5 Nassrasierer Test – Für eine gründliche und schonende Rasur (Herbst 2022)

Die beliebtesten Nassrasierer im Test.
Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: August 24, 2022
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Das Gerücht, dass Haare nach dem Rasieren schneller und dicker nachwachsen, hält sich auch heutzutage noch hartnäckig in unseren Köpfen. Dies trifft jedoch nicht zu. Das Haar wächst nach einer Rasur von der Wurzel aus unbeeindruckt im gleichen Tempo weiter wie vorher. Dass es uns trotzdem manchmal so vorkommt, als wachsen die Haare kräftiger nach, liegt an der rauen Oberfläche des rasierten Haares. Dies ist in der Regel auch dicker als die Haarspitze, die der Rasur zum Opfer gefallen ist.

In unserem Nassrasierer Test haben wir 5 der besten Modelle für Sie unter die Lupe genommen. Den ersten Platz konnte sich hierbei der Störtebekker Rasierhobel »Solingen Stahl« sichern. Sie finden zudem Systemrasierer mit beweglichen Klingen, welche sich hervorragend an die Konturen anpassen, sodass auch das widerspenstigste Haar an jeder noch so schlecht zugänglichen Stelle erfasst wird. Es gibt Modelle mit einem integrierten Feuchtigkeitsstreifen, die den Nassrasierer besonders gut auf der Haut gleiten lassen und diese bereits während der Rasur mit Essenzen pflegen, sodass Hautirritationen deutlich reduziert werden. Ferner haben wir Modelle mit einer integrierten Trimmerfunktion für Kunden getestet, die sich mit dem Gerät nicht nur rasieren, sondern dieses auch zum Trimmen nutzen wollen.

Tabelle der besten Produkte

5 Top Nassrasierer Test 2022

Features
  • Klingenanzahl: 1
  • Klingen beweglich: nein
  • Feuchtigkeitsstreifen: nein
  • Trimmerfunktion: nein

Extras: inkl. 10 Klingen; Lederetui

Der Rasierhobel von Störtebekker ist ein echtes Präzisionsgerät und dabei auch optisch ein echter Hingucker: Der Hobel kommt völlig ohne Plastik aus, wirkt aufgrund der Fertigung aus Metall ästhetisch äußert ansprechend und erinnert an den Flair der traditionellen Barbershops. Der geschlossene Kamm fasst die Klinge vollständig ein und lässt sich einfach durch Drehen des Griffes entgegen des Uhrzeigersinns öffnen, um die Klinge zu wechseln. Verpackt ist der Testsieger im hochwertigen Lederetui. Im Set enthalten sind insgesamt 10 Einzelklingen und ein Spiegel, sodass sich der Rasierhobel auch ideal als Begleiter auf Reisen eignet.

Im direkten Vergleich mit dem Rasierhobel des Herstellers Mühle, welcher den zweiten Rang in unserer Testreihe ergattern konnte, hat uns das Modell von Störtebekker in Punkto Nutzerfreundlichkeit überzeugt. Das Wechseln der Klingen, welches beim Modell von Mühle durch Lösen der Schrauben am Kamm des Hobels erfolgt, geht hier doch um einiges leichter von der Hand. Einfach den Griff entgegen des Uhrzeigersinns drehen, bis sich der Kamm vollständig geöffnet hat, die Klinge vorsichtig entnehmen und die neue Klinge einlegen – fertig.

Was uns gefallen hat:

  • Die elegante Vintage-Optik des Rasierhobels fanden wir so ansprechend, dass wir ihn direkt als schöne Geschenkidee für den Schwiegervater abgespeichert haben.
  • Der Hobel kommt vollständig ohne Plastik aus und ist somit umweltschonend und nachhaltig.
  • Der Testsieger von Störtebekker ist jederzeit „ready to go“: Er ist bereits im praktischen Lederetui verpackt und lässt sich ganz einfach in die Reisetasche stecken.

