6 Dezentrale Wohnraumlüftungen Test – Sorgen Sie für Kontrollierten Luftaustausch in allen Räumen

Von
reviewed
Überprüft
Zuletzt AktualisiertZuletzt Aktualisiert: Juli 03, 2021
Vernunftigewahl ist Leser-unterstützt. Wir können eine Provision für Produkte verdienen, die über Links auf dieser Seite gekauft wurden. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess
Nie wieder der Notwendigkeit nachkommen müssen zu lüften und kalte Luft im Winter oder stickige Luft im Sommer ins Haus lassen? Das klingt für viele zu schön, um wahr zu sein, ist aber mit einer dezentralen Wohnraumlüftung längst kein Ding der Unmöglichkeit mehr. Immer mehr Hausbesitzer entscheiden sich für eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, da diese für kontrollierten Luftaustausch in allen Räumen sorgt, das Wohnklima verbessert und auch zum Erhalt der Bausubstanz beiträgt. Welche Vorteile diese Wohnraumlüftung gegenüber der zentralen mitbringt sowie die aktuell besten Produkte auf dem Markt, zeigen wir Ihnen im nachfolgenden dezentrale Wohnraumlüftung Test. Es ist wichtig, eine Wohnraumlüftung zu finden, die zum eigenen Haus passt. Dabei gibt es einige Eigenschaften und Faktoren, die beachtet werden müssen. Wir haben unsere Testsieger vor allem basierend auf Betriebsart, Luftfluss, Wärmerückgewinnung, Lautstärke, Energieeffizienzklasse, Schutzklasse und Hygrostat bewertet und ausgewählt. Damit Sie eine bessere Idee davon erhalten, was an diesen Eigenschaften so wichtig und für Ihre eigenen Ansprüche geeignet ist, informieren wir Sie im Anschluss an unseren dezentrale Wohnraumlüftung Test in einem Kaufratgeber über die wichtigsten Details.
Tabelle der besten Produkte

Top 6 Dezentrale Wohnraumlüftungen Test 2021

1.

SUEDWIND Ambientika Advanced+Vergleichssieger

Features
  • Betriebsarten: 9
  • Luftfluss bei max. Geschwindigkeit: 60m³/h
  • Wärmerückgewinnung: 93%
  • Lautstärke: 20-24 dB
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Schutzklasse: IP44
  • Wandstärke: 250-500 mm
  • Bedienung: Fernbedienung
  • Hygrostat: ja

Die neueste dezentrale Wohnraumlüftung von SUEDWIND ist mit ihren technischen Daten und Ausstattungsmerkmalen ein voller Erfolg und hervorragend für unterschiedliche Wohneinheiten geeignet. Die Anlage bietet ganz 9 unterschiedliche Betriebsarten, sodass Anwender diese zum Beispiel auf die Luftfeuchtigkeit oder die Jahreszeit anpassen können. Der Automatik-Modus sorgt für den idealen Luftaustausch, ohne dass man dabei eingreifen muss.

Die SUEDWIND Ambientika Advanced+ ermöglicht es, bis zu 16 Geräte über Kabel miteinander zu verbinden. Dadurch können selbst sehr große Häuser und Wohneinheiten optimal belüftet werden. Die erzielte Wärmerückgewinnung von 93% ist vergleichsweise sehr hoch und sorgt dafür, dass dieses Gerät kaum Energie verbraucht und Ihre Heizkosten sogar senkt.

Die Bedienung der Anlage erfolgt per Fernbedienung. Optional hat man auch die Chance, ein Wandpaneel zu erwerben, über welches die Anlage dann ebenfalls gesteuert werden kann. Ausgestattet mit Hygrostaten sorgt diese Anlage auch dafür, dass immer die richtige Luftfeuchtigkeit herrscht und es nicht zur Schimmelbildung kommen kann.

Die SUEDWIND Ambientika Advanced+ kann laut Hersteller selbst installiert werden, wobei der Einbau gerade einmal eine Stunde in Anspruch nehmen soll.

