9 Dauerbrandöfen Test – Wärme ohne ständig Kohle nachzulegen (Herbst 2022)

Im Dauerbrandofen Test können Sie sich alle Testsieger ansehen und sich einen umfassenden Überblick machen, worauf es beim Kauf ankommt.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: September 23, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Den ganzen Tag Wärme im Haus, ohne Kohle nachlegen zu müssen? Das geht mit einem Dauerbrandofen. Wie finden Sie aber heraus, welches Modell am besten für Ihr Zuhause geeignet ist?

Im Dauerbrandofen Test geben wir Ihnen deshalb einen Überblick zu den aktuell besten Kaminöfen. Im anschließenden Kaufratgeber zeigen wir Ihnen dann die Bewertungskriterien im Detail. Dabei handelt es sich zum Beispiel um die Heizleistung passend zum Wohnraum, den Wirkungsgrad, die Tripel Abgaswerte wie Abgastemperatur, Förderdruck und Abgasmassenstrom sowie Abgasrohre und nützliche Extras, mit denen Sie die Effizienz des Kaminofen Dauerbrandofen erhöhen. Außerdem beantworten wir häufig gestellte Fragen. Falls Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie einen Kaminofen vom Typ Dauerbrandofen wählen sollten, erfahren Sie außerdem alle Vor- und Nachteile dieser Kaminofen-Art nach unserem Dauerbrandofen Test.

Tabelle der besten Produkte

Top 9 Dauerbrandöfen Test 2022

1.

Thermia Dauerbrandofen Olympus V6Vergleichssieger

Eigenschaften
  • Abmessungen: 105,7 x 57,3 x 46,5 cm
  • Brennraummaße: 41 x 27,5 x 28,5 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 112 kg
  • Nennwärmeleistung: 7 kW
  • Raumheizvermögen: 148m³
  • Wirkungsgrad: 80,3%
  • Abgastemperatur: 345 C°
  • Abgasmassenstrom: 7,0 g/s
  • Mindestkaminzug: 12 Pa
  • Rohranschluss: hinten, oben
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: k.A.

Der Thermia Dauerbrandofen Olympus V6 Speckstein bringt wohlige Wärme in Ihr Zuhause. Der Vergleichssieger im Dauerbrandofen Test hat eine Heizleistung von 7 kW und eignet sich laut Hersteller für bis zu 148m³ Wohnfläche. Der Wirkungsgrad beträgt dabei mit 80,3% den höchsten im Test. Anhand der Tripel Abgaswerte (Abgastemperatur mit 345°C, dem Abgasmassentrom von 7 g pro Sekunde und einem Förderdruck von 12 Pascal) können Sie mit Ihrem Schornsteinfeger feststellen, ob sich der Dauerbrandofen für Ihr Zuhause eignet. Der Aufstellraum sollte jedoch mindestens 12 m2 groß sein.

Der Dauerbrandofen Speckstein der Marke Therima fällt besonders durch das ansprechende Design und einem großen Sichtfenster auf und eignet sich für alle, die auf eine hochwertige Verarbeitung und einfache Handhabung bei einem Dauerbrandofen setzen möchten.

Was uns gefallen hat:

  • Dank Speckstein und großer Sichtscheibe strahlt der Kaminofen eine ganz besondere Wärme und Behaglichkeit aus.
  • Von der Lieferung über die Spedition bis zur Verarbeitung des Dauerbrandofens gibt es nichts zu bemängeln.

Was könnte besser sein:

  • Leider ist das Modell nicht wasserführend. Wer darauf verzichten kann, liegt bei diesem Dauerbrandofen aber genau richtig.
2.

EEK A Victoria TaroBestwert

Eigenschaften
  • Abmessungen: 58,5 x 54,5 x 98,5 cm
  • Brennraummaße: 39,6 x 35 x 37 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 117 kg
  • Nennwärmeleistung: 10 kW
  • Raumheizvermögen: A.
  • Abgastemperatur: 267°C
  • Abgasmassenstrom: 99 g/s
  • Mindestkaminzug: 12Pa
  • Rohranschluss: oben
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: k.A.

Der EEK A Victoria Taro Kaminofen schnappt sich durch sein passendes Preis-Leistungs-Verhältnis den Bestwert Titel unseres Tests. Zunächst wird die herausragende Optik des Kaminofens Sie begeistern. Danach wird die hohe Erschaffungsqualität Sie aufmerksam machen. Denn dieser robuste Kaminofen erfüllt durch die vorausschauende Konstruktion die geforderten BIMSCHV-Emissionswerte für Deutschland (Stufe II). In den Sensationell geräumigen und mit Schamotte ausgekleideten Brennraum passen Holzscheite mit einer Länge von max. 42 cm hinein. Welche für einen Kaminofen recht ausreichend sind. Zudem ist der EEK A Victoria Taro Kamin aufwendig abgedichtet und verfügt über einen geräumiges und herausnehmbares Aschekasten.