Was könnte besser sein:

  • Mit einem Gewicht von nur 71 Gramm liegt der Testsieger zwar sehr leicht in der Hand, büßt aber so auch etwas von der derben Charakteristik ein, die durch die Old School Optik vermittelt wird.
RELATED: 5 beste Rasierhobel Test: Die qualitativsten Produkte im Vergleich (Herbst 2022)
2.

MühleBester für Klassikliebhaber

Features
  • Klingenanzahl: 1
  • Klingen beweglich: nein
  • Feuchtigkeitsstreifen: nein
  • Trimmerfunktion: nein

Extras: geschlossener Kamm

Der Rasierhobel für den Mann mit klassischer Linie: das verchromte Metall des ergonomisch geformten Griffes hat eine überaus angenehme Haptik und liegt gut und griffig in der Hand. Das verchromte Material macht den Rasierhobel nicht nur korrosionsbeständig, sondern auch besonders langlebig. Optisch erinnert sie an die Rasierer früherer Zeiten und spricht insofern insbesondere Kunden an, die eine klassische Ästhetik bevorzugen. Die leistungsstarke und präzise Einzelklinge wird in den geschlossenen Kamm eingelegt und kann durch Abschrauben des Deckels am Kamm ausgetauscht werden.

Das Traditionshaus des Herstellers Mühle aus dem Erzgebirge bietet neben dem von uns getesteten Modell noch etliche weitere Produktserien des Rasierhobels an. So wird der R 89 auch in der Designserie Traditional in einer streng limitierten Sonderauflage produziert und ist aus reinem Sterlingsilber gefertigt – und hat so auch seinen *ähem* stolzen Preis. Er ist mit offenem oder geschlossenem Kamm zu haben. Für Kunden, die einen besonderen Wert auf ansprechende und innovative Ästhetik legen, wurden die Rasierhobel der Serie Companion in Kooperation mit drei renommierten Künstlern designt und warten mit farbenfrohen Dessins auf.

Was uns gefallen hat:

  • Die edle Verarbeitung überzeugt direkt beim Auspacken: der Hobel lag direkt gut in der Hand und hat uns haptisch überzeugt.
  • Durch die Fertigung aus verchromtem Metall ist der Rasierhobel nicht nur besonders korrosionsbeständig, er leistet zudem durch den Verzicht auf Plastik noch einen Beitrag zum Umweltschutz.
  • Bei richtiger Handhabung erzielt der Rasierhobel insbesondere bei starkem Bartwuchs bemerkenswert gründliche Ergebnisse.

Was könnte besser sein:

  • Der Griff könnte - so unser Eindruck - etwas länger sein. Mit einem Zentimeter mehr wäre er sicherlich noch komfortabler zu benutzen.
  • Es wäre schön gewesen, wenn zu dem Produkt noch weitere Ersatzklingen mitgeliefert würden; vergessen Sie also nicht, diese sofort mit zu bestellen.
3.

Gillette ProGlideSparpreis

Features
  • Klingenanzahl: 5
  • Klingen beweglich: ja
  • Feuchtigkeitsstreifen: nein
  • Trimmerfunktion: ja

Extras: Präzisionstrimmer

Der Gilette ProGlide Rasierer hat uns als kostengünstiges Modell im Gilette Nassrasierer Test überzeugt und bietet höchsten ergonomischen Komfort sowie eine effektive und präzise Rasur. Durch die innovative Flex-Ball Technologie passt sich der Rasierer optimal an die Gesichtskonturen an, sodass die 5 im Kamm enthaltenen, ultradünnen ProGlide Einzelklingen hochpräzise arbeiten können. Die Abstände zwischen den Klingen wurden optimal an die Rasierbedürfnisse angepasst und werden durch den Klingenstabilisator in Position gehalten. Der ProGlide bietet auch eine Trimmerfunktion: der Kamm des Rasierers lässt sich über den Flex-Ball leicht umdrehen, sodass die Präzisionsklinge auf der Rückseite umgehend einsatzbereit ist.