Was uns gefallen hat:

  • Dieses Modell bietet sehr hohe Wärmerückgewinnung und ist sehr energiesparend. Es können bis zu 16 Geräte miteinander verbunden werden. Außerdem bekommen Sie integrierten Hygrostat zur Feuchtigkeitsregulierung, geringe Geräuschentwicklung, schnelle und einfache Installation und 9 mögliche Betriebsarten.

Was könnte besser sein:

  • Optionales Kontrollpaneel für die Wand müsste separat dazu erworben werden.
Features
  • Betriebsarten: 5
  • Luftfluss bei max. Geschwindigkeit: 60m³/h
  • Wärmerückgewinnung: 74%
  • Lautstärke: 39-40 dB
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Schutzklasse: IPX4
  • Wandstärke: 300-570 mm
  • Bedienung: Fernbedienung
  • Hygrostat: k.A.

Bei der Aerauliqa Quantum NEXT 003015 Wohnraumlüftung handelt es sich um eine preisgünstige Anlage, mit der Sie in Ihrem Wohnraum für dauerhaft optimale Belüftung sorgen können. Die Anlage wird vollständig mit einem Wärmetauscher inklusive Filter, einer Fernbedienung, einem Wandfuß, Teleskop-Rohr und einer Montageschablone geliefert. Die Installation ist dadurch recht einfach selbst machbar.

Der integrierte Wärmetauscher erzielt eine Wärmerückgewinnung von 74%, was vergleichsweise ein wenig gering ist. Dennoch können Sie dadurch Heizkosten einsparen. Diese Anlage kann in fünf unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen arbeiten, die Sie einfach per Fernbedienung einstellen können.

Neben der Installation ist auch die Wartung und Reinigung des Geräts einfach, da die Lüftereinheit und Abdeckung mit praktischen Magnetverschluss zu öffnen und abzunehmen sind.

Was uns gefallen hat:

  • Es ist sehr kostengünstig, verfügt über eine integrierte, intelligente Feuchtigkeitskontrolle und bietet fünf verschiedene Betriebsarten.

Was könnte besser sein:

  • Die Geräuschentwicklung ist recht hoch und die Wärmerückgewinnung liegt unter dem Durchschnitt.
Features
  • Betriebsarten: 2
  • Luftfluss bei max. Geschwindigkeit: 50m³/h
  • Wärmerückgewinnung: 92%
  • Lautstärke: 32-36 dB Energieeffizienzklasse: A
  • Schutzklasse: A.
  • Wandstärke: 260-405 mm
  • Bedienung: Fernbedienung
  • Hygrostat: k.A.

Die preisgünstige dezentrale Wohnraumlüftung von Salvatore überzeugt nicht nur mit ihrem Preisfaktor, sondern auch großartigen Eigenschaften. Der eingebaute Aluminium-Wärmeakku erzielt eine Wärmerückgewinnung von überdurchschnittlichen 92%, sodass Sie mit dieser Anlage gutes Geld für Heizkosten sparen können.

Ebenso effizient ist der Luftdurchfluss, der für mittelgroße Räume optimal geeignet ist. Die Geräuschbildung beschränkt sich auf ein Minimum und ist nicht unbedingt als störend einzustufen. Bei dieser Anlage kann zwischen zwei Leistungsstufen gewählt werden. Was die Betriebsarten angeht, ist diese Anlage nicht besonders flexibel.

Flexibilität wird jedoch bei der Installation groß geschrieben, denn diese Anlage besitzt ein Teleskop-Rohr, das einfach auf die Wandstärke angepasst werden kann und ausziehbar ist. Die Steuerung des Geräts erfolgt über einen Zugschalter.

Was uns gefallen hat:

  • Dieses Modell hat sehr günstigen Anschaffungspreis und ermöglicht die Anpassung an Wandstärke durch Teleskop-Rohr, einfache Montage und Installation und überdurchschnittlich hohe Wärmerückgewinnung.

Was könnte besser sein:

  • Leider ist dieses Modell ist auf zwei Betriebsarten beschränkt.
4.

