11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: September 08, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Ist die Brennwerttherme das Heizgerät der Zukunft? Diese Frage stellen sich immer mehr Verbraucher, denn dem Anschein nach sollen Brennwertthermen in Bezug auf Effizienz, Ökologie und Umweltschutz die beste Lösung unter den Heizvarianten sein. Wir sind dem Thema mit einem Brennwerttherme Test auf den Grund gegangen und haben uns die Funktionsweise und Vor- und Nachteile sowie angeschaut und die besten Produkte auf dem Markt getestet. Falls auch Sie darüber nachdenken, in Ihrem Wohngebäude eine Brennwerttherme einzubauen, gibt es wichtige Eigenschaften, die beachtet werden sollten. Unsere Bewertung haben wir mit Fokus auf die Nennwärmeleistung, den Betriebsdruck, den Wasserinhalt im Kessel, die maximale Vorlauftemperatur, Dimensionen, Gewicht und Garantie erstellt. Um Ihnen diese Begriffe nicht erklärungslos an den Kopf zu schmeißen und Ihnen die Kaufentscheidung zu vereinfachen, haben wir im Anschluss an unseren Brennwerttherme Test einen ausführlichen Kauf-Guide entwickelt, in dem wir Sie über all die wichtigen Eigenschaften aufklären.
Tabelle der besten Produkte

Top 11 Brennwertthermen Test 2021

1.

Divacondens Ferroli Brennwert-ThermeVergleichssieger

Features
  • Nennwärmeleistung: 24 kW
  • Betriebsdruck: 0,8-3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 8 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 90°C
  • Dimensionen: 70 x 40 x 33 cm
  • Gewicht: 35 kg
  • Garantie: k.A.

Die in Italien hergestellte Divacondens Ferroli Brennwert-Therme hat es in unserem Brennwerttherme Test Vergleich auf den ersten Platz geschafft. Es handelt sich dabei um eine Es handelt sich dabei um eine Erdgastherme, die speziell für die Installation in Außenbereichen (mind. -5 °C) konzipiert worden ist. Das Gerät verfügt über eine Elektronik, die sich mit einem Solar-System koppeln lässt und so Generatoren auf Anlagen mit hoher Temperatur ersetzen kann. Im Sommer kann durch den integrierten Generator zusätzliche Energie gespart werden. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass die Anlage in einem zumindest teilweise geschützten Bereich installiert wird.

Die Therme ist zur Wandmontage vorgesehen und eignet sich für Wohngebäude mit einer Größe von bis zu 120m². Die Bedienung ist besonders einfach bei diesem Gerät und Einstellungen sowie Werte lassen sich übersichtlich über ein Display ablesen.

Was uns gefallen hat: Die Divacondens Ferroli Brennwert-Therme ist unserer Meinung nach eine der besten Thermen für den Außenbereich. Mit einem solchen Gerät brauchen Sie sich keine Gedanken über fehlenden Platz in der Wohnung zu machen. Zusätzlich bietet das Gerät den großen Vorteil, durch Zusätzlich bietet das Gerät den großen Vorteil, durch einen integrierten Generator, der mit einem Solar-System gekoppelt wird, im Sommer eine wesentliche Menge Energie einzusparen und ist dadurch im Betrieb ziemlich kostengünstig.

Was könnte besser sein: Weniger gut hat uns die mangelhafte Verfügbarkeit von Informationen im Netz gefallen. Aufgrund knapper Beschreibungen konnten wir keine Angaben zu einer Garantie sowie der Energieeffizienzklasse dieser Erdgas-Therme ausmachen.

2.

Thermona CXE.AABestwert

Features
  • Nennwärmeleistung: 20 kW
  • Betriebsdruck: 0,8-3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 7 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 80°C
  • Dimensionen: 72,5 x 43 x 30 cm
  • Gewicht: 39 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Thermona Thermen sind allgemein für ihre Wirtschaftlichkeit und Umweltschonung bekannt. Die Thermona CXE.AA ist eine raumluftabhängige Kombitherme mit Wasserkessel und Durchlauferhitzer, welche die Technologie der direkten Erwärmung im Gerät verwendet. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt mittels des Durchlauferhitzers, sodass ein Anschluss an ein zentrales Heizsystem nicht erforderlich ist.

Die Bedienung dieser Brennwerttherme ist ziemlich einfach und praktisch. Mithilfe eines LDC-Displays kann sowohl die Temperatur angepasst als auch der Leistungsbereich stufenlos eingestellt werden. Der Leistungsbereich kann an den Bedarf des Objektes angepasst werden.

Durch die kleinen Maße des Geräts kann dieses einfach im Wohngebäude untergebracht werden. Da die Therme raumluftabhängig ist, muss jedoch ein geeigneter Raum vorhanden sein.

Was uns gefallen hat: Wir haben an der Thermona CXE.AA Kombitherme vor allem deshalb gefallen gefunden, da es sich um ein recht vielseitiges Gerät handelt. Je nach Bedarf des Wohngebäudes und in Abhängigkeit von Wärmeverlusten kann der Leistungsbereich der Therme passend stufenlos eingestellt werden, sodass Energie gespart werden kann.

Weiterhin von Vorteil ist die direkte Erwärmung im Kessel, die durch einen integrierten Durchlauferhitzer ermöglicht wird. Das Wasser wird bei Bedarf direkt im Gerät erhitzt, wodurch auch die Installation erleichtert wird.

Was könnte besser sein: Der Abgaszug in den Schornstein setzt eine recht kostspielige Installation voraus und erfordert zudem natürlich das Vorhandensein eines Schornsteins. Der raumluftabhängige Betrieb eignet sich lediglich dann, wenn Räume vorhanden sind, in denen sich in der Regel keine Personen aufhalten, wie zum Beispiel ein Kellerraum, ein spezieller Heizraum oder Technikräume. Ein geeigneter Raum sollte außerdem vor Staub und Schmutzentwicklung ferngehalten werden, da dies den Betrieb negativ beeinflussen kann. Raumluftunabhängige Thermen sind für viele Verbraucher von größerem Vorteil.

Features
  • Nennwärmeleistung: 20 kW
  • Betriebsdruck: 1 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 10 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: k.A.
  • Dimensionen: 64 x 39 x 20 cm
  • Gewicht: 8,5 kg
  • Garantie: k.A.

Dieses kostengünstige Modell einer Brennwerttherme wurde für vielseitige Zwecke entwickelt und trägt die besondere Eigenschaft eines tragbaren Geräts. Im Detail handelt es sich um einen Gas Durchlauferhitzer, der batteriebetrieben funktioniert. Es ist also kein Zugang zu einer Energiequelle notwendig, um das Gerät zu verwenden.

Die Structio International Brennwerttherme kann bis zu 10 Liter Warmwasser pro Minute erzeugen und wird häufig als Campingdusche, Pferdedusche oder zur Warmwasserversorgung im Garten verwendet. Das Gerät trägt die Energieeffizienzklasse A+ und gilt damit als besonders stromsparend, was daherkommt, dass kein Stromanschluss erforderlich ist.

Im Lieferumfang ist neben der Brennwerttherme ein Adapter für einen Wasserschlauch, eine Duschbrause + Befestigungsmaterial und ein Duschschlau inbegriffen.

Was uns gefallen hat: Die Structio International Brennwerttherme hat uns auf ganzer Linie überzeugen können. Zwar handelt es sich nicht um eine Therme, die für den Haushalt gedacht ist, dafür ist sie als tragbares Gerät jedoch für zahlreiche Gelegenheiten geeignet. Sie können das Gerät beispielsweise hervorragend für eine Ferienwohnung, beim Campen, im Garten, zum Autowaschen oder für die Tierpflege (z.B. als Pferdedusche) verwenden. Es lässt sich mit der Brennwerttherme überall in kürzester Zeit warmes Wasser erzeugen. Pro Minute können bis zu 10 Liter Warmwasser mit einer Temperatur von 25 °C erzeugt werden.

