5 Softboxen Test – optimales Licht für Foto- & Videoaufnahmen

Die Produkte im Softboxen Test wurden sorgfältig ausgewählt und punkten mit tollen Resultaten. Wir hoffen, dass Ihnen unser Test und die Informationen im Kaufratgeber bei der Auswahl behilflich sind.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Juni 02, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Softboxen sorgen für optimale Lichtverhältnisse bei aller Art von Foto- und Videoaufnahmen. Für professionelle Fotografen sind sie daher Pflicht. Im Softboxen Text zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen. Zwar haben Sie auch andere Möglichkeiten und können zum Beispiel auf Hartboxen zurückgreifen, die Vorteile von Softboxen sprechen aber für sich. Im Rahmen unseres Softboxen Test haben wir auf die Lichtqualität geachtet und generelle Eigenschaften wie Art der Softbox, Form und Größe, Diffusor Anzahl und Kompatibilität mit Leuchtmitteln geachtet. Außerdem konnten wir einige großartige Softboxen Sets für Sie ausfindig machen, bei denen das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nur überzeugend war. Im anschließenden Kaufratgeber erhalten Sie weitere detailreiche Informationen passend zum Softboxen Test.
Tabelle der besten Produkte

Top 5 Business Beamer Test 2021

1.

ESDDI Softbox Beleuchtungs SetVergleichssieger

Features
  • Art der Softbox: Dauerlicht
  • Anzahl: 2
  • Art des Blitzes:
  • Schirm: 50 x 70 cm
  • Tiefe des Schirms: 40 cm
  • Dauerlicht: ja
  • Diffusor: Frontdiffusor
  • Leuchtmittel: 2 x 85 W Energiesparlampen, 5500K, 8000 St, RGB
  • Lichtständer: 68-192 cm
  • Gewicht: 1.5 kg x 2

Im Softboxen Test schneidet das ESDDI Softbox Beleuchtungs Set als Vergleichssieger ab, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis hat einiges zu bieten. Im Set enthalten sind 2 Softboxen jeweils mit Stativ und passendem Leuchtmittel sowie eine praktische Tragetasche.

Bei den 2 Softboxen handelt es sich um ein Dauerlicht, für Fotografie und Videoaufnahmen sind diese daher gut geeignet. Ein Blitz kann nicht angebracht werden. Die Softboxen haben eine Größe von jeweils 50 x 70 cm und kommen mit einem Frontdiffusor, der mit einem Klettverschluss einfach an der Außenseite angebracht werden kann. Ein Zwischendiffusor fehlt hier allerdings.

Die Stative können mit nur wenigen Handgriffen einfach aufgebaut werden. Diese sind in der Höhe verstellbar – zwischen 68 bis maximal 192 cm. Die Softbox kann dann einfach auf dem Stativ befestigt werden und im Winkel bis zu 210° geneigt werden. So können Sie die Softbox optimal ausrichten und verschiedene Effekte in Ihren Aufnahmen erzeugen.

Die Leuchtmittel haben jeweils 85 Watt und erzeugen ein Licht mit einer Temperatur von 5.500 Kelvin. Die Lichtfarbe liegt daher zwischen neutralweiß und kaltweiß; eine Farbtemperatur, die in Verwendung mit Softboxen häufig eingesetzt wird. Die Lebensdauer der Lampen entspricht 8.000 Stunden im Einsatz. Berücksichtigt man den Einzelpreis pro Leuchte, dann wird das Softboxen Set noch preiswerter und lohnender.

Der Hersteller gibt an, dass sich dieses Set für Anfänger, YouTuber, Porträtaufnahmen aller Art, Produktfotografie und vieles mehr eignet.

Was uns gefallen hat:

  • Kunden sind mehr als zufrieden mit dem sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch wir können die Softbox daher nur weiterempfehlen. Im Softbox Test hätte dieses Modell daher auch zum Sparpreis gewählt werden können.