Marley MEnV180 – 320670Bestes Design

Features
  • Betriebsarten: 3
  • Luftfluss bei max. Geschwindigkeit: 37m³/h
  • Wärmerückgewinnung: 85%
  • Lautstärke: 47 dB
  • Energieeffizienzklasse: B
  • Schutzklasse: IPX4
  • Wandstärke: 280-500 mm
  • Bedienung: Fernbedienung
  • Hygrostat: ja

Die stilvolle Lüftungsanlage Marley MEnV180 – 320670 hat uns in der Kategorie „Bestes Design“ überzeugt. Es handelt sich um eine kompakte Anlage mit einem modernen Design und intelligenter Steuerung per Funkfernbedienung.

Dieser Wohnraumlüfter eignet sich mit einem Luftfluss von 37m³/h eher für kleinere Wohneinheiten. Hier kann er jedoch mit einer Wärmerückgewinnung von 85% für die Einsparung von Heizkosten sorgen und natürlich alle Räume mit frischer Luft versorgen.

Die Installation dieser Anlage ist einfach und eigenständig möglich, da Sie keine zusätzlichen Leitungssysteme oder Kabel benötigen.

Was uns gefallen hat:

  • Einfache Installation, drei Leistungsstufen, kompaktes, modernes Design, intelligente Steuerung per Funkfernbedienung - das alles bekommen Sie mit diesem Modell.

Was könnte besser sein:

  • Nicht alles kann perfekt sein auch bei diesem Modell: ziemlich hohe Lautstärke, geringer Luftfluss, deswegen nicht für größere Wohneinheiten geeignet, und Energieeffizienzklasse liegt unter dem Durchschnitt, also dieses Modell ist recht energieschluckend.
5.

Stiebel Eltron LWE 40Bestes Grundmodell

Features
  • Betriebsarten: 4
  • Luftfluss bei max. Geschwindigkeit: 70m³/h
  • Wärmerückgewinnung: 93%
  • Lautstärke: 32-37 dB
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Schutzklasse: IP41
  • Wandstärke: 300-550 mm
  • Bedienung: Fernbedienung
  • Hygrostat: k.A.

Mit dem Stiebel Eltron LWE 40, den wir als bestes Grundmodell ausgezeichnet haben, können Sie bis zu 93% an Wärme gewinnen, was zu einer hohen Einsparung von Heizenergiekosten führen kann. Dank einer hohen Feuchterückgewinnung und dem Einsatz von zwei Filtern pro Lüfter sorgt diese Anlage für hohe Luftqualität und optimales Raumklima.

Die Geräuschentwicklung ist trotz hohem Luftvolumens bei maximaler Geschwindigkeit vergleichsweise sehr gering, sodass dies eine großartige Anlage für geräuschempfindliche Menschen ist. Die Anlage ist optional auch mit Feinstaub- und Pollenfilter erhältlich, was auch Allergiker in die Zielgruppe einschließt.

Für die Installation dieser Anlage wird laut Hersteller ein Fachbetrieb benötigt.

Was uns gefallen hat:

  • Uns gefällt die überdurchschnittlich gute Wärmerückgewinnung und gute Einsparung von Heizkosten, hoher Luftfluss, Feuchterückgewinnung und optional erhältlicher Feinstaub- und Pollenfilter.

Was könnte besser sein:

  • Der Hersteller rät zur Installation durch einen Fachbetrieb.
6.

SKS24 RV50154Bester Wi-Fi

Features
  • Betriebsarten: 3
  • Luftfluss bei max. Geschwindigkeit: 60m³/h
  • Wärmerückgewinnung: 85%
  • Lautstärke: 24-34 dB
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Schutzklasse: IP24
  • Wandstärke: k.A.
  • Bedienung: Fernbedienung
  • Hygrostat: ja

Die SKS24 RV50154 Wohnraumlüftung besticht mit modernster Technologie und vorteilhaften Eigenschaften. Diese Anlage verfügt über eine integrierte WLAN-Steuerung, sodass sie sich bequem und einfach über eine App auf Ihrem Smartphone oder Tablet steuern lässt. Über die App können verschiedenste Einstellungen vorgenommen werden. Optional können Sie aber auch die mitgelieferte Fernbedienung zur Steuerung verwenden.