Was könnte besser sein: Um den Gas Durchlauferhitzer in Betrieb nehmen zu können, muss zunächst eine Propangasflasche erworben werden, die nicht im Lieferumfang enthalten ist. In geschlossenen Räumen kann das Gerät darüber hinaus nicht verwendet werden. Aufgrund des begrenzten Betriebs des Durchlauferhitzers von 20 Minuten ist das Gerät aber auch wirklich nur für bereits erwähnte Zwecke geeignet.

4.

Buderus Logamax plus GB-172-14 G25Bestes Buderus Modell

Features
  • Nennwärmeleistung: 14 kW
  • Betriebsdruck: 1-3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 7 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 82°C
  • Dimensionen: 84 x 40 x 30 cm
  • Gewicht: 36 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Im Buderus Brennwerttherme Test konnte die Buderus Logamax plus GB-172-14 G25 mit ihren Leistungen und Eigenschaften am besten abschneiden. Der Hersteller legt den Maßstab für die Entwicklung seiner modernen Heiztechniken grundsätzlich hoch, was sich auch bei diesem Gerät widerspiegelt.

Das Logamax plus Gerät erzielt einen Normnutzungsgrad von bis zu 109%. Die überdurchschnittlich gute Energieeffizienzklasse A+, die das Gerät trägt, ist aber auch auf den sparsamen Standby-Modus zurückzuführen, der im Vergleich nur halb so viel Energie wie andere vergleichbare Geräte verbraucht.

Die Lieferung des Brennwertkessels erfolgt installationsbereit. Es sind bereits alle notwendigen Bauteile am Gerät befestigt, wozu auch eine Umwälzpumpe, ein Sicherheitsventil sowie ein 3-Wege-Umschaltsystem zur Warmwasserbereitung zählen. Buderus hat seine Geräte so entwickelt, dass nachträgliche Ergänzungen zu den Thermen möglich sind. Sie können dieses beispielsweise um einen Warmwasserspeicher oder Solarkollektoren erweitern.

Was uns gefallen hat: Der Buderus Logamax plus GB-172-14 G25 bietet hohe Effizienz und wirtschaftlichen Wärmekomfort. Für einen einfachen Haushalt bietet das Gerät die optimale Leistung, damit Wohnräume schnell erwärmt werden können, und das bei geringstem Stromverbrauch. Der geringe Energieverbrauch hat uns bei diesem Gerät am besten gefallen, da dieser im Vergleich zu anderen Thermen wesentlich niedriger ist.

Ebenfalls überzeugen können die technischen Komponenten des Geräts sowie die Möglichkeit, dieses noch zu erweitern. Durch diese Option kann man sich zunächst von dem Brennwertkessel an sich überzeugen und bei Gefallen immer noch Erweiterungen erwerben, ohne ein komplett neues Gerät kaufen zu müssen.

Was könnte besser sein: Der einzige Nachteil bei diesem Gasbrennwertkessel ist, dass er nicht für mehrere Wohneinheiten geeignet ist. Zur Versorgung eines Mehrfamilienhauses oder eines großen Haushalts eignen sich Geräte mit einer höheren Nennwärmeleistung.

5.

Thermona Therm 24 KDCNBeste Turbotherme

Features
  • Nennwärmeleistung: 24 kW
  • Betriebsdruck: 0,8-3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 7 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 80°C
  • Dimensionen: 72,5 x 43 x 28,5 cm
  • Gewicht: 34 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Die Thermona Therm 24 KDCN Kombitherme ist mit einem Durchlauferhitzer und Wärmetauscher ausgestattet, die für die direkte Erwärmung von Heizwasser und Brauchwasser im Gerät sorgen. Dadurch ist eine schnelle Entnahme von Warmwasser möglich, während gleichzeitig Gas und Wasser eingespart werden. Das Gerät nutzt das Prinzip der Kondensation von Wasserdämpfen aus Verbrennungsgasen und ist dadurch sehr effektiv.

Der Hersteller verspricht Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer des Geräts. Die einfache Bedienung über ein LCD-Display steigert den Komfort. Die Leistung des Geräts kann stufenlos eingestellt und so an den Einsatzbereich angepasst werden. Auch die Regulierung der Temperatur ist möglich.

Aufgrund der geringen Maße der Brennwerttherme findet sich in der Regel in jedem Haushalt ein geeigneter Platz. Wunschweise kann die Therme noch um optionales Zubehör erweitert werden.

Was uns gefallen hat: Besonders gut gefällt uns an der Thermona Therm 24 KDCN Turbotherme die hohe Effektivität und die gleichzeitige Sparsamkeit. Die Verwendung eines Wärmetauschers und die Kondensation von Wasserdämpfen aus Verbrennungsgasen spart im Vergleich zu anderen Produkten eine wesentliche Menge an Wasser und Gas ein und sorgt gleichzeitig für geringen Ausstoß von Emissionen.

Des Weiteren ist die einfache Bedienung über ein übersichtiches Display sehr praktisch, vor allem, da es sich um ein Gerät handelt, mit dem man sich nicht tagtäglich auseinandersetzt.

Was könnte besser sein: Wir haben an der Thermona Therm 24 KDCN kaum etwas zu bemängeln. Einziger Nachteil mag darin bestehen, dass der Hersteller wünscht, dass ein zusätzlicher Filter auf die Saugseite der Pumpe eingesetzt und eine Schlammeinrichtung montiert wird.

6.

Intercal ProCon Streamline 25 H/HEBeste Vorlauftemperatur

Features
  • Nennwärmeleistung: 25 kW
  • Betriebsdruck: 3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 1,4 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 90°C
  • Dimensionen: 81 x 27 x 45 cm
  • Gewicht: 40 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Der Intercal ProCon Streamline 25 H/HE Brennwertkessel ist von uns als Gerät mit bester Vorlauftemperatur nominiert wurden. Mit einer maximalen Vorlauftemperatur von 90°C erreicht diese Brennwerttherme im Vergleich zu anderen Heizgeräten auf dem Markt besonders hohe Temperaturen. Je höher die Vorlauftemperatur ist, desto mehr Wärme kann über Heizungen abgegeben werden, sodass sich dieses kleine Detail wirklich auszahlen kann.

Es handelt sich bei dem Intercal ProCon Streamline 25 H/HE Brennwertkessel um ein wandhängendes Gerät für den Heizungs- und Brauchwasserbetrieb. Er eignet sich zur Beheizung und Warmwasserbereitung von Einfamilienhäusern und Wohnungen. Die Kosten für dieses Gerät sind überraschend niedrig. Sowohl der Anschaffungspreis als auch die fortlaufenden Kosten für das Heizen, Montage und Wartung sind dank geringem Brennstoffverbrauch und einfachen, übersichtlichen Aufbau der Anlage sehr gering. Dies führt gemeinsam mit der sehr guten Qualität der Brennwerttherme auch dazu, dass sie eine besonders gute Lebensdauer erreicht.

In die Therme ist ein robuster Hochleistungswärmeaustauscher mit eingegossenem Kupferrohr und optimiertem Feuerraum integriert, wodurch nur wenig Wärme verloren geht und Energie voll ausgenutzt wird.

Die Sicherheitsfunktionen der Anlage sind bemerkenswert. Es gibt ein Diagnosesystem mit Fehlerspeicher, ein Anlagendruckmanometer, einen Handentlüfter, Heizkreisregler und eine Frostschutzfunktion.