Was könnte besser sein:

  • Beachten Sie, dass die Stative eine minimale Höhe von 68 cm haben und daher nicht einfach auf dem Boden aufgestellt werden können. Außerdem könnten diese stabiler stehen.
2.

Phot-R SoftboxBestwert

Features
  • Art der Softbox: Blitz- Dauerlicht
  • Anzahl: 1
  • Art des Blitzes: Studioblitz
  • Schirm: 95 cm
  • Tiefe des Schirms: 55 cm
  • Dauerlicht: ja
  • Diffusor: Frontdiffusor, Zwischendiffusor
  • Leuchtmittel:
  • Lichtständer: –
  • Gewicht: k.A.

Die Phot-R Softbox in Form eines Oktagons zeigte sich im Softboxen Test als Bestwert. Hierbei handelt es sich um ein Modell, dass Sie mit Aufsteckblitz oder als Dauerlicht einsetzen können. Erhältlich ist das Modell in den vier Größen: 80 cm, 95 cm, 120 cm und 150 cm.

Im Softboxen Set enthalten sind die Softboxhülle mit reflektierender Innenbeschichtung, ein Frontdiffusor, ein Zwischendiffusor, ein Adapter und eine Tragetasche. Damit die Softbox im Inneren nicht zu heiß wird, können Sie diese seitlich öffnen und effizient kühlen.

Auffällig einfach ist bei dieser Softbox der Aufbau. Hier ist kein Gestänge vorhanden, dass Sie umständlich aufbauen müssen, sondern Sie können die Softboxhülle ganz einfach wie einen Regenschirm öffnen.

Dank doppelter Diffusion über den Front- und Zwischendiffusor können Sie die weiche des Lichts variieren. Verwenden Sie beide Diffusoren, erhalten Sie ein besonders weiches und gleichmäßiges Licht. Ein gutes Qualitätsmerkmal bei einer Softbox ist schließlich, dass diese über zwei Diffusor verfügt. Außerdem berichten Kunden von einer hohen Verarbeitungsqualität, gut verarbeiteten Nähten und hochwertigen Materialien.

Beachten müssen Sie jedoch, dass diese Softbox für Bowens S-Type Fit Leuchten ausgelegt ist und Sie auch ein solches Leuchtmittel benötigen. Phot-R Professional Softboxen erhalten Sie auch in anderen Formen, zum Beispiel rechteckig oder als Strip (länglich). Außerdem sind passende Wabengitter erhältlich.

Was uns gefallen hat:

  • Diese Softbox überzeugt in Qualität und Preis. Auffällig waren im Test vor allem die hochwertigen Materialen, die gute Verarbeitung und die Qualität des Lichts. Beachten Sie aber die Kompatibilität dieser Softbox.

Was könnte besser sein:

  • Uns sind im Softboxen Test keine negativen Punkte bei diesem Modell aufgefallen. Einzig der Lieferumfang könnte noch größer ausfallen. Für den gegebenen Preis ist das aber zu viel verlangt.
3.

Neewer 2er PackSparpreis

Features
  • Art der Softbox: Dauerlicht
  • Anzahl: 2
  • Art des Blitzes:
  • Schirm: 41.5 x 41.5 cm
  • Tiefe des Schirms: 16.5 cm
  • Dauerlicht: ja
  • Diffusor: Frontdiffusor
  • Leuchtmittel: Neewer 2 x 660 LED Videoleuchten (nicht enthalten)
  • Lichtständer:
  • Gewicht: k.A.

Die kleinsten Softboxen im Test sind zugleich unser Sparpreis. Der Neewer 2er Pack Softboxen enthält nämlich 2 Softboxen in der Größe 41,5 x 41,5 cm und ist zu einem günstigen und leistungsstarken Preis zu bekommen. Als Dauerlicht Softbox und mit der kompakten Größe eignet sich das Set sehr gut für unterwegs und für Fotografen, Vlogger und Influencer.