Die Betriebsgeräusche der Anlage sind extrem gering, was daran liegt, dass sie mit zwei kugelgelagerten EC-Motoren betrieben wird, die gegengleich arbeiten. Die Lüftungsanlage ist mit einem keramischen Wärmeakku mit antibakterieller Beschichtung und einem Feinstaubfilter ausgestattet. So wird bis zu 85% Wärme gewonnen und die Luft ist dauerhaft sauber und frisch.

Der Hersteller gewährt auf dieses Produkt eine Garantie von 5 Jahren.

Was uns gefallen hat:

  • Uns gefällt, dass es eine hochmoderne Anlage mit integrierter WLAN-Steuerung ist, es kommt inklusive Feinstaubfilter, ist einfach per Smartphone oder Tablet zu bedienen, außerdem ist dieses Gerät sehr leise im Betrieb und mehrere Geräte können gekoppelt werden. Und mit 5 Jahre Herstellergarantie haben Sie die Sicherheit das alles funktionieren wird.

Was könnte besser sein:

  • Dieses Modell ist recht kostenintensiv in der Anschaffung und die Wärmerückgewinnung könnte etwas besser sein.

Dinge zu beachten

Planen Sie einen Eigenbau oder eine vollständige Sanierung Ihres Hauses? Die Investition in eine dezentrale Wohnraumlüftung ist in beiden Fällen ein sehr sinnvoller Schritt, durch den Sie nicht nur Ihren eigenen Wohnkomfort verbessern, sondern auch nachhaltig etwas Gutes für die Bausubstanz tun, da zum Beispiel Schimmelbildung vorgebeugt werden kann. Beim Vergleich von Wohnraumlüftungen sollten Sie einen intensiven Blick auf die Grundausstattung und Leistung der Modelle stellen. Zusätzlich gibt es eine ganze Reihe an Eigenschaften, die Ihnen verraten, ob ein Produkt für Ihren Wohnraum geeignet ist oder nicht. Im nachfolgenden Ratgeber erfahren Sie mehr zu all dem.

Dezentrale vs zentrale Wohnraumlüftung

Wenn Sie sich für die Installation einer Wohnraumlüftung entscheiden, haben Sie im allerersten Schritt die Wahl aus einer dezentralen und einer zentralen Wohnraumlüftung. Während beide Geräte in etwa denselben Zweck erfüllen und Häuser oder Wohnungen belüften, sind die Unterschiede, vor allem was die Funktionsweise und Leistung angeht, doch erheblich. Grundsätzlich eignen sich zentrale Wohnraumlüftungen eher für besonders große Wohneinheiten. Wo die Unterschiede aber im Detail liegen, möchten wir aufklären.

Zentrale Wohnraumlüftung

6 Dezentrale Wohnraumlüftungen Test - Sorgen Sie für Kontrollierten Luftaustausch in allen Räumen

Der Name der zentralen Wohnraumlüftung gibt schon gewissermaßen Auskunft darüber, wie diese installiert wird und funktioniert, nämlich von einem zentralen Punkt im Haus. Häufig wird für die Installation ein allgemeiner Raum, wie der Keller oder der Dachboden gewählt. Ein sogenannter Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher sorgt dafür, dass über verschiedene Leitungen und Rohre alle Räume des Hauses verbunden und mit frischer Luft versorgt werden.

Diese Art der Wohnraumlüftung arbeitet mit verschiedenen Lufteinlässen, die im Dach oder Hauswänden erforderlich sind, damit frische Luft hinein und warme Luft hinaus gelassen werden kann. Der große Nachteil bei diesem Gerät ist, dass zum Ansaugen der frischen Luft eine hohe Menge an Energie verbraucht wird. Deshalb sind zentrale Wohnraumlüftungen sehr teuer, was die Betriebskosten angeht.