Was uns gefallen hat: Vor dem Intercal ProCon Streamline 25 H/HE können wir unseren Hut ziehen! Dieser Brennwertkessel überrascht mit einem niedrigen Preis und geringen Betriebskosten trotz hochwertiger Qualität. Das Gerät ist zusätzlich besonders vielseitig, da es sowohl für den raumluftabhängigen als auch für den raumluftunabhängigen Betrieb geeignet ist und für Einfamilienhäuser und Wohnungen eingesetzt werden kann.

Was könnte besser sein: Es gibt eigentlich kaum etwas, das wir an diesem Brennwertkessel noch verbessern würden. Schade ist es maximal für diejenigen, die nach einem Gerät suchen, welches mehrere Wohneinheiten versorgen kann, denn diesen Zweck kann der Intercal ProCon Streamline 25 H/HE leider nicht erfüllen!

7.

Remeha TZERRA 24 DSLeichtestes Modell

Features
  • Nennwärmeleistung: 24 kW
  • Betriebsdruck: 0,8-3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 1,4 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 80°C
  • Dimensionen: 55 x 37 x 36 cm
  • Gewicht: 25 kg
  • Garantie: 10 Jahre

Dieser Hochleistungs-Brennwertkessel der bewährten Marke Remeha befindet sich auf dem neuesten Stand der Technik und bietet dem modernen Verbraucher durch seine einfache Bedienung zahlreiche Vorteile. Der Remeha TZERRA 24 DS kann sowohl für den raumluftabhängigen als auch den raumluftunabhängigen Betrieb eingesetzt werden und eignet sich somit für jeden Haushalt.

Die Gas Brennwerttherme ist mit der Remeha-Technik ausgestattet, die einen ausgezeichneten Wärmetauscher aus Aluminiumguss umfasst, wodurch es zur effektiven Ausbeutung von Brennstoff und nur sehr geringem NOx-Ausstoß kommt. Der Wirkungsgrad dieses Kombigeräts ist bei der Warmwasserbereitung sehr hoch.

Das moderne Design führt dazu, dass dieses Gerät sehr kompakt und leicht ist, eine vereinfachte Installation und durch die Tatsache, dass alle Komponenten über die Vorderseite zugänglich sind, auch bequeme Wartung ermöglicht. Die Brennwerttherme ist mit einer intelligenten Schnittstelle ausgestattet und lässt sich sogar über eine App steuern.

Der Remeha TZERRA 24 DS ist mit der Isolationsklasse IP X4d zertifiziert, was den zusätzlichen Vorteil bietet, dass dieses Gerät sogar im Badezimmer installiert werden kann.

Was uns gefallen hat: Wer hohen Wert auf Technik legt, der ist mit dem Remeha TZERRA 24 DS Gas Brennwertkessel bestens bedient. Wir haben kaum ein anderes Heizgerät gefunden, das technisch so weit entwickelt ist. Die Steuerung der Brennwerttherme per App hat für den Verbraucher von heute Vorteile und bietet Flexibilität und Bequemlichkeit. Doch auch die Bedienung am Gerät selbst ist einfach gestaltet, da diese über zwei Multifunktionstasten mit LED-Beleuchtung erfolgt.

Weiterhin gut hat uns bei diesem Gerät der vielseitige Einsatz gefallen. Durch den möglichen raumluftabhängigen und -unabhängigen Betrieb sowie die Möglichkeit, den Brennwertkessel im Badezimmer unterzubringen, ist eine wesentlich größere Zielgruppe angesprochen.

Was könnte besser sein: Der hohe technische Stand des Remeha TZERRA 24 DS Brennwertkessels bringt natürlich seinen Preis mit sich. In den Anschaffungskosten ist dieses Gerät vergleichsweise etwas teurer, doch dafür muss bedacht werden, dass die laufenden Kosten sehr niedrig gehalten sind.

8.

BOSCH Junkers Cerapur GC9000iW20HBestes Bosch Modell

Features
  • Nennwärmeleistung: 20 kW
  • Betriebsdruck: 3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 1,37 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 88°C
  • Dimensionen: 52 x 74,5 x 42 cm
  • Gewicht: 49,6 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Bosch ist eine sehr beliebte deutsche Marke, wenn es um Haushaltsgeräte geht und auch im Bereich der Heizgeräte spielt der Hersteller auf dem Markt mit. In einem speziellen Junkers Brennwerttherme Test haben wir das BOSCH Junkers Cerapur GC9000iW20H Systempaket als bestes herausstellen können. Zu diesem Gerät gehört ein wandhängendes Brennwertgerät, ein außentemperaturgeführter Regler für bis zu 4 Heizkreise und 2 WW-Ladekreise sowie eine Hocheffizienzpumpe.

Die BOSCH Junkers Cerapur C9000iW20H ist sehr modern und lässt sich unkompliziert über einen Touchscreen auf der Vorderseite des Geräts bedienen. Trotz der vielen guten Werte, die das Gerät mitbringt, ist der Anschaffungspreis sehr niedrig. Dank einer intelligenten Störungserkennung können auch Wartungskosten gering gehalten werden.

Die Brennwerttherme lässt sich über Online-Lösungen zum Fernzugriff per App und das Bosch SmartHome System bequem kontrollieren und steuern. Sie verfügt außerdem über eine intelligente Regelfunktion, über die maximale Solarerträge gewonnen werden können. Die automatische Verbrennungsoptimierung sorgt dafür, dass der Brennstoffverbrauch niedrig gehalten und Energie voll ausgeschöpft wird.

Was uns gefallen hat: Bosch hat diese Gastherme mit praktischen und vorteilhaften Funktionen für moderne Verbraucher ausgestattet. Besonders gut haben uns die vielen Möglichkeiten des Fernzugriffs gefallen. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, online oder per App auf das Gerät zuzugreifen und Diagnosen zu erhalten. Die intelligente Störungserkennung ist ein weiteres Plus und versichert, dass Fehler schnell erkannt werden und mögliche Wartungen gering gehalten werden und die Lebensdauer optimiert wird.

Die BOSCH Junkers Cerapur GC9000iW20H Therme trägt die Energieeffizienzklasse A+, die überdurchschnittlich gut ist und für sehr geringen Energieverbrauch und hohe Leistung steht.

Was könnte besser sein: Falls man an diesem Gerät überhaupt etwas bemängeln kann, dann wäre das höchstens, dass Besitzer eines alten Heizgerätes sich zunächst einmal näher mit dieser Therme beschäftigen müssen, um die technisch hochmoderne Nutzung zu durchschauen. Grundsätzlich ist die Bedienung per Touchscreen und möglicher Fernsteuerung jedoch sehr einfach gestaltet.

9.

Thermona Therm 25 KDCBestes Thermona Modell

Features
  • Nennwärmeleistung: 25 kW
  • Betriebsdruck: 0,8-3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 7 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 80°C
  • Dimensionen: 72,5 x 43 x 28 cm
  • Gewicht: 29 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Die Thermona Therm 25 KDC ist technisch sehr weit fortgeschritten und umfasst nützliche Funktionen, weshalb wir sie als bestes Thermona Modell ausgewählt haben. Es handelt sich um eine Kombitherme mit Brauchwasser-Durchlaufprinzip. Sowohl Heizwasser als auch Brauchwasser werden direkt im Gerät im Primärwärmetauscher durch die Brennerflamme erwärmt. Dadurch wird nicht nur die schnelle Entnahme von Warmwasser garantiert, Sie können zusätzlich eine Menge Energie und Wasser sparen.