Die Softboxen passen in eine kleine Aufbewahrungstasche und der Aufbau gelingt fast schon automatisch, indem Sie die Eckstangen einfach per Magnet miteinander verbinden. Um ein LED-Lichtpaneel zu befestigen, sind die nötigen Halterungen und Befestigungsmöglichkeiten gegeben. Beachten Sie aber, dass das LED-Licht nicht im Lieferumfang enthalten ist. Dazu müssen Sie sich die Neewer NL 660 LED-Paneele separat dazu kaufen. Berücksichtigen Sie vor dem Kauf daher auch die Leistung der Neewer LEDs, da nur diese kompatibel sind.

Insgesamt erfüllen die 2 Softboxen ihren Zweck. Beachten Sie aber, dass Kunden auch einige negative Punkte erwähnen. So können zum Beispiel keine Wabengitter angebracht werden, ein Zwischendiffusor fehlt, der Zusammenbau ist etwas fummelig und auch das Befestigen der LED-Paneele. Zumal diese nicht im Lieferumfang enthalten sind. Ansonsten wird von bisherigen Nutzern festgehalten, dass die Ausleuchtung in Ordnung ist und die kompakte Größe und die gesamte Leistung für Videoaufnahmen sehr gut geeignet ist. Erwarten Sie hier nicht das höchste an Qualität, weshalb wir die Softboxen auch nicht für die professionelle Fotografie empfehlen.

Was uns gefallen hat:

  • Leicht, kompakt, schnell aufgebaut und einfach mitzunehmen, diese 2 Softboxen sind handlich und erfüllen ihren Zweck in vielen Situationen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in unseren Augen sehr gut.

Was könnte besser sein:

  • Es handelt sich nicht um sehr hochwertige Softboxen, weshalb wir dieses Modell nicht für die professionelle Fotographie empfehlen. Beachten Sie die Leistung des kompatiblen LED-Paneels von Neewer.
4.

SMDV D70 II Firefly ProBester Aufsteckblitz

Features
  • Art der Softbox: Blitzlicht
  • Anzahl: 1
  • Art des Blitzes: Aufsteckblitz
  • Schirm: 70 cm
  • Tiefe des Schirms: 40 cm
  • Dauerlicht: nein
  • Diffusor: Frontdiffusor, Zwischendiffusor
  • Leuchtmittel:
  • Lichtständer: –
  • Gewicht: 0,8 kg

Wenn Sie eine Softbox mit Blitzlicht suchen, dann ist sicher das Modell SMDV D70 II Firefly Pro für Sie interessant. Hier handelt es sich um ein hochwertiges Modell, das daher auch ein bisschen höherpreisig auffällt. Die Größe der Softbox hat einen Durchmesser von 70 cm. Im Inneren befindet sich ein Zwischendiffusor, der für ein noch weicheres und gleichmäßiger verteiltes Licht sorgt. Außerdem im Set enthalten ist ein Blitzhalter und eine Tragetasche. Beachten Sie beim Kauf, mit welchen Blitzen die Softbox kompatibel ist. Der Hersteller gibt an, dass es sich um einen Blitzhalter mit Standardblitzfuß handelt, der nicht für SONY oder MINOLTA passend ist. In der kompletten Produktbeschreibung erhalten Sie eine Übersicht, für welche Blitzschuhe sich die Softbox eignet. Darunter sind Marken wie Canon, Nikon, Nissin und Metz.

Die Softbox passt auf Stative mit 5/8 Zoll Spigot und 1/4 Stativgewinde. Der Blitz kann mit Flash Wave III RX-2 Funkempfänger auch kabellos ausgelöst werden, was laut Hersteller eine Besonderheit ist.

Der Auf- und Abbau ist einfach, intuitiv und gelingt per Knopfdruck. Kunden sind von der Qualität beeindruckt.

Was uns gefallen hat:

  • Diese Softbox ist eine qualitative und hochwertige Wahl, die sich mit vielen Markengeräten kombinieren lässt, um die Softbox mit Blitz einzusetzen.