Dezentrale Wohnraumlüftung

Im Gegensatz zur zentralen Wohnraumlüftung kann die dezentrale Lüftung sehr flexibel und individuell eingesetzt werden. Die Installationsmöglichkeiten sind wesentlich umfangreicher. Es ist möglich, die Anlage auf einzelne Räume aufzuteilen, sodass wesentlich kleinere Luftauslässe in der Außenwand erforderlich sind. Dennoch erreichen Sie mit einer dezentralen Wohnraumlüftung einen ganzeinheitlichen Luftaustausch in der gesamten Wohnung oder im Haus, da die einzelnen Einheiten der Anlage miteinander kommunizieren können, sodass die Lüftung sowohl auf Einzelzimmer als auch ganze Wohneinheiten abgestimmt werden kann.

Vor- und Nachteile zusammengefasst

Hier haben wir für Sie nochmals die Vor- und Nachteile beider Belüftungsarten auf einem Blick zusammengefasst:

Vorteile Nachteile
Zentrale Wohnraumlüftung Vernetzt alle Räume mit nur einem Gerät Hoher Energieverbrauch
Ein einzelnes Gerät an einem zentralen Ort Nicht für die Sanierung geeignet
Optimaler Luftaustausch im ganzen Haus
Dezentrale Wohnraumlüftung Individuell aufzuteilen Stark unterschiedliche Modelle vorhanden
Flexible Installation
Niedrigere Energiekosten
Kleinere Luftlöcher in den Wänden

Eigenschaften, die beim Kauf der besten dezentralen Wohnraumlüftung zu beachten sind

Wie bereits erwähnt, können sich dezentrale Wohnraumlüftung in ihren Eigenschaften enorm unterscheiden. Deshalb ist es wahnsinnig wichtig, im Voraus zu wissen, worauf es bei einer solchen Anlage ankommt und wie Sie diese bestmöglich auf Ihr Eigenheim abstimmen können. Dabei ist auf Eigenschaften, wie das Luftvolumen, die Wärmerückgewinnung, die Wandstärke, die Bedienung und vieles mehr zu achten. Detaillierte Informationen haben wir nachfolgend für Sie erstellt.

Betriebsarten und Luftfluss bei max. Geschwindigkeit

Dezentrale Wohnraumlüftungen gibt es mit verschiedenen Betriebsarten. Häufig kann eine Anlage aber auch auf verschiedene Betriebsprogramme eingestellt werden, sodass sie mehrere umfasst und Sie die Wahl haben. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen den drei folgenden Varianten:

  • Stoßlüftung oder Querlüftung: Bei dieser Art von Lüftung arbeitet das Lüftungssystem permanent in eine Richtung. Das heißt, dass Luft über das Einlassloch in einem Raum dauerhaft eingezogen und ausgestoßen wird und in einem anderen Raum die Luft über das Ausschussloch herausgelassen wird. Diese Betriebsart ist vor allem im Sommer recht praktisch, da Sie diese so einstellen können, dass auf der Sonnenseite permanent frische Luft angesogen wird und es so zu einer passiven Kühlung kommt.
  • Alternierender Betrieb oder Dauerlüften: Der sogenannte Pendelbetrieb kommt bei Lüftungsanlagen am häufigsten zum Einsatz. Dabei wird die Drehrichtung in einem bestimmten Zeittakt, der einstellbar ist, gewechselt. Es wird abwechselnd warme Luft nach außen abgeführt und frische Luft angezogen. Dabei lädt sich beim Ausstoß warmer Luft der Wärmeakku auf, wodurch beim Ansaugen neuer Luft hauptsächlich durch Wärme erzeugte Energie verwendet wird und es zu einer Wärmerückgewinnung von bis zu 90% kommt.
  • Abluftmodus: Diese Betriebsart lässt sich bei vielen Anlagen einstellen. Dabei wird ausschließlich Luft abgesaugt, was vor allem in Bädern und Küchen, in denen temporär starke Feuchtigkeitsbildung auftritt, sehr nützlich sein kann. Viele Lüftungsanlagen sind mit speziellen Feuchtigkeitssensoren ausgestattet.