Die Kombitherme ist für Erdgas oder Flüssiggas erhältlich. Die Kesselleistung kann den Anforderungen nach angepasst werden und ist stufenlos von 2,5 bis 25 kW verstellbar, sodass sich die Therme für die unterschiedlichsten Objekte eignet. Der Kessel ist mit einer energiesparenden Umlaufpumpe ausgestattet, die gegenüber handelsüblichen Umwälzpumpen bis zu 50% weniger Strom verbraucht.

Auch die Elektronik des Heizgeräts wurde modernisiert. So gibt es zum Beispiel ein Selbstdiagnose-Programm, wodurch das Gerät Unstimmigkeiten von alleine erkennt und schnellstmöglich darüber informiert, um Wartungskosten gering zu halten. Vom Hersteller wird eine Garantie von 2 Jahren für die Thermona Therm 25 KDC versprochen.

Was uns gefallen hat: Der technische Stand der Thermona Therm 25 KDC hat uns begeistern können. Die modernisierten Komponenten der Kombitherme führen zu noch mehr Sparsamkeit und Umweltfreundlichkeit. Die Tatsache, dass die Gastherme über eine eigene Fehlerdiagnose verfügt, bedeutet, dass Sie dieses nicht dauerhaft im Blick haben müssen und praktisch sofort über Fehler informiert werden.

Was könnte besser sein: Für ein solch modernes und gut organisiertes Gerät hätten wir uns eine bessere Garantie seitens des Herstellers gewünscht.

10.

Viessmann Vitodens 300-WBeste Garantie

Features
  • Nennwärmeleistung: 26 kW
  • Betriebsdruck: 3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 5,6 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 74°C
  • Dimensionen: 85 x 48 x 38 cm
  • Gewicht: 48 kg
  • Garantie: 10 Jahre

Das Gasbrennwertheizgerät Viessmann Vitodens 300-W stammt von einem sehr bekannten Hersteller und ist eines der modernsten Heizgeräte auf dem Markt. Durch die besonderen technischen Komponenten und Funktionen ist der Preis für diese Gastherme vergleichsweise hoch. Im Betrieb werden sich die geringfügigen Energiekosten jedoch auszahlen.

Die Brennwerttherme erfüllt hohe Ansprüche. Sie ist für Erd- und Flüssiggas erhältlich und kann sowohl den luftraumabhängigen als auch luftraumunabhängigen Betrieb gewährleisten. Technisch ist sie mit einem Inox-Radial-Wärmetauscher, der langlebig ist und hohe Effizienz bietet, einem MatriX-Gasbrenner mit hoher Nutzungsdauer durch Edelstahl-MatriX-Gewebe, einem drehzahlgeregelten Gebläse für leisen Betrieb, einem Gaskombiregler sowie einer Hocheffizienz Umwälzpumpe ausgestattet.

Die Bedienung der Viessmann Vitodens 300-W wird durch einen farblichen Touchscreen mit klarem Text und Grafiken erleichtert. Es gibt einen Inbetriebnahme-Assistenten sowie Anzeigen für Energieverbräuche. Die Gastherme lässt sich auch über Mobilgeräte per App steuern und ist internetfähig. Sie können die Anlage auch in Verbindung mit Solarthermie verwenden, um zusätzliche Energie zu sparen.

Was uns gefallen hat: Die Viessmann Vitodens 300-W ist eine äußert moderne Brennwerttherme. Solch neue Geräte bringen zahlreiche Vorteile mit sich, da sie an den modernen Verbraucher angepasst sind. Diese Therme lässt sich beispielsweise per App steuern, kann mit Solarkollektoren gekoppelt werden und ist dadurch besonders energiesparend und umweltfreundlich. Uns gefällt aber auch die einfache Bedienung am Gerät, die mit einem übersichtlichen Touchscreen einfacher nicht sein könnte.

Was könnte besser sein: Für den Otto-Normal-Verbraucher und einen einfachen Haushalt kann die Anschaffung dieser Therme eine hohe Investition darstellen. Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu anderen Modellen recht hoch.

11.

Wolf CGB-50Bestes Wolf Modell

Features
  • Nennwärmeleistung: 50 kW
  • Betriebsdruck: 3 bar
  • Wasserinhalt im Kessel: 2,5 L
  • Maximale Vorlauftemperatur: 75°C
  • Dimensionen: 85,5 x 44 x 39,3 cm
  • Gewicht: 45 kg
  • Garantie: 2 Jahre

Wir haben einen speziellen Wolf Brennwerttherme Test durchgeführt, da der Hersteller im Bereich der Heizgeräte als sehr zuverlässig und anerkannt gilt. Die Wolf CGB-50 haben wir als bestes Wolf Modell gekürt.

Die Gasbrennwert Heiztherme umfasst viele positive Merkmale, vor allem hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit, Energieeinsparung und Effizienz. Der Anschaffungspreis ist mittelklassig einzustufen, für die Eigenschaften des Heizgeräts jedoch völlig gerechtfertigt.

Die Brennwerttherme eignet sich für raumluftabhängigen und raumluftunabhängigen Betrieb und kann mit Standspeichern oder Solarspeichern kombiniert werden, sodass sie für unterschiedliche Zielgruppen interessant sein kann. Das Modell ist für Erdgas oder für Flüssiggas erhältlich.

Mit einer selbstregelnden Hocheffizienzpumpe ausgestattet, erreicht die Brennwerttherme eine Leistung von maximal 50 kW, was vergleichsweise sehr hoch ist. Die Wolf CGB-50 besitzt das DVGW-Qualitätszeichen und gilt als extrem schadstoffreduziert. Die Therme zeigt einen hohen Nutzungsgrad von bis zu 109%, was für die bestmögliche Energieausnutzung steht.

Die Anschaffung dieses umweltfreundlichen Heizgeräts wird von Förderprogrammen unterstützt.

Was uns gefallen hat:

  • Da die Brennwerttherme solch gute Werte erzielt, fördern umweltunterstützende Programme die Anschaffung, was zu Kostenvorteilen führt. Die Wolf CGB-50 überzeugt aber auch mit weiteren Eigenschaften, wie zum Beispiel dem praktischen Aufbau, der Montage, Bedienung und Wartung. Da das Gerät von der Vorderseite zugänglich ist, kommen Sie oder der Fachmann nämlich immer ohne Einschränkungen an die Bauteile.

Was könnte besser sein:

  • Die Wolf CGB-50 Gasbrennwert Heiztherme wird trotz der hochqualifizierten und sicheren Merkmale und Eigenschaften nur mit einer Garantie von 2 Jahren vertrieben. Andere Hersteller leisten mit bis zu 10 Jahren eine deutlich bessere Absicherung.

Dinge zu beachten

Brennwertthermen haben vor allem zur kalten Jahreszeit, wenn die Heizung und warmes Wasser wieder vermehrt gebraucht werden, eine hohe Nachfrage. Niemand möchte im kalten sitzen. Da gleichzeitig energiesparende Heizgeräte gefragt sind, kommt die Gas Brennwerttherme, die mit geringem Energieverbrauch kommt, immer mehr in den Trend. Worauf Sie beim Kauf eines passenden Geräts für Ihr Eigenheim achten sollten und welche Eigenschaften von besonders hoher Bedeutung sind, möchten wir Ihnen in diesem Kauf-Guide verraten.

Unterschied zwischen Brennwerttherme und Brennwertkessel

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Wer sich zum ersten Mal auf die Suche nach einer Brennwerttherme macht, wird vor lauter Begriffen, die damit in Verbindung stehen, schnell aus dem Konzept gebracht. Den Unterschied zwischen einer Brennwerttherme und einem Brennwertkessel zu erklären, ist aber glücklicherweise ganz einfach. Im Grunde genommen ist ein Brennwertkessel nämlich nichts weiter als eine Brennwerttherme mit einem zusätzlichen Wasserspeicher.