Was könnte besser sein:

  • Im Lieferumfang ist kein Stativ vorhanden und ein paar wenige Kunden finden die Softbox für zu teuer. Für die professionelle Fotografie lohnt sich das Modell jedoch.
5.

MVPower LED SoftboxBeste Fernbedienung

Features
  • Art der Softbox: Dauerlicht
  • Anzahl: 2
  • Art des Blitzes:
  • Schirm: 50 x 70 cm
  • Tiefe des Schirms: 35-40 cm
  • Dauerlicht: ja
  • Diffusor: Frontdiffusor
  • Leuchtmittel: 2 x 45 W LED, 3200-5500K
  • Lichtständer: 70-200 cm
  • Gewicht: 1 kg x 2

Bei der MVPower LED-Softbox erhalten Sie zu den 2 Softboxen auch eine Fernbedienung dazu, über die Sie das Licht steuern können. Die Funktionen sind dabei sehr vielfältig und haben einiges zu bieten. Dazu zählt ein automatischer Dimm-Modus, bei dem sich die Farbtemperatur der Lampe und die Helligkeit langsam verändern. Außerdem eine Blinkfunktion, damit das Licht aufblinkt, das Einstellen der Helligkeit auf 30%, 60% und 90% sowie die Anpassung der Farbtemperatur auf 3.300, 4.200 oder 5.500 Kelvin. Das alles ist über die Fernbedienung möglich, sofern Sie sich weiter als 5m von der Softbox entfernt aufhalten. Die Einstellungen sind auch über die Softbox möglich.

Im Lieferumfang sind enthalten: 2 Softboxen mit den Abmessungen 50×70 cm, 2 LED-Lampen mit jeweils 45 Watt, die Fernbedienung und ein Netzkabel. Das alles passt in die Tragetasche, in der das Set geliefert wird. Die Stative können in einer Höhe von 70 cm bis zu 2 Meter eingestellt werden.

Laut Hersteller eignet sich das Set für alle Art von Aufnahmen wie Shootings, YouTube Videos, Produktfotografien und vieles mehr.

Was uns gefallen hat:

  • Sie erhalten hier ein großartiges Set mit hoher Qualität, das Ihnen so viel Flexibilität leistet wie kein anderes. Der Preis stimmt, die Lichtqualität ebenfalls. Von uns gibt es ein klare Kaufempfehlung.

Was könnte besser sein:

  • Uns sind im Test keine gravierenden negativen Punkte aufgefallen. Wünschenswert wären ein Innendiffusor und eine Belüftung der Softbox an der Seite.

Dinge zu beachten

Ohne Licht keine vernünftigen Aufnahmen, ganz egal ob in der Fotografie oder der Videografie. Softboxen sind deshalb ein praktisches und effektives Mittel, um optimale Lichtverhältnisse zu schaffen. Wie aber erkennen Sie, ob es sich bei einer Softbox um ein qualitatives Modell handelt, welche Form oder Größe sich für Ihr Vorhaben eignet und wie viele Softboxen Sie einsetzen sollten? Außerdem ist eine wichtige Frage, wie sich die Preisunterschiede bei Softboxen ergeben und wie viel Sie ausgeben müssen, um ein gutes Modell zu bekommen. In diesem Kaufratgeber zeigen wir Ihnen, auf welche Eigenschaften es beim Kauf einer Softbox ankommt und erklären Ihnen die Testkriterien im Detail.

Was ist eine Softbox?

5 Softboxen Test – optimales Licht für Foto- & Videoaufnahmen

Ohne das richtige Licht werden Fotoaufnahmen auch mit der besten Kamera nicht so, wie Sie es sich vermutlich wünschen. Der Faktor Licht beim Fotografieren ist unerlässlich, um eine optimale Bildqualität zu erreichen. Deshalb zählen Softboxen zu einem wichtigen Equipment eines Fotografen und / oder Videografen.