Neben den Betriebsarten ist auch auf die Leistung einer Lüftungsanlage zu achten, da diese speziell auf die Wohnräume abgepasst werden sollte. Die Leistung lässt sich anhand des Luftvolumens erkennen, das angibt, wie viel Luft durch den Lüfter ausgetauscht werden kann. Die Angabe erfolgt in Kubikmeter Luft pro Stunde. Im Durchschnitt liegen diese Werte zwischen 50 und 100m³/h. Je größer der Wohnraum ist, desto höher sollte auch die Leistung sein. Besonders gute Leistung haben wir in unserem dezentrale Wohnraumlüftung Test bei der Stiebel Eltron LWE 40 erlebt, die 70m³ Luft pro Stunde austauschen kann. Hingegen eher für kleinere Wohneinheiten geeignet ist die Marley MEnV180 – 320670 mit einem Luftdurchfluss von 37m³/h.

Wärmerückgewinnung und Energieeffizienzklasse

Eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ist besonders praktisch, da sie dafür sorgt, dass die Heizkosten gesenkt werden können und im Betrieb kaum mehr Energie verloren geht. Ausschlaggebend für die Wärmegewinnung ist ein integrierter kleiner Wärmetauscher oder Wärmespeicher.

Diese entziehen der abgezogenen Luft aus dem Wohnraum Wärme und geben diese an die frisch eingezogene Luft ab. Je nach Wirkungsgrad der Anlage kann so bei Temperaturen von bis zu minus 15 Grad keine zusätzliche Heizmaßnahme notwendig sein.

Die Wärmeabgabe lässt sich in der Regel ein- und ausschalten. Wenn Sie ein besonders sparsames Gerät suchen, sollten Sie auf eine Wärmerückgewinnung von mindestens 90% achten. Unser Vergleichssieger, die SUEDWIND Ambientika Advanced+ Lüftungsanlage kann mit einer Wärmerückgewinnung von 93% stark überzeugen.

Neben dem Wert der Wärmerückgewinnung sollten Sie auch einen Blick auf die Energieeffizienzklasse werfen, die Aufschluss darüber gibt, wie energiesparend eine Anlage wirklich ist. Im Durchschnitt liegt die Klasse bei dezentralen Wohnraumlüftungen bei A. Geräte mit einer Klassifizierung von A+ sind besonders gut.

Lautstärke und Bedienung

6 Dezentrale Wohnraumlüftungen Test - Sorgen Sie für Kontrollierten Luftaustausch in allen Räumen

Was Sie beim Kauf einer Lüftungsanlage keineswegs vergessen sollten, ist die Geräuschkulisse, die von dieser zwangsläufig produziert wird. Die Betriebsgeräusche können von geräuschempfindlichen Personen durchaus als störend befunden werden, weshalb Sie genau darauf achten sollten, welcher Lautstärkepegel von einer Anlage verursacht wird. Einige Modelle bieten die Möglichkeit, Leistung und damit auch die Lautstärke zu variieren, sodass Sie diese zum Beispiel in der Nacht runterfahren und ungestört schlafen können. Ein Faktor, der hierbei hinzuzuziehen ist, ist wo Sie die Anlage installieren. Befindet sich das Gerät im Schlafzimmer, ist die Lautstärke von größerer Bedeutung, als wenn Sie diese in der Küche installieren.

Die Bedienung von dezentralen Wohnraumlüftungen ist meist praktisch durch eine Fernbedienung geregelt, kann aber auch klassisch über physische Knöpfe am Gerät selbst erfolgen. Besonders moderne Anlagen, wie die DKS24 RV50154 sind sogar mit WLAN ausgestattet und können einfach über eine App auf Ihrem Smartphone, Tablet oder über Ihren Computer gesteuert werden.

Schutzklasse

Die Schutzklasse einer Anlage ist wichtig, damit Sie wissen, ob diese gegen Staub und Wasser geschützt ist. Hinsichtlich von Wartungen und einwandfreier Funktionalität ist dies ein sehr wichtiger Punkt. Die Kennzeichnung der Schutzklasse erfordert standardgemäß in zwei Ziffern, wobei eine für den Schutz gegen Staub und die andere für den Schutz gegen Wasser steht.

Schutz vor Spritzwasser ist ab Stufe 4 gegeben, weshalb Sie darauf achten sollten, dass eine Anlage, die außen installiert wird, mindestens die Schutzklasse IP24, IPX4 oder IP44 vorweist.