Das Produktsegment des Herstellers Gilette besteht neben dem ProGlide noch aus 6 weiteren Nassrasierern. Der ProGlide ist zunächst auch in der Power Variante erhältlich, welche auf Knopfdruck Mikroimpulse zur zusätzlichen Beruhigung der Haut aussendet. Der Fusion5 Rasierer verfügt ebenfalls über 5 effektive Einzelklingen, ist jedoch nicht mit der praktischen Flex-Ball Technologie ausgestattet. Der Mach3 Rasierer wartet hier mit 3 federnden Einzelklingen auf, die aufgrund der 10 Hautschutzlamellen eine besonders schonende Rasur garantieren. Die Mach3 Turbo Variante verfügt zusätzlich über einen innovativen 3D-Motion-Griff, der den Rasierer durch das bewegliche Element am oberen Ende noch optimaler an die Konturen anpasst. Für sensitive Hauttypen hat Gilette den SkinGuard Sensitive Nassrasierer entwickelt, welcher mit einem doppelten Gleitstreifen mit Aloe Vera Hautirritationen vorbeugt. Die GiletteLabs Heated Razors verfügen über eine Wärmestreifen-Technologie, welche die Haut während der Rasur kontinuierlich erwärmt und so besonders schont.

Was uns gefallen hat:

  • Die praktische Flex-Ball Technologie ermöglicht maximale Flexibilität bei der Rasur und ließ uns sogar schwer zugängliche Stellen gut erreichen.
  • Durch die Präzisionsklinge auf der Rückseite des Kammes kann der Rasierer auch zum Trimmen genutzt werden und macht so die Anschaffung eines weiteren Geräts überflüssig.
  • Der ProGlide ist zum Sparpreis zu ergattern und hat uns in Sachen Preis - Leistung überzeugt.

Was könnte besser sein:

  • Einige Anwender bemängelten die reduzierte Stabilität des Rasierers durch den flexiblen Schwingkopf; dies erforderte beispielweise beim Rasieren der Koteletten besondere Vorsicht, um Verletzungen vorzubeugen.
4.

Philips s3233/52Bester Elektro

Features
  • Klingenanzahl: 5 Scherköpfe
  • Klingen beweglich: ja
  • Feuchtigkeitsstreifen: nein
  • Trimmerfunktion: ja

Extras: Präzisionstrimmer

Mit dem Philips S3233/52 aus der S3000 Shaver Serie haben Sie die Wahl zwischen einer zügigen und unkomplizierten Trockenrasur oder einer gründlichen und erfrischenden Nassrasur. Dank des PowerCut Schersystems und der fünfdimensional beweglichen Flex-Scherköpfe ist eine glatte und gründliche Rasur garantiert – ganz gleich, ob trocken oder nass. Der Rasierer schmiegt sich perfekt den Konturen des Gesichts an und erfasst so auch Haare an schwer zugänglichen Stellen. Durch die 27 PowerCut Klingen werden diese präzise und direkt über der Haut abgeschnitten; sodass ein gleichmäßiges und geschmeidiges Rasurergebnis erzielt wird. Die dreistufige Akkustandanzeige gibt Ihnen frühzeitig Bescheid, wann das Gerät geladen werden muss.

Der Philips Series 3000 elektrischer Trocken & Nassrasierer Test hat zwar das Modell S3233/52 als Sieger hervorgehen lassen, die Produktserie der Shaver Series 3000 umfasst daneben jedoch noch drei weitere leistungsstarke Modelle. Der S3134/57 verfügt – ebenso wie das Modell S3133/51 – nur über eine einstufige Akkustandanzeige, ist aber dafür mit einem Nasenhaartrimmer ausgestattet, den unser Modell vermissen lässt. Der Philips S3333/58, der in der edlen Farbgebung Noir Gold daherkommt, wird mit einem im Lieferumfang enthaltenen Multigroomer mit 6 verschiedenen weiteren Aufsätzen angeboten. Auf den S3333/58 können sowohl ein Nasen- und Ohrhaartrimmer, ein verstellbarer Bartkamm mit 3 bis 7 mm, 2 Kammaufsätze für das Haupthaar sowie 2 weitere Trimmeraufsätze aufgesteckt werden. Mehr Philips Rasierer finden Sie in unserem Test.