Ein Brennwertkessel ist entsprechend größer als eine einfache Brennwerttherme, da er warmes Wasser für mehrere Personen speichert. Das führt wiederrum auch dazu, dass Brennwertkessel in der Anschaffung kostenintensiver sind und auch mehr Platz in Anspruch nehmen. Zur Nutzung in Mehrfamilienhäusern ist dieser jedoch vorteilhaft, da mehrere Haushalte optimal versorgt werden können.

 

Brennwerttherme – wofür braucht man dieses Gerät und wie es funktioniert?

In Deutschland ist eine Brennwerttherme seit einiger in Neubauten gesetzlich vorgeschrieben, stellt aber auch für Altbauten eine empfehlenswerte Investition dar. Es handelt sich dabei quasi um eine Heizung für Warmwasser, die an die Wand montiert wird. Im Gegensatz zum beinah ausgestorbenen Heizkessel verbrennt eine Brennwerttherme Erdgas mithilfe eines Durchlauferhitzers viel effektiver und leitet die entstandene Wärme an das Wasser ab, welches je nach Anwendungsbereich dann weiter in die Dusche, den Wasserhahn oder auch zusätzlich in die Heizung fließt. Mit einer Brennwerttherme können Energiekosten und dadurch auch CO²-Emissionen gespart werden.

Um sich die Funktionsweise besser vorstellen zu können, sollte man zunächst das Prinzip des Heizkessels betrachten. In diesem wird ausschließlich über eine Flamme Wasser erhitzt und der entstehende Wasserdampf zieht über den Schornstein ab, wodurch sowohl Wasser als auch Energie verloren gehen. Brennwertthermen bauen auf dem Prinzip eines Heizkessels auf, sind jedoch wesentlich effizienter und ersetzen diesen daher optimal. Diese fangen den entstehenden Wasserdampf nämlich auf und leiten das kondensierte Wasser über Rohre weiter. Dieses Wasser erzeugt Kondensationswärme, durch welche frische Luft, die von außen kommt, erwärmt wird.

Brennwerttherme – Pros und Kontras

Wie jedes Produkt hat auch die Brennwerttherme ihre Vor- und Nachteile. Allerdings fällt schnell auf, dass die Vorteile überwiegen und sich eine Investition in ein solches Heizgerät wirklich lohnen kann. Die guten und schlechten Seiten einer Gas Brennwerttherme haben wir für Sie folgend übersichtlich zusammengefasst.

Pros:
  • Umweltfreundlich
  • Geringer Energieverbrauch
  • Geringer Energieverlust
  • Günstig im Betrieb
  • Platzsparend
  • Bei Nutzung in Mehrfamilienhäusern lässt sich leicht feststellen, wer wie viel verbraucht
  • Teils in Kombination mit Solar-Systemen verwendbar
  • Hohe Effizienz

Kontras:

  • Gaspreise steigen
  • Große Unterschiede bei den Ausführungen vorhanden

 

Eigenschaften, die beim Kauf der besten Brennwerttherme zu beachten sind

Wie schon als Nachteil erwähnt, gibt es unzählige Varianten von Brennwertthermen, sodass es für den Otto-Normal-Verbraucher schwierig sein kann, das passende Gerät ohne Beratung oder Kenntnisse auszuwählen. Wenn Sie sich über die Eigenschaften, die wir Ihnen in den folgenden Abschnitten erklären werden, aber ansehen, haben Sie bereits ein viel besseres Bild über die Vielfalt der Brennwertthermen und können leichter entscheiden, welches Gerät für Sie geeignet ist.

Arten

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Grundsätzlich unterscheidet man bei Brennwertthermen zwischen zwei wesentlichen Merkmalen: Gas Brennwertthermen mit Durchlauferhitzer und Gas Brennwertthermen mit Warmwasserspeicher. Welche davon besser für Ihren persönlichen Zweck geeignet ist, hängt in erster Linie von dem geplanten Warmwasserverbrauch ab.

Brennwerttherme mit Durchlauferhitzer: Ein Durchlauferhitzer fängt erst an zu arbeiten und Wasser zu erwärmen, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird. Das benötigte Wasser wird also unmittelbar erhitzt. Im Gegensatz zur Brennwerttherme mit Warmwasserspeicher wird bei dieser Variante kein Wasser im Voraus erhitzt. Die Geräte eignen sich zur Warmwasserbereitung in einzelnen Haushalten, wo warmes Wasser nur in niedrigen Mengen benötigt wird. Da kein Wasserspeicher vorhanden ist, sind diese Brennwertthermen automatisch auch kleiner und die Installation gestaltet sich einfacher.

Brennwerttherme mit Warmwasserspeicher: Wie der Name schon verrät, erwärmen Brennwertthermen mit Warmwasserspeicher das Wasser schon im Voraus und speichern dieses dann bis zu Verwendung in einem Kessel. Diese Art von Brennwerttherme eignet sich offensichtlich, wenn ein höherer Bedarf an Warmwasser besteht. Die Geräte finden häufig in Mehrfamilienhäusern Verwendung, da sie mehrere Zapfstellen gleichzeitig versorgen können.

Energieeffizienzklasse

Anhand eines Energielabels, das vorschriftsgemäß bei einer Brennwerttherme wie auch bei anderen Haushaltsgeräten vorhanden sein muss, lässt sich schon auf dem ersten Blick erkennen, welche Geräte eine besonders hohe Leistung erbringen und energiesparend sind. Die beste Energieeffizienzklasse ist A++. Üblich bei Brennwertthermen und -kesseln sind die Klassen A und A+.

Der Energieverbrauch ist bei Brennwertthermen grundsätzlich geringer als bei anderen Heizsystemen. Verglichen mit einem Niedrigtemperaturenkessel liegt die Einsparung der Energie bereits bei mindestens 10%. Vergleicht man den Energieverbrauch mit noch älteren Modellen des Heizkessels, können gar bis zu 30% Energiekosten mit einer Brennwerttherme eingespart werden.

Eine besonders gute Leistung erreicht von den Produkten aus unserer Bewertung die tragbare Structio International Brennwerttherme, die batteriebetrieben arbeitet. Im Gegensatz dazu kann die Energieeffizienzklasse C der Thermona CXE.AA nicht besonders überzeugen.

Einsatzbereich, Betriebsart und optimale Verwendung

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Brennwertthermen gibt es heute für nahezu jedes Gebäude und in verschiedenen Leistungsklassen. Sie eignen sich als Heizgerät für jeden Haushalt und sogar Mehrfamilienhäuser können problemlos mit Wärme versorgt werden, wenn das Gerät dafür ausgelegt ist.

Bei den Betriebsarten haben Sie die Wahl zwischen Erdgas, Flüssiggas und Heizöl, wobei Erdgas die meistverbreitete ist. Die Öl Brennwerttherme, die meist unter dem Namen Öl-Kessel vertrieben wird, besitzt einen eigenen Brenner, wohingegen Gas Brennwertthermen mit Erd- und Flüssiggas arbeitet.