Der größte Unterschied zwischen der EEK A Victoria Taro Kaminofen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis, welches 100 % passend ist. Mit dem Kauf des Kaminofens erhalten Sie nicht nur Wärme im Zimmer, sondern sie erhalten auch eine hohe Heizleistung bei gutem Wirkungsgrad. Der anspruchsvolle Kaminofen hat eine große Tür, welches die Brennstoff-Beladung zum Kinderspiel macht. Dank der geräumigen und herausnehmbaren Aschekasten können Sie die Asche ganz einfach wegnehmen. Sie können sicher sein, dass es sich hier um eine sehr hochwertige Verarbeitung handelt, was auf jeden Fall seinen Preis wert ist.

Was uns gefallen hat:

  • Uns hat vor allem die Optik des Kaminofens gefallen. Hier ist sofort zu merken, dass es sich um eine gut bearbeitete Struktur handelt.
  • Der EEK A Victoria Taro Kaminofen schafft es durch seiner 10 kW nicht nur das ganze Zimmer, sondern das ganze Haus aufzuwärmen. Es ist effizient, welches seinen Preis auf jeden Fall wert ist.

Was könnte besser sein:

  • Die Schamottsteine konnten etwas besser angepasst werden, manche Kunden meinen, dass es etwas wacklig ist.
  • Das Sichtfenster kann sehr schnell schmutzig werde, was aber bei Kaminöfen auch traditionell ist.
3.

THERMIA Olympus E Wood StoveSparpreis

Eigenschaften
  • Abmessungen: 46,5 x 57,3 x 105,7 cm
  • Brennraummaße: 41 x 27,5 x 28,5 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 112 kg
  • Nennwärmeleistung: 7 kW
  • Raumheizvermögen: 148 m²
  • Abgastemperatur: 345°C
  • Abgasmassenstrom: 0 g/s
  • Mindestkaminzug: 12Pa
  • Rohranschluss: oben
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: k.A.

Der THERMIA Olympus E Wood Dauerbrandofen erhaltet durch die hohe Leistung und des günstigen Preises den „Sparpreis“ Titel unseres Tests. Zunächst ist zu sagen, dass dieses Produkt eine abgerundete Linse aus TÜV-zertifiziertem Glaskeramik produziert wurde. Also müssen Sie sich keine Sorgen über die Linse machen. Der THERMIA Olympus E Wood Dauerbrandofen beinhaltet einen Holzfach und einen Warmhaltefach mit Lamellen, damit es immer warm bleibt. Die sekundäre Luftzufuhr bietet eine rußfreie Benutzung. Dank des leichten Stahlkorpus kommt dieser Ofen schnell auf die Betriebstemperatur.

 In unserem Dauerbrandofen Test gibt es mehrere Öfen, die verschiedene Besonderheiten beinhalten. Jedoch bietet der THERMIA Olympus E Wood Dauerbrandofen nicht nur eine anspruchsvolle Leistung, sondern auch einen relativ günstigen Preis an. Dieser Dauerbrandofen beinhaltet eine Abgastemperatur von 345 °C, was für einen E Wood Dauerbrandofen relativ in Ordnung ist. Zudem speichert der verarbeitete Speicherstein die Wärme sehr gut und gibt diese gleichmäßig in den Raum ab. Wenn man all diese Eigenschaften mit dem Preis vergleicht, merkt man sofort, dass es sich hier um ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis handelt.

Was uns gefallen hat:

  • Uns hat es vor allem gefallen, dass der Preis verhältnismäßig gering ist. Im Vergleich zu den anderen Modellen, können Sie relativ viel Geld sparen.
  • Der Speicherstein ist hervorragend und zieht auch die Wärme sehr gut ein, sodass das Zimmer immer warm bleibt.
  • Die abgerundete Linse ist sehr gut, man kann den Flammentanz sehr gut anschauen.

Was könnte besser sein:

  • Die Griffe sind direkt am Körper des Dauerbrandofens montiert wurden, sodass es nach einer gewisser Zeit sehr heiß wird. Hierzu könnten Handschuhe mit dem Produkt mitgesendet werden.
4.

La Nordica IsottaBestes Retro-Design

Eigenschaften
  • Abmessungen: 99 x 94 x 61,5 cm
  • Brennraummaße: 42 x 60 x 35 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 216 kg
  • Nennwärmeleistung: 11,9 kW
  • Raumheizvermögen: 338 m3
  • Wirkungsgrad: 83%
  • Abgastemperatur: 272 C°
  • Abgasmassenstrom: 9,3 g/s
  • Mindestkaminzug: 11 Pa
  • Rohranschluss: hinten
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: nein

Der La Nordica Isotta ist ein formschöner Dauerbrandofen, der durch seine hohe Leistung von fast 12 kW auch größere Räume von bis zu 338 Kubikmetern problemlos heizt. Auf der integrierten Kochplatte mit abnehmbaren Ringen können Sie zudem die Heizwärme auch noch zum Kochen oder Warmhalten nutzen. Der Nordica Ofen besteht komplett aus Gusseisen, was für eine lange und robuste Lebensdauer sorgt. Mit dem Rüttelrost lassen sich Asche und Brennmittelreste leicht in das Aschefach schütteln, dieses kann dann einfach herausgenommen und entleert werden. Der Ofen verfügt über eine Energieeffizienz Klasse A+.