Bei einer Softbox handelt es sich um eine Lichtwanne, die vor allem dann zum Einsatz kommt, wenn bei Aufnahmen ein gleichmäßiges und ein weicheres Licht erwünscht ist. Das ist zum Beispiel bei Portraitaufnahmen oder der Produktfotografie der Fall. Die Softbox wird sehr häufig im Innenbereich eingesetzt, kann aber auch im Außenbereich verwendet werden. Eine Softbox kann nämlich hartes Licht ausgleichen und Schlagschatten verhindern.

Außerdem kann das Licht einer Softbox mit dem richtigen Zubehör wie einem Wabengitter auch kontrolliert und gezielt auf das Objekt geworfen werden, um andere Effekte zu erzeugen. Das kann die ganze Stimmung und Atmosphäre im Bild beeinflussen. Richtig verwendet, stehen Ihnen daher mit einer Softbox viele Möglichkeiten und viel Raum für Kreativität offen.

Softboxen sind immer faltbar, was sie von den Hartboxen unterscheidet. Der Aufbau einer Softbox ist dabei gar nicht so kompliziert. Die Komponenten sind Folgende:

  • Softboxhülle mit reflektierender Innenbeschichtung
  • Softbox Adapter für die Befestigung am Blitzkopf
  • Stangen zum Spannen der faltbaren Softboxhülle
  • Zwischendiffusor
  • Frontdiffusor
  • Blitzkopf
  • Stativ
  • Optionale Wabengitter und Masken

Eine Softbox ist vor allem flexibel. Je nachdem, wie Sie diese positionieren und das Objekt oder eine Person ausleuchten, erhalten Sie mit ein und derselben Softbox einen anderen Bildeffekt. Zusammengefasst können dieser Aspekt und viele weitere Vorteile festgehalten werden.

Vorteile einer Softbox
  • für Fotografie und Videografie
  • für diffuses, weiches und helles Licht
  • für Innen- und Außenbereich
  • verhindert Schlagschatten, Lichtreflexe und Hell-Dunkel-Kontraste
  • flexibel und vielfältig einsetzbar
  • kombinierbar mit weiterem Zubehör wie z.B. Wabengittern
  • einfacher Auf- und Abbau
  • platzsparend verstaubar und einfach zu transportieren
  • lässt je nach Platzierung andere Lichteffekte im Bild zu
  • in verschiedenen Formen und Größen erhältlich für noch gezieltere Effekte

Was ist zu beachten?

Was macht eine Softbox qualitativ, welchen Einfluss haben Form und Größe auf die Aufnahmen, was ist der Unterschied von Aufsteckblitz und Dauerlicht, wie kann ein guter Diffusor gewählt werden und welches Zubehör lohnt sich bei einer Softbox? Diese Frage sowie viele mehr beantworten wir Ihnen jetzt in diesem Kaufratgeber, passend zu unserem Softboxen Test.

Qualität

Softboxen sehen ähnlich aus und anhand der Produktbilder können Sie nur wenig auf die Qualität schließen. Deshalb sollten Sie diese beiden Qualitätsmerkmale bei der Auswahl kennen: die Qualität der Ausleuchtung und die Beeinflussung der Lichttemperatur.

Die Ausleuchtung sollte so gleichmäßig wie möglich sein. Hierbei kommt es auf die Oberflächenbeschichtung im Inneren und die Verarbeitungsqualität an. Außerdem sollte ein Zwischendiffusor vorhanden sein (dazu weiter unten mehr). Sind diese Eigenschaften gegeben, werden Sie vor allem bei größeren Softboxen sehr hohe Preise entdecken.

Die Aufgabe einer Softbox als Lichtformer ist es, Licht weicher zu „formen“, allerdings soll die Softbox die Farbe des Lichts nicht verändern. Bei günstigen Modellen ist das aber häufig der Fall. Die Farbveränderung ist dann auch im Bild erkennbar.

Bei beiden Kriterien gilt, dass je teurer die Softbox, desto qualitativer wird diese sein. Entscheiden Sie sich also für ein Modell in einer höheren Preiskategorie, werden Sie auch einen Qualitätsunterschied erkennen.