Was uns gefallen hat:

  • Flexibilität ist für uns immer ein großes Plus: wir wussten es im Test zu schätzen, dass der Rasierer sowohl für die Trocken- als auch die Nassrasur genutzt werden kann.
  • Uns hat auch die Schnellladefunktion gefallen - wenn es einmal versäumt wurde, den Rasierer vor der Nutzung aufzuladen, reichen 5 Minuten Ladezeit für eine Komplettrasur aus.

Was könnte besser sein:

  • Der Elektrorasierer ist nur kabellos verwendbar, denken Sie also daran, den Netzstecker vor der Nutzung aus der Steckdose zu ziehen.
  • Nutzer berichten teilweise von leichten Hautirritationen nach der Rasur, sodass wir sensiblen Hauttypen zu einem hierfür speziell entwickelten Rasierer raten.
5.

Gillette Venus Deluxe Smooth Swirl Bester für Damen

Features
  • Klingenanzahl: 5
  • Klingen beweglich: ja
  • Feuchtigkeitsstreifen: ja
  • Trimmerfunktion: nein

Extras: 360° Feuchtigkeitsband, FlexiBall Technologie

Der Gilette Venus Deluxe Smooth Swirl hat sich im Damen Nassrasierer Test umgehend durchgesetzt. Er wurde speziell für die Bedürfnisse der weiblichen Haut entwickelt und konnte daher auch im Intim Nassrasierer Damen Test punkten: durch das 360° Feuchtigkeitsband, welches die Klingen vollständig umfasst, wird die Haut geschont und geschmeidig gehalten. Die 5 Klingen mit diamantharter Beschichtung lassen sich dank des FlexiBall Kugelgelenks am Handstück optimal über die Konturen des Körpers führen und rasieren Haare auch an schwer zugänglichen Stellen präzise direkt über der Hautoberfläche. Praktisch: alle Venus Klingen (außer Simply Venus) sind mit dem Handstück des Deluxe Smooth Swirl kompatibel.

Die Auswahl an Nassrasieren der Produktsparte Gilette Venus ist mittlerweile schier endlos, sodass es für jeden Hauttyp und jedes individuelle Bedürfnis bei der Rasur das perfekte Modell gibt. Sensible Hauttypen werden an dem Gilette Venus Deluxe Smooth Sensitive Freude finden, welcher anstelle des Feuchtigkeitsbandes über einen SkinElixir Gleitstreifen mit Aloe Vera verfügt, der die empfindliche Haut bereits während der Rasur beruhigt. Das dazugehörige Handstück verfügt jedoch nicht über die praktische FlexiBall Technologie. Umso erfreulicher ist der kundenfreundliche Schachzug von Gilette, dass sich Klingen und Handstücke von Venus beinahe ausnahmslos kombinieren lassen.

Was uns gefallen hat:

  • Das FlexiBall Kugelgelenk lässt den Rasierer flexibel auch an schwer zugängliche Stellen auf der Haut gleiten, was wir insbesondere für die Rasur unter den Achseln und in der Bikini-Zone zu schätzen wussten.
  • Die Qualität der Klingen zeigt sich schon bei der ersten Rasur; Haare werden nicht gerissen, sondern spürbar präzise direkt über der Hautoberfläche sauber abgetrennt.

Was könnte besser sein:

  • Das Feuchtigkeitsband löst sich nach andauernder Nutzung der Klinge insbesondere in Kombination mit heißem Wasser langsam auf; wir haben es aber als Fingerzeig zum Wechseln der Klinge zu schätzen gewusst.