Besonders überzeugt hat uns bei diesem Ofen die hohe Nennwärmeleistung von fast 12 kW, die auch größere Räume von bis zu 338 Kubikmetern ohne Probleme heizt. Sowie die hohe Energieeffizienz Klasse von A+. Die integrierte Kochplatte, die sogar in der Temperaturabgabe durch die abnehmbaren Kochringe gesteuert werden kann, ist ein weiterer Bonus, der bei anderen Geräten dieser Klasse nicht vorhanden ist. Der voll aus Gusseisen bestehende Ofen hat zudem eine eingebaute Scheibenspülung, die für eine konstant klare Sicht auf das Feuer sorgt und den Raum behaglich wirken lässt.

Was uns gefallen hat:

  • Die hohe Nennwärmeleistung macht den Ofen flexibel einsetzbar und sorgt stets für behagliche Wärme auch in größeren Räumen
  • Der vollständig aus Gusseisen bestehende Ofen ist sehr robust und langlebig und auch optisch ein echter Hingucker in jedem Wohnzimmer
  • Die automatische Scheibenspülung hält die große Glasfront stehts sauber und man kann wunderbar dem Flammspiel zuschauen

Was könnte besser sein:

  • Relativ hoher Preis, der teils natürlich durch die Qualität und Funktionalität gerechtfertigt ist
  • Mit 216 kg ein schon schwerer Ofen, der nur mit mehreren Personen transportiert und montiert werden sollte.
5.

Fireplace MeltemiBeste Brennstoff-Auswahl

Eigenschaften
  • Abmessungen: 104,6 x 65,6 x 50,3 cm
  • Brennraummaße: 50,7 x 42,2 x 31,9 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 274 kg
  • Nennwärmeleistung: 8/7 kW
  • Raumheizvermögen: 144/126 m³
  • Wirkungsgrad: 80%
  • Abgastemperatur: 330/310 C°
  • Abgasmassenstrom: 8,0 g/s
  • Mindestkaminzug: 12 Pa
  • Rohranschluss: hinten, oben
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: ja

Beim Fireplace Meltemi handelt es sich um einen Dauerbrandofen Speckstein. Speckstein ist ein hervorragender Wärmespeicher und gibt die Wärme gleichmäßig in den Raum ab. Sie können den Dauerbrandofen entweder mit Holz oder Kohle befeuern, wobei bei der Verwendung mit Holz eine Nennwärmeleistung von 8 kW und bei Kohle eine Leistung von 7 kW erreicht wird. Demnach können Sie auch abhängig der Brennmaterialien rund 50 bis 62 m2 Wohnfläche beheizen. Mit Kohle als Brennmaterial können Sie jedoch die Dauerbrandfunktion nutzen, welche den Ofen bis zu 12 Stunden warmhält, bevor Sie erneut Brennmaterial auflegen müssen. Der Wirkungsgrad liegt bei rund 80% und die automatische Luftzufuhr (Primärluft) holt das meiste aus dem Dauerbrand-Kaminofen heraus.

Was uns gefallen hat:

  • Das große Ofenfenster bietet einen idealen Blick auf die Flammen. Außerdem macht der Speckstein optisch einen großartigen Eindruck und ist ein sehr guter Wärmespeicher.
  • Funktionen wie eine automatische Luftzufuhr sind vorhanden, zusätzlich überzeugt der Wirkungsgrad. Sie können den Dauerbrandofen sowohl mit Kohle (z.B. Steinkohle) als auch Holz beheizen.

Was könnte besser sein:

  • Dieser Dauerbrandofen ist relativ teuer und zudem auch sehr schwer (was auch am Speckstein liegt). Ansonsten konnten wir keine negativen Punkte bei diesem Modell feststellen.
6.

Haas+Sohn Aqua TrentoBester wasserführender Dauerbrandofen

Eigenschaften
  • Abmessungen: 96,3 x 52,5 x 47 cm
  • Brennraummaße: 32 x 33,5 x 33 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 165 kg
  • Nennwärmeleistung: 8 kW
  • Raumheizvermögen: 200 m³
  • Wirkungsgrad: 80%
  • Abgastemperatur: 257 C°
  • Abgasmassenstrom: 7,0 g/s
  • Mindestkaminzug: 12 Pa
  • Rohranschluss: hinten, oben
  • Wasserführend: ja
  • Automatikregelung: nein

Der Haas+Sohn Aqua Trento easy ist im Gegensatz zu allen anderen Testsiegern im Dauerbrandofen Test wasserführend. Mit einem Wärmetauscher ausgestattet, stellen Sie mit diesem Ofen eine Verbindung zum zentralen Heizsystem in Ihrem Haushalt her und können die erzeugte Wärme noch sparsamer und umweltschonender im Haus nutzen. Der Dauerbrandofen wasserführend von Haas und Sohn verfügt zudem über ein patentiertes Wärmetauscher Reinigungssystem, was für eine längere Haltbarkeit des Ofens sorgt. Mit der ebenfalls patentierten Easy-Control Luftregelung kann der komplette Dauerbrandoffen mit nur einem Hebel gesteuert werden. Außerdem wird der Griff nicht heiß wie bei manch anderen Dauerbrandofen im Test. Das gelingt durch eine Luftkühlung.

