung

Die Leistung einer Espressomühle ist ein wichtiges Thema. Viele werden sich einen schnellen Mahlvorgang wünschen, um nicht lange auf den Espresso warten zu müssen. Das bedeutet, dass Sie wohl eine Espressomühle mit möglichst hoher Leistung suchen, da diese umso schneller arbeiten, je höher die Leistung ist. Es ist jedoch Vorsicht geboten, da durch einen zu schnellen Mahlvorgang auch das Aroma verloren gehen und der Kaffee gar anbrennen kann. Empfehlenswert ist eine Leistung im Bereich zwischen 150 und 300 Watt. Von einem Modell mit höherer Leistung sollten Sie lieber die Finger lassen.

Bei manuellen Espressomühlen gibt es natürlich keine Leistungsangabe. Wie lange der Mahlprozess dauert, ist davon abhängig, wie schnell Sie kurbeln können.

Mahlgrad

Vielleicht haben Sie schon mitbekommen, dass Espresso ganz unterschiedlich schmecken kann.

Das Aroma wird nämlich durch den Mahlvorgang bestimmt, der je nach eingestelltem Mahlgrad länger oder kürzer ausfallen kann.
Die meisten Espressomühlen umfassen einige einstellbare Stufen, um den Mahlgrad zu bestimmen. Sie können sich also ausprobieren und selbst bestimmen, welche Feinheit das Pulver haben soll, damit Ihr Geschmack getroffen wird.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Espressomühlen umso vorteilhafter sind, je mehr Mahlgradstufen es gibt. Besonders praktisch sind solche, die eine stufenlose Einstellung ermöglichen. Ein Beispiel dafür stellt die hochwertige Eureka MCI/MT220C-951 Espressomühle dar. Dadurch kann der Mahlgrad noch individueller und feiner eingestellt werden und Sie können verschiedene Espressoarten herstellen.

Bohnenbehälter und Kaffeeauffangbehälter

Für einen einzigen Espresso werden laut Experten zwischen sieben und neun Gramm Kaffee benötigt. Damit dieser jedoch nicht nach jedem einzelnen Espresso wieder nachgefüllt werden muss, sind Espressomühlen mit einem Bohnenbehälter ausgestattet, der normalerweise bis zu 400 Gramm Bohnen aufnehmen kann. Diese reichen dann für bis zu 57 Tassen Espresso.

7 Espressomühlen Test - frische Kaffeebohnen per Knopfdruck zu Pulver verarbeiten

Neben der Art und dem Material des Mahlwerks sind die Anzahl der Umdrehungen pro Minute sowie auch die Mahlstufen von hoher Bedeutung.

Der Kaffeeauffangbehälter fällt in der Regel kleiner aus, da im privaten Einsatz kaum jemand eine gesamte Ladung Bohnen auf einmal zermahlen wollen wird. Übrigens sind auch kleine Füllmengen nicht unbedingt von Nachteil, da sie die Portionierung vereinfachen.

Anzahl der Umdrehungen

Die Drehzahl einer Espressomühle ist ein weiteres wichtiges Merkmal. Nehmen Sie sich unbedingt Zeit, um verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen und ziehen Sie Maschinen vor, die eine geringe Anzahl an Umdrehungen pro Minute aufweisen.

Ist die Drehzahl gering, erzeugt das Mahlwerk weniger Hitze und schont dadurch das Aroma des Kaffees. Ist sie hingegen zu hoch, kann sich das Mahlwerk schnell aufheizen, wodurch Kaffeeöle austreten können und für einen etwas bitteren Geschmack sorgen werden.

Während Kegelmahlwerke sich grundsätzlich nicht so schnell erhitzen, wird dies beim Scheibenmahlwerk normalerweise durch den breiteren Durchmesser der Scheiben wieder ausgeglichen. Die Hitze kann sich so nicht zu schnell verteilen.

Mahlwerkmaterial

Das Material, aus dem ein Mahlwerk besteht, ist ein Indiz für die Qualität der Espressomaschine. Im Wesentlichen bestehen diese entweder aus Keramik oder aus Stahl. Beide Materialien haben ihre Vorteile. Espressomühlen mit Keramikmahlwerk sind sehr effektiv und verschleißarm. Sie werden gerne in der Gastronomie genutzt und sind normalerweise etwas günstiger.