Dinge zu beachten

Die verfügbare Produktpalette an Nassrasierern ist enorm. Der beste Nassrasierer ist der, welcher für Ihre Bedürfnisse die besten Funktionen mitbringt. Was Sie hier beim Kauf beachten müssen, verraten wir Ihnen im folgenden Kaufratgeber. Ob Sie Konturen rasieren, Barthaare trimmen, die Bikinizone auf Vordermann bringen oder eine Vollrasur vornehmen wollen – für all diese Einsatzgebiete gibt es den perfekten Apparat.

Was ist ein Nassrasierer

Moderne Nassrasierer, auch Systemrasierer genannt, bestehen aus einem Griff und einem Klingenverbund im Scherkopf. Der Scherkopf verfügt über zwei bis sechs verschiedenen Klingen und wird auf das Ende des Griffes aufgesteckt. Die darin enthaltenen Klingen sind perfekt auf die passgenaue Rasur von Körper- oder Barthaaren abgestimmt und werden entsprechend im Scherkopf positioniert. Der Klingenaufsatz kann meist mit einem Handgriff abgenommen werden und lässt sich daher einfach regelmäßig wechseln.

Typen

5 Nassrasierer Test - Für eine gründliche und schonende Rasur (Herbst 2022)

Atuell ist eine Vielfalt an Modellen der Nassrasierer auf dem Markt zu finden: vom klassischen Rasierhobel bis zum Elektrorasierer.

Vom klassischen Rasierhobel bis hin zum modernen Elektrorasierer wird Kunden heutzutage die ganze Bandbreite an Modellen angeboten, die individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind. Ob Bartkonturen nachgezogen, lästige Körperhaare entfernt werden sollen oder die klassische morgendliche Bartrasur das Ziel ist, ist für die Auswahl des richtigen Nassrasierers ganz entscheidend. Im Folgenden stellen wir Ihnen die entscheidenden Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle vor, sodass Sie alle wichtigen Fakten bei der Entscheidungsfindung berücksichtigen können.

Elektrorasierer

Mittlerweile gibt es etliche Elektrorasierer, die Ihnen die Wahl zwischen Trocken- und Nassrasur bieten. Elektrorasierer bringen einen klaren Vorteil mit sich: wenn es einmal schnell gehen muss, ist auch eine flotte Trockenrasur möglich. Gleichzeitig können sie jedoch auch zur gründlichen und hautschonenderen Nassrasur genutzt werden. Die variable Einsatzmöglichkeit hat natürlich ihren Preis – Sie werden beim Kauf eines Trockenrasierers etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Hier sind dreistellige Kaufpreise zwar keine Seltenheit, dafür werden Sie jedoch lange Freude an dem vielfach einsatzfähigen Gerät haben. Schauen Sie sich unseren Braun-Rasierer Test an, um den besten Elektrorasierer zu wählen.

Bartschneider

Ein Bartschneider vereint die Vorzüge eines Rasierers mit denen einer Bartschere: Der Bartwuchs lässt sich innerhalb der Konturen dank der Schnittlängenanzeige von 1 bis 10 Millimetern perfekt auf die gewünschte Länge trimmen. Ein Bartschneider ist das ideale Gerät für jeden Mann mit Dreitagebart. Bartschneider verfügen meist über Klingen aus Keramik, der Klingenblock muss – unabhängig vom Material der Klingen – bei normaler Nutzung nur in etwa jährlichem Rhythmus getauscht werden.

Haarschneider

Haarschneidemaschinen ähneln vom Aufbau am ehesten den Bartschneidern. Der wesentliche Unterschied liegt in der Einstellung der Schnittlänge; hier fängt der Bartschneider bereits bei einer Länge von nur einem Millimeter an, während bei einem Haarschneider die geringste Länge bei etwa zehn Millimetern liegt.