Für den optimalen Nutzungsgrad einer Brennwerttherme ist die Rücklauftemperatur des Heizwassers verantwortlich. Die Brennwerttherme kann nämlich nur dann Wärme aus den Abgasen gewinnen, wenn diese mit dem Rücklauf des Heizwassers gekühlt werden. Dafür darf das Rücklaufheizwasser nicht zu warm sein, da die verborgene Wärme andernfalls nicht kondensiert werden kann und über den Schornstein verloren geht. Sie sollten bei der Anschaffung einer Therme also unbedingt die maximalen Temperaturen beachten. Grundsätzlich gilt, dass je höher die Vorlauftemperatur ist, desto weniger kühlt das Heizwasser im Rücklauf ab, es sei denn, dass die Brennwerttherme einen hydraulischen Ausgleich schafft oder die Heizkörper sehr groß ausgelegt sind.

Montageart und Durchmesser des Abgasanschlusses

In der Regel sind die meisten Brennwertthermen für die Wandmontage ausgelegt. Eine Besonderheit stellt die Divacondens Ferroli Brennwert-Therme dar, die speziell für die Installation im Außenbereich entwickelt wurde. Montage, Installation und damit zusammenhängend meist auch die Erstinbetriebnahme sollen verantwortungsgemäß immer von einem Fachmann durchgeführt werden. Es gibt eine ganze Liste von Montagevorgaben, die bauaufsichtlich zugelassen werden müssen, weshalb Handlungen nach eigener Faust sehr riskant sind.

Um ein paar Beispiele zu nennen, müssen unter anderem die folgenden Ausführungsfaktoren eingehalten werden:
  • Mindestabstände zu Wand und Verkleidungen
  • Mündungsabstände am Dach und Mindestüberstände
  • Abgastemperaturen und Bautyp
  • Material der Abgasleitungen
  • Anschlussdistanz zur Abgasquelle
  • Verlaufswinkel von Verbindungsstücken

 

Da es sich hier um allerlei fachmännisches Wissen handelt, sollten Sie eine Brennwerttherme niemals nach eigenem Ermessen installieren.

Der Abgasanschluss einer Brennwerttherme stellt einen ganz besonderen Faktor dar. Da bei der Verbrennung von Brennstoffen immer Abgase entstehen, gilt es, diese sicher nach außen abzuführen. Damit dies möglich ist, muss ein Abgasrohr vorhanden sein, für welches wiederrum besondere Anforderungen gelten. Falls diese Anforderungen nicht erfüllt werden sollten, kann das fatale Folgen, wie beispielsweise die Versottung des Schornsteins mit sich bringen, was zu sehr kostspieligen Sanierungen führt.

Nennwärmeleistung

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Hinter dem Begriff Nennwärmeleistung verbirgt sich die nutzbare Wärmemenge einer Brennwerttherme, bei welcher die Kondensation von Abgasen noch nicht mit einberechnet ist. Dieser Heizwert wird bei den Geräten in Kilowattstunden pro Kubikmeter angegeben. Für einen üblichen Haushalt sollte die Nennwärmeleistung zwischen neun und zehn kW liegen, damit eine starke Wärmeleistung in allen Räumen garantiert ist. Möglicherweise sind Sie bei unseren Produktbewertungen aber auch auf wesentlich höhere Nennwärmeleistungen gestoßen. Die Wolf CGB-50 Gas Brennwerttherme hat zum Beispiel einen Leistungsbereich von bis zu 35 kW. Diese Geräte eignen sich für Mehrfamilienhäuser und können mehrere Haushalte mit Wärme versorgen. Die meisten Geräte, wie beispielsweise die Thermona Therm 24 KDCN Turbotherme, besitzen einen stufenlos verstellbaren Leistungsbereich, sodass Sie diesen auf Ihr zu heizendes Objekt anpassen können.

Betriebsdruck

Der Betriebsdruck einer Brennwerttherme ist für die Funktionalität des Heizgeräts sehr wichtig. Durch diesen wird nämlich ermöglicht, dass das erhitzte Wasser aus der Brennwerttherme auch ihren Weg in die Heizkörper findet. Da diese sich häufig in anderen Räumen als die Brennwerttherme befinden, ist ein gewisser Betriebsdruck erforderlich. Ist der Betriebsdruck zu gering, kann das dazu führen, dass nur die Heizkörper Wärme abbekommen, die sich in unmittelbarer Nähe zur Therme befinden.

Es ist ausreichend, wenn der Betriebsdruck zwischen 1 und 2 Bar liegt. Unter 1 Bar sollte dieser jedoch niemals senken. Wenn der Betriebsdruck fällt, ist das ein Zeichen dafür, dass Wasser nachgefüllt werden muss, worüber wir weiter unten noch berichten werden.

Wasserinhalt im Kessel und Wassertemperatur

Der Wasserinhalt im Kessel einer Brennwerttherme ist je nach Bedarf einzuschätzen. Wünschen Sie, dass Warmwasser jederzeit zur Verfügung steht und nicht erst bei Bedarf erwärmt wird, sollten Sie darüber nachdenken, eine Brennwerttherme mit Warmwasserspeicher zu erwerben.

Die Wassertemperatur ist meist breitflächig verstellbar. Die ideale Wassertemperatur liegt bei 34 bis 36°C. Damit Sie die voraussichtliche Temperatur des Heizwassers einer Therme einschätzen können, sollten Sie den Kreislauf einer Heizung kennen. Häufig wird nur die maximale Vorlauftemperatur bei der Produktbeschreibung angegeben, wie es auch bei uns der Fall ist. Es handelt sich dabei um die maximale Temperatur, mit welcher das Wasser die Therme verlässt und auf die Heizrohre verteilt auf. Es ist ganz normal, dass bei diesem Prozess ein Großteil der Wärme verloren geht. In den Heizkörpern angekommen, wird dann die Temperatur geliefert, die Sie wünschen. Anschließend fließt das Heizwasser über den Rücklauf wieder in den Brennwertkessel, wo es weiterhin an Wärme verliert.

Lautstärke

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Je nachdem, wo Sie Ihre Brennwerttherme installieren lassen, mag die Lautstärke im Betrieb mehr oder weniger von Bedeutung für Sie sein. Haben Sie einen speziell für Technik vorgesehenen Kellerraum zur Verfügung, ist dieser Faktor wahrscheinlich weniger bedeutend für Sie. Planen Sie jedoch, das Gerät im Wohnbereich anzubringen, kann die Lautstärke zu einem ziemlich entscheidenden Faktor werden. Damit der Wohnkomfort nicht unter der Lautstärke einer Brennwerttherme leiden muss, sollten Sie bei Ihrer neuen Therme auf den Schall-Leistungspegel, der in dB angegeben wird, achten. Grundsätzlich gilt, dass je niedriger dieser ist, umso leiser arbeitet das Gerät.

Als besonders geräuscharme Brennwertthermen konnten wir die Viessmann Vitodens 300-W und die Remeha TZERRA 24 DS ausfindig machen.

Dimensionen und Gewicht

Die Maße und das Gewicht einer Brennwerttherme sind eigentlich nur dann von Bedeutung, wenn Sie wenig Platz zur Verfügung haben oder ein Heizgerät für einen bereits vorbestimmten Platz suchen. Da die meisten Thermen wandhängende Modelle sind, ist das Gewicht ausschlaggebend für die Zulässigkeit Ihrer Wände. Die Remeha TZERRA 24 DS Therme haben wir in unserer Bewertung als leichtestes Modell ausgezeichnet. Mit einem Gewicht von gerade einmal 25 kg wiegt die gerade einmal die Hälfte vieler vergleichbarer Modelle.

Falls Sie nach einem super kompakten Durchlauferhitzer von unterwegs suchen, eignet sich die Structio International Brennwerttherme optimal. Dieser wiegt nur 8,5 kg und kommt in den Maßen 64 x 39 x 20 cm, sodass Sie das Gerät auf jeden Ausflug problemlos mitnehmen können.