Der Dauerbrandofen Haas und Sohn hat einen angemessenen Wirkungsgrad von 80% und kann mit 8 kW eine Wohnfläche von bis zu 90 m2 wärmen. Wem das Design wichtig ist, findet die Ausführung mit weißer Keramik an den Seiten auch im Holzstein-Look. Der Dauerbrandofen wasserführend erfüllt auch alle Emissionsvorschriften, welche im Jahr 2022 in Kraft treten.

Was uns gefallen hat:

  • Die Verarbeitung und Qualität sind bei diesem Dauerbrandofen auf höchstem Niveau. Der Ofen ist zudem effizient und kann an das zentrale Heizsystem angeschlossen werden.
  • Dieser Dauerbrandofen ist mit patentierten Technologien ausgestattet. Das Wärmetauscher Reinigungssystem ist genauso einzigartig wie die Easy-Control Luftregelung.

Was könnte besser sein:

  • Auch dieser Dauerbrandofen von Haas und Sohn zählt nicht zu den günstigsten Modellen im Test. Das liegt zum einen an der Marke, zum anderen aber auch daran, da es sich um einen wasserführenden Dauerbrandofen handelt.
7.

Caminos ‎CA-PRESTIGEBested Grundmodell

Eigenschaften
  • Abmessungen: 113,5 x 56 x 44 cm
  • Brennraummaße: 32 x 26 x 29 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 187 kg
  • Nennwärmeleistung: 7 kW
  • Raumheizvermögen: 148 m²
  • Wirkungsgrad: 80%
  • Abgastemperatur: 330 C°
  • Abgasmassenstrom: 6,0 g/s
  • Mindestkaminzug: 12 Pa
  • Rohranschluss: oben
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: ja

Ein Schnäppchen wählen Sie mit dem Caminos ‎CA-PRESTIGE Dauerbrandofen. Das Modell kommt zwar ohne großen Schnickschnack, überzeugt aber in der Materialwahl und der Automatikregelung.

Der verwendete Speicherstein ist in der Lage, Wärme sehr gut zu speichern und kontinuierlich und gleichmäßig abzugeben. So wird der Raum nicht zu heiß oder kalt und eine konstante Temperatur wird erreicht. Dank Dauerbrandofen Automatik brauchen Sie sich auch nicht um die Luftzufuhr zu kümmern, der Ofen übernimmt das für Sie und verbrennt das Brennmaterial Kohle so auf effiziente Weise, was zu einem Wirkungsgrad von 80% führt. Sie können den Dauerbrandofen 7 kW aber auch mit Holz, Pellets oder Briketts befeuern. Die Verbrennungsautomatik kann aber wie bei allen Dauerbrandöfen nur mit Kohle genutzt werden.

Was uns gefallen hat:

  • Der Dauerbrandofen hat eine Automatikregelung und nimmt Ihnen so die manuelle Luftsteuerung ab. Dadurch ist der Ofen auch effizienter im Betrieb.
  • Der Preis ist verhältnismäßig gering. Im Gegensatz zu anderen Modellen sparen Sie hier um die 100 Euro.
  • Der verarbeitete Speicherstein speichert Wärme sehr gut und gibt diese gleichmäßig in den Raum ab.

Was könnte besser sein:

  • Das Ofenfenster wird nach wenigen Tagen bereits schwarz und muss daher regelmäßig gereinigt werden (es sei denn, Sie befeuern den Ofen neu, dann reinigt sich die Scheibe selbst).
  • Die Griffe des Dauerbrandofens werden sehr heiß und müssen mit Handschuhen angefasst werden. Handschuhe dafür sind nicht im Lieferumfang enthalten.
  • Kleinere Verbesserungen was die Verarbeitung betrifft, wären schön – der Dauerbrandofen ist aber dennoch sicher.
8.

EEK A Kaminofen Victoria Taro FBestes Modell für Küche

Eigenschaften
  • Abmessungen: 58 x 55 x 102 cm
  • Brennraummaße: 39 x 37 x 32 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 150 mm
  • Gewicht: 130 kg
  • Nennwärmeleistung: 9,53 kW
  • Raumheizvermögen: k.A.
  • Wirkungsgrad: 76,9%
  • Abgastemperatur: 230 C°
  • Abgasmassenstrom: 10,01 g/s
  • Mindestkaminzug: 12 Pa
  • Rohranschluss: oben
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: k.A.

Der EEK A Kaminofen Victoria Taro F wurde im Dauerbrandofen Test zum Bestwert, da das Modell nicht nur Wärme spendet, sondern dank Backofenfach und Herdplatte auch für die Zubereitung von Speisen geeignet ist. Diese 3 in 1 Funktion ist außergewöhnlich und verdient bei dem gegebenen Preis ein sehr gutes Testsiegel. Im Backfach können Sie im Grunde alles zubereiten, was Sie in einem normalen Backofen zubereiten würden: von aufgebackenen Brötchen, Pizza, Kuchen, Aufläufen bis hin zu Braten und vielem mehr. Selbst heißes Wasser oder ein Spiegelei kann mit dem Dauerbrandofen gekocht werden, wenn Sie einen Wasserkessel oben auf die Herdplatte stellen.