Für Herren

Nassrasierer für Herren sind speziell zur Rasur des Bartes entwickelt worden und daher optimal für die Gesichtskonturen und die Bedürfnisse der empfindlichen Haut des Gesichtes ausgelegt.

Für Damen

Nassrasierer für Damen wurden für den Einsatz am weiblichen Körper entwickelt; hierbei wird insbesondere berücksichtigt, dass schwer erreichbare Regionen mit besonders sensitiver Haut rasiert werden müssen. Insoweit verfügen Nassrasierer für Damen oftmals über besondere Features, die eine erhöhte Flexibilität des Rasierers sicherstellen. Darüber hinaus wurden für die Bedürfnisse der weiblichen Haut eigens feuchtigkeitsspendende und hautschonende Technologien entwickelt. Es gibt jedoch auch Kundinnen, die auf die Rasur mit einem für Männer konzipierten Nassrasierer schwören. Letztlich kommt es für eine erfolgreiche Rasur auf das jeweilige Modell und dessen Ausstattung an.

Epilierer

Wem eine Rasur keine ausreichend nachhaltige Wirkung verspricht, der kann es – etwas rabiater – auch mit einem Epilierer versuchen. Hierbei werden die Haare nicht über der Hautoberfläche abgetrennt, sondern mittels vieler kleiner rotierender Pinzetten unter der Haut an der Wurzel gepackt und herausgezogen. Nach der mit leichten Schmerzen verbundenen Behandlung mit einem Epilierer kann man sich zunächst über eine über Wochen anhaltende, glatte Haut freuen. Jedoch müssen die nachwachsenden Haare eine gewisse Länge erreichen, bevor sie erneut epiliert werden können – Sie sollten also eine gewisse Akzeptanz der lästigen Stoppeln aufbringen können.

Rasierhobel

Der Rasierhobel – im Englischen als „Safety Razor“ betitelt – besteht aus einem Griff, einem Kamm und einem Kopf. Rasiert wird mit nur einer Klinge, die in den geschlossenen oder offenen Kamm eingelegt wird und regelmäßig, spätestens nach der zehnten Nutzung, gewechselt werden sollte. Geübte Anwender können sich Modellen mit einem offenen Kamm zuwenden, welche längere Haare gründlicher erfassen und eine exaktere Rasur versprechen. Anfänger und Menschen mit empfindlicher Haut sollten zunächst zum geschlossenen Kamm greifen, welcher die Klinge besser schützt und daher schonender und sicherer rasiert. Die Vorteile eines Rasierhobels gegenüber anderen Nassrasierern liegen in der bemerkenswerten Gründlichkeit und Sauberkeit der Rasur und der sicheren Anwendung.

Die beliebtesten Rasierhobel haben wir für Sie in unserem Rasierhobel Test gesammelt.

Nassrasur: Besonderheiten

Die Nassrasur bietet gegenüber der trockenen Rasur einige Vorteile, insbesondere was die Pflege der Haut und die Gründlichkeit der Rasur betrifft. Durch die schonende Vorbereitung der Haut mit heißem Wasser und Rasierschaum entsteht bei der Rasur deutlich weniger Reibung, sodass es zu weniger Hautirritationen kommt. Folglich kommt es weniger häufig zu den unbeliebten „Pickelchen“ und eingewachsenen Haaren.

Zudem gilt die Nassrasur als besonders gründlich, da die Körper- bzw. Barthaare sich im nassen Zustand deutlich präziser abschneiden lassen. Genau aus diesem Grund wird Ihnen kein Friseur (der etwas auf sich hält) Ihre Haare im trockenen Zustand schneiden.

Doch die Nassrasur bietet nicht nur Vorteile: Sie sollten für die Rasur etwas mehr Zeit für das Auftragen des Rasierschaums und das Abspülen einplanen. Hier geht es mit einem Trockenrasierer natürlich schneller.