Form und Größe

5 Softboxen Test – optimales Licht für Foto- & Videoaufnahmen

Wie Sie im Softboxen Test sehen konnten, unterscheiden sich die Modelle in Größe und Form. Zur Größe kann gesagt werden, dass je größer die Softbox ist, desto weicheres Licht kann damit erzeugt werden. Manche Softboxen im Test sind nur in einer Größe erhältlich, während Sie bei Modellen wie der Phot-R Softbox aus verschiedenen Größen wählen können. Rechteckige Softboxen werden dabei mit den Maßen der Länge und Breite angegeben und rundere Formen mit Angabe des Durchmessers.

Außerdem eignet sich eine Softbox abhängig der Form für unterschiedliche Verwendungen:

Rechteckige Softboxen mit einer länglichen Form (Striplights) leuchten ein Objekt nur teilweise aus, wodurch besondere Effekte erzeugt werden können. Softboxen in Form eines Octagons (Octaboxen) sind sehr gut für Portraitaufnahmen geeignet. Ein Problem bei rechteckigen Softboxen ist nämlich, dass diese sich im Auge einer Person spiegelt und dann auf dem Foto zu sehen ist. Mehr an die Form eines Regenschirms erinnern Parabol-Softboxen, mit denen ein sehr ästhetisches Licht erzeugt werden kann und die im professionellen Bereich sehr häufig verwendet werden.

Rechteckig / quadratisch:

Octagon:

Parabol:

Aufsteckblitz vs. Dauerlicht

Softboxen können mit Aufsteckblitz verwendet werden oder mittels Leuchte auch ein Dauerlicht erzeugen. Beim Kauf sollten Sie das auf jeden Fall berücksichtigen.

Softbox Dauerlicht

Modelle wie das ESDDI Softbox Beleuchtungs Set zählen zu den Dauerlichtern. Charakteristisch wird bereits das Leuchtmittel (in diesem Fall eine Energiesparlampe) mitgeliefert. Softbox Dauerlichter eignen sich sowohl für Fotoaufnahmen als auch Videoaufnahmen. Im Vergleich fällt auf, dass diese Variante von Softbox günstiger ausfällt und zudem leichter ist. Der Nachteil von Dauerlicht Softboxen ist allerdings, dass sie nicht als Blitzlicht herhalten können.

Softbox für Blitz

Der Vorteil gegenüber Dauerlicht Softboxen ist, dass Sie Softboxen mit Blitz auch als Dauerlicht einsetzen können. Mit einer solchen Ausführung sind Sie daher flexibler. Für größere Softboxen wird hierbei ein Blitzhalter benötigt, damit Sie den Blitz an der Softbox befestigen können. Außerdem müssen Sie auf die Kompatibilität achten und weiteres Zubehör wie Adapter oder Funkauslöser für den Blitz berücksichtigen. Für den professionellen Einsatz lohnen sich diese Softboxen, da sie in der Regel auch hochwertiger verarbeitet sind ein 2 in 1 Gerät (Dauerlicht und Systemblitz) darstellen.

Beachten Sie bei der Auswahl auch die Unterschiede zwischen Studioblitz und Systemblitz. Gerade bei Systemblitzen müssen Sie genau darauf achten, dass der Blitz zu Ihrer Kamera und der Softbox passt. Bei Studioblitzen sind Sie bei der Auswahl dagegen freier, müssen aber auch berücksichtigen, dass der Blitz nicht so gut mit der Kamera kommuniziert wie ein Systemblitz. Für die Verwendung mit Softboxen sind Studioblitze aber sehr gut geeignet.