Das Stahlmahlwerk ist hingegen ideal, um besonders feines Kaffeepulver herzustellen. Es besitzt schärfere Kanten, wodurch homogenes Mahlgut produziert wird, in dem weniger Feinstaub enthalten ist. Dieses Material ist also hervorragend, um großen Espressogenuss zu erleben!

Abmessungen und Gewicht

Suchen Sie eine Espressomühle für den festen Gebrauch Zuhause oder möchten Sie sich ein Gerät für den Campingurlaub oder ähnliches zulegen? Dies kann ausschlaggebend dafür sein, wie groß Ihre zukünftige Espressomaschine sein soll. Ebenfalls kann aber natürlich auch der Platz, der Ihnen zur Verfügung steht, von Bedeutung sein, wobei die meisten Espressomühlen nicht besonders groß sind.

Was das Gewicht betrifft, kann es Aufschluss über die Qualität geben. Je schwerer eine Espressomühle ist, desto hochwertiger und massiver scheinen nämlich ihre Bauteile zu sein. Somit ist ein hohes Gewicht zwar von Nachteil, wenn Sie die Espressomühle häufig bewegen wollen, dafür steht es jedoch für gute Qualität.

Häufig Gestellte Fragen

Die Lautstärke einer Espressomühle kann stark variieren. Man muss sich aber bewusst sein, dass es grundsätzlich keine besonders leisen Espressomühlen gibt, da das Zermahlen von Kaffeebohnen prinzipiell zu Lärm führt. Um die Geräuschkulisse jedoch zu minimieren, kann man eine Espressomühle mit besonders geringer Drehzahl wählen. Bei diesen entstehen keine allzu schrillen Geräusche. Am leisesten gelingt das Mahlen von Bohnen mit einer manuellen Espressomühle, die per Hand betrieben wird.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Espressomühle intensiv zu reinigen. Die einfachste Variante stellen Reinigungsgranulate dar, welche in das leere Bohnenfach eingelegt werden und wie die Bohnen durch die Mühle gemahlen werden. Dadurch werden Kaffeeöle und andere Rückstände entfernt. Nutzen Sie Ihre Espressomühle regelmäßig, sollten Sie etwa alle zwei Wochen die Espressomühle reinigen. Sie können dafür auch die abbaubaren Teile entnehmen und die Pulverreste mit einem feinen Pinsel entfernen. Zusätzlich sollte nach jeder Nutzung der Auffangbehälter ausgeklopft und abgewaschen und die Mühle von außen feucht abgewischt werden, damit die Lebensdauer maximiert wird.

Fazit

Unser Test Espressomühle ist sehr positiv ausgefallen. Es hat sich gezeigt, dass die meisten Espressomühlen sehr vielseitig und nicht nur für Espresso geeignet sind. Je nach Einsatzzweck und persönlichen Wünschen können wir eine klare Espressomühle Empfehlung machen.

Wer zum Beispiel hohe Flexibilität zum kleinen Preis wünscht, ist mit unserem Vergleichssieger, der Graef CM 800, gut bedient. Als Espressomühle Testsieger ist sie großartig verarbeitet und ermöglicht dank vieler Mahlgradstufen verschiedenste Kaffeearomen. Für noch mehr Qualität lohnt sich auch ein Blick auf unseren Sieger der Kategorie „Bestwert“. Die Sage Appliances SCG600 Mühle begeistert mit hochwertigem Mahlwerk, schnellem Mahlvorgang, schonender Zubereitung und einem integrierten Timer.

Suchen Sie eher nach einem kostengünstigen Modell, dem es trotzdem nicht an Leistung mangelt, ist die ROMMELSBACHER EKM 200 Espressomühle eine sehr gute Wahl. Unser Sieger der Kategorie „Sparpreis“ bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und überzeugt durch verschiedene Mahlgradstufen und ein hochwertiges Stahlscheibenmahlwerk.

Es gibt noch viele andere Modell auf dem Markt, wie zum Beispiel die ECM Espressomühle oder die Ascaso Espressomühle. Wie unsere Kaufberatung gezeigt hat, können die verschiedenen Mühlen sich stark voneinander unterscheiden, weshalb Sie genau wissen sollten, wonach Sie suchen. Mit der Hilfe von unserem Espressomühle Test sollten Sie aber keine Schwierigkeiten mehr haben, Ihren Favoriten zu finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.