Der Dauerbrandofen ist für all diejenigen die richtige Wahl, die sich einen richtigen Backofen schon immer gewünscht haben. Als Aufstellort eignet sich dann vor allem die Küche oder ein offenes Wohnzimmer mit übergehender Küche.

Was uns gefallen hat:

  • Effizienter geht es nicht: ein Dauerbrandofen 9 kW, bei dem Sie die Wärme dazu nutzen können, Speisen zu backen und zu kochen. Nicht nur wir sind begeistert, auch Kunden berichten überaus positiv von der Zubereitung und den schmackhaften Speisen.
  • Die Verarbeitung und die Qualität können sich sehen lassen. Der Dauerbrandofen wird pünktlich geliefert und sieht schön aus.

Was könnte besser sein:

  • Das Sichtfenster kann relativ schnell schwarz werden und muss häufiger gereinigt werden.
  • Beachten müssen Sie auch, dass die Dauerbrandofen Griffe sehr heiß werden und nur mit dem im Lieferumfang enthaltenen Handschuh betätigt werden können.
  • Der Wirkungsgrad von 76,9% ist geringer als bei den meisten Modellen im Test mit 80%.
  • Bei dem Dauerbrandofen fehlt eine Automatikregelung, welche für noch mehr Effizienz im Verbrennungsvorgang sorgen würde.
9.

Haas und Sohn Dauerbrandofen VeltenBester Kachelofen-Look

Eigenschaften
  • Abmessungen: 68 x 85 x 34 cm
  • Brennraummaße: 18 x 30 x 23 cm
  • Rauchrohr-Durchmesser: 120 mm
  • Gewicht: 110 kg
  • Nennwärmeleistung: 6 kW
  • Raumheizvermögen: 140 m3
  • Wirkungsgrad: 73%
  • Abgastemperatur: 320 C°
  • Abgasmassenstrom: 7,93 g/s
  • Mindestkaminzug: 12 Pa
  • Rohranschluss: hinten
  • Wasserführend: nein
  • Automatikregelung: ja

Der Haas und Sohn Dauerbrandofen Velten kommt im typischen Kachelofen-Look und bringt ein bisschen Retro-Atmosphäre in Ihr Zuhause. Vielleicht kennen Sie diese Art von Öfen noch von Ihren Großeltern, die in Ihren eigenen vier Wänden so für Wärme gesorgt haben. Der Dauerbrandofen Haas und Sohn ist dank Automatikregelung modern und effizient, kann mit einer Heizleistung von 6 kW eine Wohnfläche von rund 60 bis 90 m2 mit Wärme versorgen. Neben Kacheln besteht der Dauerbrandofen aus Gusseisen. Gusseisen kann sich im Grunde niemals bei hohen Temperaturen verformen und gilt daher als sehr haltbar als Material bei einem Kaminofen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Gusseisen Wärme speichert und nicht so schnell auskühlt wie zum Beispiel ein Modell aus Eisenblech.

Wer eine eher kleinere Wohnfläche hat und es nostalgisch mag, der wird mit diesem Kachel-Dauerbrandofen glücklich. Er kann sowohl im Wohnzimmer oder in der Küche aufgestellt werden. Dank der kompakten Größe nimmt er auch nicht zu viel Platz ein.

Was uns gefallen hat:

  • Nostalgie pur erhalten Sie bei diesem Dauerbrandofen Haas und Sohn. Hinter dem Retro-Design steckt zudem eine hervorragende Leistung.
  • Die Heizleistung überzeugt viele Kunden und die Verbrennautomatik nimmt Ihnen beim Heizen mit Kohle die manuelle Steuerung ab.

Was könnte besser sein:

  • Leider hat der Retro-Dauerbrandofen nur einen Wirkungsgrad von 73%. Hier hätten wir uns ein bisschen mehr gewünscht. Schließlich sind auch 80% möglich – es gibt also noch Luft nach oben.
  • Der Dauerbrandofen hat einen stolzen Preis. Andere Modelle sind weitaus günstiger. Hier müssen Sie ein bisschen mehr investieren.

Dinge zu beachten

Mit einem Dauerbrandofen holen Sie sich die Wärme nicht nur ins Haus, sondern auch direkt ins Wohnzimmer. Wer schon immer davon geträumt hat, an kalten Tagen bei Minustemperaturen draußen gemütlich ein paar Stunden vor einem Kaminofen zu verbringen, für den kommt ein Dauerbrandofen in Frage. Mit den Geräten können Sie mit Kohle aber auch mit Holz heizen und sich wahrlich entspannt zurücklehnen – denn Brennmaterial braucht der Ofen allerhöchstens alle vier Stunden. Welche Unterschiede es aber von Modell zu Modell gibt und was hinter den Fachbegriffen der Heiztechnik steckt, das erfahren Sie nun im Dauerbrandofen Ratgeber. Wir haben dazu alle Bewertungskriterien aus dem Dauerbrandofen Test berücksichtigt und erklärt.