Wandstärke und Installation

Heimwerker haben mit einer dezentralen Wohnraumlüftung den Vorteil, diese unter Umständen selbst einbauen und installieren zu können, was bei einer zentralen Wohnraumlüftung ausgeschlossen ist. Dennoch empfehlen die meisten Hersteller, die Installation durch einen Fachmann durchführen zu lassen. Sie sollten unbedingt darauf achten, ob Sie mit einer Eigeninstallation möglicherweise gegen Garantievoraussetzungen verstoßen.

Wird die Eigeninstallation vom Hersteller jedoch befürwortet, gibt es nur wenige Dinge, auf die Sie achten müssen. Dazu gehört die minimale und maximale Dicke der Wand, an die eine Anlage angebracht werden kann, und auch der passende Durchmesser des Modells, das zu der Kernbohrung in Ihrer Wand passt.

Hygrostat

Bei einem Hygrostaten handelt es sich um sogenannte Feuchtigkeitssensoren. Diese dienen der Regelung der Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen. Die Leistung der Lüftungsanlage wird über die Messung der Luftfeuchtigkeit im Raum angepasst, was ein sehr praktisches Feature ist, um Schimmelbildung optimal zu verhindern.

Häufig Gestellte Fragen

Bei den Filtertypen wird zwischen Feinstaubfiltern, Grobstaubfiltern und Schwebstofffiltern unterschieden. Alle von diesen filtern Staub aus der Luft. Besondere Bedeutung hat der Filtertyp hauptsächlich für Allergiker. Diese sollten darauf achten, dass die Anlage mindestens mit einem Feinstaubfilter der Filterklasse F5 ausgestattet ist, der auch Pollen herausfiltert.

Je nach Modell ist es möglich, eine dezentrale Wohnraumlüftung selbst zu installieren. Es ist jedoch wichtig dabei auf die Angaben des Herstellers zu achten, damit Ihre Garantie nicht entfällt. Einige Hersteller schreiben die Installation durch einen Fachbetrieb vor. Solchen Angaben sollte zufolge geleistet werden. Es sind jedoch viele Anlagen auf dem Markt erhältlich, die wahnsinnig einfach und schnell installiert werden können, wie beispielsweise unser Testsieger, SUEDWIND Ambientika Advanced+. Eine Wartung ist bei dezentralen Wohnraumlüftungen nicht allzu häufig notwendig. Je nach Modell kann der Austausch eines Filters oder die Reinigung notwendig sein. Dies ist jedoch Anlagenabhängig, sodass Sie die Daten des Herstellers genau beachten sollten.

Fazit

Dezentrale Wohnraumlüftungen bieten wirklich eine ganze Reihe von Vorteilen. Nicht nur, dass sie für die optimale Belüftung und ein angenehmes Wohnklima sorgen, sie schrauben zusätzlich die Heizkosten runter, vorausgesetzt, dass sie eine gute Wärmerückgewinnung bieten. Eine optimale Wärmerückgewinnung erzielt unser Vergleichssieger, SUEDWIND Ambientika Advanced+ mit 93%. Darüber hinaus hat uns an dieser Anlage besonders gut gefallen, dass es 9 unterschiedliche Betriebsarten gibt und bis zu 16 Geräte verbunden werden können, was vor allem für große Wohneinheiten von großem Vorteil ist.

Ebenfalls überzeugend ist die Aerauliqa Quantum NEXT 003015 Lüftungsanlage, die zu einem sehr günstigen Preis erhältlich ist und dennoch mit integrierter Feuchtigkeitskontrolle und 5 Betriebsarten gute Eigenschaften bietet. Noch günstiger wird es mit unserem Sparpreis-Sieger, dem Salvatore Lüftungsgerät dezentral. Mit einer herausragenden Wärmerückgewinnung und sehr geringer Geräuschentwicklung konnte uns diese Anlage überzeugen.

Für welche Anlage Sie sich auch entscheiden mögen, wir hoffen, dass unser dezentrale Wohnraumlüftung Test Ihnen weiterhelfen konnte. Denken Sie daran, ein Modell zu wählen, dass optimal zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.