Diffusor und Wabengitter

Der Diffusor gehört bei jeder Softbox dazu. Diffus bedeutet so viel wie ohne einheitliche Richtung oder unregelmäßig zerstreut. Unterschieden wird hierbei in Frontdiffusor (Außendiffusor) und Zwischendiffusor (Innendiffusor). Der Frontdiffusor ist die gespannte weiße Fläche, welche dafür sorgt, dass das Licht diffus streut und somit weich erscheint. Optional ist dagegen der Zwischendiffusor, der mittig hinter dem Frontdiffusor gespannt wird. Wird dieser Diffusor eingesetzt, wird das Licht noch gleichmäßiger und weicher. Modelle mit Zwischendiffusor sind die höherwertigere Wahl.

Eine Möglichkeit, das Licht besser zu kontrollieren und ganz andere Effekte zu erzielen, gelingt mit Wabengittern oder Softboxen Softgrids. Hierbei handelt es sich nicht um ein Leuchtmittel, sondern um eine Ergänzung zur Softbox. Die schwarzen Stoffwaben oder das schwarze Metallgitter absorbieren das Licht (schlucken das Licht also) des Diffusors.

Mit einem Wabengitter kann der Leuchtwinkel und die Lichtkonzentration beeinflusst werden und dadurch andere Kontraste erzeugt werden, da seitliches Streulicht nicht mehr auf das Objekt fällt.. Auch mit Softgrids kann das Licht besser fokussiert werden und das Licht der Softbox noch exakter nach Ihren Vorstellungen eingestellt werden. Die Verwendung von Waben ist zum Beispiel bei der Portraitfotografie interessant, denn damit kann eine ganz andere Stimmung im Bild erreicht werden.

Leuchtmittel

5 Softboxen Test – optimales Licht für Foto- & Videoaufnahmen

Wenn Sie sich für eine Softbox mit Dauerlicht entscheiden, erhalten Sie beim Kauf oft die passenden Leuchtmittel dazu. Hierbei sollten Sie auf die folgenden Punkte achten:

  • Farbtemperatur in Kelvin (K)
  • Lebensdauer der Lampe in Stunden
  • Energieverbrauch der Lampe

Farbtemperatur in Kelvin (K): Licht hat verschiedene Farben, das ist Ihnen sicher bekannt. In drei Stufen eingeteilt, kann Licht in Warmweiß, Neutralweiß und Tageslichtweiß / Kaltweiß eingeordnet werden. Die Farbtemperatur wird in der Maßeinheit Kelvin (K) angegeben. Je höher der Wert in Kelvin, desto kühler wirkt die Lampe.

  • Warmweiß beginnt bei 1.000 Kelvin und reicht bis rund 3.500 Kelvin und hier wird ganz deutlich, dass die Farbe von Licht nicht nur weiß ist, sondern auch Gelbtöne beinhalten kann. Warmweiß wirkt behaglich und wohnlich und kommt zum Beispiel in Verkaufsräumen wie Bäckereien zum Einsatz.
  • Neutralweiß hat rund 3.500 Kelvin bis rund 5.000 Kelvin und wirkt sachlich, wohnlich und verbreitet eine positive Stimmung.
  • Kaltweiß dagegen hat über 5.000 Kelvin bis 8.000 Kelvin und wirkt dadurch heller, aber noch nicht aufdringlich. Der Unterschied von 3.500 K und 4.000 K ist nicht sehr groß.

Und welche Farbtemperatur eignet sich für eine Softbox? Als Dauerlicht können Sie zu einer neutralweißen bis kaltweißen Leuchte greifen. Liegt die Farbtemperatur im Bereich zwischen 5.000 bis 6.000 Kelvin, liegen Sie genau richtig. Aber auch wärmere Leuchten werden gerne in der Fotografie eingesetzt. Bestes Beispiel dafür ist das Modell MVPower LED Softbox, bei dem Sie die Farbtemperatur manuell per Fernbedienung auf 3.000, 4.200 und 5.500 K einstellen können.

Lebensdauer der Lampe in Stunden: Nichts ist ärgerlicher, als wenn Ihre Softbox Leuchte schon nach kurzer Zeit kaputt geht. Und wenn Sie die Softbox täglich in Gebrauch haben, dann ist die Lebensdauer einer Lampe ein zu berücksichtigendes Kriterium. Die Lebensdauer wird immer in Betriebsstunden angegeben. Eine Lebensdauer von 8.000 Stunden entspricht zum Beispiel fast einem Jahr im Dauerbetrieb.