Was ist ein Dauerbrandofen? Vor- und Nachteile

9 Dauerbrandöfen Test – Wärme ohne ständig Kohle nachzulegen (Herbst 2022)

Ein Dauerbrandofen hat gegenüber dem herkömmlichen Kaminofen (Zeitbrandofen) einen großen Vorteil: Sie müssen nicht so häufig Brennmaterial (Holz, Kohle, Briketts) nachlegen, um die Wärme im Raum aufrecht zu halten. Laut Prüfungsvorgaben muss ein Dauerbrandofen die Wärme (Nennwärme) für mindestens vier Stunden halten können. Dabei sind Dauerbrandöfen in erster Linie auf das Brennmaterial Kohle ausgelegt. Im Inneren befindet sich nämlich eine Art Trichter, in dem die Kohle verbrannt wird und eine optimale Menge an Sauerstoff für das Verbrennen zugeführt wird.

Dauerbrandöfen erhalten Sie in ganz unterschiedlichen Designs, z.B. im Look als Kaminofen, Kachelofen oder Küchenherd. Beim Kauf kann das zu Verwirrung führen. Wichtig daher: Einen Dauerbrandofen erkennen Sie nicht nur daran, dass dieser im Gegensatz zum Zeitbrandofen mit Kohle beheizt werden kann. Achten Sie bei der Auswahl auf alle der folgenden Eigenschaften, um sicher zu gehen, dass es sich um einen Dauerbrandofen handelt:

  1. Braunkohle als Brennmaterial ist geeignet
  2. Nennwärme kann mind. 4 Stunden gehalten werden
  3. Im Inneren ist eine Mulde (Trichter) und kein flacher Boden
  4. Ein Rost ist vorhanden (notwendig für das Zuführen von Sauerstoff)

Im Vergleich zu einem Zeitbrandofen bietet ein Dauerbrandofen Kaminofen die folgenden Vor- und Nachteile.

Vorteile von Dauerbrandöfen:
  • Dauerbrandöfen haben eine deutlich längere Brenndauer als Zeitbrandöfen.
  • Sie können somit auch für mehrere Stunden aus dem Haus gehen und der Ofen ist immer noch warm, wenn Sie wieder nachhause kommen.
  • Als Brennmaterialien sind Kohle und Holz möglich (bevorzugt jedoch Kohle).

Nachteile von Dauerbrandöfen:

  • Kohle verbrennt nicht so effektiv wie Holz, weshalb es länger dauert, bis der Raum warm wird.
  • Können bei geringer Luftzufuhr zu höheren Emissionen und Ruß führen.

Was ist zu beachten?

Beim Lesen der Beschreibung eines Dauerbrandofens begegnen Ihnen sicher zahlreiche Begriffe, die Ihnen zunächst nichts sagen. Am besten konzentrieren Sie sich daher bei der Auswahl eines Dauerbrandofens auf die folgenden Kriterien: Brennstoffarten, Heizleistung, Wirkungsgrad, die Tripel-Abgaswerte (Abgastemperatur, Förderdruck / Kaminzug, Abgasmassenstrom), Anschlüsse und Größe sowie einige Extras wie eine Dauerbrandofen Automatik.

Brennstoff

Dauerbrandöfen sind in erster Linie auf Kohle ausgelegt. Mit Kohle profitieren Sie nämlich von den Vorteilen, nur wenige Male am Tag nachzuheizen. Bei den meisten Modellen können Sie aber auch mit Holz, Pellets oder Briketts heizen, ganz wie bei einem Zeitbrandofen. Am besten nutzen Sie Brennholz zum Anheizen. Warten Sie, bis eine Glut entsteht und legen Sie dann die Kohle darauf.

Nennwärmeleistung / Heizleistung

Die Nennwärmeleistung (Heizleistung) eines Dauerbrandofens gibt an, wie hoch die maximale Wärmeleistung in kW (Kilowatt) ist. Mit diesem Begriff aus der Heizungstechnik wird also die abgegebene Wärme im Dauerbetrieb beschrieben.

Anhand der Nennwärmeleistung können Sie Dauerbrandöfen sehr gut vergleichen und entsprechend Ihrem zu beheizenden Wohnraum eine passende Heizleistung auswählen. Je höher die Nennwärmeleistung, desto größer kann der Wohnraum sein, um die gewünschte Wärme zu erzeugen. Hier spricht man auch vom Raumheizvermögen.

Halten Sie sich einfach an die folgende Faustformel, um den Wärmebedarf auszurechnen ausrechnen:
  • 1 kW pro 10 Quadratmeter zu beheizender Fläche. Bei einer Fläche von 70 Quadratmeter wird also eine Nennwärmeleistung von 7 kW (1 kW x 7) benötigt.

Wichtig: Es handelt sich um eine Faustformel und der tatsächliche Wärmebedarf hängt von zusätzlichen Kriterien ab, z.B. kann ein effizient gedämmter Neubau nicht mit einem Altbau gleichgestellt werden.

Folgende Heizleistungen sind bei Dauerbrandöfen denkbar:

Bei der Auswahl eines Dauerbrandofens müssen Sie zudem eine Mindestgröße für den Raum einhalten, in der der Ofen aufgestellt werden soll. Die Heizleistung kann demnach auch zu hoch für einen Raum sein. Die Mindestgröße für den Aufstellraum beträgt 4 m³ pro 1 kW.