Entscheidende Kaufkriterien

Welche Features des Rasierers für Ihren Hauttyp und Ihre Rasurgewohnheiten entscheidend bzw. sinnvoll sind, haben wir für Sie in der folgenden Übersicht zusammengefasst.

Klingenanzahl

5 Nassrasierer Test - Für eine gründliche und schonende Rasur (Herbst 2022)

Je höher die Klingenanzahl ist, desto gründlicher ist die Rasur.

Angefangen vom Rasierhobel mit nur einer Klinge bis hin zum innovativen Systemrasierer mit bis zu 5 Klingen haben Sie bei der Anzahl der Klingen im Scherkopf die Wahl. Der Vorteil von Mehrfachklingen? Die Rasur erfolgt gründlicher und tiefgehender, da die erste Klinge das Haar durch die Rasurbewegung anhebt und dieses so von den dahinter positionierten Klingen kürzer abgeschnitten werden kann.

Feuchtigkeitsstreifen

Viele Rasierer haben heutzutage einen Feuchtigkeits- oder Gleitstreifen am Scherkopf integriert, welcher die Klinge oder den Klingenverbund umfasst und diesen somit besser auf der Haut gleiten lässt. Die Streifen sind oftmals mit einer hautberuhigenden Essenz wie Aloe Vera oder Vitamin E angereichert, welche die Haut bereits während der Rasur pflegt und beruhigt. Durch einen Feuchtigkeitsstreifen kommt es zu weniger Hautirritationen und dem so genannten Rasurbrand.

Mit / ohne Batterien

Ob Sie einen elektrisch oder manuell betriebenen Rasierer bevorzugen, ist unterm Strich Geschmackssache – ähnlich wie bei Ihrer Zahnbürste. Unter den Elektrorasieren gibt es sowohl batteriebetriebene Geräte als auch solche mit einem Netzteil. Letztere laden über das Netzteil meist den integrierten Akku auf, sodass auch solche Geräte ohne Anschluss an eine Steckdose betrieben werden können – dies ist praktisch, wenn Sie den Rasierer auch unterwegs nutzen möchten.

Trimmerfunktion

Manche Rasierapparate verfügen praktischerweise auch über eine Trimmerfunktion, mit der das Kopfhaar oder der Bartwuchs einheitlich auf eine bestimmte Länge getrimmt werden können. Hierzu werden sie mit einer eigens dafür entwickelten, meist zackigen Klinge im Trimmeraufsatz erfasst und abgeschnitten. Sollten Sie Ihren Bart regelmäßig trimmen wollen, empfiehlt sich womöglich die Anschaffung eines Kombigerätes, welches sowohl rasieren als auch trimmen kann.

Reinigung & Pflege

Um lange Freude an Ihrem neuen Nassrasierer zu haben, sollte dieser regelmäßig und gründlich gepflegt werden. Den meisten Geräten reicht es hier schon aus, wenn sie mit warmen Wasser abgewaschen werden. Durch vorsichtiges Ausklopfen des ablösbaren Scherkopfes kann die Klinge von festsitzenden Haaren befreit werden; bei einem Elektrorasierer empfiehlt sich hierfür der Einsatz einer eigens dafür entwickelten Reinigungsbürste. Beachten Sie in jedem Fall die Herstellerempfehlungen zur Reinigung und Pflege des Rasierers – so kann nichts schiefgehen.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile eines Nassrasierers liegen in der Gründlichkeit der Rasur und dem hautschonenden Effekt, welcher sich durch die Vorbereitung der Haut mit warmem Wasser und Rasierschaum ergibt. Der Rasierer gleitet mit weniger Reibung über die Haut, kann die Haare präziser erfassen und ruft weniger Hautirritationen hervor. Die Anschaffung eines elektrischen Trockenrasierers eignet sich für Menschen, die es häufig eilig haben bzw. nicht viel Zeit und Aufwand für die Rasur aufbringen wollen. Moderne Elektrorasierer bieten jedoch heutzutage die Wahl zwischen Trocken- und Nassrasur, sodass nicht zwingend auf die – wenn auch nur gelegentliche – Nassrasur verzichtet werden muss.