Garantie

Eine gegebene Herstellergarantie zeigt das Vertrauen des Unternehmens in sein Produkt. Schließlich wird damit die einwandfreie Funktionalität für einen bestimmten Zeitraum garantiert. Sollte innerhalb der Garantie ein Problem mit der Brennwerttherme auftreten, werden Reparaturen, Austausch und verbundene Kosten vom Hersteller übernommen, weshalb Geräte mit langer Garantie immer besser für den Verbraucher sind.

Besonders herausragend ist die Garantie bei der Viessmann Vitodens 300-W und der Remeha TZERRA 24 DS Brennwerttherme. Beide Hersteller garantieren die einwandfreie Funktionalität für eine Dauer von 10 Jahren. Im Vergleich zu all den anderen Heizgeräten aus unserer Bewertung, bei denen die Herstellergarantie bei gerade einmal 2 Jahren liegt, ist das erstaunlich. Lediglich bei der Divacondens Ferroli Brennwert-Therme und der Structio International Brennwerttherme konnten wir keine Angaben zu einer Garantie finden.

Grundsätzlich sagt man, dass Brennwertthermen eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren haben. Geräte von hochqualitativen Marken können noch weit darüber hinaus erhalten bleiben.

Extras

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Ebenso groß wie der Markt der Brennwertthermen an sich ist, ist auch die Verfügbarkeit von nützlichen – und auch weniger nützlichen – Zubehör und Extras an den Geräten. Die technischen Merkmale und Eigenschaften sind quasi unendlich ausdehnbar. Es gibt zahlreiche Funktionen, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten und von dem einen wahrscheinlich besser angenommen werden als dem anderen. Es gibt entsprechend auch viele Extras, die für manche Verbraucher nicht notwendig sind und häufig nur zu höheren Kosten des Geräts führen.

Einige wirklich praktische Extras, die wir gefunden haben, sind zum Beispiel die folgenden:

  • Stufenlos einstellbarer Leistungsbereich: Brennwertthermen mit einem stufenlos regelbaren Leistungsbereich sind groß vertreten und wirklich praktisch, da sie sich für Objekte unterschiedlicher Größen eignen. Planen Sie zum Beispiel in der Zukunft Ihr Haus zu expandieren, lässt sich die Brennwerttherme einfach anpassen, ohne dass eine neue angelegt werden muss.
  • Kopplung mit einem Solar-System: Wenn Sie über Solarkollektoren verfügen, sind Thermen, die mit einem Solar-System gekoppelt werden können, wirklich empfehlenswert. Während der Sommermonate können die Brennwertthermen die Energie über die Sonnenkollektoren sammeln, sodass sie noch günstiger im Energieverbrauch werden. Die Divacondens Ferroli Brennwert-Therme ist eine, die diese Möglichkeit bietet.
  • Tragbarkeit: Sind Sie leidenschaftlicher Camper oder verschlägt es Sie in den Sommermonaten in Ihren Kleingarten? In diesen Fällen ist ein tragbarer Durchlauferhitzer, wie die Structio International Brennwerttherme, von hohem Wert. Diese leichten und kompakten Geräte, die Ihnen überall dort warmes Wasser zur Verfügung stellen, wo Sie es brauchen, eignen sich für zahlreiche Zwecke, wie zum Beispiel auf die Pflege von Pferden.
  • Diagnosesystem: Es ist ganz üblich, dass es bei einem technischen Gerät wie einer Brennwerttherme auch mal zu Problemen kommen kann. Besonders nützlich ist es daher, wenn das Gerät mit einem Diagnosesystem ausgestattet ist und Fehler selbst erkennt und sofort meldet. Die Intercal ProCon Streamline 25 H/HE konnte uns mit ihrem System sehr überzeugen. Wartungskosten lassen sich geringer halten, umso schneller Fehler erkannt werden. Einige Fehler können außerdem durch ein praktisches System von alleine behoben werden.
  • Steuerung per App: Die neuesten Brennwertthermen von großen Herstellern bieten häufig die Fernsteuerung per App an. Die Remeha TZERRA 24 DS bietet Ihnen zum Beispiel die Möglichkeit, von der Ferne aus über Ihr Mobilgerät auf die Brennwerttherme zuzugreifen. Auch die Hersteller Bosch und Viessmann haben bereits eine solche App für ihre Geräte entwickelt. Dies erleichtert nicht nur die Bedienung, sondern ermöglicht häufig auch den direkten Kontakt zum Kundenservice, der ebenfalls auf das Gerät zugreifen kann, falls es Probleme gibt.
  • Energiesparende Umlaufpumpe: Brennwertthermen sind grundsätzlich energiesparender und umweltschonender als übliche Heizgeräte. Ist eine Brennwerttherme, wie die Thermona Therm 25 KDC, aber auch noch mit einer besonderen, energiesparenden Umlaufpumpe oder einer Hocheffizienzpumpe ausgestattet, können die Betriebskosten noch geringer gehalten werden.
  • Bedienung per Touchscreen: Für jeden, für den die Bedienung einer Brennwerttherme per App einen Schritt zu weit geht, eignet sich die Brennwerttherme mit übersichtlichem Touchscreen, die sich ebenso einfach bedienen lässt. Ein solch praktischen Screen umfasst zum Beispiel die Viessmann Vitodens 300-W.

Die bekanntesten Hersteller

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Besonders anerkannt und auf dem Markt der Heizgeräte und speziell Brennwertthermen stark vertreten, sind die folgenden Hersteller:

  • Buderus
  • Junkers
  • Viessmann
  • Vaillant
  • Wolf

Auch wenn die Auswahl groß ist, haben wir in unserer Bewertung keine Vaillant Brennwerttherme einbeziehen können. Natürlich gibt es aber außer den hier erwähnten Produkten auch noch eine ganze Reihe weiterer Heizgeräte, die für Sie in Frage kommen könnten. Ebenfalls häufig gesucht wird auch nach einer Rotex Brennwerttherme oder eine Brötje Gas Brennwerttherme. Es gibt zahlreiche Hersteller, die qualitativ hochwertige Brennwertthermen entwickeln.

Preis

Zum Ende unserer Bewertung hin werden Sie bereits festgestellt haben, dass Brennwertthermen in verschiedenen Leistungsklassen, Effizienzklassen und unterschiedlichster Marken erhältlich sind. Die Kosten für ein solches Gerät können stark variieren und richten sich in erster Linie an die Art des Heizgerätes (mit oder ohne Warmwasserspeicher), die Größe und die Leistung. Da Brennwertthermen größere Wärmeaustauscherflächen bzw. Heizkörper benötigen, sind sie in der Anschaffung etwas teurer als herkömmliche Heizgeräte. Dabei muss man jedoch beachten, dass im Betrieb laufende Energiekosten gespart werden können.

Die Preisspanne bei Brennwertthermen ist groß. Die Produkte aus unserer Bewertung reichen von günstigen 500 Euro Thermen bis hin zu großen Geräten, die über 4.000 Euro kosten. Grundsätzlich können aber je nach Verwendungszweck Kosten bis zu 8.000 Euro auftreten, wobei es sich bei den teuren Geräten um Brennwertkessel für Mehrfamilienhäuser handelt. Die günstigste Therme unserer Bewertung ist die Structio International Brennwerttherme, die jedoch nur für unterwegs geeignet ist. Als besonders effizient und kostengünstig haben sich die BOSCH Junkers Cerapur GC9000iW20H und die Intercal ProCon Streamline 25 H/HE gezeigt, die trotz technisch ausgereifter Funktionen wirklich günstig sind.