Beispiel: Für einen Dauerbrandofen mit 9 kW ist ein Raum von mindestens 15 m2 erforderlich, sofern die Raumhöhe 2,40 m beträgt. Rechnung: 9 x 4 m³ = 36 m³ à 36 m³ / 2,40 m = 15 m2

Wirkungsgrad

Beim Verbrennen von Kohle oder Holz wird Energie in Wärme umgewandelt. Die in Kohle oder Holz enthaltene Energie beträgt dabei 100%. Der Wirkungsgrad eines Dauerbrandofen Kaminofen beschreibt also, wie viel von diesen 100% als Wärme in den Raum gelangt und wie viel der Energie als Abgase verloren gehen. Hierbei sind Werte von rund 80% ganz normal, da mit einem Kaminofen niemals 100% der gesamten Holz- / Kohleenergie in Wärme umgewandelt werden können.

Den höchsten Wirkungsgrad zeigt im Test der Thermia Dauerbrandofen München V3 Speckstein mit 80,21%, gefolgt von vielen Modellen mit 80%. Einen geringeren Wirkungsgrad weisen dagegen die Dauerbrandöfen EEK A Kaminofen Victoria Taro F mit 76,9% und Haas und Sohn Dauerbrandofen Velten mit 73% auf.

Abgastemperatur

In Sachen Abgastemperatur liegen Dauerbrandöfen vorne, die eine niedrige Abgastemperatur aufweisen. Je geringer diese ist, desto effizienter wandelt der Dauerbrandofen Energie in Wärme um. Im Umkehrschluss wird schließlich weniger Energie verbraucht, um eine hohe Abgastemperatur zu entwickeln. Moderne Dauerbrandöfen halten die Gase mittels Zirkulation länger im Brennraum, wodurch mehr Wärme gewonnen werden kann. Die Abgase haben dann eine niedrigere Temperatur.

Merken Sie sich Folgendes: Eine niedrige Abgastemperatur lässt auf einen hohen Wirkungsgrad schließen.

Im Dauerbrandofen Test finden Sie Modelle mit Abgastemperaturen zwischen 230 °C bis 345 °C. Der Dauerbrandofen EEK A Kaminofen Victoria Taro F schneidet mit der niedrigsten Abgastemperatur ab.

Kaminzug / Förderdruck

Der Kaminzug bzw. Förderdruck sorgt dafür, dass die Abgase aus dem Dauerbrandofen über den Schornstein ins Freie gelangen. Der Förderdruck dazu wird in Millibar (mbar) oder Pascal (Pa) angegeben. In der Regel benötigen Dauerbrandöfen und auch andere Kaminöfen einen Förderdruck von mindestens 12 Pa bzw. 12 mbar. Außerdem sollte meist ein Förderdruck von über 18 Pa bzw. 12 mbar nicht überschritten werden.

Abgasmassenstrom

Der Abgasmassenstrom wird in Gramm pro Sekunde gemessen. Hierbei ist die Menge an Rauchgasen gemeint, die pro Zeiteinheit entsteht.

Unter Abgasmassenstrom ist ein Gemisch aus Gasen, die bei der Verbrennung von Holz / Kohle entstehen, Sauerstoff, Ruß und Wasserstoff zu verstehen. Es handelt sich also nicht nur um Rauch, sondern verschiedene Abgase. Der Abgasmassenstrom ist insofern relevant, da der Aufstellraum oder auch der Schornsteinanschluss davon abhängen. Da Hersteller allerdings den Wert in Gramm pro Sekunde ohne Bezugswerte angeben, die bei der Berechnung zu dem Ergebnis geführt haben, sollten Sie sich nicht ohne Weiteres auf den angegebenen Abgasmassenstrom beziehen.

Besser ist es, Entscheidungen anhand der Tripel-Abgaswerte zu treffen. Diese drei Werte umfassen die Abgastemperatur in °C, den Abgasmassenstrom in g / s und den Förderdruck in mbar bzw. Pa. Fragen Sie den zuständigen Schornsteinfeger, um bei der Ermittlung des richtigen Dauerbrandofens zu helfen.

Anschluss und Rauchrohr

Wichtig ist, dass der Dauerbrandofen Ihrer Wahl zum Schornstein passt. Es liegt also nahe, dass die Verbindung zwischen Ofen und Schornstein – das Rauchrohr – hier ins Spiel kommt. Dazu müssen Sie den Rauchrohr-Durchmesser beachten. Dieser wird in Millimeter (mm) angegeben. Um den richtigen Durchmesser zu ermitteln, sollte der Schornsteinfeger sich Ihren Kamin genauer ansehen und eine Größe bestimmen. Pauschal kann dennoch festgehalten werden:

  • Ein Rauchrohr Durchmesser von 150 mm passt zu einem 135 mm bis 180 mm Schornstein Durchmesser.
  • Ein Rauchrohr Durchmesser von 120 mm passt zu einem Schornstein Durchmesser kleiner als 135 mm.

Der Anschluss kann sich hierbei entweder hinten oder oberhalb des Dauerbrandofens befinden.

Abmessungen und Gewicht

9 Dauerbrandöfen Test – Wärme ohne ständig Kohle nachzulegen (Herbst 2022)

Neben all den genannten Faktoren sollte der Dauerbrandofen natürlich auch in den ausgewählten Raum passen. Modelle gibt es in ganz unterschiedlichen Größen, wobei die meisten Geräte eher länglich sind und bis zu 1,20 m hoch sind. Das Gewicht hängt nicht nur von der Größe, sondern auch den verwendeten Außenmaterialien ab. Da Sie den Dauerbrandofen nicht mehr bewegen werden, sobald er einmal im Einsatz ist, spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle.