Häufig Gestellte Fragen

Für schwer Entschlossene gibt es hier eine gute Nachricht. Das Eine schließt das Andere in der Regel nicht mehr aus. Sollten Sie einen Elektrorasierer ins Auge gefasst haben, verfügt dieser sicherlich auch über die Option der Nassrasur. Kommt für Sie – aus welchen Gründen auch immer – eine Trockenrasur nicht in Frage, erübrigt sich die Anschaffung eines Elektrorasierers.

Die einfache Antwort: es kommt darauf an. Eine Rolle spielen bei dieser Frage sowohl die Haardichte und -stärke, die Häufigkeit der Nutzung der Klingen und insbesondere auch die Art der Klingen bzw. des Rasierers. Bei einem Rasierhobel empfiehlt sich der Wechsel der Klinge etwa nach 10 bis 20 Rasuren – je nach Intensität der Rasur und Dichte des Haares. Systemrasierer kommen auch schon einmal länger ohne einen Klingenwechsel aus. Lesen Sie in jedem Fall die Herstellerangaben und achten Sie bei der Rasur auf plötzlich auftretende Irritationen oder „Pickelchen“ – dies ist ein Zeichen, dass die Klinge dringend gewechselt werden sollte!

Fazit

Der Testsieger Rasierhobel von Störtebekker hat uns als präziser und optisch ansprechender Rasierhobel vollends überzeugt. Das Wechseln der Klinge ist kinderleicht, denn hierzu muss nur der Griff gedreht werden, bis der Kamm vollständig geöffnet ist, und schon kann die Ersatzklinge eingelegt werden. Der Hobel kommt im chicen und hochwertigen Lederetui. Im Set enthalten sind insgesamt 10 Einzelklingen und ein Spiegel, sodass sich der Rasierhobel auch ideal als Begleiter auf Reisen eignet.

Der Rasierhobel aus dem Traditionshaus Mühle ist dem Vergleichssieger dicht auf den Fersen. Der ergonomisch geformte Griff liegt gut in der Hand, während das verchromte Material den Rasierhobel nicht nur korrosionsbeständig, sondern auch besonders langlebig macht. Optisch spricht der Rasierhobel insbesondere Kunden an, die eine klassische Ästhetik bevorzugen. Die leistungsstarke und präzise Einzelklinge wird in den geschlossenen Kamm eingelegt und kann durch Abschrauben des Deckels am Kamm ausgetauscht werden.

Der Gilette ProGlide Rasierer hat uns im Nassrasierer Test als kostengünstiges Modell mit einer präzisen Rasur überzeugt. Der Rasierer schmiegt sich durch die innovative Flex-Ball Technologie optimal an die Gesichtskonturen an, sodass der Klingenverbund der 5 ultradünnen Einzelklingen hochpräzise arbeiten kann. Praktisch ist auch die Trimmerfunktion: der Kamm des Rasierers lässt sich über den Flex-Ball leicht umdrehen, sodass die Präzisionsklinge auf der Rückseite im Handumdrehen zum Trimmen verwendet werden kann.

References

1.
Wachsen Haare schneller, wenn man sich rasiert?- SWR Wissen
Anders als Pflanzen sind Haare nur tote Materie. Darum fließt auch keine Information von der Haarspitze zurück in die Haarwurzel, wenn die Haare geschnitten werden. Von Gábor Paál.
2.
Rasierhobel: Klinge richtig wechseln - so geht's | BUNTE.de
Das Wechseln der Klinge bei einem Rasierhobel ist recht einfach. Wann das nötig ist, wie Sie dabei vorgehen und wie Sie die alte Klinge entsorgen, erfahren Sie in diesem Beitrag zum Thema Rasieren.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.