Energieverbrauch der Lampe: Anhand der Leistungsaufnahme in Watt können Sie auf den Energieverbrauch pro Stunde schließen. Manche Hersteller machen auch Angaben, inwiefern die Leuchtmittel im Softbox Set energiesparend sind. Als Beispiel kann hier das ESDDI Softbox Beleuchtungs Set, bei dem die 2 Softbox Leuchten mit einer Leistung von 85 Watt bis zu 80% Energie einsparen. Leider wird hier nicht angegeben, auf welche Leuchtmittel sich das im Vergleich bezieht. Daher sollten Sie auch bei solchen Angaben vorsichtig sein und sich nicht zu stark davon beeindrucken lassen.

Gewicht und Stativ

Das Gewicht einer Softbox sollten Sie vor allem dann berücksichtigen, wenn Sie die Softbox nicht dauerhaft im Studio aufstellen, sondern diese oft unterwegs zu Terminen mitnehmen. Dann empfehlen wir auch ein Set, bei dem eine Tragetasche enthalten ist und Sie alles einfach und kompakt verstauen können. An sich sind Softboxen nicht sonderlich schwer, da es sich beim Schirm um leichte Materialen handelt.

Eher ins Gewicht fallen sollte dagegen das Stativ. Dieses sollte stabil stehen und vor allem im Außeneinsatz nicht wegen einer Windböe umfallen können. Insbesondere wenn die Softbox sehr groß ist, sollten Sie auf die Stabilität des Stativs achten. Gegebenenfalls helfen Sandsäcke als Beschwerung für eine höhere Stabilität.

Häufig Gestellte Fragen

Ja, viele auf dem Markt erhältliche Softboxen haben eine Garantie von 12 bis 24 Monaten. Aber auch Geräte ohne Garantie werden angeboten.

Inwiefern Sie eine Softbox im Winkel neigen oder drehen können, hängt von der Befestigungsart ab. Wenn Sie also ein Stativ mit samt Softboxen kaufen, können Sie darauf beim Kauf achten. Wenn Sie nur eine Softbox ohne Stativ wählen, sollten Sie sich über die Kombination von beiden erkundigen. Eine gute Softbox ist jedoch neigbar und kann im Winkel verstellt werden, damit Sie mit verschiedenen Positionen jeweils unterschiedliche Effekte im Bild erzielen können.

Fazit

Softboxen sind eine wichtige Ergänzung für Fotografen und Videografen. Dabei spielt es grundlegend keine Rolle, ob Sie Profi-Fotograf sind oder Videos für einen Vlog starten. Für jeden gibt es die passende Softbox im jeweiligen Preissegment. Die Verwendung einer Softbox macht sich jedenfalls deutlich bemerkbar und sorgt für viel qualitativere Aufnahmen.

Im Softboxen Test können Sie sich gerne nochmals über diese drei Modelle erkunden, die zu unseren persönlichen Favoriten zählen:

Ein hervorragendes und preisleistungsstarkes Softboxen Set stellt das ESDDI Softbox Beleuchtungs Set dar. Hier blieben uns im Test keine Wünsche offen, einzig das Stativ könnte stabiler stehen. Neben unserem Vergleichssieger zeigte auch der Bestwert, die Phot-R Softbox, großartige Resultate. Für Profis können wir daher dieses Modell in verschiedenen Formen und mit zwei Diffusoren empfehlen. Wer es kompakt und handlich mag, der kann sich unseren Sparpreis, den Neewer 2er Pack, nochmals ansehen.

Die Produkte im Softboxen Test wurden sorgfältig ausgewählt und konnten mit tollen Resultaten punkten. Wir hoffen, dass Ihnen unser Test und die Informationen im Kaufratgeber bei der Auswahl behilflich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.