Wichtige Extras

Kein Muss, aber nützlich sind die nachfolgend genannten Extras. Diese bringen weitere Vorteile und zusätzliche Effizienz in Ihr Zuhause:

Dauerbrandofen wasserführend

Ein wasserführender Dauerbrandofen ist dank Wärmeübertrager in der Lage, einen Teil der erzeugten Wärme an den Wasserkreislauf der Zentralheizung weiterzuleiten. Auf diese Weise ist der Dauerbrandofen mit dem Heizsystem des Hauses verbunden. Mit Hilfe eines Pufferspeichers kann die Wärme auch für eine Zeit lang gespeichert werden und dann darauf zugegriffen werden, wenn sie benötigt wird. So kann die Heizungsanlage entlastet und Energie gespart werden.

Dauerbrandofen Automatik

Eine automatische Luftsteuerung reguliert die Luftzufuhr und sorgt für optimale Bedingungen bei der Verbrennung. Dadurch erhöht sich die Effizienz des Dauerbrandofens erheblich, was eine solche Automatik zu einer sehr lohnenswerten Empfehlung macht. Außerdem müssen Sie sich um nichts kümmern, denn eigentlich sollten Ofenbesitzer regelmäßig nach ihrem Feuer schauen und manuelle Einstellungen zur Luftzufuhr vornehmen. Die wenigsten regulieren jedoch die Luftzufuhr, nachdem das Feuer einmal brennt.

Häufig Gestellte Fragen

Für Dauerbrandofen eignen sich verschiedene Materialien. Kaminöfen erhalten Sie daher aus Gusseisen, Speckstein, Eisenblech und Kalkstein. Jedes Material hat Vor- und Nachteile was die Speicherung von Wärme im Material, das Auskühlen, die möglichen Formen und Designs betrifft. Ein Dauerbrandofen Gusseisen ist außerdem außergewöhnlich haltbar, da das Material Hitze ohne Einschränkungen standhält und nicht verformt werden kann. Gusseisen erwärmt sich langsam, kühlt dafür aber auch weniger schnell aus. Dauerbrandofen Eisenblech erhitzen dagegen schnell und kühlen schnell wieder aus. Ein Vorteil dieser Materialart sind die Vielfältigen und auch runden Designs der Kaminöfen. Mit Speckstein setzen Sie auf einen Dauerbrandofen, der ein wahrer Wärmespeicher ist und die Wärme kontinuierlich an den Raum abgibt. Ganz ausgefallen sind Dauerbrandofen Kalkstein, denn bezogen auf das Aussehen ist hier jedes Modell einzigartig.

Die Reinigung des Dauerbrandofens ist wichtig, um die Heizleistung auf hohem Niveau zu halten. Regelmäßig sollte daher der Aschebehälter entleert werden. Das Sichtfenster kann ebenfalls regelmäßig mit Glasreiniger speziell für Kaminöfen gereinigt werden. Alternativ können Sie Glaskeramikreiniger verwenden. Das Äußere des Dauerbrandofens kann bei Bedarf mit Wasser und einem sanften Reinigungsmittel abgewischt werden. Wichtig ist, dass der Ofen kalt ist. Um eine sichere Nutzung zu garantieren, müssen Sie einmal im Jahr die Abgasrohre von einem Schornsteinfeger prüfen lassen. Weitere Informationen zur Reinigung des Dauerbrandofens finden Sie spezifisch zu jedem Modell in der Bedienungsanleitung.

Fazit

Der größte Vorteil eines Dauerbrandofens ist, dass Sie nicht so oft Kohle nachlegen müssen, sondern sich über mehrere Stunden bis zu einem halben Tag darauf verlassen können, dass der Ofen noch eine Glut hat. Welches Modell für Sie in Frage kommt, hängt vom Aufstellraum und Ihren Wünschen ab. Vielleicht passt einer unserer Favoriten im Dauerbrandofen Test zu Ihnen.

Der Vergleichssieger, der Thermia Dauerbrandofen München V3 Speckstein, ist dank Automatikregelung einfach und effizient zu bedienen. Außerdem sorgt das große Sichtfenster für Wärme allein schon beim Hinsehen. Mit dem EEK A Victoria Taro Kaminofen erhalten Sie einen anspruchsvollen, effizienten und optisch gut aussehenden Kaminofen, welches dazu sorgt, Ihre ganze Wohnung aufzuwärmen. Bei einem Kauf eines Dauerbrandofens, muss man mit hohen Preisen rechnen. Jedoch bietet der Hersteller THERMIA den Olypmus E Wood Dauerbrandofen, der eine günstige Lösung für Menschen, die eben nicht viel Geld ausgeben möchten an.

Im Dauerbrandofen Test können Sie sich alle Testsieger ansehen und sich einen umfassenden Überblick machen, worauf es beim Kauf ankommt. Fragen Sie im Zweifel auch bei Ihrem zuständigen Schornsteinfeger nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.