Bei der Anschaffung einer Brennwerttherme sollten zusätzliche Faktoren, wie das Vorhandensein eines passenden Abgasrohres oder vorhandene Kamine beachtet werden. Es kann dazu führen, dass Anpassungen vorgenommen werden müssen, was zu weiteren Kosten führt. Empfehlenswert ist es jedoch, sich über staatliche Zuschüsse zu informieren, da es für diese umweltfreundliche Art von Heizgerät viele Förderungsmöglichkeiten gibt.

Brennwerttherme – Installation und Bedienung

11 Brennwerthermen Test – Das Heizgerät Der Zukunft

Die Installation einer Brennwerttherme sollte grundsätzlich von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Dies ist nicht nur für die einwandfreie Funktionalität notwendig, sondern wird von vielen Herstellern auch verlangt, damit Sie Anspruch auf die Herstellergarantie haben. Die Montage und Erstinbetriebnahme muss bei den meisten Geräten von einem SHK-Anlagenmechaniker durchgeführt werden. Sie sollten sich keinesfalls davon beirren lassen, wenn von einer leichten Installation gesprochen wird und es auf eigene Faust versuchen. Wird eine Installation als einfach betitelt, bedeutet das für Sie als Käufer lediglich, dass die Kosten für die Installation durch einen Fachmann gering gehalten werden können.

Für die Installation einer Brennwerttherme müssen in erster Linie einige Voraussetzungen geschaffen werden. Gesetzlich gibt es eine ganze Reihe von Richtlinien, die beim Einbau einer Brennwerttherme eingehalten werden müssen. Da man sich mit dem Thema gut auskennen muss, um abwägen zu können, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind, lohnt es sich schon vor der Anschaffung einer Brennwerttherme einen Fachmann zur Seite zu ziehen.

Der fortlaufende, funktionstüchtige und effiziente Betrieb einer Brennwerttherme kann von Ihnen selbst kontrolliert werden. Wichtig ist zum Beispiel, dass Sie Schmutz oder groben Staub in, auf oder in der Nähe der Heizgeräte möglichst vermeiden, um die Funktionalität nicht zu beeinträchtigen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Betriebsdruck des Heizgeräts. Wie schon unter dem Punkt „Betriebsdruck“ erklärt, sollte dieser nie unter 1 bar fallen und regelmäßig kontrolliert werden. Viele moderne Brennwertthermen, wie beispielsweise die BOSCH Junkers Cerapur GC9000iW20H verfügen über eine integrierte Störungserkennung und Diagnoseprogramme, die Sie automatisch über Störungen oder Unstimmigkeiten in Kenntnis setzen, damit Sie schnell handeln können. Grundsätzlich sollten Sie sich daran halten, die Brennwerttherme einmal im Jahr vollständig zu reinigen, um einwandfreie Funktionalität fortlaufen zu gewährleisten.

Zur optimalen Verwendung und höchstmöglichen Kosteneinsparung bei der Nutzung, empfiehlt es sich außerdem, mögliche vorhandene Funktionen, wie zum Beispiel Zeitschalter und Temperaturregler zu verwenden.

Häufig Gestellte Fragen

Die Anschaffung einer Brennwerttherme lohnt sich im Grunde genommen für jeden Haushalt. Verglichen mit herkömmlichen Heizgeräten ist die Arbeitsweise der Gastherme nämlich wesentlich effizienter. Mit einer Brennwerttherme erhalten Sie im Klartext dieselbe Wärmeleistung bei niedrigeren Heizkosten. Zusätzlich sind Brennwertthermen ressourcenschonender und belasten die Umwelt weniger, da sie einen geringeren Brennstoffverbrauch haben. Falls Sie also in ein nachhaltiges Heizgerät investieren möchten, einen alten Heizkessel auswechseln müssen oder den Bau eines Hauses planen, lohnt sich die Anschaffung einer Brennwerttherme auch für Sie.

Damit eine Gas Brennwerttherme richtig funktionieren kann, ist es notwendig, regelmäßig Wasser nachzufüllen. Dies weist keineswegs auf einen Defekt oder Unstimmigkeiten am Gerät hin, sondern ist ein völlig normaler Prozess. Ist eine Gastherme intakt, sollte es im Normalfall ausreichen, einmal pro Jahr Wasser nachzufüllen. Dies ist notwendig, da Wasser über den Verdampfungsprozess entweicht.

Grundsätzlich kann man sich den Betriebsdruck als Richtlinie für den notwendigen Wasserwechsel nehmen. Normalerweise liegt der Druck des Heizwassers in Einfamilienhäusern zwischen 1 und 2 bar. Wenn dieser sinkt, ist das ein Zeichen dafür, dass das Wasser nachgefüllt werden sollte. Im besten Fall vermeidet man es, dass der Druck unter 1 bar fällt.

Moderne Geräte können den Nachfüllprozess erleichtern, indem Sie Nutzer über mangelhaften Wasserstand informieren. Prüfen Sie die Betriebsanleitung Ihres Geräts, um die besten Tipps zum Nachfüllen des Heizwassers zu erhalten.

Viele Hausbesitzer wünschen es sich, günstiger heizen zu können. Die Nutzung einer Brennwerttherme kann da die richtige Lösung sein. Laut der Stiftung Warentest spart ein Brennwertkessel im Vergleich zu einem Heizkessel mehr als 10% Energie- und Heizkosten ein. Damit zahlt sich die Investition recht schnell wieder aus. Moderne Geräte sind zusätzlich auf dem Stand der neuesten Technologie, sodass Wartungen vorgebeugt werden und kleine Probleme von selbst gelöst werden. Die größten Ersparnisse können mit einem Gas Brennwertkessel mit Solarthermie-Unterstützung erzielt werden. Durch die Kopplung mit einem Solarsystem können Sie sogar mehr als 20% an Energiekosten sparen.

Fazit

Warmes Wasser ist für die meisten Menschen heutzutage selbstverständlich, doch generiert sich dieses nicht von alleine. Ein Heizgerät ist notwendig, um sofort zugängliches Warmwasser zu erhalten und nach unserem Brennwerttherme Test Vergleich können wir eindeutig sagen, dass die Gas Brennwerttherme als effektivstes Heizgerät gilt.

Wir haben ebenfalls feststellen können, dass die Vielfalt der auf dem Markt verfügbaren Geräte größer kaum sein könnte. Dennoch konnten wir eine gute Auswahl zusammenstellen und haben unsere Favoriten gefunden. Die Divacondens Ferroli Brennwert-Therme hat es aufgrund der praktischen Möglichkeit, diese mit einem Solar-System zu koppeln und so zusätzliche Energiekosten sparen zu können zum Vergleichssieger geschafft. Als allgemeines Bestwert-Produkt haben wir die Thermona CXE.AA gewählt, da diese mit einem stufenlos regelbaren Leistungsbereich für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete geeignet ist, minimale Emissionen ausstößt, energiesparend und dazu auch noch kompakt in der Größe ist. So richtig begeistert waren wir letztendlich auch von unserem Sparpreis-Produkt, der Structio International Brennwerttherme, hinter der sich ein tragbarer Gas Durchlauferhitzer für unterwegs birgt. Dieses Gerät eignet sich perfekt fürs Camping, zur Tierpflege oder für Kleingärten und kann ganz ohne Stromanschluss bis zu 10 Liter Warmwasser pro Minute generieren – klasse!

Insgesamt haben wir in unserem Brennwerttherme Test eine bunte Mischung von Thermen mit verschiedensten Funktionen zusammenstellen können. Wir hoffen, dass die Produktvorstellungen und unser Kauf-Guide Ihnen bei der Wahl eines passenden Produktes behilflich sein konnte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.